Donnerstag, 30. Januar 2020Der Sport-Tag

Heute mit Christoph Rieke und Anja Rau
23:10 Uhr

Can-Wechsel zum BVB stottert wegen Gehaltsvorstellungen

Während sich Spox, Goal und die "WAZ" sicher sind, dass sich alle Parteien auf einen sofortigen Wechsel von Emre Can zu Borussia Dortmund verständigt haben, soll es dennoch keine endgültige Einigung geben. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Die Gespräche sollen am Freitag fortgesetzt werden.

Problem sei laut Zeitung das Gehalt des Nationalspielers. Bei Juventus Turin soll Can rund 16 Millionen Euro brutto verdienen, beim BVB wäre es deutlich weniger. Es sollen sogar weniger als die kolportierten 10 Millionen Euro sein. Cans Gehalt soll sich laut Informationen der "Bild"-Zeitung auf 8,5 Millionen Euro belaufen. Dazu feilscht dessen Berater Reza Fazeli noch um die Provision.

21:50 Uhr

Nach Alcácer-Abgang: Can-Wechsel zum BVB soll fix sein

Es wäre der logische nächste Schritt: Borussia Dortmund verpflichtet offenbar Nationalspieler Emre Can. Das berichten Spox, Goal und die "WAZ". Demnach haben sich alle Parteien auf einen sofortigen Wechsel des 26-Jährigen von Juventus Turin entschieden.

Mehr dazu lesen Sie hier.
21:34 Uhr

Was Eintracht-Idol Meier in Australien am meisten vermisst hat

Western Sydney Wanderers Stürmer Alex Meier reagiert bei einem Spiel. Foto: Speed Media/Icon SMI via ZUMA Press/dpa/Archivbild

Nach nur vier Monaten beendet Meier seinen Australien-Aufenthalt.

(Foto: Speed Media/Icon SMI via ZUMA Press/dpa/Archivbild)

Australien ist ja auch verdammt weit weg: Eintracht Frankfurts "Fußballgott" Alex Meier hatte in seiner Zeit Down Under zunehmend Heimweh. "Meine Freunde und das hessische Gebabbel habe ich vermisst", sagte der 37-Jährige in einem hr3-Interview.

  • Die Herausforderung in den vier Monaten bei den Sydney Wanderers sei immer größer geworden. "Sportlich war es am Ende hart für mich, deswegen war es das Beste, wieder nach Hause zu kommen", sagte er.
  •  Meier hatte diese Woche bekanntgegeben, dass er seine Karriere beendet. Bei der Eintracht soll er künftig in einer neuen Position beschäftigt werden.
  • "Ich hätte schon Lust, mal in die Trainerschiene zu gehen, aber ich weiß gar nicht, ob ich dazu der Typ bin und ob ich das überhaupt gut kann", sagte der Bundesliga-Torschützenkönig der Saison 2014/2015.
  • Meiers Vertrag bei den Frankfurtern war 2018, nach 379 Spielen und 137 Toren, nicht mehr verlängert worden. Der frühere Profi des FC St. Pauli, des Hamburger SV und der Eintracht war erst im September nach Sydney gegangen.
21:13 Uhr

Messi verhilft sich mit Doppelpack zu seinem 500. Sieg

*Datenschutz

Der deutsche Nationaltorwart Marc-André ter Stegen ist mit dem spanischen Fußball-Meister FC Barcelona im Pokal-Wettbewerb problemlos ins Viertelfinale eingezogen. Rekordgewinner und Vorjahresfinalist Barça gewann fünf Tage nach seiner ersten Niederlage unter dem neuen Trainer Quique Setien (0:2 beim FC Valencia) sein Achtelfinale gegen Erstliga-Abstiegskandidat CD Leganes sicher 5:0 (2:0).

