Freitag, 21. Juni 2019Der Sport-Tag

Heute mit Christoph Rieke & Christoph Wolf
21:51 Uhr

U21-EM: Rumänien schockt England

121580804.jpg

Pure Enttäuschung bei den Engländern

(Foto: picture alliance/dpa)

Rumäniens Fußball-Junioren haben bei der U21-EM in Italien und San Marino ihre zweite Überraschung perfekt gemacht und die Halbfinal-Teilnahme so gut wie sicher. Die Rumänen setzten sich in einer denkwürdigen und hochklassigen Partie gegen England mit 4:2 (0:0) durch und feierten nach dem 4:1 zum Turnierauftakt gegen Kroatien den zweiten Dreier. Mitfavorit England, der zum Turnierstart gegen Frankreich unglücklich 1:2 verloren hatte, musste eine weitere Enttäuschung in der Gruppe C verkraften und muss sich auf eine vorzeitige Heimreise einstellen.

20:43 Uhr

ARD zahlt angeblich 135 Mio. für DFB-Pokal-Rechte

5042bd1cec340a96cf7287c539b7d5ad.jpg

Die Pokalrechte sind der ARD lieb und teuer.

(Foto: dpa)

Die TV-Übertragungsrechte für den DFB-Pokal werden die ARD künftig mehr Geld kosten als in den Vorjahren. Laut einem vertraulichen Papier, das dem "Spiegel" vorliegt, zahlt der Senderverbund insgesamt 135 Millionen Euro für die Spielzeiten 2019/20 bis 2021/22. Für die drei Spielzeiten davor lag die Vertragssumme noch bei 127 Millionen Euro. Hinzu kommen weitere 1,4 Millionen Euro Produktionskostenzuschuss pro Saison, die die ARD ebenfalls schultern muss.

Zu Rechtepaket gehören laut "Spiegel" exklusive Rechte für Ausstrahlungen im Free-TV, darunter neun Livespiele, inklusive der beiden Halbfinalspiele sowie des Endspiels. Diese dürfen nur im TV-Hauptprogramm "Das Erste" und im Internet ausgestrahlt werden. Ebenfalls inbegriffen sind die Rechte an der Übertragung des DFB-Pokals der Frauen.

Laut ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky hätten alle zuständigen Gremien den Konditionen zugestimmt. Zu den Vertragsdetails äußerte er sich nicht - aus rechtlichen Gründen.

19:48 Uhr

Zverev scheitert nach Tiebreak-Krimi in Halle

Alexander Zverev ist im Viertelfinale des Rasen-Tennisturniers von Halle nach einem großen Kampf gescheitert. Der beste deutsche Tennisprofi verlor nach einem Auf und Ab gegen den belgischen Weltranglisten-33. David Goffin 6:3, 1:6, 6:7 (3:7). Zwei Matchbälle wehrte Zverev bei 4:5 zunächst noch ab, dann verabschiedete er sich nach 2:16 Stunden enttäuscht mit einem kurzen Winken vom Publikum.

Der 22-jährige Hamburger muss damit nach seinen Final-Teilnahmen 2016 und 2017 weiter auf seinen ersten Titel in Halle warten.

Dagegen wahrte Rekordsieger Roger Federer die Chance auf seinen zehnten Titel in Halle. Mit einem 6:3, 4:6, 6:4 gegen den Spanier Roberto Bautista Agut zog der Schweizer Tennis-Star ins Halbfinale ein.

19:01 Uhr

Flörsch sieht sich schon bald in der Formel 1

Ihr Horror-Unfall im vergangenen November hat sie vorerst bei ihrem unaufhaltsamen Aufstieg ausgebremst - doch an den Träumen und Plänen von Sophia Flörsch ändert das wenig.

  • "In fünf Jahren sehe ich mich in der Formel 1", sagte die Rennfahrerin dem Portal "t-online".
  • Wegen des Unfalls startet sie in dieser Saison abermals in der Formel 3 Regional  - dabei habe sie "jetzt schon die internationale Formel 3 fahren können", so die 18-Jährige.
  • Flörschs langfristiges Ziel sei, es als ausgebildete Rennfahrerin in die Formel 1 zu schaffen.
*Datenschutz

 

18:08 Uhr

Mario Basler kickt wieder - in der 8. Liga

imago00829745h.jpg

Künftig achtklassig: Mario Basler will wieder Fußball spielen.

