Freitag, 16. August 2019Der Sport-Tag

Heute mit Christoph Rieke, Till Erdenberger & Torben Siemer
22:59 Uhr

Last-Minute-Schock: FC Barcelona vergeigt den Saisonstart

Ohne seinen Superstar Lionel Messi und Bayern-Neuzugang Philippe Coutinho hat der spanische Fußball-Meister FC Barcelona den Saisonstart gründlich verpatzt. Die Katalanen verloren zum Auftakt der Primera Division bei Athletic Bilbao mit 0:1 (0:0) und ließen dabei noch viele Wünsche offen. Den Siegtreffer für die Basken erzielte Aritz Aduriz in der Nachspielzeit (90.+1). Marc-Andre ter Stegen im Barca-Tor war chancenlos. Zuvor hatte der deutsche Nationaltorwart zweimal gegen Williams (8., 15.) und gegen Raul Garcia (36.) jeweils einen Rückstand verhindert. Die beste Möglichkeit für die Gäste hatte Luis Suarez, der in der 32. Minute nur Aluminium traf. Bei Barcelona spielten die Neuzugänge Antoine Griezmann (Atletico Madrid) und Frenkie de Jong (Ajax Amsterdam) von Beginn an. Sie blieben aber unauffällig.

22:13 Uhr

Die Brooklyn Nets werden für einen Rekordpreis verkauft

Die Brooklyn Nets sind für einen Rekordpreis verkauft worden. Der taiwanesische Mitbesitzer Joseph Tsai übernimmt auch jene 51 Prozent des NBA-Klubs, die bislang dem russischen Geschäftsmann Michail Prochorow gehörten. Tsai zahlt für die Anteile sowie das dem Deal angeschlossene Barclays Center Medienberichten zufolge 2,35 Milliarden Dollar. Das ist der höchste Preis, der je für ein US-Team bezahlt wurde. Tsai, Co-Gründer des chinesischen IT-Riesen Alibaba, hatte bereits im Vorjahr für eine Milliarde Dollar 49 Prozent der Anteile an den Nets erworben. Prochorow übernahm den Klub im Jahr 2010 und war unter anderem verantwortlich für die Umsiedlung von New Jersey nach Brooklyn zwei Jahre später.

21:51 Uhr

Felice Gimondi ist tot

Der frühere Tour-de-France-Sieger Felice Gimondi ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Das berichten italienische Medien. Gimondi war einer der prägenden Radprofis der 1960er-Jahre und ist bis heute einer von nur sieben Fahrern, die alle drei großen Landesrundfahrten - Tour de France, Vuelta a Espana und Giro d'Italia - gewonnen haben. 1973 wurde der Italiener zudem in Barcelona Straßen-Weltmeister.

21:40 Uhr

Fifa-Weltmeister verlässt Werder Bremen

9ef2cdcbb5ba0c56b4fb313d1c5a6c8d.jpg

Mohammed "MoAuba" Harkous verlässt Werder Bremen.

(Foto: REUTERS)

Nationalspieler Mohammed "MoAuba" Harkous und Fußball-Bundesligist Werder Bremen gehen in Zukunft getrennte Wege. Wie der Klub mitteilte, wurde der Vertrag mit dem Weltmeister der Simulation Fifa 19 nicht verlängert. Harkous hatte vor zwei Wochen völlig überraschend als erster Deutscher überhaupt den FIFA eWorld Cup in London gewonnen. "Leider konnten wir uns nicht auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit einigen", sagte Dominik Kupilas, Leiter der eSports-Abteilung bei Werder. Harkous bedankte sich für die Unterstützung: "Ich werde Werder sicherlich immer verbunden bleiben, dennoch sehe ich meine Zukunft als Spieler woanders." Für wen Harkous nun auf Torejagd gehen wird, ist noch unklar.

