Freitag, 28. Juni 2019Der Sport-Tag

Heute mit Christoph Wolf und David Bedürftig
22:06 Uhr

NBA-MVP Antetokounmpo mit Griechenland zur WM in China

Basketball-Superstar Giannis Antetokounmpo wird in diesem Sommer mit der griechischen Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft in China teilnehmen. Das bestätigte der 2,11-Meter-Hüne am Freitag in Athen und ergänzte am Rande eines Sponsorentermins, dass er jede Position spielen könne. Der 24 Jahre alte Antetokounmpo von den Milwaukee Bucks ist Anfang der Woche als erst zweiter Europäer nach Dirk Nowitzki zum wertvollsten Spieler der nordamerikanischen Profiliga NBA gewählt worden. In der abgelaufenen NBA-Hauptrunde kam er im Schnitt auf 27,7 Punkte und 12,5 Rebounds. Die WM in Asien findet vom 31. August bis 15. September statt.

21:40 Uhr

Aua! Rugby-Spieler renkt sich selber die Kniescheibe ein

*Datenschutz

Das tut ja schon beim Hinsehen weh! Rugby-Profi Joe Westerman hat in einem Spiel der englischen Super League seine herausgesprungene Kniescheibe mit einigen Schlägen selbst eingerenkt. Danach spielte der Angreifer einfach weiter.

  • Im Derby zwischen Westermans Hull FC und dem Stadt-Rivalen Hull Kingston Rovers wurde der Hüne in der 76. Minute bei einem Tackling am Knie getroffen.
  • "Ich schaute auf mein Bein und sah meine Kniescheibe an der Seite und ich hatte das Gefühl, dass ich sie einschlagen musste", sagte der 29-Jährige nach der 10:18-Niederlage.
  • In sozialen Medien erhielt der Engländer viel Zuspruch. Gegenspieler Thomas Minns twitterte: "Hergehört, du kannst hart sein wie Mike Tyson, aber nie so hart wie Joe Westerman, oh mein Gott."
21:11 Uhr

Tuchels PSG testet gegen deutsche Zweitliga-Klubs

Thomas Tuchels Millionen-Truppe Paris Saint Germain um Weltmeister Kylian Mbappé und den deutschen Nationalspieler Julian Draxler gastiert in der Saisonvorbereitung bei den Fußball-Zweitligisten SG Dynamo Dresden und 1. FC Nürnberg.

  • Das Starensemble tritt am 16. Juli im Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion an.
  • Bei den Franken kommt es dann am 20. Juli im Max-Morlock-Stadion zur Generalprobe.

Wie die Nürnberger mitteilten, hat PSG zugesichert, mit der bestmöglichen Mannschaft nach Nürnberg zu kommen.

20:32 Uhr

"Profiteur" Glasner dankt Wolfsburg-Vorgänger Labbadia

*Datenschutz

Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt als neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg hat Oliver Glasner seinem Vorgänger Bruno Labbadia ausdrücklich gedankt. "Dass wir in der kommenden Saison international spielen werden, ist ein Verdienst von Bruno und seinem Team. Da bin ich nicht mehr als der Profiteur", sagte der Österreicher. Labbadia hatte sich wegen Differenzen mit VfL-Sportdirektor Jörg Schmadtke schon im Frühjahr entschieden, seinen am Sonntag auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Daraufhin wurde der 44 Jahre alte Glasner als Nachfolger verpflichtet. Durch Rang sechs in der Abschlusstabelle qualifizierten sich die Norddeutschen für die Europa League. Was für Schmadtke nicht nur positive Seiten hat: "Wenn du international spielst, darfst du keine grundsätzlichen Probleme innerhalb der Mannschaft haben. Einfach, weil die Zeit zum Nachjustieren fehlt."

20:02 Uhr

Schwedens Torhüterin wegen Pollenallergie verhindert

imago40946067h.jpg

Trotz Allergie: Gegen Deutschland wird Lindahl wohl auf dem Platz stehen.

(Foto: imago images / Bildbyran)

Die schwedische Torhüterin Hedvig Lindahl hat auf ihre Teilnahme an der Pressekonferenz vor dem WM-Viertelfinale gegen die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Samstag verzichten müssen.