Die Fußballer der TSG Eisenberg bekommen prominente Verstärkung. Ex-Nationalspieler Mario Basler steigt zur kommenden Saison beim achtklassigen Klub aus Rheinland-Pfalz ein. Der 50-Jährige werde in der kommenden Saison dem bei Mannheim gelegenen Klub "als Spieler und Berater" zur Verfügung stehen, sagte Fußball-Abteilungsleiter Manfred Boffo der Rheinpfalz. Erst kürzlich hatte Basler für Aufsehen gesorgt, als er mit einem Partner eine Shisha-Bar in Eisenberg eröffnete.

Sein Sohn Maurice spielt bereits seit einigen Jahren bei der TSG. Basler senior lief in der Bundesliga für Werder Bremen, Bayern München und den 1. FC  Kaiserslautern auf.

17:25 Uhr

Störche bandeln mit Kleeblättern an: Kiel-Deal mit US-Klub

Kennen Sie die San Francisco Glens? Der US-Fußballklub ist Zweitligist - wie Holstein Kiel. Nun starten beide Vereine eine Kooperation.

  • Eine Delegation der Kieler fliegt am Sonntag in die USA, um dort einen entsprechenden Vertrag mit den Glens aus der USL League Two zu unterzeichnen.
  • Beide Klubs teilten mit, dass sich Nachwuchsspieler und Trainer künftig gegenseitig besuchen werden.
  • Demnach sollen gemeinsame Fußballcamps sowie ein Trainingslager der Kieler-Ligamannschaft im kommenden Jahr stattfinden.
*Datenschutz

 

16:37 Uhr

F1-Training: Mercedes dominiert - Vettel holt leicht auf

7bb5f15f8c51d2b9247694ee952b3f31.jpg

Noch nicht schnell genug in Frankreich: Ferrari-Star Sebastian Vettel.

(Foto: imago images / Motorsport Images)

Der Formel-1-Tross gastiert für das achte Saisonrennen im französischen Le Castellet und bringt Reifen, Motoren und Fahrer für den Großen Preis von Frankreich auf Betriebstemperatur. Im 1. Freien Training dominierte WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton, während Ferrari-Star Sebastian Vettel kämpfen musste.

Auch im 2. Freien Training dominierte Mercedes, diesmal legte Valtteri Bottas die Bestzeit hin vor Hamilton. Vettel verbesserte sich Rang 5 in der ersten Session minimal auf Rang 4 hinter seinem Ferrari-Teamkollegen Charles Leclerc, der erneut Dritter wurde.

Mehr zum Training in Kürze auf n-tv.de

16:35 Uhr

Weltverband UCI krempelt Bahnradsport um

Alles neu im Terminkalender der Bahnradsportler: Der Radsport-Weltverband UCI hat auf seiner Tagung im schweizerischen Lavey-les-Bains eine umfangreiche Terminreform beschlossen.

  • Vom Jahr 2021 an werden die Bahn-Weltmeisterschaften nicht mehr im Frühjahr sondern im Herbst ausgetragen.
  • Die Titelkämpfe 2020 im Velodrom Berlin (26. Februar bis 1. März) sind demnach die letzten zum angestammten Termin.
  • Umfangreiche Veränderungen gibt es demnach auch bei den Weltcups, die von 2021 an Nationencup heißen werden.
  • Statt sechs Wettbewerben zwischen Oktober und Januar sollen zwischen Juli und September nur noch drei Wettkämpfe ausgefahren werden.
15:43 Uhr

Robben-Verpflichtung? Bundesligist winkt dankend ab

c3df7348a123038118547d3a9ee34e13.jpg

In Gladbach wird Arjen Robben wohl nicht landen.

(Foto: imago images / Nordphoto)

Beim FC Bayern geht es für Dribbel-Altstar Arjen Robben nicht weiter, der 35-Jährige erhielt bei den Münchnern keinen neuen Vertrag. Weiterkicken will der Niederländer aber sehr wohl. Nur wo das sein wird, ist noch offen. Sicher scheint nun aber: Mönchengladbach, wie zuletzt spekuliert, wird es nicht sein. Borussen-Manager Max Eberl schloss eine Verpflichtung von Robben als Ersatz für den zum BVB abgewanderten Thorgan Hazard aber nun aus. Die Ansage des Managers gegenüber der "Bild"-Zeitung: "Das ist kein Gedanke für uns."

