Der Sport-Tag

Der Sport-Tag 36 Millionen Dollar sind zu wenig: Williams nicht mehr bestbezahlte Sportlerin der Welt

RTS2ZD2B.jpg

36 Millionen Dollar Jahresverdienst sind dennoch ein Grund zur Freude für Serena Williams.

(Foto: REUTERS)

Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Naomi Osaka hat sich zur bestbezahlten Sportlerin der Welt aufgeschwungen. Die Japanerin verdiente laut "Forbes"-Magazin in den vergangenen zwölf Monaten 37,4 Millionen Dollar (34,3 Millionen Euro), 1,4 Millionen Dollar mehr als ihre Tennis-Konkurrentin Serena Williams. Die US-Amerikanerin Williams hatte die Liste in den vier Jahren zuvor angeführt.

Beide übertrafen damit nun die bisherige Jahresrekordmarke, welche die ehemalige russische Tennisspielerin Maria Scharapowa 2015 mit 29,7 Millionen Dollar (27,3 Millionen Euro) aufgestellt hatte. Zum ersten Mal seit 2016 schafften zudem zwei Frauen den Sprung in die Top 100 der bestbezahlten Athleten der Welt. Osaka rangiert dabei auf Platz 29, Williams auf Rang 33.

Quelle: ntv.de