Der kuriose Grund: Die 36-Jährige leidet an einer Pollenallergie, die ihr angesichts der Hitze sehr zu schaffen macht.

"Ihr geht es gut, das ist kein Problem", sagte Trainer Peter Gerhardsson während der Presserunde. Auch der schwedische Teamarzt Houman Ebrahimi hatte versichert, dass Lindahls Einsatz gegen die DFB-Elf nicht gefährdet sei.

19:40 Uhr

Ludwig/Kozuch feiern Auftaktsieg

imago40951858h.jpg

(Foto: imago images / Beautiful Sports)

Titelverteidigerin Laura Ludwig ist mit ihrer Partnerin Margareta Kozuch mit einem Sieg in die Heim-WM der Beachvolleyballer gestartet. Das Hamburger Duo schlug in ihrer Wahlheimat Hamburg im ersten Gruppenspiel das US-amerikanische Team Kelley Larsen und Emily Stockman mit 2:0 (21.19, 21:15).

Im Stadion am Rothenbaum zeigten die 33-jährige Ludwig und ihre ein Jahr jüngere Blockspielerin Kozuch einen Blitzstart, danach schlichen sich noch einige Fehler ein. Doch am Ende des zweiten Satzes demonstrierten beide schon wieder alte Souveränität.

Mehr dazu lesen Sie hier.

19:31 Uhr

Fix: Torjäger Kruse wechselt in die Türkei

*Datenschutz

Stürmer Max Kruse wechselt zu Fenerbahce Istanbul. Das teilte der türkische Fußball-Erstligist auf seiner Homepage mit. Der 31-Jährige, dessen Vertrag beim Bundesligisten Werder Bremen auslief, erhält in der Türkei einen Dreijahresvertrag.

  • Kruse soll in der nächsten Woche vorbehaltlich eines erfolgreichen Medizinchecks seinen Kontrakt unterschreiben.
  • Fenerbahce hatte als Tabellensechster in der abgelaufenen Saison allerdings den von Kruse gewünschten internationalen Wettbewerb verpasst.
  • Der frühere Nationalspieler hatte sich Mitte Mai entschieden, seinen auslaufenden Vertrag an der Weser nicht zu verlängern.
  • Zuletzt wurde der Stürmer mit Bundesligist Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht.
18:54 Uhr

Trotz sexueller Belästigung: Eklat-Spieler zurück im Salah-Team

*Datenschutz

Der ägyptische Fußballverband EFA hat die Suspendierung des Mittelfeldspielers Amr Warda trotz bestehender Vorwürfe der sexuellen Belästigung verkürzt und für die K.o.-Phase des Afrika-Cups zurück in den Kader geholt. Verbandspräsident Hani Abou Rida und mehrere Nationalmannschaftskollegen hatten sich für Warda eingesetzt. Liverpools Topstar Mohamed Salah hatte sexuelle Belästigung deutlich verurteilt, sich aber für eine "zweite Chance" ausgesprochen.

Der Gastgeber hat sich durch zwei Siegen in den ersten beiden Spielen bereits für das Achtelfinale qualifiziert. Am Sonntag geht es gegen Uganda noch um den ersten Platz in der Gruppe A. Erste Vorwürfe sexueller Belästigung gegen den 25-Jährigen wurden bereits zu Wochenbeginn in den Sozialen Netzwerken verbreitet. Mehrere Frauen hatten Screenshots obszöner Kommentare des Offensivspielers von Atromitos Athen geteilt. Zusätzlich soll Warda einer Frau ein Nacktvideo von sich geschickt haben, das am Mittwochmorgen in den sozialen Medien aufgetaucht war. Warda wird nicht zum ersten Mal mit dem Vorwurf sexueller Belästigung konfrontiert. Bereits 2017 kündigte der portugiesische Erstligist CD Feirense nach nur wenigen Tagen seinen Vertrag, weil er die Ehefrauen von zwei Teamkollegen sexuell belästigt haben soll.