14:13 Uhr

Simuliertes Sexvideo: Man-United-Star droht Rauswurf

Mächtig Ärger, womöglich sogar der Rauswurf beim englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United - das droht Nationalspieler Jesse Lingard. Grund ist ein Snapchat-Video, das der 26-Jährige kürzlich im Urlaub teilte. Darin zu sehen ist unter anderem ein Freund von Lingard, der in einem Bett mit eindeutigen Bewegungen Sex simuliert. Auch wenn der Lingard-Kumpel allein im Bett liegt und Boxershorts trägt, soll der Pubertierenden-Humor bei United-Coach Ole Gunnar Solskjaer großen Ärger verursacht haben.

Noch vor dem Trainingsstart am 1. Juli muss Lingard zum Rapport antreten. Laut "Daily Mail" sei völlig offen, wie es für den englischen Nationalspieler bei United weitergeht. Auch ein Rauswurf, den empörte Fans als Reaktion auf das Video gefordert hatten, sei nicht ausgeschlossen.

13:36 Uhr

Nationalverteidiger Holzer bleibt eine Ente

Gute Nachrichten für Korbinian Holzer: Der Eishockey-Nationalspieler geht auch in der kommenden Saison der nordamerikanischen Profiliga NHL auf Puckjagd - und zwar weiter für die Anaheim Ducks.

  • Der 31-Jährige unterzeichnete einen neuen Einjahresvertrag, wie der Klub aus Südkalifornien bekannt gab.
  • Holzer startet damit in seine achte NHL-Saison und kommt bislang auf 157 NHL-Spiele.
  • Der Verteidiger spielt seit 2015 für die Ducks, kam in den vergangenen Jahren aber auch immer wieder für deren Farmteam in der American Hockey League (AHL) zum Einsatz.
*Datenschutz

 

13:08 Uhr

Videobeweis: Golfstar Kaymer "absolut zufrieden" mit Turnierstart

Golfprofi Martin Kaymer startet gut in die 31. BMW Open in Eichenried. Der 34-Jährige benötigt auf dem Par-72-Kurs 67 Schläge und steht bei dem mit zwei Millionen Euro dotierten Turnier im Zwischenklassement auf dem geteilten zweiten Rang hinter dem Italiener Andrea Pavan (66).

 

12:44 Uhr

Formel 1: Hamilton rast vorneweg - Vettel quält sich

Trotz zahlreicher neuer Teile an seinem Ferrari fährt Sebastian Vettel in der Formel 1 der Spitze weiter deutlich hinterher. Im ersten freien Training zum Großen Preis von Frankreich (Sonntag, 15.10 Uhr/RTL und n-tv.de Liveticker) kam er nicht über Rang fünf hinaus. Vettels Rückstand auf Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) im Mercedes betrug 1,052 Sekunden.

Mehr dazu in Kürze

Übrigens: n-tv überträgt das 2. Freie Training von 14.55 bis 16.35 Uhr im Livestream und im TV.

12:04 Uhr

"Totaler Kollaps" gegen DFB: EM-Debakel schockt Serbien

2fa925d1ed776f697c287a2a8ef23fd7.jpg

Sechs Tore schenkten die deutschen Fußballjunioren den überforderten Serben ein.

(Foto: imago images / Jan Huebner)

Preisfrage: Wie haben wohl die serbischen Medien auf die überaus deutliche 1:6-Pleite von Serbiens U21-Fußballern bei der EM gegen Deutschland reagiert? Richtig, mit kollektivem Entsetzen.  der U21-Nationalmannschaft des Landes bei der EM gegen Deutschland mit Entsetzen reagiert.

