Sport

Kein Praktikum in London Wenger sagt Doll ab

Arsne Wenger, der Trainer des FC Arsenal, hat dem Wunsch Thomas Dolls nach einem Praktikum bei dem englischen Club eine Absage erteilt. "Thomas Doll war ein sehr guter, intelligenter Fußballer, und ich wollte ihn damals selber nach Monaco holen. Er hat auch als Trainer einen sehr guten Job in sehr kurzer Zeit gemacht. Aber seine Erfahrungen selber zu machen, halte ich für besser, als anderen zuzugucken", sagte Wenger. Doll hatte zuvor Interesse an einer Hospitanz bei dem 56-jährigen Franzosen in London bekundet.

Arsenal-Torwart Jens Lehmann lobte unterdessen die Einkaufspolitik der Hamburger. "Der HSV hat viele vielversprechende junge Spieler verpflichtet. Ich denke, das ist der richtige Weg. Wir haben damit bei Arsenal sehr gute Erfahrungen gemacht", sagte er. Bei seiner Visite in Hamburg zum Champions-League-Auftakt beim HSV fühlte sich der Nationalspieler zudem an die Weltmeisterschaft erinnert: "Ich bin durch die Stadt gefahren und habe die blauen Tore gesehen. Da denkt man gleich an die WM. Schade, dass wir mit der Nationalmannschaft nicht hier waren. Hamburg ist eine schöne Stadt."

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema