Dienstag, 19. Mai 2020Der Sport-Tag

Heute mit Anja Rau & Till Erdenberger & David Bedürftig
22:13 Uhr

Angst um Sohn: Premier League trainiert, Watford-Kapitän bleibt zu Hause

imago0046150107h.jpg

Troy Deeney (rechts) wird nicht beim FC Watford mittrainieren, weil er seinen Sohn mit Atembeschwerden nicht in Gefahr bringen will.

(Foto: imago images/Focus Images)

Kapitän Troy Deeney vom englischen Fußball-Erstligisten FC Watford wird aus Sorge vor einer Coronainfektion nicht ins Mannschaftstraining zurückkehren. "Ich habe gesagt, dass ich nicht mitmachen werde. Das hat nichts mit finanziellen Gründen zu tun", sagte Deeney im Podcast "Talk The Talk". Die Teams der Premier League durften am Dienstag ins Kleingruppentraining einsteigen.

Vielmehr habe er Sorge vor einer Infektion mit dem Virus SARS-CoV-2 und einer Übertragung in seiner Familie. "Mein Sohn ist fünf Monate alt und hat Atembeschwerden. Ich will nicht nach Hause kommen und ihn in noch größere Gefahr bringen", erklärte Deeney. Zwar werden alle Spieler und der gesamte Trainer- und Betreuerstab wie auch in Deutschland regelmäßig getestet. Für Deeney ist die Gefahr in der Kontaktsportart Fußball dennoch zu groß. "Es braucht nur eine Person in der Gruppe. Ich will das nicht nach Hause bringen", sagte der 31-Jährige. Deeney sei sogar bereit, finanzielle Einbußen in Kauf zu nehmen. "Ich habe meinen Vater verloren, meine Oma, meinen Opa. Ich habe mehr oder weniger jeden verloren, der mir etwas bedeutet. Für mich ist das wichtiger als ein paar Pfund in meiner Tasche", sagte er.

21:45 Uhr

Ligastart in der Corona-Krise: NFL plant Helme mit Schutzmaske

Die Football-Profis der NFL könnten in der kommenden Saison modifizierte Gesichts-Masken zum Schutz vor dem Coronavirus tragen. Das sagte Thom Mayer, medizinischer Direktor der NFL Player Association (NFLPA), in einem ESPN-Podcast. Der Ausrüster Oakley teste demnach bereits Prototypen, bei denen das Material im Helm hinter dem Schutzgitter angebracht ist. Die Saison in der nordamerikanischen Profiliga soll im September starten. Laut Mayer werde es "wahrscheinlich eine Empfehlung" an die Spieler geben, die Masken zu tragen. "Die Experten der Liga testen die Prototypen, sie schauen sich alle Probleme an, auch das Beschlagen der Masken", so Mayer. Die Gesichtsabdeckung könnte einer N95-Maske ähneln, einer Atemschutzmaske, die kleinste Partikel aus der Luft filtert. Auch chirurgisches Material könnte zur Herstellung verwendet werden.

21:03 Uhr

Holzdeppe und Co.: Verrückter Stabhochsprung-Wettbewerb im Autokino

Drei der besten deutschen Stabhochspringer wollen am 12. Juni im Autokino Düsseldorf einen Wettkampf vor Zuschauern bestreiten. Wie leichtathletik.de mitteilte, werden der deutsche Meister Bo Kanda Lita Baehre, Torben Blech (beide Leverkusen) und Ex-Weltmeister Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) an den Start gehen. Die Athleten sollen von Zuschauern umgeben sein, die in Autos sitzen. Sie können den Wettkampf sowohl auf der Anlage als auch auf einer Leinwand verfolgen. Der Ton von Moderation und Musik kommt wie im Autokino über das Autoradio über die UKW-Frequenz 92,6 MHz.

