Sport

Entscheidung Lauth kritisierbar Völler beruft drei Rückkehrer

DFB-Teamchef Rudi Völler hat drei Rückkehrer und einen Neuling für das Testspiel kommenden Mittwoch in Bremen gegen Serbien-Montenegro berufen. Während Michael Ballack (Bayern München) aus Verletzungsgründen noch nicht zur Verfügung steht, sind Jens Jeremies (Bayern München), Oliver Neuville (Bayer Leverkusen) und Frank Baumann (Werder Bremen) wieder mit von der Partie.

„Ein Kurzeinsatz von Michael wäre vielleicht möglich gewesen, aber er ist für uns zu wichtig für die Qualifikationsspiele im Juni", begründete Völler seinen Verzicht auf Ballack, der am Samstag nach siebenwöchiger Verletzungspause wegen eines Innenbandrisses im Sprunggelenk sein Comeback bei Bayern München feiern wird.

Für Völler fällt indes Ersatz-Torwart Jens Lehmann (Bluterguss im Oberschenkel) aus. Dafür wurde Frank Rost berufen, machte dem Schalker Keeper aber wenig Hoffnung auf seinen zweiten Länderspieleinsatz: „Daran ist nicht gedacht. Oliver Kahn hat ja im Moment im sportlichen Bereich nicht solchen Stress. "

Bereits zuvor schon gegen Litauen in der EM-Qualifikation nominiert, aber noch ohne Länderspieleinsatz ist der 21-jährige Andreas Hinkel vom VFB Stuttgart. Aus der jungen Garde sind erneut auch der Wolfsburger Tobias Rau (21), den Völler auf seiner Position auf der linken Seite derzeit „fast konkurrenzlos" sieht, und Stürmer Kevin Kuranyi vom VfB Stuttgart dabei, der gegen Litauen sein Debüt gefeiert hatte.

Dafür verzichtete Völler auf den vermeintlich formschwachen Benjamin Lauth von 1860 München, der diesmal die „U 21" verstärkt. Die Entscheidung, ein Ausnahme-Talent wie Lauth in einem Testspiel nicht zu berücksichtigen und statt dessen auf Rückkehrer zu bauen, mag unverständlich erscheinen. Zwar hat Lauth nach seiner glänzenden Vorrunde in Bundesliga-Rückrunde bei 1860 kaum noch getroffen, doch trug vor allem das leicht kriselnde Löwen-Team wenig für einen Torrausch bei.

„Das wird immer wieder mal vorkommen, dass der eine oder andere zur U-21 zurückgeht. Das ist überhaupt keine Zurückstufung, sondern ganz normal", sagte der 43-Jährige zur Nichtberücksichtung des jungen „Löwen", der damit doppelt bestraft scheint.

Die DFB-Elf:

Tor: Oliver Kahn (Bayern München), Frank Rost (Schalke 04)

Abwehr: Frank Baumann (Werder Bremen), Arne Friedrich (Hertha BSC Berlin), Andreas Hinkel (VfB Stuttgart), Tobias Rau (VfL Wolfsburg), Christian Wörns (Borussia Dortmund)

Mittelfeld: Jörg Böhme (Schalke 04), Torsten Frings (Borussia Dortmund), Dietmar Hamann (FC Liverpool), Jens Jeremies (Bayern München), Sebastian Kehl (Borussia Dortmund), Carsten Ramelow (Bayer Leverkusen)

Angriff: Fredi Bobic (Hannover 96), Paul Freier (VfL Bochum), Miroslav Klose (1. FC Kaiserslautern), Kevin Kuranyi (VfB Stuttgart), Oliver Neuville (Bayer Leverkusen)

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema