Freitag, 21. Februar 2020Der Sport-Tag

23:08 Uhr

Tennis-Ikone Graf glaubt an neue Tennis-Talente

Steffi Graf macht sich keine Sorgen um die Zukunft des deutschen Damen-Tennis. "Ich habe viel Vertrauen in die deutsche Nachwuchsarbeit", sagte die 50-Jährige der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). "Man sieht, dass für den Damennachwuchs viel getan wird, und ich bin mir sicher, dass sich hieraus einige Talente entwickeln werden."

Damen-Chefin Barbara Rittner hatte zuletzt immer wieder darauf hingewiesen, dass eine Lücke im deutschen Damen-Tennis entstehen könnte, wenn die dreimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber (32 Jahre) und die frühere Wimbledon-Halbfinalistin Julia Görges (31) zurücktreten. "Die Entwicklungen sind ja in keiner Sportart konstant", sagte die deutsche Tennis-Ikone Graf. Jüngere Spielerinnen wie Anna-Lena Friedsam (26) und Antonia Lottner (23) werden derzeit nicht unter den besten 100 der Weltrangliste geführt. Bei den Australian Open hatte zuletzt Talent Alexandra Vecic positiv überrascht und bei den Juniorinnen das Halbfinale erreicht.

22:39 Uhr

Goretzka fordert mehr Mut von Fußballern im Kampf gegen Rassismus

imago46660567h.jpg

Mund aufmachen: Goretzka fordert mehr Engagemant im Kampf gegen Rassismus.

(Foto: imago images/RHR-Foto)

Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka hat seine Profikollegen zu stärkerem Engagement im Kampf gegen Rassismus aufgefordert. "Ich will ganz bewusst dazu aufrufen, dass man gegen Leute, die sich rassistisch äußern, vorgeht", sagte der Mittelfeldspieler des FC Bayern in einem "Spiegel"-Interview. Jeder solle sich an die eigene Nase fassen und den Mut haben, "den Mund aufzumachen".

Vor wenigen Tagen hatte Goretzka in sozialen Netzwerken Fotos von seinem Besuch im ehemaligen Konzentrationslager Dachau veröffentlicht. Zu den Bildern hatte er geschrieben: #neverforget und #niewieder. Seiner Einschätzung nach gibt es zwei Gründe, warum sich Spieler beim Thema Rassismus oder in der Diskussion über politische Themen zurückhalten. "Erstens, dass man mit einer klaren Haltung und Position polarisiert und gerade in den sozialen Netzwerken Gefahr läuft, extremen Gegenwind zu bekommen. Da kommen dann Aussagen wie: Du bist kein Politiker! Spiel gefälligst nur Fußball." Zudem sei man seiner Ansicht nach als Fußballer mit öffentlichen Äußerungen vorsichtig, "weil wir wissen, was manchmal daraus gemacht wird von Medien und allen, die in diesem Karussell mitfahren."

22:01 Uhr

Video: Yulimar Rojas stellt Dreisprung-Weltrekord auf

*Datenschutz

Dreisprung-Weltmeisterin Yulimar Rojas aus Venezuela hat beim Meeting in Madrid einen neuen Hallen-Weltrekord aufgestellt. Die 24-Jährige kam auf eine Weite von 15,43 m und verbesserte damit die bisherige Bestmarke der Russin Tatjana Lebedewa (15,36 m) aus dem Jahr 2004 um sieben Zentimeter. Rojas, die in ihrer spanischen Wahlheimat beim Leichtathletik-Team des FC Barcelona unter Vertrag steht, hatte im vergangenen Oktober bei der WM in Doha mit einer Weite von 15,37 m souverän den Freiluft-Titel geholt.

21:35 Uhr

Fieser Tunnel-Patzer von Neuer - Paderborn gleicht gegen Bayern aus

imago46723624h.jpg

Getunnelt: Neuer patzt gegen Paderborn.

(Foto: imago images/Jan Huebner)

Nationaltorhüter Manuel Neuer hatte schon ein paar Mal in seiner ihm eigenen Libero-Manier geklärt. Aber in der 44. Minute im Spiel seiner Bayern gegen den SC Paderborn macht er einen Ausflug zu viel. Ein Steilpass auf Dennis Srbeny will Neuer vor dem SCP-Stürmer erlaufen, aber er verschätzt sich. Die Nummer 18 spielt ihm den Ball durch die Beine, zieht nach innen und netzt lässig ein. Mit dem ersten Torschuss erzielt Paderborn den Ausgleich zum 1:1 beim Auftakt des 23. Spieltags in München, was auch das Halbzeitergebnis ist.

20:08 Uhr

Video: Barca-18-Millionen-Mann blamiert sich bei Vorstellung

*Datenschutz

Beim FC Barcelona wird die Präsentation von Neuzugängen traditionell groß aufgezogen. Neben Fotos im Trikot des neuen Arbeitgebers darf der Neuzugang mit zahlreichen Tricks am Ball auch zeigen, was er so alles drauf hat. Barca-Neuzugang Martin Braithwaite aber verließen unter den Augen der Fotografen offenbar alle seine fußballerischen Fähigkeiten. Viele Kunststücke, die er versuchte, misslangen dem 28-Jährigen gründlich, was in den Sozialen Medien prompt für Hohn und Spott sorgte.

Im offiziellen Youtube-Clip, den der Verein später veröffentlichte, fehlen die Aussetzer Braithwaites allerdings allesamt. Die Katalanen hatten die missglückten Szenen einfach aus dem Video rausgeschnitten. Der Wechsel des Angreifers stand schon im Vorfeld der Vorstellung unter keinem guten Stern. Einzig aufgrund der Ausfälle von Luis Suárez und Ousmane Dembélé trat eine Sonderregelung in Kraft, die es Barca ermöglichte, auch außerhalb des Transferfensters einen Profi aus der heimischen Liga per Ausstiegsklausel zu verpflichten. Eine längere Version der Story lesen Sie bei den Kollegen von sport.de.

19:13 Uhr

Chelsea muss gegen Bayern auf Mittelfeldstar verzichten

Der englische Spitzenklub FC Chelsea muss im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München am Dienstag auf Mittelfeldmotor N'Golo Kante verzichten. Wie Blues-Trainer Frank Lampard auf der Spieltagspressekonferenz vor der Generalprobe gegen Tottenham Hotspur am Samstag bekannt gab, wird der französische Weltmeister wegen einer Muskelverletzung drei Wochen ausfallen. Bei optimalem Heilungsverlauf sollte ein Einsatz im Rückspiel in München am 18. März möglich sein. Kante musste bei der 0:2-Niederlage gegen Manchester United am vergangenen Wochenende bereits in der 12. Minute ausgewechselt werden.

18:05 Uhr

Video: Klopp erklärt seine Antwort an den Brief-Jungen

Weil seiner Meinung nach Liverpool zu häufig gewinnt, schreibt der kleine ManUnited-Fan Daragh Curley Jürgen Klopp einen Beschwerdebrief. Der Trainer der Reds schickt dem Zehnjährigen eine rührende Antwort und erklärt nun, wie es dazu gekommen ist.

16:48 Uhr

Nothilfe auf der Bahn: Schlimmer Unfall unterbricht Bob-WM

*Datenschutz

Die italienische Bob-Fahrerin Tania Vicenzino stürzte in ihrem ersten Lauf des Zweier-Wettbewerbs bei der WM in Altenberg schwer. Sie blieb zunächst regungslos in ihrem Gefährt liegen und musste dann von Ersthelfern auf der Bahn behandelt werden. Erst nach zehn Minuten konnte sie in einen Rettungswagen transportiert werden.

Kurz darauf crashte auch die Rumänin Andreea Grecu. Sie überschlug sich dreimal mit ihrem Bob und musste ebenfalls behandelt und im Krankenwagen abtransportiert werden. Zum Zustand der Sportlerinnen machte der Weltverband IBSF zunächst keine Angaben. Im zweiten Rennen stürzte dann mit Giada Andreutti auch noch der zweite Bob aus Italien. Auch die deutsche Pilotin Laura Nolte stürzte im zweiten Lauf und kam kopfüber im Ziel an. Altenberg gilt neben Whistler/Kanada und Lake Placid/USA als schnellste und schwierigste Bobbahn der Welt. Schon im Training zu den WM-Läufen hatte es zahlreiche Stürze gegeben.

15:29 Uhr

Liverpool muss im Champions-League-Showdown auf Kapitän verzichten

c74a0033ee8e6de87787156f69bb298b.jpg

Nicht gut, aber es hätte schlimmer kommen können, so Klopp.

(Foto: REUTERS)

Bedeutet dieses Personalie schon das Aus? Titelverteidiger FC Liverpool muss im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am 11. März gegen Atlético Madrid die 0:1-Hinspielniederlage womöglich ohne Kapitän Jordan Henderson drehen.

  • Wie Teammanager Jürgen Klopp bekannt gab, fällt der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler wegen einer Oberschenkelverletzung rund drei Wochen aus.
  • Aber: "Es hätte bei Hendo schlimmer kommen können", erklärte Klopp.
  • Am Montag (21 Uhr/Sky sowie im ntv.de-Liveticker) steht zuvor erst einmal das Liga-Spiel gegen West Ham United an. Bei diesem könnte Liverpool den 21. Heimsieg in Folge feiern - ein Rekord.
14:42 Uhr

BVB-Supertalent Moukoko stürmt für DFB-Auswahl

6229c9d89350444109805ea6bb5c15e7.jpg

17 Spiele - 29 Tore. Kann man mal machen.

(Foto: imago images/Thomas Zimmermann)

Langsamkeit? Die kennt Dortmunds Supertalent Youssoufa Moukoko offenbar nicht. Im März soll er erstmals für die deutsche U19-Nationalmannschaft auflaufen - im Alter von 15 Jahren.

  • Moukoko wird im Kader der Nachwuchs-Auswahl für einen Lehrgang und die anschließenden EM-Qualifikationsspiele stehen, wie der Deutsche Fußball-Bund bestätigte. "Wir möchten, dass die Besten für Deutschland spielen, der Vergleich auf hohem internationalen Niveau bringt die Talente voran", sagte Meikel Schönweitz, Cheftrainer U-Nationalmannschaften beim DFB.
  • Moukoko hat in dieser Saison in der U19-Bundesliga für den Nachwuchs des BVB in 17 Spielen 29 Tore erzielt.
  • Der DFB hatte "in enger Abstimmung zwischen allen Beteiligten" lange auf eine Nominierung Moukokos für die DFB-Mannschaften verzichtet, wie Schönweitz sagte. Nach den ersten Länderspielen Moukokos 2017 im Alter von 12 Jahren war ein enormer Hype um den Youngster entstanden. "Nun sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass ein passender Zeitpunkt für den nächsten Entwicklungsschritt auf Nationalmannschaftsebene gekommen ist", sagte Schönweitz.
  • Die U19 von Guido Streichsbier bereitet sich im März zunächst bei einem Lehrgang in Herzogenaurach auf die wichtigen EM-Qualifikationsspiele gegen Österreich, Wales und Serbien Ende des Monats vor. Nur der Gruppensieger dieser Runde qualifiziert sich für die EM-Endrunde im Juli in Nordirland.
14:10 Uhr

Der BVB muss Hoffenheim für Fan-Ausschluss entschädigen

imago36621931h.jpg

Die BVB-Fans dürfen ihre Meinung zwei Jahre lang nicht im Stadion in Sinsheim verbreiten.

(Foto: imago/Thomas Bielefeld)

Borussia Dortmund wird für das Fehlverhalten seiner Fans bei Auswärtsspielen in Hoffenheim zur Kasse gebeten und muss die kommenden beiden Partien bei der TSG ohne eigene Fans bestreiten, wie der DFB heute verkündete. Das Sportgericht widerrief damit im Fall um Beleidigungen gegen Mäzen Dietmar Hopp das Urteil der ausgesprochenen Bewährungsstrafe vom 2. November 2018 und verhängte zudem eine Geldstrafe von 50.000 Euro gegen den Verein. Die Borussia hat bereits zugestimmt.