21:03 Uhr

Für den Champions-League-Titel: Rod Stewart regt Ligawechsel für Celtic an

Sehr gute Idee (vielleicht): Sir Rod Stewart, Rockstar und Fan des schottischen Meisters Celtic Glasgow, legt seinem Verein den Umzug in die englische Premier League nahe, weil "wir sonst nie die Champions League gewinnen werden". Celtic Glasgow war am Dienstag in der 3. Qualifikationsrunde an CfR Cluj gescheitert. "Ich könnte heulen", sagte der 74-Jährige dem Radiosender TalkSport: "Eigentlich laufen wir an solchen Abenden zur Höchstform auf, aber wir haben das Spiel einfach zu leicht genommen." Celtic habe durch das Ausscheiden "einfach mal so 30 Millionen Pfund" weggeworfen. "Uns dürfte klar sein, dass wir so nie die Champions League gewinnen werden. Dafür müssen wir irgendwie in die Premier League kommen, wo wir deutlich mehr Geld verdienen und die Spieler verpflichten können, die Arsenal, Tottenham oder die anderen Vereine verpflichten."

20:45 Uhr

Barca-Direktor bestätigt: FC Bayern steht vor Ausleihe von Coutinho

imago41650944h.jpg

Hoffentlich guckt Philippe Coutinho nicht wegen des möglichen Wechsels nach München so mürrisch.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

Der FC Bayern steht einem spanischen Medienbericht zufolge unmittelbar vor der Ausleihe von Philippe Coutinho. Der Radiosender RAC 1 meldete, dass Coutinho am Sonntag nach München fliegen werde, um den Medizincheck zu absolvieren. Der 27-Jährige steht nicht im Kader des Titelverteidigers FC Barcelona, der an Abend das Eröffnungsspiel der spanischen Liga bei Athletic Bilbao bestreitet. Nach der schweren Knieverletzung von Leroy Sané könnte Coutinho die dringend benötigte Verstärkung in der Offensive sein. Am Dienstag hatten die Münchner Vizeweltmeister Ivan Perisic von Inter Mailand ausgeliehen.

Update 20.48 Uhr: "Wir können bestätigen, dass es im Prinzip eine Einigung über eine Ausleihe von Coutinho gibt",  sagte Barca-Direktor Guillermo Amor im spanischen Fernsehen.

19:36 Uhr

Der FC Bayern startet ohne Boateng und Goretzka in die neue Saison

Um 20.30 Uhr startet der FC Bayern gegen Hertha BSC in die neue Saison der Fußball-Bundesliga. Und eine Stunde vor dem Anpfiff ist klar: Der Meister beginnt die Spielzeit 2019/20 ohne Jérôme Boateng. Er sitzt zusammen mit Rekordeinkauf Lucas Hernández nur auf der Bank. In der Innenverteidigung vertraut Coach Niko Kovac auf Niklas Süle und Neuzugang Benjamin Pavard, der am Montag im DFB-Pokal gegen Viertligist Energie Cottbus überzeugt hatte. Verletzt fehlt derweil Leon Goretzka. Der Mittelfeldspieler hatte im Abschlusstraining eine Oberschenkelprellung erlitten.

So sieht die erste Elf aus:

 

Alles was Sie zum FC Bayern wissen müssen, finden Sie hier. Alles zur Hertha gibt's hier!

19:02 Uhr

Schalke-Neuzugang Kabak "wird noch Zeit brauchen"

imago41686233h.jpg

(Foto: imago images / DeFodi)

Der angeschlagene Neuzugang Ozan Kabak benötigt bei Schalke 04 weiterhin Geduld. "Ozan wird noch einiges an Zeit brauchen. Er wird in den nächsten sieben bis zehn Tagen Teile des Mannschaftstrainings absolvieren. Für das Spiel in Mönchengladbach ist er noch keine Option", sagte Trainer David Wagner einen Tag vor dem Bundesliga-Auftakt bei Borussia Mönchengladbach am Samstag (18.30 Uhr/Sky und im Liveticker bei n-tv.de). Der für 15 Millionen Euro vom Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart verpflichtete Abwehrspieler Kabak hatte Anfang Juli im Training eine Fußverletzung erlitten.

Ebenfalls in Gladbach noch nicht dabei sind Jonas Carls, Rabbi Matondo, Mark Uth und Alessandro Schöpf. Schöpf soll am Samstag im Auswärtsspiel der Schalker Regionalliga-Mannschaft beim Bonner SC eine Halbzeit spielen.