18:24 Uhr

DFB erhält bei Suche nach Grindel-Nachfolger prominente Absagen

Auf der Suche nach einem neuen Präsidenten hat der Deutsche Fußball-Bund laut Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" mehrere Absagen erhalten.

  • Sowohl der frühere Adidas-Chef Herbert Hainer als auch der langjährige Aufsichtsratschef der Commerzbank, Klaus-Peter Müller, hätten die Nachfolge des Anfang April von seinem Amt zurückgetretenen Reinhard Grindel abgelehnt.
  • Laut "Spiegel" soll auch der frühere Bundesinnenminister Thomas de Maizière gefragt worden sein, habe aber erklärt, dass er nicht zur Verfügung stehe.

Der Verband wollte ursprünglich bis zum 26. Juli einen Kandidaten für das vakante Präsidentenamt finden und diesen am 1. August öffentlich machen. Da die Suche nach einer neuen Führungsfigur jedoch nicht wie erwartet vorankommt, wurde die Frist jüngst auf Ende August verschoben.

17:55 Uhr

"Megaschweres Auftaktprogramm": Reaktionen zum BuLi-Spielplan

imago40194789h.jpg

Nicht so glücklich: Friedhelm Funkel muss mit seiner Fortuna an den ersten fünf Spieltagen gegen Bremen, Leverkusen, Frankfurt, Wolfsburg und Gladbach ran.

(Foto: imago images / Eibner)

Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider sagte über das schwere Auftaktprogramm: "Es ist etwas Besonderes mit dem Klassiker gegen Mönchengladbach in die Saison zu starten. Wir freuen uns auf das Auftaktspiel im Borussia-Park. Die Vorfreude auf die Saison ist groß, auch auf die beiden anschließenden Heimspiele gegen Bayern München und Hertha BSC." Besondere Brisanz erhält die Partie durch den Wechsel des Schalkers Breel Embolo zu Borussia Mönchengladbach.

Aufsteiger 1. FC Köln startet beim VfL Wolfsburg mit dem ehemaligen Kölner Manager Jörg Schmadtke. Zweimal trafen die Kölner zum Start schon zuvor auf die Wolfsburger und verloren beide Spiele. "Der Auftakt zeigt direkt, was die Bundesliga für sensationelle Spiele mit sich bringt. Wir freuen uns richtig, und nehmen es, wie es kommt. Das ist eine tolle Herausforderung - die nehmen wir an", sagte FC-Cheftrainer Achim Beierlorzer.

Auch Fortuna Düsseldorf muss beim SV Werder Bremen zunächst auswärts antreten. Kapitän Oliver Fink kommentierte: "Ich hätte mir zum Auftakt natürlich ein Heimspiel gewünscht, aber Werder Bremen ist ein sehr attraktiver Gegner. Ich mag das Weserstadion, dort herrscht immer eine gute Atmosphäre. Uns werden sicherlich viele Fans begleiten". Trainer Friedhelm Funkel war nicht begeistert vom Startprogramm. "Das ist ein megaschweres Auftaktprogramm", erklärt Cheftrainer Friedhelm Funkel. "In den ersten fünf Spielen treten wir viermal gegen Europapokalteilnehmer an. Wir müssen uns jetzt perfekt auf diesen Saisonstart vorbereiten, um dort zu punkten."

17:22 Uhr

"Werden uns einigen": Werder-Coach Kohfeldt vor Verlängerung

*Datenschutz

Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt ist zuversichtlich, dass eine Einigung mit dem Bundesliga-Achten auf eine Vertragsverlängerung über 2021 hinaus gelingen wird. "Ich habe noch nichts unterschrieben, aber ich bin mir sicher, dass wir zu einem sehr guten Ergebnis kommen werden für beide Seiten", sagte der Coach der Hanseaten. Zwei Tage vor dem ersten Mannschaftstraining bei den Norddeutschen wird der Kader am Sonntag (15.30 Uhr) aber noch nicht komplett sein. Nach einer Knieoperation fällt Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede noch für die gesamte Vorbereitung aus. Später ins Training einsteigen werden Torhüter Jiri Pavlenka, die beiden U21-Nationalspieler Johannes und Maximilian Eggestein sowie Routinier Claudio Pizarro.