BVB-Fans hatten Hopp beim Gastspiel im Dezember 2019 zum wiederholten Male mit Plakaten, Spruchbändern und Gesängen beleidigt. Für die Mindereinnahmen durch die nicht verkauften Gästetickets muss Borussia Dortmund die TSG Hoffenheim in den kommenden beiden Spielzeiten zudem entschädigen, wie es vom DFB hieß.

13:24 Uhr

Laute Schmerzensschreie - Abfahrerin Reisinger stürzt schwer

*Datenschutz

Die Weltcup-Abfahrt im schweizerischen Crans-Montana wird von einem schweren Sturz der Österreicherin Elisabeth Reisinger überschattet. Die 23-Jährige wurde unter lauten Schmerzensschreien minutenlang versorgt und musste schließlich mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. Zum Verhängnis wurde ihr wohl die zunehmend nachlassende Strecke. Reisinger war zuletzt stark in Form. In Garmisch und Bansko war sie jeweils beste ÖSV-Abfahrerin.

Das Ergebnis der Abfahrt lesen Sie im Eintrag direkt hier drunter!

12:42 Uhr

Gut-Behrami gelingt Heim-Coup, Weidle verpatzt Abfahrt

7bc3b6397ea3082147fec0846eccf313.jpg

Endlich mal wieder Erste: Lara Gut-Behrami gewinnt die Abfahrt in Crans-Montana.

(Foto: imago images/GEPA pictures)

Lara Gut-Behrami hat völlig überraschend die Damen-Abfahrt von Crans-Montana gewonnen. Beim Ersatz-Wettkampf für das in Rosa Chutor in Russland ausgefallene Speedrennen setzte sich die Schweizerin gegen ihre Landsfrau Corinne Suter und die Österreicherin Stefanie Venier durch. Der letzten Abfahrtssieg war Gut-Behrami vor mehr als drei Jahren in Cortina d'Ampezzo gelungen. In Abwesenheit der verletzten Viktoria Rebensburg enttäuschten Kira Weidle und Teamkolleginnen. Die 23 Jahre alte Weidle kam mit den Verhältnissen und der weichen Piste im Wallis überhaupt nicht zurecht. Zwar war die Starnbergerin als 22. beste Deutsche, hatte aber fast zweieinhalb Sekunden Rückstand auf die Siegerin. Patrizia Dorsch landete auf Platz 31. Michaela Wenig und Veronique Hronek schieden aus.

12:22 Uhr

Eklat befürchtet - Staredown mit Fury und Wilder abgesagt

"Tauche meine Fäuste in Benzin" Vor dem Box-Kampf zwischen Deontay Wilder und Tyson Fury wurde der traditionelle Staredown beim Wiegen beider Boxer abgesagt. Die Nevada Athletic Commission war eingeschritten und hatte die Gegenüberstellung der Schwergewichtsboxer verboten. Grund dafür war der rüpelhafte Auftritt der Boxer bei der Pressekonferenz am Mittwoch. Die Box-Riesen schubsten und bedrängten sich, die Veranstalter befürchteten für das Wiegen gewaltsame Übergriffe. "Die Pressekonferenz sprach für sich", sagte NSAC-Direktor Bob Bennett. Die NSAC wurde 1941 gegründet und ist in Nevada für Zulassungs- und Wettbewerbsfragen zuständig.

Der Amerikaner Wilder und der Brite Fury kämpfen in der Nacht zu Sonntag (3 Uhr) im Schwergewicht im legendären MGM Grand von Las Vegas um den ruhmreichen Gürtel der WBC.

11:51 Uhr

Besorgte Doppelsitzer verzichten auf Heim-Rennen

*Datenschutz

Wegen Sicherheitsbedenken verzichten alle deutschen Doppelsitzer auf ihren Start beim Rodel-Weltcup in Winterberg. Das gaben die Duos Toni Eggert und Sascha Benecken, Tobias Wendl und Tobias Arlt sowie Robin Geueke und David Gamm in den sozialen Netzwerken bekannt. Der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) stützt diese Entscheidung. "Gewinnen - das ist es, was wir wollen. Aber nicht um jeden Preis", schrieben Eggert und Benecken, die vergangene Woche in Sotschi zum dritten Mal in Folge Weltmeister geworden waren: "Aus unserer Sicht lässt der momentane Eisausbau eine Fahrt im Doppelsitzer nur mit einem weit über das Normalmaß erhöhten Risiko zu. Wir haben es probiert.". Wendl und Arlt sehen derweil ein "extrem hohes und somit unkalkulierbares Risiko", Stürze seien "quasi vorprogrammiert". Geueke und Gamm erklärten, die Gesundheit stehe immer im Vordergrund. Vom Verband bekamen sie Rückendeckung.