18:31 Uhr

Warum Mario Götze nicht nach Bremen wechselt

imago41683341h.jpg

Mario Götzes skeptischer Blick ist angesichts dieser wilden Spekulation absolut nachvollziehbar.

(Foto: imago images / DeFodi)

Haben Sie mitbekommen, dass Mario Götze angeblich zu Werder Bremen wechseln soll? Nein? n-tv.de auch nicht. Bei "Radio Bremen" hat Werder-Sportchef Frank Baumann nun aber eben dieses Gerücht kommentiert - und erklärt, dass eine Verpflichtung des 27-jährigen Mittelfeldspielers von Borussia Dortmund kein Thema ist.

Baumann habe sich "auch schon gefragt, wovon man nachts träumt, wenn man tagsüber von Mario Götze träumt", und ergänzte, dass der WM-Finaltorschütze von 2014 "nicht unser Preisregal" ist, wie die "Deichstube" zitiert.

Womit dieses Gerücht, von dem offenbar nur wenige wussten, auch genau das bleibt.

17:51 Uhr

Leroy Sané lässt sich in Österreich am Kreuzband operieren

So, machen Sie was aus dieser Meldung: Leroy Sané wird sich nach seinem Kreuzbandriss in Österreich der notwendigen Operation unterziehen. Das berichten die "Bild"-Zeitung und Sky. Der Eingriff wird demnach in Innsbruck vorgenommen. Sané soll bereits am Dienstag per Privatjet von Manchester dorthin gereist sein. Üblicherweise werden Spieler von Manchester City bei schweren Blessuren bei einem von Trainer Josep Guardiola geschätzten Mediziner in Barcelona operiert. In Innsbruck soll die OP von Dr. Christian Fink durchgeführt werden. Dieser hatte zuletzt schon Lucas Hernandez und Corentin Tolisso am Knie operiert. Der mögliche Rekordtransfer Sanés für mehr als 100 Millionen Euro von den Citizens zum FC Bayern ist weiterhin in der Schwebe.

Ein Interview mit Sportwissenschaftler Ingo Froböse zur Verletzung von Sané lesen Sie hier!

17:23 Uhr

Videobeweis: Köln hat Bock, Paderborn marschiert, Union genießt

Die drei Aufsteiger in die 1. Bundesliga könnten unterschiedlicher kaum sein, doch jedes Team wird das Fußball-Oberhaus auf seine Weise bereichern. Kult-Maskottchen, Offensivpower-Durchmarsch und purer Genuss: Wir stellen die Neulinge im Video vor - alternativ können Sie auch gerne noch mal unseren Vorschauen lesen:

17:01 Uhr

Wechsel fast fix? FC Bayern umwirbt unzufriedenes Gladbach-Talent

imago41416659h.jpg

Ob er der Wunschspieler des FC Bayern ist oder doch eher der FC Bayern ein Wunsch des Spielers?

(Foto: imago images / eu-images)

Ein Dominiosteinchen: Der FC Bayern steht laut Sky kurz vor einer Verpflichtung von Mittelfeldspieler Michaël Cuisance von Borussia Mönchengladbach. Es würden lediglich noch Details fehlen. Der Transfer könnte kurzfristig abgeschlossen werden. Der 20-Jährige ist mit seiner Rolle bei der Borussia unzufrieden. "Wir führen seit vielen Wochen Gespräche mit dem Spieler und seinem Management. Es ist überraschend für mich, dass die Unzufriedenheit so groß ist, dass er eine Stammplatz-Garantie fordert, die kein Spieler bei uns hat", hatte Mönchengladbachs Manager Max Eberl am Dienstag der "Rheinischen Post" gesagt.

Unsere Saison-Vorschau auf den FC Bayern lesen Sie übrigens hier. Unsere Vorschau auf den ersten Spieltag gibt's hier. Und einen lesenswerten Kommentar von Marc Gabel finden Sie hier!

16:31 Uhr

Offene Partyrechnung bringt Brown neuen Ärger ein

Für Antonio Brown läuft's gerade nicht so recht: Nach der Helm-Posse gibt es nun schon wieder negative Schlagzeilen über den American Footballer.

