Sport

Kampf um Platz Eins Torfestival in Zweiter Liga

Der MSV Duisburg und Eintracht Frankfurt sind in der Zweiten Fußball-Bundesliga beim Anlauf auf die Tabellenspitze vorläufig gescheitert. Duisburg verspielte zum Auftakt des siebten Spieltages den Sprung auf Platz eins durch ein 0:2 (0:1) beim zuvor noch sieglosen Abstiegskandidaten LR Ahlen, während Erstliga-Absteiger Frankfurt in einer denkwürdigen Zweitliga-Partie beim 4:4 (2:2) im Duell mit Gastgeber und Rückkehrer Rot-Weiß Essen erst in der Nachspielzeit einen Zähler rettete. Unterdessen rückte Ex-Bundesligist SpVgg Unterhaching durch ein 4:0 (2:0) gegen den schon seit sechs Runden sieglosen Aufsteiger Rot-Weiß Erfurt auf Rang sechs vor.

Frankfurts Remis an der Essener Hafenstraße sicherte der erst 13 Minuten zuvor eingewechselte "Joker" Christian Lenze. Sein "Last-Minute-Tor" war der Schlusspunkt hinter eine ausgesprochen turbulente Partie, nach der Essen auf einen Abstiegsplatz zurückfiel. Schon in der ersten Halbzeit ging es vor 16.900 begeisterten Zuschauern hin und her. Die zweimalige Eintracht-Führung durch Stefan Lexa (5.) und Benjamin Köhler (26.) glich jeweils Ali Bilgin (7. und 35.) aus. Nach der Pause brachte der Däne Peter Foldgast (58.) Essen erstmals in Front, bevor Alexander Meier für die Eintracht nochmal zum Ausgleich kam. Nach dem 4:3 von Marcus Wedau (74.) glaubten die Essener an den Sieg, bis Lenze in der Nachspielzeit per Kopf traf.

In Ahlen erwies sich Tennis-Idol Boris Becker als Geburtstags-Gast von LR-Boss Helmut Spikker auch als Talisman für die Gastgeber. Die Westfalen, für die Cyrille Bella (7.) und Daniel Thioune (90.) vor 7898 Zuschauern trafen, verließen durch ihr viertes Spiel ohne Niederlage in Folge vorläufig die Abstiegsränge. Duisburg dagegen liegt nach seiner dritten Auswärtsniederlage vorerst weiter einen Punkt hinter dem Spitzenduo SpVgg Greuther Fürth und 1. FC Köln auf Rang drei.

Unterhaching stürmte mit einer Gala-Vorstellung zum zweiten Heimsieg der Saison. Zweitliga-Torschützenkönig Francisco Copado mit seinen Saisontreffern Nummer drei und vier, Barbaros Barut (40. ) und Norman Loose (90.) stürzten die Thüringer Gäste in die Abstiegszone.

Quelle: ntv.de