Sport

Freut euch, ihr Bayern! Vorzeitiger Herbstmeister

Oliver Kahn hat dem FC Bayern München zum 15. Mal die Herbstmeisterschaft in der Fußball-Bundesliga beschert. Mit seiner Elfmeter-Parade gegen Ervin Skela (59.) hielt der Nationaltorhüter am Sonntagabend den mühevollen 2:1 (1:1)-Sieg des deutschen Rekordmeisters gegen Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern fest, für den Roy Makaay (54./Foulelfmeter) mit seinem achten Saisontor sorgte.

Vor 66.000 Zuschauern in der Allianz-Arena hatte Boubacar Sanogo (38.) für die nicht wie ein Absteiger spielenden Pfälzer die Bayern-Führung durch Michael Ballack (26.) ausgeglichen. Die Herbstmeisterschaft ist für die Münchner indes ein gutes Omen: Schon zwölf Mal holten sie danach auch den Titel.

"Wenn man schon einen Spieltag vor Ende der Hinserie als Herbstmeister feststeht, ist das eine tolle Sache", freute sich Bayern-Manager Uli Hoeneß, der seine Mannschaft für den wenig überzeugenden Auftritt in Schutz nahm. "Wir haben uns heute schwer getan und unsere Torchancen nicht reingemacht. Aber es ist immer schwer, wenn der Gegner mit elf Mann hinten drin steht."

Das Duell zwischen dem Tabellen-Ersten, der seinen Vier-Punkte-Vorsprung vor dem Hamburger SV behauptete, und dem Letzten lief zunächst in den erwarteten Bahnen. Die Bayern mit Ali Karimi für den gesperrten Sebastian Deisler und dem nach auskurierter Knieverletzung ins Team zurückgekehrten Lucio spielten druckvoll und schnürten die Pfälzer phasenweise regelrecht ein. Allerdings agierten die Münchner ohne große Durchschlagskraft und ließen wie schon zuletzt in der Champions League beim FC Brügge hochkarätige Möglichkeiten ungenutzt.

Bremen bleibt Bayern auf den Fersen

Der deutsche Meister von 2004 kam bei Aufsteiger 1. FC Köln zu einem am Ende deutlichen 4:1 (1: 1)-Sieg und festigte damit seinen dritten Tabellenplatz hinter den Bayern und dem Hamburger SV. Die Kölner rutschen dagegen immer tiefer in den Tabellenkeller. Nach dem elften Spiel in Folge ohne Sieg finden sich die "Geißböcke" erstmals in dieser Saison auf einem Abstiegsplatz wieder und für Trainer Uwe Rapolder wird der Druck immer größer.

Vor 50.000 Zuschauern im Kölner WM-Stadion machten der Brasilianer Naldo per Freistoß (34.), Torjäger Miroslav Klose mit seinem 15. Saisontor (50. und 90.+1) und Spielmacher Johan Micoud (89.) den elften Bremer Saisonsieg perfekt. Für den FC war dagegen der Treffer des Ungarn Imre Szabics (24.) zu wenig.

Vier Tage nach der Galavorstellung in der Champions League hatten die Bremer allerdings beim stark ersatzgeschwächten Aufsteiger erhebliche Probleme. Vor allem das so gefürchtete Offensivspiel kam lange Zeit nicht in Schwung, allerdings setzten die Gastgeber großen Kampfgeist entgegen und gestalteten dadurch lange Zeit die Partie offen.

Quelle: n-tv.de