RTX6WXSG.jpg

Antonio Brown ist erst vor wenigen Monaten von den Pittsburgh Steelers zu den Oakland Raiders gewechselt.

(Foto: USA TODAY Sports)

  • Der Receiver vom NFL-Klub Oakland Raiders soll bei einem Koch wegen einer nicht bezahlten Rechnung in der Kreide stehen.
  • Laut ESPN hat der Küchenkünstler namens Stefano Tedeschi den Star nun verklagt.
  • Demnach geht es "The Sports Chef", wie der Koch sich selbst nennt, in der am 30. Juli eingereichten Klage um 38.521,20 Dollar (rund 34.680 Euro).
  • Brown soll den Koch Ende Januar 2018 im Rahmen der Pro-Bowl-Woche für mehrere Tage engagiert haben, damit dieser in einer Villa nahe Orlando für rund 50 Pro-Bowl-Teamkollegen und andere Party-Gäste kocht.
  • Laut dem Koch habe Brown die Vereinbarung aber "unrechtmäßig beendet" und ihm nicht erlaubt, sein Equipment aus der Villa zu bringen.
16:05 Uhr

"Ich zähle auf ihn": Zidane überrascht im "Fall Bale"

imago41307718h.jpg

Gareth Bale könnte doch noch eine Zukunft in Madrid haben.

(Foto: imago images / Agencia EFE)

Trainer Zinedine Zidane von Real Madrid hat bei Gareth Bale offenbar eine Kehrtwende vollzogen und plant nun doch weiter mit dem walisischen Angreifer. "Es sah so aus, als ob er wechseln würde, aber jetzt ist er hier bei uns", sagte Zidane vor dem Liga-Start der Königlichen am Samstag gegen Celta Vigo: "Dinge ändern sich, und jetzt werde ich auf ihn zählen wie auf jeden anderen Spieler."

Ende Juli hatte Zidane noch über den 30 Jahre alten früheren Weltrekordeinkauf, den Real 2013 für 101 Millionen Euro von Tottenham Hotspur verpflichtet hatte, gesagt: "Der Klub arbeitet an seinem Abschied. Lasst uns hoffen, dass es bald passiert." Danach war ein Wechsel des hoch bezahlten, aber häufig verletzten und unzufriedenen Walisers nach China geplatzt. Zuletzt war über einen Wechsel zu Bayern München spekuliert worden.

15:38 Uhr

Real-Neuzugang Eden Hazard droht längere Pause

imago41644068h.jpg

Der Oberschenkel zwickt bei Eden Hazard.

(Foto: imago images / Insidefoto)

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid muss mehrere Wochen ohne seinen Neuzugang Eden Hazard auskommen. Wie die Königlichen am Freitag mitteilten, zog sich der belgische Nationalspieler eine leichte Zerrung im linken Oberschenkel zu. Dem 28-Jährigen, der im Sommer für 100 Millionen Euro von Europa-League-Sieger FC Chelsea gekommen war, droht eine Pause von drei bis vier Wochen.

Demnach muss Startrainer Zinedine Zidane nicht nur zum Liga-Auftakt am Samstag (17.00 Uhr im Liveticker bei n-tv.de) bei Celta Vigo ohne seinen neuen Flügelspieler planen.

15:05 Uhr

Top-Schiri Brych erwartet neue Handspiel-Diskussionen

imago41630720h.jpg

Felix Brych begrüßt die neue Handspielregel, sieht sie aber nicht als Lösung aller Probleme.

(Foto: imago images / foto2press)

Fußball-Schiedsrichter Felix Brych erwartet trotz der neuen Handspielregel auch in der neuen Bundesliga-Saison wieder Diskussionen. "Auch die modifizierte Handspielregel wird nicht alle Streitfälle lösen. Es wird wieder vereinzelte Diskussionen geben", prophezeite der FIFA-Referee im Interview mit dem "Münchner Merkur". Dennoch sei die neue Regel eine Verbesserung: "Zum Beispiel wurde festgelegt, dass es grundsätzlich ein strafbares Handspiel ist, wenn der Ball an die Hand geht und die Hand dabei über der Schulter ist. Damit werden einige Fälle lösbarer - aber eben nicht alle."