20:34 Uhr

Theis glaubt an NBA-Restart in Disney World

Basketball-Nationalspieler Daniel Theis hat eine kreative Idee für ein mögliches Wettkampf-Format zur Fortsetzung der NBA-Saison. "Kein Spieler ist gern sechs Wochen von der Familie getrennt. Darauf hat ja auch die Spielergewerkschaft in den Videokonferenzen mit NBA-Chef Adam Silver hingewiesen. Ich fände es gut, wenn alle Spieler mit ihren Familien für die Zeit in Disney World in Orlando untergebracht werden", sagte der Profi der Boston Celtics der "Sport Bild". Natürlich, so Theis, dürfte in diesem Szenario "niemand den Park verlassen oder nicht mehr wiederkommen. Vielleicht kann ein Teil des Unterhaltungsprogramms sogar laufen für die Kinder." Aufgrund der Corona-Pandemie ist die NBA-Saison seit Mitte März unterbrochen. Tatsächlich, so war zu hören, gibt es angeblich Ideen, die Saison in Las Vegas oder in Disney World zu beenden. Theis glaubt jedenfalls an eine Fortsetzung: "Ich hoffe und bin optimistisch, dass die NBA einen sicheren Weg findet, die Saison zu Ende zu spielen."

19:28 Uhr

Reus könnte für den Rest der Saison ausfallen

imago0046409535h.jpg

Marco Reus arbeitet am Comeback - aber schafft er es diese Saison noch mal zurück auf den Platz?

(Foto: imago images/Mika Volkmann)

Fußball-Nationalspieler Marco Reus von Borussia Dortmund verpasst nach Informationen der "Bild" das Spitzenspiel gegen den FC Bayern und könnte sogar für den Rest der Saison ausfallen. Der 30-Jährige könne nach seiner Muskelverletzung noch immer nicht mit der Mannschaft trainieren und arbeite individuell an seinem Comeback, berichtete das Blatt. Für das Bundesliga-Topspiel gegen Tabellenführer FC Bayern am Dienstag kommender Woche fällt der Offensivspieler demnach definitiv aus. Reus hatte sich am 4. Februar beim Pokal-Aus der Borussia in Bremen eine hartnäckige Muskelverletzung in den Adduktoren zugezogen. Zuletzt hatte der BVB-Kapitän auf ein Comeback noch im Mai gehofft. "Ich bin gut im Reha-Plan, die Corona-Krise war mein Glück, ich hatte etwas mehr Zeit, die Verletzung auszukurieren", hatte er Anfang des Monats RTL und ntv gesagt. "Ich bin gut im Soll, ich habe ja mal gesagt, dass ich im Mai wieder zurückkehren möchte - und jetzt hoffe ich, dass es so geschieht", erklärte der Nationalspieler.

18:34 Uhr

Massentests: Sechs Coronafälle in der Premier League

Bei der ersten Runde der Massentests in der englischen Premier League sind sechs Coronafälle bei insgesamt drei Vereinen aufgetreten. Das teilte die Liga mit. Zuvor waren bei Spielern sowie Mitarbeitern aller Klubs insgesamt 748 Covid-19-Tests durchgeführt worden. "Die positiv getesteten Spieler oder Mitarbeiter werden sich nun sieben Tage lang selbst isolieren", teilte die Premier League mit. Namen der betroffenen Personen oder der Vereine wurden nicht bekannt. Die Premier-League-Klubs hatten nach wochenlanger Corona-Pause wieder das Training in Fünfergruppen aufnehmen dürfen. Die Liga ist seit dem 13. März ausgesetzt, insgesamt 92 Spiele stehen noch aus. Die Vereine hoffen auf eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Juni.