  • Barcelonas französischer Weltmeister Antoine Griezmann (4.) und sein Landsmann Clement Lenglet (27.) sorgten schon vor der Pause für klare Verhältnisse. Der argentinische Superstar Lionel Messi mit einem Doppelpack (59. und 89.) sowie der Brasilianer Arthur (77.) schraubten das Ergebnis im zweiten Abschnitt noch weiter in die Höhe.
  • Für Messi war es der 500. Barcelona-Sieg in seiner Karriere.
  • Bereits gestern hatte der Barça-Erzrivale Real Madrid die Runde der besten Acht in der Copa del Rey erreicht. Die Königlichen siegten mit Nationalspieler Toni Kroos beim Zweitligist Real Saragossa 4:0.
20:45 Uhr

Videobeweis: Zverev "kann die Nummer eins werden"

Mental- und Athletiktrainer Carlo Thränhardt kennt Alexander "Sascha" Zverev bereits seit fünf Jahren. Im exklusiven Interview mit ntv gibt er interessante Einblicke in die sportliche Karriere und das Privatleben des 22-jährigen Tennis-Stars.

Wenn Sie mehr zu Zverev und seinem fabelhaften Auftreten bei den Australian Open lesen wollen: Bitte hier entlang.

20:04 Uhr

"Unglaublich geile Zeit": Funkel verabschiedet sich von F95-Fans

*Datenschutz

Bitte Taschentücher bereithalten, das geht ans Herz: Friedhelm Funkel hat sich mit emotionalen Worten von den Düsseldorfer Fans verabschiedet. "Es ist mir ein großes Bedürfnis und liegt mir sehr am Herzen, mich bei euch persönlich zu bedanken", schrieb der gestern von der Fortuna freigestellte Fußball-Lehrer in einem von der "Bild" veröffentlichen, handgeschriebenen Brief.

  • Die Fortuna sei ihm in seiner vierjährigen Amtszeit auch wegen der Anhänger ans Herz gewachsen: "Ich persönlich habe noch nie so einen Zuspruch wie von euch erlebt: In den Spielen, im Januar 2019 und auch jetzt. Euch und meinem Team habe ich eine unglaublich geile Zeit zu verdanken. Ich werde immer einer von euch bleiben und die Fortuna im Herzen tragen."
  • Nach zwei Niederlagen zum Start in die Rückrunde und dem Sturz auf den letzten Tabellenplatz hatte sich die Düsseldorfer Vereinsführung von Funkel getrennt und noch am selben Tag Uwe Rösler als Nachfolger vorgestellt.
  • Für den 66 Jahre alten Funkel war es nach eigenem Bekunden der letzten Job in seiner langen Zeit als Profi und Coach. In der Bundesliga saß er in über 500 Partien auf der Trainerbank.
19:25 Uhr

Hertha holt nächsten Millionen-Mann

*Datenschutz

Der selbsternannte, aufstrebende "Big-City-Club" ist wieder am Werke: Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat sich in der Offensive namhaft verstärkt. Der Hauptstadtklub bestätigte die Verpflichtung des polnischen Nationalstürmers Krzysztof Piatek vom AC Mailand.

  • Der 24-Jährige unterschrieb nach dem erfolgreichen Medizincheck bei Hertha einen langfristigen Vertrag und soll übereinstimmenden Medienberichten zufolge 23 Millionen Euro plus diverser Bonuszahlungen kosten.
  • Piatek ist damit der zweitteuerste Einkauf der Klubgeschichte hinter dem erst am Montag verpflichteten Lucas Tousart (25 Millionen), der jedoch für die Rückrunde gleich wieder an Olympique Lyon zurückverliehen wurde.
  • Piatek, der vor einem Jahr für 38 Millionen Euro und mit der Empfehlung von 19 Toren aus 21 Spielen für den FC Genua nach Mailand gewechselt war, hatte beim AC spätestens nach der Verpflichtung von Ikone Zlatan Ibrahimovic einen schweren Stand.
  • Er wird in seiner polnischen Heimat oft mit Bayern-Star Robert Lewandowski verglichen. "Ich habe versucht, mir sein Verhalten auf dem Platz abzuschauen. Während des Spiels versuche ich, mich auf ähnliche Weise zu bewegen", sagte Piatek einmal über sein großes Idol: "Ich weiß, dass ich sein Niveau erreichen kann, aber ich muss noch hart arbeiten."
18:39 Uhr

Wechsel perfekt: Räumt Alcácer den Weg für Can frei?

