Sport

Geschäft in Sack und Tüten Scheich macht ManCity reich

Die millionenschwere Übernahme des englischen Premier-League-Clubs Manchester City durch einen arabischen Investor ist perfekt. Wie der Verein auf seiner Internetseite mitteilte, soll die Zusammenarbeit mit der Abu Dhabi United Group von Scheich Mansour Bin Zayed Al Nahyan offiziell verkündet werden.

Der neue Geldgeber, der angeblich bis zu 250 Millionen Euro zahlt, übernimmt Anteile des früheren thailändischen Premierministers Thaksin Shinawaatra, der weiter als Teilhaber im Verein des früheren deutschen Fußball-Nationalspielers Dietmar Hamann fungiert. ManCity hatte seine neuen Ambitionen unter anderem mit der Verpflichtung des Brasilianers Robinho von Real Madrid dokumentiert.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.