17:22 Uhr

Trotz Corona: Ticketverkauf für DEL-Freiluftspiel startet, bereits 10.000 Karten verkauft

Trotz der Corona-Krise treiben die Kölner Haie die Planungen für das nächste geplante Freiluftspiel der Deutschen Eishockey Liga im Januar voran. Für das Traditionsduell gegen die Adler Mannheim, das am 9. Januar 2021 im Kölner Fußballstadion stattfinden soll, beginnt am Mittwoch der freie Kartenverkauf. Bereits 10.000 Karten sind für das Event abgesetzt. Bislang hatten Dauerkarteninhaber die Möglichkeit, sich ihr Wunschticket zu sichern. Bereits 2019 hatte das bislang letzte DEL-Wintergame in Köln stattgefunden. Damals hatten die Haie das Derby gegen die Düsseldorfer EG vor gut 47.000 Zuschauern verloren. Das Spiel im Januar 2021 ist das fünfte DEL-Freiluftevent. Unklar ist wegen der Coronavirus-Pandemie allerdings noch, ob die Saison wie geplant am 18. September starten kann, und wann überhaupt wieder Spiele mit Zuschauern stattfinden können.

16:42 Uhr

Söderholm dient als "Informant" für NHL-Scouts

imago40357997h.jpg

Gleich mehrere Nationalspieler von Toni Söderholm können in die NHL wechseln.

(Foto: imago images / ActionPictures)

Das ist ein Zeichen für Anerkennung: Bei Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm steht wegen des kommenden NHL-Drafts mit den deutschen Top-Talenten Tim Stützle, Lukas Reichel und John-Jason Peterka das Telefon nicht mehr still. "Ich bekomme viele Anrufe von Scouts, die Infos über diese Spieler haben wollen", sagte der Finne der Fachzeitschrift "Eishockeynews": "Es ist sehr interessant, wie die Scouts die Spieler jetzt einschätzen. Das Interesse an ihnen ist sehr groß, so viel kann ich sagen."

  • Stützle (Alder Mannheim), Reichel (Eisbären Berlin) und Peterka (Red Bull München) werden gute Chancen eingeräumt, gleich in der ersten Runde gezogen zu werden.
  • "Sollte das passieren, ist das eine richtig große Sache", sagte Söderholm: "Schon wenn ein einziger Spieler in der ersten Runde ist, ist das gut für das deutsche Eishockey." Alle drei Jungprofis hätten im vergangenen Jahr "sehr, sehr große Schritte gemacht", lobte der Bundestrainer.
  • Der NHL-Draft 2020 war ursprünglich für den 26. und 27. Juni in der Arena des NHL-Rekordmeisters Montreal Canadiens vorgesehen, wurde aber Ende März aufgrund der Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben. Medienberichten zufolge soll der Draft nun am 5. Juni in virtueller Form stattfinden.
15:35 Uhr

Video: Nur drei Fahrer im Ziel - der chaotischste Grand Prix der Geschichte

Um die Wartezeit auf die neue Saison zu verkürzen, präsentiert ntv.de Highlights aus der Historie der Formel 1 - passend zum Datum: Am 19. Mai 1996 findet im Regen von Monaco ein aberwitziges Rennen statt. Von gestarteten 22 Piloten erreichen nur drei die Ziellinie.

14:37 Uhr

Aus Protest: Hoffenheims Behinderten-Fanbetreuer tritt zurück

imago0046609965h.jpg

(Foto: imago images/Jan Huebner)

Michael Mildenberger tritt wegen des schnellen Neustarts der Bundesliga in der derzeitigen Corona-Krise als Behinderten-Fanbetreuer des Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim ab. Das erklärte der 54-Jährige dem "Mannheimer Morgen". "Wenn man wie ich im sogenannten systemrelevanten Bereich arbeitet, pflegebedürftige, geistig Behinderte und/oder psychisch erkrankte Menschen betreuen darf und dabei unmittelbar die Folgen und Konsequenzen der sogenannten Corona-Krise erlebt, dann ist es für mich nicht nachvollziehbar, wie ein Verein und die Funktionäre der TSG dieser Wiederaufnahme des Spielbetriebs tatenlos zustimmen und mitwirken", begründete Mildenberger seinen Schritt.

13:41 Uhr

Cristiano Ronaldo nimmt den Dienst wieder auf

imago0046833407h.jpg

Cristiano Ronaldo trainiert wieder in Turin.