Die Reaktionen serbischer Medien in der Übersicht:

  • "B92": "Gewaltige Niederlage für Serbien, Deutschland kommt auf sechs Tore - spielt man so eine EM? Die Deutschen haben uns gezeigt, wie moderner Fußball gespielt wird, sie haben uns im Mittelfeld vernichtet, haben einfach den Strafraum erreicht...und vor allem haben sie sich bis zum Ende geweigert, aufzuhören. Das Spiel hat den Eindruck vermittelt, dass beide Mannschaften unterschiedliche Sportarten betreiben, dass das Aufeinandertreffen in Triest nur ein Unfall war."
  • "Blic": "Totaler Kollaps der zahnlosen Adler, Meisterklasse des deutschen Fußballs - sechs Gegentore kassiert und 'Arrivederci' Euro."
  • "Novosti": "Die deutschen demütigen die Adler in Triest."
  • "Kurir": "Blamage für die Adler und Abschied von der Euro."
11:34 Uhr

DBB-Frauen gelingt perfekter Start in Europaspiele

Eröffnet werden die Europaspiele in Minsk zwar erst heute Abend, aber die deutschen Basketballerinnen sind schon voll in Aktion.

  • Beim 3x3-Turnier in der weißrussischen Hauptstadt setzte sich die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) mühelos mit 21:8 gegen Rumänien durch.
  • Die weiteren deutschen Vorrundengegner in Gruppe B sind morgen Ungarn (10.25 Uhr) und Tschechien (11.50 Uhr).
  • Die besten zwei Teams der vier Vierergruppen qualifizieren sich für das Viertelfinale.
  • Das 3x3 ist ab den Sommerspielen 2020 in Tokio erstmals olympisch.
*Datenschutz

 

10:33 Uhr

Beach-Queen Walkenhorst träumt von Comeback

bd570920b3b8c46583d92eb141824b7c.jpg

Kira Walkenhorst will wieder zurück in den Beach-Sand, wo sie mit Laura Ludwig unter anderem Gold bei Olympia und der WM geschürft hatte.

(Foto: imago/HochZwei)

Eigentlich ist die Karriere von Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst beendet, Anfang des Jahres kapitulierte die 28-Jährige vor ihrem Körper und löste ein Beben aus. Und nun? Hegt Walkenhorst die zarte Hoffnung, ihre sportliche Laufbahn vielleicht doch noch fortsetzen zu können und träumt sogar von Olympia 2024 in Paris - weil es ihr unverhofft wieder deutlich besser geht.

"Dass ich mich jetzt bereits wieder so gut fühle, ist überraschend. Beachvolleyball war und ist mein Leben und ich würde natürlich wieder gerne anfangen zu spielen", sagte die 28-Jährige in einem Interview der Deutschen Sporthilfe. "Ob nur national oder aber auf der internationalen Tour oder ob ich sogar nochmal vier Jahre weitermache bis Paris 2024, das wird sich zeigen. Ganz die Finger vom Ball lassen kann ich jedenfalls noch nicht."

2016 war sie in Rio de Janeiro mit Laura Ludwig Olympiasiegerin geworden. 2017 hatten die beiden auch den WM-Titel geholt.

09:54 Uhr

U21-Rausch, WM-Elfer-Wahnsinn, F1-Vollgas

Wunderschönen guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

*Datenschutz

einmal sensationelles EM-Schützenfest, einmal erlösende WM-Klarheit - das ist die überaus erfreuliche Ausbeute des Donnerstagabends für Fußball-Deutschland. Für das Torfest sorgten die U21-Junioren von Stefan Kuntz in ihrem zweiten EM-Spiel in Italien, bei dem sie Serbien mit, Obacht, 6:1 vom Platz fegten. Dreifacher Torschütze: Deutschlands Luca Waldschmidt. Nullfacher Torschütze: Real Madrids neuer 60-Millionen-Stürmer Luka Jovic. Exzellent: Die Halbfinal-Aussichten für Stefan Kuntz und sein Titelverteidiger.

Für die Klarheit sorgte das Ende der Gruppenphase bei der Fußball-WM der Frauen in Frankreich. Nun steht endlich nicht nur fest, dass das DFB-Team am Samstag ab 17.30 Uhr in Grenoble sein WM-Achtelfinale bestreitet, sondern auch gegen wen. Es ist, Trommelwirbel, nicht Brasilien. Sondern Nigeria.

Was die DFB-Frauen vom Achtelfinalgegner halten, wird sicher Thema auf der Abschlusskonferenz. Vorab hat sich unsere WM-Fahrerin Anja Rau mit dem Strafstoß-Wahnsinn in Frankreich beschäftigt - und leider festgestellt: Der zerstört den WM-Fußball. Text kommt in Kürze!