Das war's mit Torjäger Paco Alcacer und dem BVB: Der Stürmer verlässt den Fußball-Bundesligisten. Der Spanier wechselt zurück in seine Heimat zum Erstligisten FC Villarreal.

  • Inklusive Bonuszahlungen soll der BVB für den 26-Jährigen knapp 30 Millionen Euro erhalten.
  • Bei Villarreal erhält Alcacer nach Angaben der Spanier einen Vertrag bis Juni 2025.
  • In 47 Pflichtspielen für Dortmund erzielte Alcacer 26 Tore. Nach seinem guten Saisonstart spielte er im Konzept von Trainer Lucien Favre zuletzt keine Rolle mehr. Im Winter verpflichtete der BVB zudem den norwegischen "Wunderstürmer" Erling Haaland.
  • Damit sollte nun ein weiterer Wechsel vollzogen werden können: Emre Can soll den BVB verstärken, das hing bislang am Weggang von Alcácer fest.
Mehr dazu lesen Sie hier.
18:20 Uhr

800.000 Euro eingefroren: Spanische Polizei hebt Epo-Ring aus

Da dürfte die nächsten Doping-Ermittlungen auf uns zurollen: Die spanische Polizei hat einen kriminellen Ring ausgehoben, der Sportler in Spanien und anderen Ländern mit dem Blutdopingmittel Epo versorgt haben soll.

  • Insgesamt seien bei der Operation 850 Spritzen mit dem Mittel sichergestellt worden, die größte Menge, die in Europa bisher beschlagnahmt worden sei, teilte die Guardia Civil mit.
  • Der Schlag hat sich jetzt schon gelohnt: Gegen sechs Verdächtige werde in Barcelona und Cádiz ermittelt, zudem seien 800.000 Euro auf diversen Bankkonten eingefroren worden.
  • Der Ring habe sich aus spanischen und serbischen Staatsbürgern zusammengesetzt, die seit mindestens zehn Jahren Epo über Webseiten vertrieben hätten, hieß es. Einer der Verdächtigen habe für eine Klinik im südspanischen Cádiz gearbeitet, wo die Gruppe sich das Epo durch gefälschte Dokumente und Diebstahl illegal beschafft habe.
  • Derzeit würden Daten aus Computern, Telefonen, E-Mails und Konten in Österreich, der Slowakei und Zypern analysiert. Die Ermittler rechnen nach eigenen Angaben damit, "auf eine große Liste möglicher Endverbraucher" zu stoßen.
17:32 Uhr

Hummels schwärmt noch immer von leckerem Werbedreh

*Datenschutz

Erinnern Sie sich an die DFB-Bubis, die mit Begeisterung Nutella in sich hineinstopfen? Natürlich nur zu Werbezwecken. Aber Dortmunds Fußballprofi Mats Hummels blickt mit großer Begeisterung auf den Dreh vor mehr als zehn Jahren zurück.

Bei den Aufnahmen sollten er und andere Nationalspieler bei jeder Aufnahme nur einmal vom Brot abbeißen. "Ich habe bei allen zwölf Takes aber das komplette Brot gegessen", erzählte er am Donnerstag in Düsseldorf beim Kongress Spobis. "Mir hat's wirklich gut geschmeckt." Nun, offenbar dürfen auch Spitzensportler mal sündigen.

16:41 Uhr

"Heuchelei": Watzke spricht über Goldsteak-Diskussionen

*Datenschutz

Hans-Joachim Watzke hält die Diskussionen um den teilweise ausschweifenden Lebensstil von Fußballern für "eine Heuchelei". Er selbst finde es zwar "unnötig", mit Blattgold überzogene Steaks zu essen, sagte der Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund beim Sportbusiness-Kongress Spobis in Düsseldorf. Aber: Jeder Spieler könne selbst darüber entscheiden, wie er seine Freizeit gestalte.