Unsere ausführliche Meldung zu diesem Thema finden Sie hier!

11:26 Uhr

Der Motor zickt - Vettel muss seinen Ferrari abstellen

Herrje, der Start in die neue Formel-1-Saison verläuft für Sebastian Vettel weiterhin holprig. Auch am letzten Tag der ersten Testfahrten in Barcelona wurde der Ferrari-Star ausgebremst, er musste seinen Ferrari abstellen. Den Auftakt am Mittwoch hatte er wegen Unwohlseins bereits komplett verpasst. Um kurz nach halb elf am Freitag rollte sein SF1000 auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya nun aus, Ferrari machte zunächst keine Angaben zur Art des Problems.

Update 11:43: Tatsächlich hat es sich um Motorprobleme gehandelt. Es war der erste technische Ausfall bei den laufenden Testfahrten überhaupt.

10:53 Uhr

Emotionales Statement von Reus gegen Rassismus

Wow, was für ein starkes Statement: Borussia Dortmunds Kapitän Marco Reus wirbt nach dem Terroranschlag von Hanau für mehr Toleranz und Weltoffenheit. "Kein Tor, kein Sieg, kein Titel im Fußball bedeutet mir so viel wie eine offene und friedliche Gesellschaft", sagte er bei t-online.de. Er wünsche sich eine "tolerante Welt", in der Rassismus und Hass keinen Platz haben. Der in Dortmund aufgewachsene Reus habe diese Werte seit seiner Kindheit verinnerlicht: "Werte wie Toleranz, Respekt und Weltoffenheit sind mir schon früh von zu Hause mit an die Hand gegeben worden." Durch den Fußball sei er von klein auf "mit vielen verschiedenen Nationen und Religionen in Kontakt gekommen, ohne dass man es als kleiner Junge überhaupt bewusst wahrnimmt".

 

10:14 Uhr

"Papa" Antetokounmpo führt Bucks zum nächsten Sieg

d570d86688b4cc383d3774a1f96396ae.jpg

Nicht zu stoppen, der Mann.

(Foto: AP)

Nach einer kurzen "Baby-Pause" hat Giannis Antetokounmpo seine Milwaukee Bucks mit einer weiteren Galavorstellung zum nächsten Sieg geführt.

  • Das derzeit beste Team der NBA gewann bei den Detroit Pistons 126:106, der amtierende Liga-MVP Antetokounmpo steuerte 33 Punkte und 16 Rebounds bei.
  • Der "Greek Freak" hatte die letzten beiden Spiele der Bucks wegen der Geburt seines ersten Kindes verpasst.
  • Die Bucks haben 15 ihrer letzten 17 Spiele gewonnen.
09:40 Uhr

NHL-Star Owetschkin fehlt noch ein Treffer zur 700er-Marke

3f4f46c42dd0a337108a5306e9aeb7f1.jpg

Ein-Fast-700er.

(Foto: dpa)

Alexander Owetschkin fehlt nur noch ein Treffer zur 700er-Marke in der NHL. Der 34 Jahre alte Star der Washington Capitals erzielte gegen die Montréal Canadiens zwar in der achten Minute seinen 699. Treffer, konnte damit aber die 3:4-Niederlage der Caps nach Verlängerung nicht verhindern. Erst sieben Spieler haben in der NHL die Marke von 700 Toren erreicht. Rekordhalter ist Wayne Gretzky mit 894 Treffern in der regulären Saison ohne Playoffs. Dominik Kahun musste zwei Tage nach seinem erfolgreichen Comeback für die Pittsburgh Penguins beim 5:2 gegen Toronto eine bittere 0:4-Schlappe gegen denselben Gegner hinnehmen. Zuvor hatte der deutsche Nationalspieler aufgrund einer Gehirnerschütterung acht Spiele verpasst.