Der viel diskutierten Einführung von Gelben und Roten Karten für Trainer steht Brych gelassen gegenüber: "Fehlverhalten wurden bisher ja auch sanktioniert. Es ändert sich jetzt nur die Art und Weise der Kommunikation. Früher habe ich dem Trainer die Strafe verbal mitgeteilt, jetzt gibt es eben eine Gelbe oder Rote Karte."

14:28 Uhr

Nizza zeigt Interesse an Leipzig-Stürmer

imago41674343h.jpg

Macht Jean-Kévin Augustin einen Abgang aus Leipzig?

(Foto: imago images / Picture Point LE)

Jean-Kévin Augustin steht laut Medienberichten angeblich vor einem Wechsel von Fußball-Bundesligist RB Leipzig zum französischen Erstligisten OGC Nizza. Der Angreifer soll nach Angaben der Tageszeitung "L'Équipe" eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro kosten und ein Wunschspieler von Trainer Patrick Vieira sein.

Augustin, der im Sommer 2017 für 15 Millionen Euro von Paris-Saint-Germain nach Leipzig gewechselt war, spielt beim Bundesligisten sportlich kaum noch eine Rolle und ist bereits länger ein Verkaufskandidat. Zumindest Trainer Julian Nagelsmann weiß noch nichts von einem bevorstehendem Transfer. "Ich habe noch keine Signale empfangen", sagte der 32-Jährige auf einer Pressekonferenz am Freitag. Derzeit fällt Augustin wegen einer Bänderdehnung aus.

13:23 Uhr

Fan schaltet Klopps Torwart aus

*Datenschutz

Liverpools Stammkeeper Alisson Becker fällt mit einer lädierten Wade bereits noch mehrere Wochen aus, jetzt muss Jürgen Klopp womöglich auch Supercup-Held Adrian ersetzen. Der Ersatztorwart des Champions-League-Siegers verletzte sich beim Supercup-Erfolg über den FC Chelsea. Wie? Sein Knöchel bekam einen Schlag ab, als Sicherheitsleute einen Fan jagten, der über das Feld lief. Dieser Knöchel ist jetzt geschwollen und Adrians Einsatz für das Spiel gegen den FC Southampton (Samstag, 16 Uhr) fraglich. "Sein Knöchel war geschwollen", sagte Klopp am Freitag. Er könne noch nicht sagen, ob Adrián am Samstag wieder fit sei. "Ich kann nicht verstehen, wie so etwas passieren kann", meinte der 52-jährige Coach über den Zwischenfall.

Muss Adrian passen, kommen zwei neue Namen ins Spiel - oder ins Tor. Der 20-jährige Caoimhin Kelleher und der erst in dieser Woche verpflichtete 35 Jahre alte Andy Lonergan, der zuletzt beim Zweitligisten FC Middlesbrough unter Vertrag stand.

12:55 Uhr

Eishockey-Profi erfolgreich an der Wirbelsäule operiert

imago37820168h.jpg

Alexander Sulzer wird seiem Verein auf unbestimmte Zeit fehlen.

(Foto: imago images / Beautiful Sports)

Aufatmen bei Alexander Sulzer: Eine Woche nach der Schocknachricht über seine Tumorerkrankung ist der ehemalige Eishockey-Nationalspieler inzwischen an der Halswirbelsäule operiert worden. Über den "erfolgreichen" Eingriff informierte sein Klub Düsseldorfer EG aheute, ohne weitere Angaben zu machen.

Bei einer Untersuchung nach einem Check im Training war bei Sulzer in unmittelbarer Nähe seiner Halswirbelsäule ein Tumor entdeckt worden. Er wird dem achtmaligen deutschen Meister auf unbestimmte Zeit fehlen. Sulzer hatte offenbar sogar noch Glück im Unglück. Laut DEG-Mannschaftsarzt Ulf Blecker "hätte es zu einer Querschnittslähmung kommen können, wenn der Tumor später entdeckt worden wäre", sagte er.