(Foto: imago images/PanoramiC)

Juventus-Star Cristiano Ronaldo ist nach Medienberichten nach mehr als zwei Monaten Abwesenheit zu seinem Team zurückgekehrt. Der 35 Jahre alte Portugiese hatte sich während der Corona-Krise seit dem 9. März bei seiner Familie auf Madeira aufgehalten. Danach war er in Turin in Quarantäne gegangen. Er solle heute zunächst einige Tests machen, bevor er voll ins Einzeltraining einsteigen könne, hieß es bei der Agentur Ansa.

Nach zwei Monaten auf seiner Heimatinsel war Ronaldo Anfang Mai nach Italien zurückgekehrt. Wegen der Corona-Pandemie musste mehrmalige Weltfußballer aber zwei Wochen in die häusliche Isolation. Auf der portugiesischen Insel hielt er sich bei seiner Lebensgefährtin Georgina Rodriguez und seinen Kindern auf. Außerdem lebt dort seine Mutter, die krank gewesen war.

13:15 Uhr

Stendel-Klub droht mit Klage gegen Abstieg

imago0041293540h.jpg

Daniel Stendel hat keinen Bock auf Zweite Liga.

(Foto: imago images / pmk)

Am grünen Tisch entscheidet sich: Heart of Midlothian muss absteigen. Die schottische Liga wird wegen der Corona-Pandemie abgebrochen, Celtic Glasgow ist damit schottischer Meister.

Mehr zum Abbruch der schottischen Meisterschaft lesen Sie hier.

12:27 Uhr

Pokal-Kracher darf wohl in München steigen

Das Halbfinalspiel im DFB-Pokal zwischen dem FC Bayern und Eintracht Frankfurt kann nach einer Erlaubnis der Staatsregierung in der Münchner Allianz Arena stattfinden. Das Kabinett von Ministerpräsident Markus Söder stimmte bei einer Sitzung am Dienstag der Austragung der Partie zu, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr.

Das Spiel ist für den 9. oder 10. Juni geplant und muss wegen der Corona-Krise ohne Zuschauer im Stadion ausgetragen werden. Das zweite Pokal-Halbfinale sollen der 1. FC Saarbrücken und Bayer Leverkusen bestreiten; eine Entscheidung des Saarlandes über die Austragung stand zunächst noch aus.

11:59 Uhr

Basketballer dürfen Meister ausspielen

Die Basketball-Bundesliga darf ihre wegen der Corona-Krise unterbrochene Saison fortsetzen. Die bayerische Staatsregierung stimmte in einer Sitzung des Kabinetts den Plänen für ein Turnier mit zehn Teams im Juni in München zu, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr. Das Saisonfinale wird im Audi Dome stattfinden.

  • Damit können die Basketballer wie die Deutsche Fußball Liga die wegen der Coronavirus-Krise seit Mitte März unterbrochene Spielzeit doch noch beenden und einen sportlichen Meister ermitteln.
  • An dem Turnier in München, das am erste Juni-Wochenende beginnen soll, nehmen neben Ausrichter und Titelverteidiger Bayern München noch die MHP Riesen Ludwigsburg, die Hakro Merlins Crailsheim, Alba Berlin, die EWE Baskets Oldenburg, Rasta Vechta, Brose Bamberg, BG Göttingen, ratiopharm ulm und die Fraport Skyliners aus Frankfurt teil.
  • Einer Vorrunde mit zwei Fünfer-Gruppen schließen sich Playoffs mit Viertel- und Halbfinale sowie dem Finale an. Die K.o.-Runde wird jeweils mit Hin- und Rückspiel ausgetragen, die Ergebnisse werden addiert.
Mehr dazu lesen Sie hier.
09:17 Uhr

Basketball-Superstar fleht: "Gebt die Saison nicht auf"

imago47010706h.jpg

LeBron James will endlich wieder spielen.

(Foto: imago images/ZUMA Wire)

Basketball-Superstar LeBron James glaubt an eine Fortsetzung der Saison in der nordamerikanischen Profiliga NBA. "Gebt die Saison auf keinen Fall auf", sagte der 35-Jährige von den Los Angeles Lakers in einem Beitrag der Plattform Uninterrupted. Aufgrund der Corona-Pandemie ist die NBA-Saison seit Mitte März unterbrochen.