  • "Wenn wir jemandem sechs, sieben, acht Millionen zahlen, kann man sich ja leicht ausrechnen, dass er es sich leisten kann, so ein Goldsteak jeden Tag zu essen", sagte Watzke.
  • Das sei ihm aber nicht weiter wichtig, so lange der jeweilige Spieler auf dem Fußballplatz seine Leistung bringe. "Viel schlimmer fände ich es, wenn ein junger Fan, der ein Autogramm haben will, stehen gelassen oder angemeckert wird", meinte Watzke.
  • Mit dem Verzehr von einem Goldsteak hatte im vergangenen Jahr der damalige Bayern-Profi Franck Ribery für Schlagzeilen gesorgt. Auch der aktuelle BVB-Spieler Jadon Sancho gab zuletzt via Instagram Einblicke in seinen Luxusurlaub.
15:58 Uhr

Lehmann spricht über seine Rivalität zu Kahn

kahn_lehmann.jpg

An diesen Handschlag erinnert sich wohl ganz Fußball-Deutschland. Was folgte war das Elfmeterschießen gegen Argentinien bei der WM 2006.

(Foto: picture alliance / dpa)

Kein Superheld ohne Gegenspieler oder? Der frühere Fußball-Nationaltorhüter Jens Lehmann hat sich positiv über den jahrelangen Wettstreit mit Oliver Kahn geäußert. "Die Rivalität mit ihm war für mich eine sehr gute", sagte der 50-Jährige beim Sportbusiness-Kongress Spobis in Düsseldorf bei einer Podiumsdiskussion der Deutschen Sporthochschule zum Thema 'Feindschaft plus': "Man ist besser Rivale, als ignoriert zu werden."

  • Vor der Heim-Weltmeisterschaft 2006 hatten sich die beiden Keeper einen Zweikampf um den Platz im Tor der deutschen Nationalmannschaft geliefert - mit dem besseren Ende für Lehmann.
  • "Ich war erfahrener im Umgang mit der Rivalität", sagte Lehmann, "ich bin damit groß geworden, weil ich auch im Verein nie gehört habe, dass ich auf jeden Fall gesetzt bin. Das war mein Vorteil."
  • Über seine Beziehung zu Kahn sagte er: "Ich habe Oliver nie gehasst, ich habe ihn auch nie geliebt."
  • Das Thema sei damals auch ein wenig "aufgebauscht" worden, "weil es eine super Geschichte war", sagte der 61-malige Nationalspieler.
15:34 Uhr

Hertha-Angreifer wecken offenbar Begehrlichkeiten in England

Die Berliner Hertha, so scheint es, will mit den frischen Millionen von Investor Lars Windhorst den Kader ordentlich umkempeln. Da bleibt nicht für jeden Platz. Nun kann der Fußball-Bundesligist vor dem Ende der Transferperiode offenbar noch zwei Spieler loswerden.

ba9bbac177c990697437f22d54f8c190.jpg

Trainer Klinsmann befindet sich mit seiner Hertha im Transferrausch.

(Foto: imago images/Nordphoto)

  • Für den nicht mehr berücksichtigten Angreifer Salomon Kalou soll eine Anfrage von West Ham United vorliegen, wie der "Kicker" berichtet.
  • Demnach habe auch Offensivmann Davie Selke zwei Interessenten in der Premier League, darunter Brighton and Hove Albion.
  • Medienberichten zufolge steht Hertha kurz vor der Verpflichtung des Angreifers Krzysztof Piatek vom AC Mailand für geschätzte 23 Millionen Euro.
  • Sollte der Deal klappen, würden die Gesamtausgaben des Klinsmann-Teams in diesem Winter auf knapp 60 Millionen Euro steigen.
15:00 Uhr

Video: Football-Profi wütet gegen "Scheinheiligkeit" der NFL

Die NFL spielt mit dem Gedanken, die Football-Saison zu verlängern. Einer, der in der Liga schon einiges erlebt hat, macht das wütend. 49ers-Verteidiger Richard Sherman warnt vor der "Scheinheiligkeit" der Offiziellen.

