Donnerstag, 08. August 2019Der Sport-Tag

Heute mit Till Erdenberger
17:36 Uhr

Fix: Lukaku stürmt ab jetzt für Inter Mailand

*Datenschutz

Inter Mailand hat den Neuzugang aus Manchester jetzt bestätigt: Romelu Lukaku wechselt von United zur Nerazzurri. Die Ablösesumme wurde nicht genannt, soll aber bei knapp 80 Millionen Euro liegen.

16:53 Uhr

HSV-Sportvorstand meldet sich zu Wort: "Stehen voll hinter Jatta"

Der Hamburger SV stärkt seinem in die Schlagzeilen geratenen Spieler Bakery Jatta den Rücken und beklagt, dass sich dieser "teilweise einem gesellschaftlichen Spießrutenlauf" ausgesetzt sehe. "Wir stehen voll hinter Bakery und werden ihn auch weiterhin voll umfänglich im Trainings- und Spielbetrieb einplanen, zumal er ein wertvoller Spieler und voll integrierter, geschätzter Teamkollege ist", erklärte HSV-Sportvorstand Jonas Boldt am Donnerstag. Jatta habe seit drei Jahren einen gültigen Pass und eine Spielerlaubnis für den Fußball-Zweitligisten. "Für uns ist es nicht akzeptabel, dass diese Spielberechtigung aufgrund von Vermutungen angefochten wird", hieß es in Boldts auf der HSV-Homepage verbreiteten Statement. Laut einem Bericht der "Sport Bild" soll es Zweifel an Jattas Identität geben, der beim HSV bis Mitte 2024 unter Vertrag steht.

Unsere Meldung dazu lesen Sie hier!

16:24 Uhr

"Sind Sie zuversichtlich wegen Sané?" Uli Hoeneß: "Tschüss!"

Ein Auftritt, der zum weitesgehend inhaltslosen Deadline-Day passt. Reporter warteten laut "Kicker" auf Bayern-Präsident Uli Hoeneß vor dem Team-Hotel und schmissen ihm Fragen an den Kopf, was denn nun mit Leroy Sané geschehe. "Fragen Sie die Engländer", schallte es zurück. "Wir werden Fakten bekanntgeben", sagte Hoeneß, "und keine Vermutungen." Ob er denn zuversichtlich ob des Transfers sei? Es folgte ein knappes "Tschüss!" des Präsidenten, bevor er in seinen schwarzes Luxusauto stieg und davon brauste.

15:27 Uhr

Nürnberg-Coach Canadi: Causa Jatta "für mich abgehakt"

Nürnbergs Trainer Damir Canadi will sich mit der Causa um Bakery Jatta und mögliche Auswirkungen auf die Wertung des Zweitliga-Spiels gegen den Hamburger SV nicht weiter befassen. Die Franken hatten Einspruch nach dem 0:4 eingelegt, weil es Berichte über die Zweifel an der Identität des HSV-Fußballprofis Jatta gab. Dazu sagte Canadi: "Wir haben das Spiel sportlich verloren, sogar sehr schmerzhaft. Damit ist das für mich abgehakt. Alles andere müssen andere entscheiden."

Eine Frage-und-Antworten-Text zum bizarren Fall Bakery Jatta lesen Sie hier!

15:14 Uhr

Müller über Sané-Spekulation: "Weiß nicht, wem man wann glauben soll"

Mit einem Lächeln hat Bayern-Star Thomas Müller die vielen Spekulationen um Leroy Sané kommentiert. "Zu Transfers kann ich persönlich leider immer noch nichts sagen. Das habt Ihr wahrscheinlich schon vermutet", sagte der Münchner Offensivspieler im Trainingslager in Rottach-Egern. "Ich bin weder Mediziner noch Transferpolitiker", sagte Müller. "Es ist ja schon alles vermeldet worden, von perfekt zu geplatzt bis mittendrin. Da weiß man natürlich nicht immer genau, wem man da glauben soll - und wann." Eine öffentliche Sané-Diagnose gibt es weiterhin nicht. Spekulationen zufolge sollte im Verlaufe des Tages die Entscheidung fallen, ob der Münchner Wunschspieler operiert werden muss. Das könnte das weitere Bayern-Kalkül beeinflussen. Beim Wechselpoker um den 23-Jährigen gibt es täglich neue Spekulationen.

