Sport

76. Tour de Suisse Ullrich muss sich steigern

Jan Ullrich hat den Prolog-Sieg bei der 67. Tour de Suisse am Montag um zwölf Sekunden verfehlt. Mit der Zeit von 8:58 Minuten belegte der Kapitän des Teams Bianchi auf der 7,1-km-Distanz rund um Egerkingen nur den 13. Platz.

Der Sieg ging an den Schweizer Fabian Cancellara vom Team Fassa Botolo, der in 8:46 Minuten bereits seinen dritten Saisonerfolg feierte. Vorjahrssieger Alex Zuelle (Schweiz) musste sich mit Rang vier zufrieden geben. Bester Deutscher war beim Prolog Ullrichs Trainingskamerad Tobias Steinhauser (Lindenberg), der noch fünf Sekunden schneller war als sein Kapitän.

Vom Profil her sollte die schwierige 1444-km-Fahrt, die am 25. Juni in Aarau endet, den Kletter-Spezialisten entgegenkommen. Schon die erste Etappe bietet sich für Attacken an, danach folgen eine Bergankunft in Saas Fee (3. Etappe), die Zwei-Pässe-Fahrt vom Tessin ins Engadin (5./mit San Bernardino und Albula-Pass) und der Alpen-Circuit um Silvaplana (6.). Auf der 7. Etappe unternimmt die Tour einen Abstecher nach Deutschland, der in Oberstaufen endet.

Quelle: ntv.de