13:59 Uhr

BVB zu Alcácer: Haben Paco freigestellt

Das Transfer-Gezerre um Paco Alcácer steht wohl kurz vor einer Lösung: Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund will den Offensivmann offenbar ziehen lassen.

  • "Wir haben Paco freigestellt, um finale Gespräche mit einem Klub in Spanien zu führen", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.
  • Demnach habe sich der Klub "die Entscheidung nicht leicht gemacht".
  • Alcácer fehlte heute Morgen bereits beim Borussia-Training.
  • Gerüchten zufolge soll der Spanier stattdessen einen Medizincheck beim FC Villarreal absolviert haben.
*Datenschutz

 

13:26 Uhr

Chemnitz und Frahn gehen endgültig getrennte Wege

Weil ihm eine zu große Nähe zur rechtsextremistischen Szene vorgeworfen worden war, hatte Fußballer Daniel Frahn im August seinen Job beim Chemnitzer FC verloren. Es folgte ein juristischer Streit, der nun offiziell beendet ist.

  • "Der Vertrag des 32-Jährigen wurde einvernehmlich aufgelöst", teilte der CFC mit.
  • Demnach haben beide Parteien eine außergerichtliche Einigung erzielt.
  • Auch Frahn bestätigte dies und schrieb bei Facebook: "Das Kapitel CFC ist zu Ende! Damit endet endlich eine unfassbar schwierige Zeit, der letzten sechs Monate für mich, in der ich aber auch viel dazu gelernt habe."
*Datenschutz

 

12:19 Uhr

Nübel oder Schubert? Schalkes Torwartfrage ist entschieden

imago42919397h.jpg

Markus Schubert hat die Torwartfrage beim FC Schalke entschieden.

(Foto: imago images/RHR-Foto)

Alexander Nübel steht vor der Rückkehr in das Tor des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04. Laut Medienberichten setzt Keeper Markus Schubert, dem Trainer David Wagner in den vergangenen Partien während Nübels Rot-Sperre das Vertrauen geschenkt hatte, wegen Problemen an der Patellasehne derzeit mit dem Training aus und steht auch für das Spiel am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) bei Hertha BSC nicht zur Verfügung.

Wagner ist durch Schuberts Verletzung die schwierige Entscheidung in der Torwartfrage abgenommen worden. Der eigentliche Stammkeeper Nübel ist am Freitag nach seiner Rot-Sperre (vier Spiele) erstmals wieder spielberechtigt. Sein in der Winterpause bekannt gemachter Wechsel zum FC Bayern München im nächsten Sommer sorgte zuletzt aber für Wirbel. So hatte Wagner Nübel die Kapitänsbinde entzogen und die Entscheidung über die Nummer eins für den weiteren Saisonverlauf zunächst offengelassen.

12:06 Uhr

Djokovic gewinnt Giganten-Duell mit Federer klar

Novak Djokovic steht zum achten Mal in seiner Karriere im Finale der Australian Open. Bei dem Tennis-Turnier in Melbourne besiegte er den Schweizer Roger Federer mit 7:6, 6:4, 6:3. Im Finale hat der Serbe die Chance auf den 17. Grand-Slam-Titel seiner Karriere.

*Datenschutz

 

Mehr dazu lesen Sie hier.
11:40 Uhr

Klosterhalfen sieht sich "auf richtigem Weg" in neue Saison

Noch hat Konstanze Klosterhalfen etwas Zeit, um sich für die Olympischen Spiele in Form zu laufen. Die Vorbereitung aber läuft selbstverständlich schon - und das offenbar recht gut.

imago43150694h.jpg

Klosterhalfen (hier bei ihrem WM-Platz drei im Oktober in Doha) ist guter Dinge für die neue Saison.