14:26 Uhr

Liverpools Dauer-Leihspieler wird in die Bundesliga verliehen

imago40284371h.jpg

Taiwo Awoniyi ist der Mainzer Ersatz für den langzeitverletzten Angreifer Jean-Philippe Mateta.

(Foto: imago images / Belga)

Der FSV Mainz 05 hat einen Ersatz für den langzeitverletzten Angreifer Jean-Philippe Mateta gefunden und die angekündigte Einjahres-Leihe des Nigerianers Taiwo Awoniyi von der zweiten Mannschaft des FC Liverpool perfekt gemacht. Der 21-Jährige steht bereits seit 2015 bei den Reds unter Vertrag, wurde aber in jeder Saison verliehen. "Ich freue mich sehr auf meine Zeit bei Mainz", sagte Awoniyi: "Die Bundesliga ist eine der europäischen Top-Ligen und ich bin dankbar, dass ich mich hier beweisen darf." In der Saison 2015/16 spielte Awoniyi 13-mal für den Zweitligisten FSV Frankfurt und erzielte einen Treffer. Vergangene Saison gelangen ihm für die belgischen Erstligisten KAA Gent und Excelsior Mouscron in 38 Spielen 14 Tore.

13:36 Uhr

Wurst und Bier: Union wird Meister, der FC Bayern steigt ab

*Datenschutz

 

12:31 Uhr

Wieder ein wildes Gerücht: Wird Coutinho Bayerns Sané-Alternative?

Zur Entspannung aller gestressten Bänder und zur Beruhigung aller Nerven: In Sachen Leroy Sané gibt es (Stand 12.31 Uhr) nichts Neues. Weder wurde ein möglicher Kreuzbandriss bestätigt noch ein Wechsel zum FC Bayern. Weil dort aber immer mehr Spieler wegen ausbleibender Transfers murren, soll nun ein neuer Kandidat auf der Liste der Münchener Kaderplaner erschienen sein: Die "AS" schreibt, dass der Doublesieger die Situation von Philippe Coutinho beim FC Barcelona genau beobachte. Der soll da ja keine Zukunft haben. Eine Leihe mit Kaufoption sei möglich. Andererseits soll auch Juventus an der Offensivkraft dran sein und auch von der Insel gibt es Interesse. Ach ja, Gerüchte sind schon was Feines.

11:47 Uhr

"Letzte Konsequenz": Jatta droht schlimmstenfalls Abschiebung

RTX2IU5Y.jpg

Muss er sorgenvoll in die Zuklunft blicken? Bakery Jatta steht im Zentrum der Aufmerksamkeit.

(Foto: REUTERS)

Was geht wohl gerade in Bakery Jatta vor? Dem Fußball-Profi vom Hamburger SV droht im schlimmsten Fall die Abschiebung, sollten seine Angaben zur eigenen Identität unwahr sein. "Die Gründe für die damalige Duldung sind ja dann weggefallen, und dann wird auch der Aufenthalt rückwirkend verwirkt", sagte Falko Droßmann, Bezirksamtsleiter Hamburg Mitte, gestern Abend im "Hamburg-Journal" des NDR-Fernsehens.

"Das ist eine sehr harte Möglichkeit, aber sie würde natürlich in der letzten Konsequenz zu einer Abschiebung führen können." Die zuständige Behörde und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) prüfen die Frage der Identität von Jatta, der 2015 als Flüchtling aus Gambia nach Deutschland gekommen war. Laut einem Bericht der "Sport Bild" soll es Zweifel an Jattas Identität geben, der seit 2016 beim HSV spielt und dort bis Mitte 2024 unter Vertrag steht.

11:24 Uhr

Das Ausweichtrikot des VfB Stuttgart ist fantastisch

imago41568583h.jpg

Erstklassige Band, zweitklassige Profis: Die fantastischen Vier und Abgesandte des VfB Stuttgart.