12:34 Uhr

Ehrgeiziger Andy Murray lässt US Open ganz sausen

78eefad1b1254a87cf25fa2705bba53a.jpg

Andy Murray will noch einmal angreifen.

(Foto: dpa)

Der britische Tennisstar Andy Murray wird nun doch nicht bei den US Open antreten. Der 32-Jährige hatte für das letzte Grand Slam des Jahres ab dem 26. August in New York eigentlich seine Teilnahme am Doppel und im Mixed geplant.

Doch der zweimalige Olympiasieger hat umgeplant. Murray tritt nun in der kommenden Woche beim ATP-Turnier in Winston-Salem/North Carolina an - im Einzel. "Mit Doppel hat es sich auf absehbare Zeit", sagte der dreimalige Grand-Slam-Gewinner der BBC, "ich möchte im Einzel wieder auf ein gutes Niveau kommen. Darauf richte ich nun meine ganze Energie." Murray nahm daraufhin die ihm von den Organisatoren in Winston-Salem angebotene Wildcard an.

12:05 Uhr

"Noch ein, zwei Spieler sollten kommen": Alaba ist noch unzufrieden

5c628bcc64b93a15e81ec09201873594.jpg

David Alaba spielt mindestens noch in der kommenden Saison für den FC Bayern München.

(Foto: imago/Laci Perenyi)

Auch Fußball-Profi David Alaba vom FC Bayern München fordert Verstärkungen beim deutschen Fußball-Rekordmeister. "Die Saison dauert lange, und bei diesen Belastungen, die wir haben, braucht man nicht nur einen Kader mit hohem Niveau, sondern auch einen großen Kader. Ich denke, dass noch ein, zwei Spieler kommen sollten, um den Konkurrenzkampf zu heben und in der Breite gut aufgestellt zu sein", sagte der 27 Jahre alte Österreicher der Nachrichtenagentur APA.

  • Alaba selbst wird in dieser Spielzeit trotz wiederkehrender Gerüchte über ein Interesse des FC Barcelona bei den Münchnern bleiben. Sein Vertrag an der Isar läuft bis 2021, daher stünde wohl erst im kommenden Sommer eine Richtungsentscheidung an. "Mein Fokus liegt ganz beim FC Bayern, was im nächsten Jahr passieren wird, weiß ich nicht. Aber ich habe immer betont, dass ich ein Spieler bin, der neue Herausforderungen sucht - ob das beim FC Bayern oder woanders sein wird, kann ich nicht sagen", meinte der Linksverteidiger.
11:20 Uhr

Umfrage: Wer wird deutscher Fußball-Meister?

Heute ist es so weit: Mit der Partie FC Bayern München gegen Hertha BSC geht es wieder los in der Fußball-Bundesliga (ab 20.30 Uhr im Liveticker auf n-tv.de). Die Auftaktpartie zur 57. Saison soll aus Münchener Sicht auch bitteschön den Auftakt zur achten Meisterschaft in Serie bilden. Doch da haben von Berlin bis Freiburg bekanntermaßen alle anderen Teams etwas dagegen. Ob es ihnen gelingt? Stimmen Sie doch in unserer Umfrage ab!

*Datenschutz

 

10:39 Uhr

Lakers-Star verletzt sich schwer, sogar das Saison-Aus droht

*Datenschutz

Ist das bitter: Basketball-Profi DeMarcus Cousins von den Los Angeles Lakers droht für die gesamte NBA-Saison auszufallen. Der zuletzt immer wieder von Verletzungen gebeutelte Center hat sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen, dies bestätigte dessen Agent gegenüber ESPN.

Cousins, der erst im Juli als Free Agent von den Lakers unter Vertrag genommen worden war, hatte innerhalb der vergangenen anderthalb Jahre bereits einen Achillessehnenriss erlitten und sich am Quadrizeps verletzt. In seinen bisherigen neun NBA-Spielzeiten erzielte er im Schnitt 21,2 Punkte und holte 10,9 Rebounds pro Spiel.

10:00 Uhr

DFB-Ethiker befragten auch Gerald Asamoah im "Fall Tönnies"

imago40043974h.jpg

Gerald Asamoah ist weiterhin Angestellter des FC Schalke 04.