(Foto: imago images/Sven Simon)

  • "Der erste Schritt in die 2020-Saison ist gemacht", sagte Klosterhalfen der Deutschen Presse-Agentur nach dem zweiten Platz am vergangenen Wochenende beim Rennen in Boston.
  • "Die Wintervorbereitung läuft soweit. Das Rennen in Boston war ein guter Test aus dem Training heraus und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagte die 22-Jährige.
  • Dann fügte die Langstreckenläuferin hinzu: "Wir machen eine kurze Hallensaison auf dem Weg in die Sommervorbereitung. Nach der WM in Doha letztes Jahr im Oktober kommt Olympia im August früh dieses Jahr."
Mehr dazu lesen Sie hier.
11:26 Uhr

Australian Open live: Djokovic dominiert Federer im Giganten-Halbfinale

*Datenschutz

Einen gigantischen Text-Liveticker finden Sie nebenan bei den Kolleginnen und Kollegen von sport.de.

11:21 Uhr

Video: Zverev findet zurück in die Erfolgsspur

 

10:55 Uhr

Sinclair knackt irren Tor-Weltrekord

Mit 36 Jahren zum irren Tor-Rekord: Die kanadische Angreiferin Christine Sinclair hat im Länderspiel gegen St. Kitts und Nevis Fußballgeschichte geschrieben.

  • Mit ihren beiden Treffern beim 11:0-Sieg im Olympia-Qualifikationsspiel knackte Sinclair mit insgesamt 185 Länderspiel-Toren den Weltrekord.
  • Die bisherige Bestmarke hatte die US-Amerikanerin Abby Wambach mit 184 Treffern gehalten.
  • Rekordnationalspielerin Sinclair (290 Einsätze) gab 2000 im Alter von 16 Jahren ihr Debüt für die kanadische Auswahl, mit der sie im Laufe der Jahre zweimal die Bronzemedaille bei Olympia gewann (2012 und 2016).
  • Bei den Männern hält Ali Daei mit 109 Toren für das iranische Nationalteam die Bestmarke.
*Datenschutz

 

10:39 Uhr

Top aufgelegter Schröder führt OKC zum Sieg

Von der Bank zum Matchwinner: Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat die Oklahoma City Thunder zum 21. Saisonsieg in der NBA geführt.

  • Beim 120:100 bei den Sacramento Kings gelangen Schröder 24 Punkte sowie neun Assists.
  • Damit war der 26-Jährige bester OKC-Werfer.
  • Oklahoma ist derzeit das siebtbeste Team im Westen.
  • Der Erfolg gegen die Kings war bereits der sechste OKC-Auswärtssieg in Folge.
*Datenschutz

 

10:05 Uhr

Verlässt Coutinho den FC Bayern noch in dieser Woche?

imago46326243h.jpg

Philippe Coutinho wird wohl auch künftig für den FC Bayern auflaufen.

(Foto: imago images/MIS)

Was war das für ein Brimborium, als der FC Bayern München vor der Saison Philippe Coutinho als Neuzugang vorstellte. Sogar die Ligakonkurrenz jubelte über die Ankunft des Weltstars vom FC Barcelona. Jetzt, nur ein halbes Jahr später, soll die Liaison schon wieder zu Ende sein. Denn spanische Medien melden, dass sich der FC Barcelona intensiv darum bemüht das Leihgeschäft vorzeitig und vor allem kurzfristig wieder zu beenden.

Wie "Radio Catalunya" wissen will, soll der spanische Großklub in den letzten Tagen offensiv daran gearbeitet haben, Coutinho wieder zurückzuholen. Der deutsche Rekordmeister wiederum habe bereits signalisiert, dass er den Brasilianer nach Saisonende nicht fest verpflichten wolle. Und doch erscheint es eher unwahrscheinlich, dass ein solcher Transfer so kurzfristig zustande kommt: Denn nicht nur die Katalanen haben in dieser Saison noch große Ziele, auch der FC Bayern will noch etwas erreichen. Und ein Coutinho, auch wenn er nicht den ganz großen Glanz in die Liga brachte, den man sich von ihm erhofft hatte, kann beim Erreichen dieser Ziele helfen.