09:03 Uhr

Für 95 Millionen Euro? Man City gibt Sané offenbar frei

Manchester Citys Leroy Sané reagiert. Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa/Archiv

Leroy Sané hat offenbar keine Zukunft bei Manchester City.

(Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa/Archiv)

Englischen Medien zufolge, unter anderem berichtet der "Daily Star", ist bei Man City eine Entscheidung bezüglich der Zukunft von Leroy Sané gefallen. Demnach hat sich die Chefetage nun endgültig dazu entschlossen, den Nationalspieler im Sommer zu verkaufen. Mit den Einnahmen aus dem Transfer will City die Löcher in der Kasse stopfen, die durch einen möglichen Europapokal-Bann entstehen. Dem Klub würden durch die Sperre mindestens 170 Millionen Euro an Einnahmen entgehen. Coach Josep Guardiola habe sich bis zuletzt zwar für einen Verbleib des Nationalspielers stark gemacht, aber der Katalane wurde letztlich von den Klubchefs überstimmt. City-Boss Khaldoon Al Mubarak geht angeblich davon aus, dass Manchester mit einem Transfer Sanés rund 95 Millionen Euro einnimmt.

Sie haben den Durchblick beim Transfer-Wirrwarr um Leroy Sané verloren? Dann hier klicken und Zeit mitbringen!

08:18 Uhr

"Top-Ziel": Sancho würde Reds-Offerte wohl ungern ablehnen

0a7cbc825f1818a675b54777ec0eaf91.jpg

Heiß gehandelt wird er, der Jadon Sancho.

(Foto: REUTERS)

Fast jeder Top-Klub wurde in den vergangenen Monaten mit einer Verpflichtung von Jadon Sancho in Verbindung gebracht. Dass der junge Engländer den BVB im Sommer verlässt, gilt als wahrscheinlich. Auch dass die Dortmunder über 100 Millionen Euro für den 19-Jährigen kassieren werden. Die Frage ist: Wer bekommt den Zuschlag? Laut Informationen von "Sky Sports" zählt Sancho zu den "Top-Zielen" von Jürgen Klopp und dem FC Liverpool. Und Sancho würde es dem Bericht zufolge auch schwer fallen, ein Angebot der Reds abzulehnen. Manchester United sei zwar weiter interessiert, die sportliche Perspektive sei in Liverpool aber deutlich attraktiver. Abgesehen davon besteht dank Klopp auch eine kurze Leitung nach Dortmund. Der Erfolgs-Trainer pflegt ein gutes Verhältnis zu den BVB-Bossen.

Den kompletten Gerüchte-Wahnsinn um Sancho können Sie übrigens hier nochmal nachlesen!

07:54 Uhr

Endgültiges Saison-Aus für Nets-Star Irving

4ad98fb0376643dab0364d85f5b498ae.jpg

Für Kyrie Irving ist es keine gute Saison.

(Foto: AP)

Superstar Kyrie Irving von den Brooklyn Nets muss sich wegen seiner anhaltenden Probleme an der rechten Schulter einer Operation unterziehen und fällt damit für den Rest der NBA-Saison aus. Das gab sein Klub bekannt. Die Verletzung  wurde bereits im November diagnostiziert, anschließend verpasste der 27 Jahre alte Point Guard bereits 26 Spiele. Nach einer Kortison-Injektion war Irving kurz einsatzfähig, ehe er sich Anfang Februar das Knie verdrehte und erneut ausfiel. Ohne Irving und ihren zweiten Superstar Kevin Durant (Reha nach Achillessehnenriss) müssen die Nets um den Einzug in die Play-offs bangen.

07:29 Uhr

Hoeneß geht erstmals wieder mit dem FC Bayern auf Reisen

imago45863907h.jpg

Demnächst auch wieder auswärts dabei: Uli Hoeneß.