(Foto: imago images / Markus Endberg)

Die DFB-Ethikkommission hat im Fall der Afrika-Äußerungen des Schalker Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies auch den früheren Profi Gerald Asamoah befragt. Das bestätigte der Kommissionsvorsitzende Nikolaus Schneider in einem Interview dem Bayerischen Rundfunk. "Sehr bewusst mit einem Menschen, der ja betroffen war von dieser Äußerung von Herrn Tönnies", sagte Schneider über das Telefonat mit Asamoah während der Sitzung.

  • Der Ex-Schalke-Profi Asamoah, langjähriger königsblauer Weggefährte von Tönnies, hatte zuletzt öffentlich Kritik geäußert. Er sei "sehr überrascht, geschockt und auch verletzt", hatte der gebürtige Ghanaer und Manager des Schalker U23-Teams gesagt. "Er beleidigt mich und alle anderen Betroffenen. Das können wir nicht dulden."
  • Die Kommission habe auch Tönnies in einem Telefonat "mit dem Rassismusvorwurf konfrontiert und auch seine völlig verfehlte Wortwahl sehr deutlich angesprochen", sagte Schneider. Tönnies habe "noch einige Informationen gegeben, die wir vorher so nicht kannten, die bisher auch so in der Presse nicht rumgegangen sind. Und wir müssen jetzt an dieser Stelle noch einiges nacharbeiten", sagte der ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland.
09:34 Uhr

FC Bayern startet gegen Hertha, Turbine fordert Frankfurt

Liebe Leserinnen und Leser!

Heute ist's so weit: Die Fußball-Bundesliga startet wieder und zum Auftakt der 57. Saison reist Hertha BSC nach München, um dort den Kader des Serienmeisters FC Bayern auf die Probe zu stellen. Ob's gelingt, können Sie ab 20.30 Uhr im Liveticker auf n-tv.de verfolgen - oder im ZDF. Zuvor erwartet Sie auf dieser Seite zum Abschluss unserer Bundesliga-Check-Reihe die Folge zum, Sie ahnen es bereits, FC Bayern München. Und falls Sie sich noch nicht die modischen Verbrechen der Erstliga-Klubs zu Gemüte geführt haben, können Sie dies noch fix nachholen - in unserer Bilderserie zu den Trikots der neuen Saison.

Wie bei den Männern startet auch bei den Frauen die 1. Liga: Mit dem Traditions-Duell zwischen dem 1. FFC Frankfurt und Turbine Potsdam geht's (ab 18.30 Uhr bei Eurosport) in die 30. Spielzeit.

Neu ist die Saison in der 2. Fußball-Bundesliga der Männer längst nicht mehr - heute Abend geht's ab 18. 30 Uhr bereits in den 3. Spieltag, mit diesen Partien:

  • Hamburger SV - VfL Bochum
  • SV Sandhausen - 1. FC Nürnberg

In Spanien wird am Abend auch gekickt: Meister FC Barcelona eröffnet ohne den verletzten Lionel Messi mit einem Gastspiel bei Athletic Bilbao ab 21 Uhr die Saison.

Und die deutschen Basketballer wollen sich zweieinhalb Wochen vor dem WM-Start Schwung beim Supercup holen. Im Auftaktspiel geht's ab 20 Uhr gegen Ungarn.

Und ab!

 

08:59 Uhr

Inters Top-Neuzugang Lukaku adelt Bundesliga

Erst vor kurzem ist Romelu Lukaku für satte 76 Millionen Euro von Manchester United zu Inter Mailand gewechselt. Nun hat der belgische Stürmer von der Fußball-Bundesliga geschwärmt.

imago41570618h.jpg

Spielt jetzt in der Serie A und findet die Bundesliga auch gar nicht mal so schlecht: Romelu Lukaku.

