Sport

Hoyzers Auftritt bei Kerner Talkshow-Honorar gesperrt

Die 500 Euro Honorar, die der im Wett- und Manipulationsskandal hauptbeschuldigte Ex-Schiedsrichter Robert Hoyzer für seinen Auftritt in der ZDF-Talkshow Johannes B. Kerner erhalten hat, sind direkt auf ein Treuhandkonto der Berliner Staatsanwaltschaft gegangen.

Dies bestätigte "JBK"-Redaktionsleiter Markus Heidemanns dem Magazin "Focus". Grund hierfür ist das so genannte Opferanspruchssicherungsgesetz, nach dem Vermarktungserlöse aus der Darstellung krimineller Taten für die Ansprüche Geschädigter beschlagnahmt werden.

Hoyzers Anwalt Thomas Hermes, der seinen Mandanten in die Sendung begleitete, sollen nach "Focus"-Angaben dagegen unter der Vertragsposition "Aufwendungen" 7.500 Euro zugesichert worden sein. Dieses Honorar bleibe für die Justiz tabu.

Quelle: ntv.de