James sehnt sich nach einer Rückkehr. "Nicht nur ich und meine Teamkollegen wollen wieder spielen. Es gibt viele Spieler, die ich kenne, die wieder spielen wollen", sagte er. Die Gesundheit müsse aber an erster Stelle stehen. "Natürlich wollen wir nicht die Gesundheit der Spieler oder deren Familien auf's Spiel setzen", sagte er.

Die aktuelle Pandemie sei beispiellos. "Wir können es nicht kontrollieren", mahnte James. Spiele ohne Fans seien für ihn nicht reizvoll, aber wichtig sei, einfach wieder auf dem Feld zu stehen. "Ich liebe den Basketball. Ich weiß, wie inspirierend Basketball und der Sport selbst sein können", sagte er.

11:11 Uhr

Sané schließt Verbleib bei ManCity offenbar aus

Der FC Bayern dürfte wohl der Profiteur sein: Leroy Sané schließt Sky zufolge eine Verlängerung bei Manchester City aus. Sein Vertrag beim englischen Meister läuft 2021 aus. So ist ein Wechsel in diesem Sommer äußerst wahrscheinlich.

Mit dem FC Bayern gibt es dem Bericht zufolge Gespräche, eine kurzfristige Einigung soll aber nach wie vor unwahrscheinlich sein. Noch geht es um konkrete Verhandlungen wie etwa die Ablösesumme.

10:34 Uhr

Monica Lierhaus bereut ihre Hirn-OP

Die frühere "Sportschau"-Moderatorin Monica Lierhaus bereut die Hirnoperation vor elf Jahren, durch deren Folgen sie bis heute körperlich eingeschränkt ist. "Wenn ich gewusst hätte, was auf mich zukommt, hätte ich das Aneurysma wohl nicht entfernen lassen", sagte die kurz vor dem 50. Geburtstag stehende Lierhaus der Illustrierten "Bunte" laut Vorabmeldung. "Aber die Ärzte rieten mir dazu - sie hatten mir gesagt, dass ich sonst eines Tages tot umfallen könnte." Lierhaus sagte, inzwischen gehe es ihr "gut - den Umständen entsprechend". Sie träume aber "auch nicht mehr davon, freihändig eine Treppe runterzugehen - das ist unrealistisch", sagte Lierhaus der "Bunten".

09:17 Uhr

"Big Ben" stutzt seinen Bart - und wirft wieder

Zur Feier des Tages ging's zum Friseur: Footballstar Ben Roethlisberger hat nach einer monatelangen Verletzungspause die ersten Pässe zu seinen NFL-Teamkollegen geworfen und sich wie angekündigt sogleich zum Friseur aufgemacht. Zur Belohnung für das Comeback ließ sich der Quarterback von den Pittsburgh Steelers seine gewucherten Haare schneiden und den langen Bart stutzen.

  • "Big Ben" hatte sich Anfang der abgelaufenen Saison in der US-Profiliga NFL am Ellbogen verletzt und danach angekündigt, Haare und Bart wachsen zu lassen, bis er wieder werfen kann.
  • Am Montag war es endlich soweit, Monate nach der OP. Noch mit riesigem Vollbart fütterte der zweimalige Super-Bowl-Champion Running Back James Conner sowie die Wide Receiver Ryan Switzer und JuJu Smith-Schuster mit Bällen.
  • "Der Bart ist getrimmt", twitterten die Steelers, "ihr wisst, was das heißt." Dazu stellte der Klub ein Video vom Training und von Roethlisberger im Friseursessel.
08:32 Uhr

Klopp: "Das würde ich als ungerecht empfinden"

Seit dreißig Jahren warten Liverpool-Fans sehnsüchtig auf die Meisterschaft. Im Sommer wäre es fast soweit gewesen, doch da grätscht die Corona-Krise dazwischen. Eine Annullierung der Saison ist im Gespräch. Für Trainer Jürgen Klopp wäre das "das Worst-Case-Szenario".