(Foto: imago images / Sportfoto Rudel)

Die Fantastischen Vier haben gemeinsam mit dem Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart das neue Ausweichtrikot der Schwaben gestaltet. Anlässlich des 30-jährigen Bühnenjubiläums soll das in schwarz gehaltene Trikot mit weißem Brustring den Style der Hip-Hop-Band mit ihrem Heimatverein verbinden. Die Vorstellung des Shirts erfolgte am Mittwochabend im Stadtpalais in Stuttgart.

Die Idee sei mit den Bandmitgliedern bereits in einem gemeinsamen Workshop im Sommer vergangenen Jahres entstanden, teilte der VfB mit. Zentrales Element ist das Jahr 1989: Dort wurde neben der Band auch Ausstatter Jako gegründet. Zudem stand der VfB in diesem Jahr im UEFA-Cup-Finale dem SSC Neapel gegenüber (3:3/1:2).

10:23 Uhr

Bericht: Angebot ist raus, der nächste Weltklub will Neymar

imago40670173h.jpg

Ist Neymar bald ein Königlicher?

(Foto: imago images / Xinhua)

Stellen Sie sich vor, Leroy Sané ginge tatsächlich für die angeblich geforderten 150 Millionen Euro zum FC Bayern, dann könnte Superduper-Megastar Neymar in Kürze nur noch der zweitteuerste Spieler der Welt sein! Denn nach Informationen der spanischen Sportzeitung "Sport" soll Real Madrid Interesse an der Verpflichtung des Brasilianers haben - für nur 120 Millionen Euro. Ein Angebot der "Königlichen" soll dem französischen Fußball-Meister Paris Saint-Germain schon vorliegen. Okay, Madrid würde dann noch den Weltfußballer Luka Modric oben drauflegen, das wären dann verrechnet deutlich mehr als 150 Millionen Euro.

  • Real soll dem 27-jährigen Neymar bereits einen Vertrag über fünf Jahre angeboten haben. Der eigenwillige Brasilianer will PSG wieder verlassen und eigentlich wohl zurück nach Barcelona.
  • "Er ist nicht glücklich in Paris, aber diese Situation muss in Paris gelöst werden", betonte Barcelonas Vize-Präsident Cardoner.
09:49 Uhr

Neues von Sané, Alter von Jatta, Europas Eintracht - Das wird heute wichtig

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

*Datenschutz

nervt Sie das Transfer-Geschacher um Leroy Sané allmählich (oder schon lange)? Dann haben wir eine gute Nachricht: Heute könnte Bewegung in die Sache kommen! Denn heute ist der letzte Tag, an dem die englischen Profiklubs noch Spieler einkaufen dürfen. Sollte Sané also zum FC Bayern wechseln, dürfte sich Manchester City nur noch heute um Ersatz bemühen. Wäre ein ohne einen entsprechenden Transfer verstreichender "Deadline-Day" also ein Indiz für einen Verbleib des Spielers in der Premier League? Das könnte man so interpretieren, zumal Sané sich ja am vergangenen Wochenende eine Verletzung zugezogen hat, die sich angeblich als Kreuzbandriss heraus stellen könnte. Definitives wird es in dieser Sache heute wohl nicht zu lesen geben, aber irgendwann wird irgendwer eine Entscheidung treffen. Geht ja nicht anders.

Außer dem Sané-Transfer warten allerdings noch ein paar weitere Toppersonalien auf Verkündung. Und wenn es in England um Transfers geht, werden viele, viele Millionen bewegt werden. Wir behalten den Markt bis zur letzten Minute im Auge.

Passend dazu werden Sie heute einen Text von unserem Kollegen Hendrik Buchheister zur Einstimmung auf den Start der Premier-League-Saison freuen, die Jürgen Klopps FC Liverpool morgen Abend (21 Uhr) gegen Norwich City mit dem zweiten deutschen Premier-League-Coach Daniel Farke eröffnen wird.

Eine Entscheidung über die nähere Europapokalzukunft von Eintracht Frankfurt wird heute Abend in jedem Falle nicht getroffen, wohl aber können die Hessen im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde für die Europa League beim FC Vaduz (ab 20.30 Uhr) eine Vorentscheidung fürs Weiterkommen herbei führen.