Bis zum Transferschluss Anfang September sollen noch zwei bis drei weitere Profis die Mannschaft verstärken. Sport-Geschäftsführer Frank Baumann erklärte: "Der Kader ist schon recht ordentlich aufgestellt, aber wir werden noch etwas machen." Im ersten Pflichtspiel der neuen Spielzeit trifft der SV Werder am 10. August (20.45 Uhr/Sky) im DFB-Pokal auf den benachbarten niedersächsischen Oberligisten Atlas Delmenhorst. Ein Wochenende später gastiert Fortuna Düsseldorf zum Bundesliga-Auftakt im Weserstadion.

16:45 Uhr

F1 in Österreich: Erst crasht Verstappen - dann auch Bottas

Vorjahressieger Max Verstappen hat nach einem Fahrfehler im Training zum Formel-1-Heimspiel von Red Bull seinen Wagen demoliert. Der RB 19 krachte im zweiten Freien Training mit dem Heck in die Reifenstapel auf dem Kurs in Spielberg. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Verstappen blieb bei dem Crash unverletzt. Per Motorroller als Beifahrer und zum Schluss zu Fuß kam der 21 Jahre alte Niederländer zurück in die Box. Die Einheit wurde für ein paar Minuten unterbrochen.

Unmittelbar nachdem die Strecke wieder freigegeben worden war, rutschte Valtteri Bottas mit seinem Mercedes quer über den Asphalt. Der finnische WM-Zweite schlug mit dem Silberpfeil frontal in die Streckenbegrenzung ein. Der Wagen musste ebenfalls abgeschleppt werden. Auch Bottas überstand den Unfall nach ersten Eindrücken unverletzt.

Mehr zu den Formel-1-Trainings in Spielberg gibt's hier.

16:19 Uhr

10-12 Millionen Ablöse: Embolo stürmt nächste Saison für Gladbach

*Datenschutz

In Breel Embolo hat Borussia Mönchengladbach den ersten neuen Stürmer für die nächste Saison in der Fußball-Bundesliga nach zähen Verhandlungen verpflichtet. Der Schweizer Nationalspieler wechselt nach drei Jahren beim FC Schalke 04 zum Tabellenfünften. Über die Ablösesumme für den 22-Jährigen, der beim Revierclub noch einen Vertrag bis 2021 hatte, wurde nichts bekannt, sie dürfte aber im Bereich von zehn bis zwölf Millionen Euro plus weiterer Bonuszahlungen liegen. Die Schalker hatten 2016 26,5 Millionen Euro für den Stürmer des FC Basel bezahlt.

"Breel hatte in den vergangenen drei Jahren großes Pech mit zwei schwereren in Spielen erlittenen Verletzungen und natürlich haben wir uns auch im Detail mit seinem Gesundheitszustand beschäftigt. Wir sind überzeugt, dass wir ihm hier einen Neustart ermöglichen können und dass wir viel Freude an ihm haben werden. Er ist ein schneller, wuchtiger und torgefährlicher Angreifer, der sehr, sehr gut in unseren Kader passt", sagte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl. Embolo galt schon früh als großes Talent, konnte sich auf Schalke aber vor allem wegen seiner großen Verletzungsprobleme (Fußbruch, Sprunggelenk) nicht dauerhaft durchsetzen. Sollte Embolo zum Saisonstart fit sein, trifft er im Heimspiel gegen Schalke gleich auf seinen ehemaligen Club.

15:46 Uhr

Kerber zieht kampflos ins Eastbourne-Finale ein

Angelique Kerber steht kampflos im Finale des WTA-Turniers in Eastbourne. Die Tunesierin Ons Jabeur trat am Freitag wegen einer Knöchelverletzung nicht zum Halbfinale an, Kerber bestreitet damit am Samstag bei der Generalprobe für das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon (ab Montag) ihr zweites Endspiel des Jahres gegen Karolina Pliskova (Tschechien/Nr. 2) oder Kiki Bertens (Niederlande/Nr. 3).