09:21 Uhr

Federer und "Djoker" bestreiten Halbfinal-Schlacht, HSV unter Druck

Liebe Leserinnen und Leser,

*Datenschutz

es ist "nur" das Halbfinale, doch dieses Spiel bei den Australian Open hätte mit der Besetzung locker auch das Endspiel sein können: Kurz vor 10 Uhr treffen die Tennis-Schwergewichte Roger Federer und Novak Djokovic in Melbourne aufeinander (auf Eurosport und im Liveticker bei ntv.de). Die Partie ist zugleich das 50. Duell des Schweizers und des Serben. Beim bislang letzten Grand-Slam-Wiedersehen der beiden im Wimbledon-Finale hatten sich Federer und Djokovic eine packende Fünfsatz-Schlacht geliefert - mit dem besseren Ende für den "Djoker". Es ist also angerichtet für ein spannendes Duell um den Einzug in das erste Grand-Slam-Finale dieser Saison.

Und sonst so?

  • Zum Abschluss des Rückrundenauftakts in der 2. Fußball-Bundesliga empfängt der Hamburger SV den 1. FC Nürnberg im Volksparkstadion (ab 20.30 Uhr auf Sky und im Liveticker bei ntv.de). Nach den Siegen von Spitzenreiter Arminia Bielefeld und Verfolger VfB Stuttgart steht der drittplatzierte HSV unter Zugzwang - der Tabellen-17. aus Franken aber auch.
  • Vor dem morgigen Halbfinale von Alexander Zverev bei den Australian Open schauen wir uns die bisherige Turnierleistung des besten deutschen Tennisspielers noch einmal genauer an. Muss er etwa gegen den Weltranglisten-Fünften Dominic Thiem aus Österreich seine Taktik ändern?
  • Und in der Basketball-Euroleague versuchen erst Alba Berlin gegen Fenerbahce Istanbul (19.30 Uhr) und dann der FC Bayern München bei Olimpia Mailand (21.15 Uhr) ihr Glück.

Weiter geht's!

08:57 Uhr

Draisaitl glänzt und scheitert dann im Shootout

Einen irren Abend hat gestern Leon Draisaitl erlebt: Der deutsche Eishockey-Nationalspieler hat trotz einer starken Leistung die knappe Niederlage seiner Edmonton Oilers nicht verhindern können.

b5ac87b4daf227a79d56f921edb5a5bb.jpg

Draisaitl scheiterte im Shootout an Rittich.

(Foto: dpa)

  • Gegen die Calgary Flames bereitete Draisaitl zunächst zwei Treffer vor.
  • Doch dann scheiterte der 24-Jährige als letzter Oilers-Schütze an Flames-Goalie David Rittich im Penaltyschießen - Endstand 3:4.
  • Schwacher Trost für Draisaitl: In der NHL-Scorerwertung steht er gemeinsam mit seinem kanadischen Klubkollegen Connor McDavid (beide 77 Punkte) an der Spitze.
08:36 Uhr

Muguruza folgt Kenin ins Finale der Australian Open

Das überraschende Finale der Australian Open ist komplett: Nach Außenseiterin Sofia Kenin ist nun auch die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Garbine Muguruza ins Damen-Endspiel von Melbourne eingezogen.

  • Muguruza gewann das zweite Halbfinale gegen Wimbledonsiegerin Simona Halep 7:6 (10:8), 7:5.
  • Der zähe Kampf zwischen der ungesetzten Spanierin und der rumänischen Weltranglisten-Dritten dauerte 2:05 Stunden.
  • Die 26-jährige Muguruza zog erstmals ins Endspiel der Australian Open ein.
*Datenschutz

 

Mehr dazu lesen Sie hier.
08:18 Uhr

NFL lagert weiter Spiele nach Mexiko aus

In drei Tagen steigt der Super Bowl. Doch in der NFL wird bereits an die kommenden Saisons gedacht – und das dürfte besonders mexikanische Footballfans freuen.