Weitere Themen: Bakery Jatta (zu dessen "Fall" mein Kollege Tobias Nordmann gerade einen aktuellen Wissensstand aufschreibt)! Pyro-Finale in Karlsruhe! Polen-Rundfahrt der Radprofis!

Was auch passiert: Wir haben ein Auge drauf!

Einen spannenden, sportlichen, flauschigen Welttag der Katze wünscht Ihnen,

Ihr Till Erdenberger

08:35 Uhr

Kreuzbandriss bei Leroy Sané?

imago41523473h.jpg

(Foto: imago images / Uk Sports Pics Ltd)

Von wegen "nicht schlimm", wie Manchester City-Coach Pep Guardiola sagte? Das englische Portal "The Athletic" und die Münchner "Abendzeitung" wollen in Erfahrung gebracht haben, dass sich der vom FC Bayern seit Monaten umworbene Leroy Sané am Sonntag das vordere Kreuzband gerissen hat. Diese Blessur würde eine Operation und eine Ausfallzeit von rund sechs Monaten bedeuten. Eine Diagnose der Verletzung wurde jedoch noch nicht öffentlich, ein Kommentar zur jüngsten Entwicklung in diesem endlosen Transfer-Geschacher steht noch aus.

Die "Süddeutsche Zeitung" hatte berichtet, der Nationalspieler sei bereits am Montag untersucht worden, aufgrund von Flüssigkeit im Knie habe sich die Art und die Schwere der Verletzung noch nicht bestimmen lassen. Für einen Transfer Sanés zum deutschen Rekordmeister steht eine kolportierte Abllöseforderung in Höhe von knapp 150 Millionen Euro im Raum. Damit würde der 23-Jährige zum mit Abstand teuersten Spieler in der Geschichte der Fußball-Bundesliga und zum zweitteuersten weltweit. Superstar Neymar wechselte 2016 für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain.

07:22 Uhr

Wegen Hoeneß-Rückzug? FC Bayern zieht wohl um

imago36951917h.jpg

Ob Niko Kovac schon weiß, was Uli Hoeneß in Zukunft vorhat?

(Foto: imago images / Oryk HAIST)

Die Entscheidung über die Zukunft von Präsident Uli Hoeneß bei Fußball-Rekordmeister Bayern München sollen offenbar so viele Mitglieder wie möglich live erleben. Laut "Kicker" denken die Verantwortlichen darüber nach, die für Ende November geplante Jahreshauptversammlung vom Audi-Dome in die Olympiahalle zu verlegen. Dort könnten 12.000 statt 7000 Klubangehörige das Geschehen verfolgen.

Es wird erwartet, dass der 67 Jahre alte Hoeneß bei der Versammlung nicht mehr kandidieren wird. Damit würde er auch seinen Posten als Chef des Aufsichtsrates abgeben. Am 29. August will Hoeneß dem Gremium seine Absichten mitteilen. Seine Nachfolge in beiden Ämtern soll der frühere adidas-Vorstandsvorsitzende Herbert Hainer (65) übernehmen.

06:23 Uhr

Bericht: Tönnies verzichtet auf Stadionbesuche

imago40979930h.jpg

Clemens Tönnies wird sich wohl während seiner Auszeit nicht im Stadion zeigen.

(Foto: imago images / DeFodi)

Gute Nachrichten für Fans des FC Schalke 04, die bisher noch keine Tickets für die beiden Top-Heimspiele der Hinrunde haben: Es wird offenbar ein Platz frei! Aufsichtsratschef Clemens Tönnies wird während seines dreimonatigen Rückzugs nämlich wohl auf Stadionbesuche verzichten. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. In diesen Zeitraum fallen auch die Heimspiele gegen Rekordmeister Bayern München (24. August) und das Revierderby gegen Borussia Dortmund (26. Oktober). Der S04-Ehrenrat hatte den Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies am Dienstagabend vom Vorwurf des Rassismus freigesprochen. Der Klub-Boss selbst schlug vor, dass er sein Amt drei Monate ruhen lasse. Diesem Ansinnen von Tönnies wurde vonseiten des Schalker Ehrenrates zugestimmt.