(Foto: imago images/ActionPictures)

Seit seinem Rückzug von der Vereinsspitze hat Uli Hoeneß nur noch Heimspiele des FC Bayern besucht. Das soll sich nun aber ändern. Wie die "Bild" berichtet, plant der 68-Jährige die Münchner in der kommenden Woche zum Auswärtsspiel im Achtelfinale der Champions League beim FC Chelsea zu begleiten. Auch seine Frau Susi soll mitfahren. Dem Rekordmeister ist Hoeneß als Ehrenpräsident und "einfaches" Aufsichtsratmitglied weiter verbunden.

06:52 Uhr

Furioser Aspinall sorgt für Darts-Hammer

*Datenschutz

Nathan Aspinall hat seinen Status als eines der heißesten Eisen im Dartsport erneut unter Beweis gestellt. "The Asp" besiegte überraschend den Weltranglistenersten Michael van Gerwen am dritten Spieltag der Premier League mit 7:5. Von der ersten Niederlage des dreifachen Weltmeisters profitierte Glen Durrant, der dank eines souveränen 7:4-Siegs über Gary Anderson an die Tabellenspitze sprang. Ihren jeweils ersten Sieg in dieser Saison sicherten sich Weltmeister Peter Wright (7:5 gegen Rob Cross) und Michael Smith (7:1 gegen Jonny Clayton). Gerwyn Price und Daryl Gurney trennten sich 6:6 und bleiben als einzige Spieler auch nach Spieltag drei noch sieglos.

Im Podcast "Checkout" analysiert Kollege Kevin Schulte zusammen mit Christian Rüdiger Woche für die Woche die Ereignisse in der Premier League Darts. Den Podcast finden Sie zudem auf spotify, Apple Podcasts und Soundcloud.

06:34 Uhr

"War immer stolz" - Pleiß hofft auf Rückkehr ins Nationalteam

imago31718372h.jpg

Immer noch bereit fürs DBB-Team: Tibor Pleiß.

(Foto: imago/Pacific Press Agency)

Tibor Pleiß hat auch dreieinhalb Jahre nach seinem letzten Länderspiel nicht mit der deutschen Nationalmannschaft abgeschlossen. "Ich war immer stolz, den Adler auf der Brust zu tragen, und ich habe mich auf jedes meiner hundert Länderspiele gefreut", sagte der 30 Jahre alte Center der "FAZ" im Hinblick auf die Olympia-Qualifikation in Split vom 23. bis zum 28. Juni: "Ich wäre froh, wenn ich gesund bin und es zeitlich passt, mit dem Bundestrainer darüber zu sprechen." 2,18-Meter-Hüne Pleiß, derzeit beim türkischen Spitzenklub Anadolu Efes Istanbul unter Vertrag, hatte zuletzt im September 2016 für das DBB-Team gespielt. Im Vorjahr hoffte er auf die WM-Teilnahme in China, daraus wurde aber nichts.

06:07 Uhr

Wegen Zweifeln an Identität - Jatta fürchtete das Gefängnis

c2f6c77555c4406109b0be42b435384e.jpg

Bakery Jatta ist dankbar für die große Unterstützung, die er in Hamburg erfahren hat.

(Foto: imago images/Joachim Sielski)

Bakery Jatta ist den Fans des Hamburger SV für ihre Unterstützung dankbar. "Ich danke Gott dafür. Und ich danke allen HSVern für ihre große Liebe. Ich bin gesegnet", sagte der Gambier in einem Interview des Stadionmagazins "HSV live". Die Zeit, als Zweifel an seiner Identität geäußert wurden, sei für ihn schwierig gewesen: "Niemand kann sich vorstellen, wie ich mich in dieser Zeit gefühlt habe. Ich wurde öffentlich an den Pranger gestellt. Aber wofür? Was hatte ich verbrochen? Ich habe mich gefühlt, als wollte man mich wegsperren, mich ins Gefängnis stecken", sagte der 21-Jährige. "Meine Mannschaft, der Klub und alle Fans haben mich in dieser Zeit aufgefangen. Ich weiß bis heute nicht, wie ich diesen Menschen jemals das zurückzahlen kann, was sie mir gegeben haben." Jatta erklärte, wie er mit solchen Problemen umgehe. "Wenn mir Menschen etwas Böses wollen, dann darf ich sie nicht in mein Herz lassen."