(Foto: imago images / LaPresse)

  • "Die Bundesliga ist eine der aufregendsten Ligen, weil es dort Mannschaften wie Borussia Dortmund oder Schalke 04 gibt, bei denen viele junge Talente zu sehen sind", sagte der 26-Jährige dem Portal t-online.
  • Laut Lukaku habe die Bundesliga "großartige, leidenschaftliche Fans, tolle Stadien".
  • Damit künftig auch Stars von seinem Kaliber in die Bundesliga wechseln, empfahl Lukaku: "Vielleicht sollte ein Team mal mehr als 100 Millionen Euro für einen Spieler zahlen."
08:16 Uhr

Matthäus rüffelt Beckenbauer-Kritiker

Seit dem aufgedeckten Skandal um die Vergabe der Fußball-WM 2006 in Deutschland steht Franz Beckenbauer unter Druck. Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat nun in der Diskussion um die Affäre mehr Respekt gegenüber dem "Kaiser".

imago28550305h.jpg

Gute Freunde kann niemand trennen: Beckenbauer und Matthäus (hier bei einem Termin 2007).

(Foto: imago/Future Image)

  • "Der Umgang mit ihm gehört sich nicht, man versucht ihn zu demontieren. Das hat er nicht verdient und das tut ihm und auch mir weh", sagte Matthäus dem "Kölner Stadtanzeiger".
  • "Franz ist eine Fußball-Legende und hat sich für Deutschland sehr verdient gemacht. Weltmeister als Spieler und Trainer, die WM ins eigene Land geholt: Mehr geht doch nicht", sagte der Ex-Weltmeister.
  • Man habe über Beckenbauer "sofort ein Urteil gefällt", kritisierte Matthäus, "dabei sollte erst die Unschuldsvermutung gelten".
07:20 Uhr

US-Rennfahrer Earnhardt Jr. überlebt Flugzeugabsturz

Die Bilder sind schockierend, doch offenbar ist niemand zu Schaden gekommen: Auf dem Elizabethton Municipal Airport im US-Bundesstaat Tennessee ist ein Kleinflugzeug abgestürzt. Mit an Bord: US-Rennfahrer Dale Earnhardt Junior, seine Frau, die gemeinsame Tochter sowie zwei Piloten.

  • Alle Insassen seien in Sicherheit, schrieb die Schwester des 44-jährigen Nascar-Fahrers, Kelley Earnhardt, auf Twitter.
  • Sie seien allesamt ins Krankenhaus gebracht worden.
  • Laut dem Sender WCYB sei nach Feuerwehrangaben niemand ernsthaft verletzt worden.
  • Dale Earnhardt Junior ist der Sohn des Rennfahrers Dale Earnhardt, der 2001 bei dem berüchtigten "Daytona 500"-Rennen nach einem Crash in die Betonmauer an den Folgen einer schweren Kopfverletzung gestorben war.
*Datenschutz

 

06:49 Uhr

Bolts fabelhafter Weltrekord kommt in die Jahre

Erinnern Sie sich noch an den Weltrekordlauf von Usain Bolt in Berlin? In schlappen 9,58 Sekunden sprintete der Jamaikaner die 100 Meter ins Ziel - heute jährt sich diese fabelhafte Leistung zum zehnten Mal. Grund genug, um zurückzublicken. Hier finden Sie den Text "Die 41 schnellsten Schritte der Menschheit" der Kollegin Anja Rau und eine Bilderserie haben wir auch noch für Sie:

 

06:37 Uhr

Federer scheitert überraschend an russischem Talent

Das kommt unerwartet: Das ATP-Masters in Cincinnati/Ohio ist für Tennis-Superstar Roger Federer vorzeitig beendet.

  • Der Schweizer unterlag dem Russen Andrej Rublew im Achtelfinale mit 6:3, 6:4.
  • Der 21-jährige Bezwinger des Grand-Slam-Rekordsiegers trifft nun im Viertelfinale auf Daniil Medwedew, der ebenfalls aus Russland kommt.
  • Medwedew hatte zuvor den deutschen Jan-Lennard Struff nach nur 66 Minuten klar mit 2:6 und 1:6 besiegt.
  • Damit sind bei dem hochkarätig besetzten und mit rund 6,7 Millionen US-Dollar dotierten Härtetest auf die US Open in New York (26. August bis 8. September) keine deutschen Spieler mehr vertreten.
*Datenschutz