Die Kielerin, die als Titelverteidigerin ins Grand-Slam-Turnier im Londoner Rasen-Mekka geht, hatte sich zuletzt schon in starker Form präsentiert. Am Donnerstag feierte sie im Viertelfinale ein überzeugendes 6:4, 6:3 gegen die frühere Weltranglistenerste Simona Halep (Rumänien), bereits in der Woche zuvor hatte sie auf Mallorca das Halbfinale erreicht.

14:46 Uhr

Ittlinger/Laboureur starten erfolgreich in Beach-WM

9351b0d36145bb5948bed3318c5d9fe1.jpg

(Foto: dpa)

Die deutschen Beachvolleyballer haben bei ihrer Heim-WM in Hamburg einen Auftakt nach Maß erwischt, dank Sandra Ittlinger und Chantal Laboureur. Das neu formierte Team gewann das Eröffnungsspiel auf dem Center Court des umgebauten Tennisstadions am Rothenbaum gegen Patricia Pena/Michelle Amarilla aus Paraguay ohne große Mühen in zwei Sätzen (21:15, 21:10).

Lokalmatadorin und Olympiasiegerin Laura Ludwig startet mit  ihrer neuen Partnerin Margareta Kozuch am Abend (18.00 Uhr) ins Turnier. Insgesamt schickt der Deutsche Volleyball-Verband zehn Teams ins Rennen, sechs bei den Frauen, vier bei den Männern. Als Minimalziel wurde das Erreichen der Viertelfinals ausgegeben. Die K.o.-Phase startet am Mittwoch.

14:01 Uhr

F1-Videobeweis: Wie gut kennen sich Vettel und Leclerc?

Wenn man zusammen in einem Formel-1-Team fährt, lernt man sich wahrscheinlich gut kennen. Aber welcher der beiden Ferrari-Piloten Sebastian Vettel und Charles Leclerc ist der bessere Frühaufsteher? Beide Fahrer stellen sich den Fragen.

 

13:31 Uhr

Tschüss LeBron: Lakers schicken NBA-Talent Wagner weg

*Datenschutz

Die deutschen Basketball-Profis Moritz Wagner und Isaac Bonga wechseln wohl innerhalb der nordamerikanischen Profiliga NBA von den Los Angeles Lakers zu den Washington Wizards. Dies berichtet der in der Regel ausgezeichnet informierte Transfer-Experte Adrian Wojnarowski vom TV-Sender ESPN. Der Trade ist Folge des Wechsels von Superstar Anthony Davis von den New Orleans Pelicans zu den Lakers. Das Team aus L.A. wäre durch das Geschäft, in dem auch Jemerrio Jones zu den Wizards geschickt wird, dank der allerdings nicht allzu großen Gehaltseinsparungen durch den Weggang der drei jungen Ergänzungsspieler in der Lage, einen weiteren Topstar neben LeBron James und Davis zu finanzieren. Gehandelt wird unter anderem Kyrie Irving von den Boston Celtics. Wagner (22) und Bonga (19) haben in der abgelaufenen Saison in der NBA debütiert. Wagner kam in seinem Rookie-Jahr für die enttäuschenden Lakers auf 40 Spiele und durchschnittlich 4,7 Punkte, Bonga steuerte in 22 Einsätze im Schnitt 0,9 Zähler bei.

12:51 Uhr

F1 in Österreich: Hamilton setzt erste Bestzeit - vor Vettel

49124ca92ae68612e4c9f1d769eb2672.jpg

Schnell, schneller, Hamilton - das galt auch in Spielberg.

(Foto: REUTERS)

Mit der Bestzeit im 1. Freien Training ist Formel-1-Dominator Lewis Hamilton ins Grand-Prix-Wochenende in Österreich gestartet. Der fünfmalige Formel-1-Weltmeister benötigte und souveräne WM-Spitzenreiter benötigte im Mercedes in der ersten Trainingssession 1:04,838 Minuten für seine schnellste Runde auf dem Red Bull Ring in Spielberg. Zweitschnellster war Ferrari-Star Sebastian Vettel. Der viermalige Champion war 0,144 Sekunden langsamer als Hamilton.

