Freitag, 13. September 2019Der Sport-Tag

mit Anja Rau
23:13 Uhr

IOC-Chef erteilt Zahlungen an Athleten eine Absage

IOC-Präsident Thomas Bach hat erneut direkte Geldzahlungen an Athleten abgelehnt. Die Sportler sollten "ein bisschen das große Ganze" sehen, sagte Bach dem Deutschlandfunk, in Deutschland werde "vielleicht auf hohem Niveau geklagt", meinte der 65-Jährige. "Die Athleten sind keine Angestellten des Internationalen Olympischen Komitees", sagte Bach.

Das IOC müsse mit seinen Erträgen die Universalität der Spiele garantieren. "Wir bieten mit den Olympischen Spielen den Athleten die Bühne ihres Lebens und sie werden dafür weitgehend unterstützt durch ihre Nationalen Olympischen Komitees", betonte der erste deutsche IOC-Präsident. Weltweit forderten zuletzt Athleten immer häufiger eine Beteiligung an den IOC-Geldern. International als Vorkämpfer gilt dabei der Verein Athleten Deutschland, der konkret vom IOC gefordert hatte, dass 25 Prozent aus den Vermarktungs- und Übertragungserlösen des IOC (etwa fünf Milliarden Euro) direkt an die Sportler fließen sollten.

22:45 Uhr

Skispringer Wellinger kündigt Comeback nach Kreuzbandriss an

imago39473745h.jpg

Wellinger siegte bei Olympia 2014 mit der Mannschaft und 2018 von der Normalschanze.

(Foto: imago images / Eibner Europa)

Skisprung-Olympiasieger Andreas Wellinger plant nach seinem Kreuzbandriss erst für den Sommer 2020 mit einer Rückkehr auf die Schanze. "Der Operateur meinte, dass grob neun Monate bis zum Wiedereinstieg in die Sportart gebraucht werden - das würde März bedeuten. Im März wieder auf die Schanze gehen? Kann man machen, muss man aber nicht", sagte der 24-Jährige der "Abendzeitung" aus München.

Der Goldmedaillengewinner von Pyeongchang hatte sich Anfang Juli beim Training einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Angst vor dem Comeback habe er nicht. "Ich weiß nicht, wie es wird, wenn ich wieder auf die Schanze gehe. Das wird sich nächstes Jahr dann zeigen. Aber ich mache mir keine Sorgen, dass es nicht wieder klappen könnte. Der Weg ist definitiv lang, und die ersten Sprünge werden auch eine Herausforderung sein", sagte Wellinger.

22:18 Uhr

DEL: Meister Mannheim mit Auftaktsieg

Der deutsche Meister Adler Mannheim ist gut in die Saison der Deutschen Eishockey Liga gestartet. Das Team von Trainer Pavel Gross gewann bei den Nürnberg Ice Tigers mit 4:1 (1:1, 1:0, 2:0). Tim Stützle (4.), David Wolf (28.), Mark Katic (42.) und Benjamin Smith (60.) trafen für die Adler.

  • d63a10d66ccfbd8c3ac0239dd7cacf44.jpg

    Da freut sich der Mannheimer Fan.

    (Foto: dpa)

    Vizemeister Red Bull München erkämpfte sich einen 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)-Erfolg gegen die Augsburger Panther. Auch in dieser Saison sind Mannheim und München die Favoriten auf die 100. deutsche Meisterschaft. In den vergangenen fünf Spielzeiten holte immer einer der beiden Klubs den Titel.
  • Erster Tabellenführer ist allerdings der ERC Ingolstadt. Das Team von Trainer Doug Shedden setzte sich 10:4 (5:0, 3:3, 2:1) bei den Schwenninger Wild Wings durch.
  • Einen Sieg feierten auch die Eisbären Berlin. Der Hauptstadtklub gewann 4:1 (1:0, 3:0, 0:1) gegen die Wolfsburg Grizzlys.
  • Die ambitionierten Kölner Haie mussten beim 2:3 (1:0, 0:2, 1:0, 0:1) nach Verlängerung ebenso eine Niederlage hinnehmen wie die Düsseldorfer EG beim 0:1 (0:0, 0:0, 0:1) gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven.
  • Die Straubing Tigers gewannen mit 4:3 (1:1, 0:2, 2:0, 1:0) nach Verlängerung gegen die Krefeld Pinguine.
21:50 Uhr

Mailänder Klubs können das San Siro kaufen

imago42005217h.jpg

Das Stadion vor wenigen Tagen bei einem Heimspiel des AC Mailand.