  • Die US-Football-Profiliga trägt auch in den kommenden beiden Spielzeiten Partien in Mexiko-Stadt aus, wie Commissioner Roger Goodell bekannt gab.
  • Die Termine und die Teams für die Duelle im Aztekenstadion sind demnach noch offen.
  • Bislang haben vier NFL-Spiele in der Arena stattgefunden (2005, 2016, 2017, 2019).
*Datenschutz

 

07:38 Uhr

Pistorius plant Stadionallianzen zur neuen Fußballsaison

Seit Jahren beraten die Innenminister der Bundesländer über Sicherheitskonzepte rund um Fußballspiele. Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius hat nun das Konzept der Stadionallianzen vorgeschlagen.

imago26126527h.jpg

In Niedersachsen soll es laut Innenminister Pistorius künftig Stadionallianzen geben.

(Foto: imago/osnapix)

  • Zur Saison 2020/21 möchte er Allianzen an den Fußballstandorten in Wolfsburg, Hannover, Osnabrück, Braunschweig, Meppen und Oldenburg einführen, sagte Pistorius der "Neuen Osnabrücker Zeitung".
  • "Gleichzeitig wollen wir dabei die Einsatzstunden der Polizei reduzieren, was im Interesse des Steuerzahlers sowie im Interesse der Polizistinnen und Polizisten ist", so Pistorius.
  • Demnach sollen sich alle Akteure rund um ein Fußballspiel besser in Sicherheitsfragen abstimmen.
07:18 Uhr

China sagt wegen Coronavirus alle Fußballspiele ab

Die Furcht vor dem sich in China ausbreitenden Coronavirus beeinträchtigt in dem Riesenland immer mehr den Sportbetrieb. Nun wird die komplette Fußball-Saison verschoben.

imago43908492h.jpg

Sandro Wagner und sein Team von Tianjin Teda werden vorerst nicht kicken dürfen.

(Foto: imago images/Imaginechina)

  • Um die Gesundheit der Fans und Spieler zu schützen, werden geplanten Ligaspiele und Turniere ausgesetzt, wie der chinesische Fußballverband CFA mitteilte.
  • Demnach wird der für den 22. Februar geplante Saisonstart der Super League bis auf Weiteres verschoben.
  • Zudem kündigte der asiatische Kontinentalverband AFC an, dass alle vier chinesischen Klubs in den ersten Partien der asiatischen Champions League auswärts antreten müssen.

Bislang beschränkt sich der Schwerpunkt der Coronavirus-Epidemie noch auf China.

*Datenschutz

*Datenschutz

 

06:48 Uhr

Doping-Jäger: Gewichtheben gehört nicht zu Olympia

Wegen zahlreicher und regelmäßiger Dopingvergehen ist das Gewichtheben in Verruf geraten. Der deutsche Doping-Fahnder Werner Franke hat nun ein rigoroses Durchgreifen gefordert.

imago25062530h.jpg

Der Usbeke Nurudinov wurde nach seinem Olympia-Sieg in Rio des Dopings überführt.

(Foto: imago/Xinhua)

  • "Die Gewichtheber haben bei den Olympischen Spielen in Tokio nichts zu suchen, wenn sie so versaut sind", sagte Franke.
  • Dann ergänzte er: "Das gilt auch für die Marathonläufer."
  • Der Heidelberger Zellbiologe und Krebsforscher wird am Freitag 80 Jahre alt, mit der von ihm mitgegründeten Doping-Opfer-Hilfe hat er sich mittlerweile überworfen.
06:09 Uhr

Kenin verdirbt Australien die Barty-Party

Die Favoritin ist gestürzt: Zwei Satzbälle lässt die Australierin Ashleigh Barty im Halbfinale ihres Heim-Grand-Slams liegen - und wird eiskalt von Sofia Kenin bestraft. Die US-Tennisspielerin sorgt somit für eine große Überraschung bei den Australian Open.

  • Barty verlor gegen Kenin 6:7 (6:8), 5:7.
  • Bei Temperaturen um die 39 Grad zog die an Position 14 gesetzte Amerikanerin Kenin erstmals in ein Grand-Slam-Endspiel ein.
  • Im Finale trifft die 21-Jährige am Samstag auf die Spanierin Garbine Muguruza.
*Datenschutz

 

Mehr dazu lesen Sie hier.