Was erwartet uns sonst noch? Sportive Hochkaräter, nämlich:

  • Formel 1 in Frankreich - und zwar live bei n-tv.de. Von 11 bis 12.30 Uhr verwöhnen wir Sie mit dem 1. Freien Training in Le Castellet, das wir Ihnen im Eventstream und hier im Sport-Tag kredenzen. Ab 15 Uhr steht dann das 2. Training an, dass sie im n-tv.de Livestream und auch im TV genießen können. Sie haben die Qual der Wahl! Zwischendurch wird noch über die Strafe für Ferrari-Star Sebastian verhandelt, wir halten Sie im Bilde.
  • Nach der sündhaft teuren erfolgreichen Rückholaktion von Mats Hummels hat Borussia Dortmund erneut Grund zum Feiern. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wird 60 - unser Fußball-Chef-Gratulant Ben Redelings übernimmt die Würdigung.
  • In Weißrussland werden am Abend die Europaspiele eröffnet. Bei der nicht unumstrittenen Veranstaltung schicken die 50 Nationalen Olympischen Komitees in Europa 3676 Athleten an den Start. In 15 Sportarten, 13 davon olympisch, geht es teils um Europameistertitel, teils um Qualifikationsplätze für Olympia 2020 in Tokio. Unser Korrespondent Denis Trubetskoy blickt vorab auf die Show eines Diktators.
  • Nach dem NBA-Draft ist vor dem NHL-Draft. Mit dabei: das deutsche Eishockey-Toptalent Moritz Seider. Kollege Oldörp gönnt Ihnen und uns ein Porträt der Defensivkante.
  • Für die deutschen Golfprofis Martin Kaymer, Marcel Siem und Maximilian Kieffer wird es beim Heimturnier im bayerischen  Eichenried im Kampf um die Teilnahme an den beiden Schlussrunden ernst. Nach der heutigen zweiten Runde wird das Teilnehmerfeld verkleinert. Den Bericht zur ersten Runde gibt's hier.
  • In Ägypten startet der Afrika-Cup der Fußballer - leider im Schatten von Skandalen.

In diesem Sinne: Ab aufs Eis!

09:01 Uhr

DFB-Schreck von 2008: Fernando Torres hört auf

Sie erinnern sich: Im Finale der EM 2008 erzielte Fernando Torres das entscheidende 1:0 gegen die deutsche Fußball-Nationalmannschaft - Spanien wurde Europameister. Nun hat der Stürmer seine Karriere beendet.

imago06133277h.jpg

Europameisterliches Tor zum 1:0 im Finale 2008: Spaniens Torres überwindet DFB-Abwehrspieler Lahm und Torwart Lehmann.

(Foto: imago sportfotodienst)

  • Nach 18 aufregenden Jahren sei der Moment gekommen, die Laufbahn zu beenden, sagte Torres in einem Twitter-Video.
  • Aktuell steht der 35-Jährige beim japanischen Klub Sagan Tosu unter Vertrag - am Sonntag möchte er auf einer Pressekonferenz Details zu seinem Karriereende erläutern.
  • Torres wurde 2010 Weltmeister und 2008 sowie 2012 Europameister.
  • Seine Laufbahn führte ihn von Atlético Madrid über den FC Liverpool, den FC Chelsea und den AC Mailand, ehe er vor seiner Station in Japan erneut für Atlético spielte.
*Datenschutz

 

07:51 Uhr

Suárez und Co. straucheln gegen Copa-Gäste aus Japan

Dämpfer für Rekordmeister Uruguay bei der Copa América: Gegen die Turniergäste aus Japan gab's für Starstürmer Luis Suárez und Co. nur ein Remis.

  • Die Südamerikaner und die Asiaten trennten sich im brasilianischen Porto Alegre 2:2 (1:1).
  • Das junge japanische Team ging sogar zweimal nach Kontern in Führung: Koji Miyoshi traf jeweils in der 25. und der 59. Minute.
  • Die Tore für Uruguay erzielten Luis Suárez in der 32. Minute per Elfmeter und José Giménez in der 66. Minute.
  • Nach dem zweiten Spiel bei der Südamerikameisterschaft steht Uruguay nun mit vier Punkten an der Spitze der Gruppe C, Japan konnte bislang nur einen Punkt holen.
*Datenschutz