Das 2. Freie Training der Formel 1 in Spielberg können Sie ab 14.55 Uhr live bei n-tv und im n-tv.de Livestream verfolgen.

12:30 Uhr

Im Überblick: Der komplette Bundesliga-Spielplan 2019/20

*Datenschutz

Die Meldung zum neuen Bundesliga-Spielplan mit dem Eröffnungswalzer von Meister FC Bayern gegen Hertha BSC und dem "Horror"-Start für Bundesliga-Neuling Union Berlin finden Sie hier.

12:03 Uhr

Matthäus macht Hasselhoff: Bayern-Baywatch-Video für US-Tour

*Datenschutz

Sonnenbrille, rote Badeshorts, Rettungsboje: Mit Lothar Matthäus in der Rolle von Rettungsschwimmer Mitch Buchannon alias David Hasselhoff aus der legendären TV-Serie "Baywatch" wirbt Bayern München für seine US-Tour. Matthäus gibt in dem einminütigen Spot am Strand von Santa Monica in Kalifornien den Bademeister - und fordert die Fans zum Besuch des Testspiels des deutschen Fußball-Rekordmeisters am 17. Juli in Los Angeles gegen den FC Arsenal auf. Die Bayern sind vom 15. bis 24. Juli auf US-Tour. Neben dem Duell mit den Gunners stehen Tests gegen Real Madrid (20. Juli in Houston) und den AC Mailand (23. in Kansas City) auf dem Programm.

"I am ready - are you?", fragt Matthäus am Ende des Filmchens (Ich bin bereit - ihr auch?), und ergänzt: "Wir sehen uns am 17. Juli, hier in LA. Mia san mia!" Dabei steht der Rekordnationalspieler wie einst Hasselhoff vor einem der berühmten Aussichtshäuschen. Zuvor war Matthäus vermeintlich im Einsatz über den Strand gesprintet - mit leichtem Bauchansatz.

10:27 Uhr

DFL löst Spielplan-Rätsel, F1-Vollgas live, Balotelli posiert

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

"Finale, oho!" heißt es für die DFB-Junioren von Stefan Kuntz bei der EM in Italien und San Marino. Nach ihrem Titel-Coup 2017 stehen die deutschen U21-Fußballer erneut im Finale, nach einem dramatischen Fußball-Hitzeschlacht-Kraftakt gegen Rumänien.

Ebenfalls hochspannend: Die Veröffentlichung des Bundesliga-Spielplans für die Saison 2019/20, den die DFL um 12 Uhr für die 1. Und 2. Liga bekanntgibt. Da die neue Bundesliga-Spielzeit traditionell mit deutschen Meister eröffnet wird, lautet eine Frage: Wer wird dem FC Bayern zum Eröffnungswalzer am 16. August zugeteilt? Und natürlich: Wann bitten die Münchner ihren Meister-Herausforderer Borussia Dortmund zum Titeltänzchen. Die wichtigsten Fragen zur großen Spielplan-Knobelei haben wir ihnen hier zusammengestellt.

Vollgas heißt es für die Formel 1 beim Ferrari-Bonusrennen in Spielberg, auch bekannt als Großer Preis von Österreich – und zwar live bei n-tv und n-tv.de. Das 1. Freie Training präsentieren wir Ihnen von 10.55 bis 12.35 Uhr exklusiv auf n-tv.de im Livestream. Das 2. Freie Training können Sie von 14.55 bis 16.35 Uhr live bei n-tv und natürlich auch bei n-tv.de genießen.

Die Livestreams zu beiden Sessions kredenzen wir Ihnen selbstverständlich auch direkt hier im Sport-Tag.

Was gibt es sonst noch?

