Sport

Federer holt dritten Punkt Schweiz im Daviscup-Halbfinale

Die Schweizer Mannschaft ist mit einem Sieg über Vorjahresfinalist Frankreich überraschend ins Halbfinale des Daviscups eingezogen. Der überragende Roger Federer sorgte mit seinem zweiten Einzelsieg über Fabrice Santoro für den entscheidenden dritten Punkt. Zuvor hatten Federer und Marc Rosset als „Playing Captain“ das Doppel gegen Santoro und Nicolas Escud gewonnen.

Die Schweiz trifft in der Runde der letzten Vier, die vom 19. bis 21. September stattfindet, auf das Daviscup-Team Australiens. Die Australier hatten in ihrem Viertelfinale gegen Schweden bereits nach drei Spielen uneinholbar mit 3:0 in Führung gelegen: Lleyton Hewitt und Mark Philippoussis gewannen ihr Einzel, Todd Woodbridge und Wayne Arthurs das Doppel.

Im zweiten Halbfinale stehen sich Spanien und Argentinien gegenüber. Die Argentinier setzten sich gegen Titelverteidiger Russland durch, das spanische Team gewann gegen Kroatien. Beide Viertelfinal-Begegnungen waren bereits nach dem zweiten Tag entschieden: Spanien und Argentinien lagen nach den ersten beiden Einzeln und dem Doppel mit 3:0 vorn.

Die deutsche Daviscup-Mannschaft kämpft am Halbfinal-Wochenende in der Relegation um den Klassenerhalt in der Weltgruppe 2004. Die Deutschen waren bereits in der ersten Runde des Wettbewerbs gegen Argentinien ausgeschieden.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.