Sport

Tabellenführung futsch Serbien schlägt Deutschland

Durch die erste Niederlage im fünften Spiel haben Deutschlands Handballer bei der WM in Tunesien eine optimale Ausgangsposition für die Hauptrunde verspielt. Der neu formierte Europameister verlor zum Abschluss der Vorrunde gegen Serbien und Montenegro 24:25 (13:10) und musste die Tabellenführung an den WM-Dritten von 2001 abgeben.

Vor 2.000 Zuschauern in der Olympia-Halle von Sousse konnten auch Oleg Velyky (8 Tore/Essen) und Kapitän Florian Kehrmann (6/Lemgo) die Niederlage im Prestigeduell mit den Serben nicht verhindern.

Allerdings behielt sich der Deutsche Handball-Bund (DHB) einen möglichen Protest gegen die Wertung des Spiels beim Weltverband IHF vor, da die Serben zwischen der 22. und 24. Minute gleich zweimal zu früh ergänzt hatten und mit jeweils nur einer Zwei-Minuten-Strafe belegt worden waren.

In der am Montag in Nabeul beginnenden nächsten Turnierphase warten in Titelverteidiger Kroatien, Ex-Weltmeister Schweden und Spanien drei Hochkaräter. Wie viele Zähler die DHB-Sieben in die Hauptrunde mitnimmt, entschied sich erst am Samstagabend in der Partie zwischen Norwegen und Ägypten.

Wie das Brand-Team hatten vor dem letzten Vorrundenspieltag bereits Gastgeber Tunesien, Titelverteidiger Kroatien, Russland, Slowenien, Schweden und Spanien vorzeitig den Sprung in die Zwischenrunde geschafft.

Quelle: ntv.de