  • Das zweite Viertelfinale bei der Fußball-WM der Frauen - das auch gut und gerne das WM-Endspiel sein könnte. Mit Gastgeberin Frankreich und Titelverteidigerin USA treffen ab 21 Uhr zwei absolute Klasseteams aufeinander, Sie können im n-tv.de Liveticker dabei sein.
  • Gestern ist das Kohl'sche Ex-Wunderkind Lars Windhorst in großem Stil bei Hertha BSC eingestiegen - heute hat Kollege Kevin Schulte mit Marc Schwitzky von Hertha Base darüber gesprochen, was die Fans der Berliner von dem Deal halten.
  • Unser Fußball-Lexikon Ben Redelings nimmt Sie mit auf die Fußball-Zeitreise, es geht zurück zum 28. Juni 2012 - als Italiens Fußballdiva Mario Balotelli die vermeintlichen Überflieger von Joachim Löw ganz cool aus der EM posierte.
  • Hinein ins Halbfinale der Copa América ging es für Fußball-Rekordweltmeister Brasilien nach einem Elferkrimi gegen Paraguay - trotz Zwölf-Jahres-Fluchs und eines Mumps-Falls im Team.
  • Beachvolleyball-Olympiasiegerin Laura Ludwig startet bei der Heim-WM in Hamburg in die Mission Titelverteidigung. Ludwig, die vor zwei Jahren an der Seite der mittlerweile zurückgetretenen (und nun vielleicht wieder vom Rücktritt zurücktretenden) Kira Walkenhorst in Wien den Weltmeistertitel  geholt hatte, tritt mit ihrer neuen Partnerin Margareta Kozuch im ersten Gruppenspiel um 18.00 Uhr gegen Kelley Larsen/Emily Stockman aus den USA an.

In diesem Sinne: Anpfiff - mit Sprungangabe!

09:44 Uhr

Mumpsalarm bei der Copa: Nachimpfung für Brasilien-Stars

89dfe239d7a76e4e2576d15743a8a495.jpg

Wie sich Richarlison mit der ansteckenden Kinderkrankheit infiziert hat, ist unklar.

(Foto: REUTERS)

Ein Mumpsfall sorgt im Copa-America-Kader der brasilianischen Fußball-Nationalmannschaft für große Aufregung. Nur wenige Stunden vor dem 4:3 im Elfmeter-Krimi beim Viertelfinale gegen Paraguay war bei Stürmer Richarlison die ansteckende Virusinfektion diagnostiziert worden. Um eine Ausbreitung der Kinderkrankheit im Selecao-Kader zu verhindern, werden nun vor dem Halbfinale am Dienstag alle Spieler zur Sicherheit nachgeimpft.

Richarlison hatte noch bis vergangenen Mittwoch alle Trainingseinheiten beschwerdefrei mitgemacht, wurde nach der Diagnose am Donnerstag jedoch umgehend in seinem Einzelzimmer isoliert. Der 22-Jährige vom englischen Premier-League-Klub FC Everton stand in den ersten beiden Gruppenspielen des Rekordweltmeisters gegen Bolivien (3:0) und Venezuela (0:0) in der Anfangsformation, verlor danach aber seinen Stammplatz.

09:01 Uhr

Definitives WM-Comeback: DFB-Star Marozsan gegen Schweden fit

Am Samstag treffen die deutschen Fußballerinnen im WM-Viertelfinale in Frankreich auf die Schwedinnen, ab 18 Uhr geht es ums Halbfinale und den großen Olympia-Traum. Dann definitiv wieder mit dabei sein wird nach drei WM-Spiele Zwangspause die deutsche Spielmacherin Dzsenifer Marozsan, bestätigte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Im ARD-Morgenmagazin sagte sie: "Dzsenifer wird spielen können."

Offen sei nur noch, ob Marozsan "von Beginn an oder im Laufe des Spieles" zum Einsatz komme. Die 27-Jährige hatte im WM-Auftaktspiel gegen China (1:0) einen Zehenbruch erlitten und seither nicht mehr mitgewirkt. Trotz des Marozsan-Schocks war die DFB-Elf in den folgenden WM-Spielen ohne Gegentor geblieben.

Sicher ist: Die DFB-Frauen werden perfekt ausgeruht und perfekt vorbereitet ins Duell mit Schweden gehen. Warum, hat Co-Trainer Patrik Grolimund im Interview mit unserer WM-Reporterin Anja Rau erklärt.