07:59 Uhr

Schiedsrichter profitieren im Spiel von Corona-Maßnahmen

imago0047261809h.jpg

Winkmann freute sich über ein Spiel ohne Rudelbildung.

(Foto: imago images/Poolfoto)

Für die Schiedsrichter der Fußball-Bundesliga haben die Corona-Maßnahmen bei den Geisterspielen mitunter auch eine positive Auswirkung. "Die Spieler stürmen bei einer kritischen Entscheidung nicht sofort auf den Schiedsrichter zu, es gibt keine Rudelbildung", sagte der Referee Guido Winkmann, der bei Köln gegen Mainz (2:2) im Einsatz war, der "Bild-Zeitung".

  • Grund seien wohl die schwächeren Emotionen aufgrund der fehlenden Zuschauer, vermutete Winkmann.
  • Mit persönlichen Strafen im Falle der Missachtung der Abstands- und Hygieneregeln müssten die Profis jedoch ohnehin nicht rechnen. Es handele sich hier nur um "Hygiene-Empfehlungen der DFL", hatte Schiedsrichter-Lehrwart Lutz Wagner gesagt. "Die Schiedsrichter können nur präventiv tätig sein und die Spieler auf ihre Eigenverantwortung hinweisen."
07:14 Uhr

Alonso kokettiert mit Plänen für Formel-1-Comeback

Will er sich den Leistungsdruck wirklich noch einmal antun? Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso schließt eine Rückkehr in die Königsklasse des Motorsports nicht aus. "Ich bin in großartiger körperlicher Verfassung und meine Motivation ist himmelhoch, deshalb will ich mich auf die Spitzenkategorie konzentrieren. Sei es die Rückkehr in die Formel 1, die Langstreckenmeisterschaft, IndyCar ...", sagte der 38-Jährige in einem Videogespräch mit Studenten der Real Madrid Graduate School-Universidad Europea.

  • "Ich denke, dass meine nächste Herausforderung eine Herausforderung auf höchstem Niveau sein wird, denn ich glaube immer noch, dass ich zu 100 Prozent bereit bin, hinauszugehen und es zu tun", fügte Alonso hinzu.
  • Der Spanier wird mit einer Rückkehr zu Renault in Verbindung gebracht, nachdem der Australier Daniel Ricciardo das Team verlässt und ab 2021 ins McLaren-Cockpit steigen wird. Der ewig rennverrückte Ex-Weltmeister Alonso hat nach seinem Formel-1-Abschied vor eineinhalb Jahren immer wieder mit einer Rückkehr kokettiert.
  • Alonso wurde bei seinem Debüt bei der Rallye Dakar im Januar starker 13. Beim Indy 500 Ende August in den USA will er versuchen, die "Triple Crown" des Motorsports zu holen. Das Formel-1-Rennen in Monaco sowie die 24 Stunden von Le Mans hatte er jeweils zweimal gewonnen.
06:13 Uhr

Bleibt Coutinho doch länger beim FC Bayern?

e73e6ecef5c02b483df4ce3b36f9d0e8.jpg

Bislang konnte sich Coutinho nicht in München durchsetzen.

(Foto: dpa)

Bislang sah es nicht gut aus für Philippe Coutinho beim FC Bayern: Kaufen oder Abgang waren die Optionen, der Abschied des Brasilianers nahte, weil die Münchner sonst 120 Millionen Euro an den FC Barcelona transferieren müssten. Doch nun ergibt sich offenbar eine neue Option: eine weitere Leihe.

Diese soll bis nach dem Champions-League-Finale reichen, berichtet "Mundo Deportivo". Das Endspiel in der Königsklasse findet wegen der Corona-Krise wohl erst Ende August statt. Allerdings heißt es in dem Bericht auch, dass bislang weder Coutinho noch Barcelona informiert seien.

Mehr zu Transfergerüchten lesen Sie auch bei den Kollegen von sport.de.