(Foto: imago images / LaPresse)

Die Stadt Mailand ist bereit, den beiden italienischen Fußball-Erstligisten Inter und AC Mailand das Giuseppe-Meazza-Stadion zu verkaufen. Dies sagte der Mailänder Bürgermeister Giuseppe Sala im Gespräch mit Journalisten. Damit soll die Renovierung der Arena in San Siro ermöglicht und der Abriss abgewendet werden.

"Wir sind zum Verkauf des Stadions bereit. Die Klubs werden entscheiden, was für sie günstiger ist. Sie können entscheiden, ob sie das Stadion renovieren, oder ob sie eine neue Arena bauen wollen", sagte Sala. Der Wert des Stadions liegt bei 70 Millionen Euro.
AC und Inter hatten im Juli dem Mailänder Gemeinderat eine Machbarkeitsstudie für die Errichtung eines neuen Stadions in Sesto San Giovanni vorgestellt. Die Investitionen für die neue Arena, die das legendäre San Siro ersetzen würde, werden auf 1,2 Milliarden Euro taxiert. Der Bau einer neuen Spielstätte sei notwendig, da die Renovierung des bestehenden Stadions zu kostspielig sei, argumentierten die Klubs.

21:23 Uhr

Dritte Liga: Duisburg verpasst Sieg in Magdeburg

Fußball-Drittligist MSV Duisburg hat im Absteiger-Duell beim 1. FC Magdeburg einen Sieg in letzter Minute verpasst. Zum Auftakt des achten Spieltags reichte es für die Zebras nur zu einem 1:1 (1:0), Tobias Müller gelang in der dritten Minute der Nachspielzeit der Ausgleich für den Gastgeber. In der Tabelle liegt Duisburg auf Rang fünf, Magdeburg bleibt Achter.

Vor 16.963 Zuschauern brachte Zugang Leroy-Jacques Mickels die Gäste in der 14. Minute mit einem Schlenzer aus 20 Metern in Führung, Duisburgs Vincent Vermeij (25.) verpasste mit einem Kopfball an den Pfosten knapp das 2:0. Auf der Gegenseite schoss Christian Beck (61.) allein vor Duisburgs Torwart Leo Weinkauf über den Kasten, ehe Müller mit einem Schuss aus 25 Metern der Last-Minute-Ausgleich gelang.

20:47 Uhr

Barça wieder ohne Messi - auch in Dortmund?

Superstar Lionel Messi wird dem spanischen Fußballmeister FC Barcelona auch am Samstag (ab 21 Uhr im Bezahlstream bei DAZN) im Spiel beim FC Valencia fehlen. Das bestätigte Trainer Ernesto Valverde. Ein Einsatz des fünfmaligen Weltfußballers am Dienstag in der Champions League bei Borussia Dortmund sei ebenfalls fraglich.

2e16c365225fc3c13c64143bbb57ecfd.jpg

Verletzt: Messis Lionel.

(Foto: imago images / ULMER Pressebildagentur)

"Wir wissen nicht, ob er uns am Dienstag oder die folgenden Spiele zur Verfügung steht", sagte Valverde. Ursprünglich sei der Verein nach der Wadenverletzung von Messi von einer kurzen Pause ausgegangen, nun sei allerdings "die Narbe wieder aufgerissen. Deshalb wollen wir es jetzt langsamer angehen. Lionel soll erst zurückkehren, wenn er komplett fit ist." Der Argentinier hatte sich Anfang August bei seinem ersten Training in der Vorbereitung an der rechten Wade verletzt und hat deshalb in dieser Saison noch nicht gespielt.

20:08 Uhr

Der Bachelor macht Schluss mit Basketball

Der aus der RTL-Sendung "Der Bachelor" bekannte Andrej Mangold beendet seine Karriere im Basketball. "Ich habe mich entschieden, dass ich Basketball auf Erstliga-Niveau nicht weiterführen werde", sagte der 32-Jährige in einem Interview des Fernsehsenders RTL.

  • imago40321281h.jpg

    "Nicht, weil die Angebote nicht da waren."

    (Foto: imago images / Kessler-Sportfotografie)

    Vor drei Wochen hatte Mangolds bisheriger Klub, die Skyliners Frankfurt, erklärt, der Defensivspezialist werde keinen neuen Vertrag bei dem Basketball-Bundesligisten erhalten.
  • "Nicht, weil die Angebote nicht da waren", begründete Mangold seine Entscheidung: "Aber ich bin 32, es steht einfach nicht mehr in der zeitlichen Relation, elf von zwölf Monaten 24/7 auf Abruf für ein Basketball-Team zu sein."
  • Mangolds Vertrag bei den Skyliners war zum Ende der vergangenen Saison ausgelaufen, nachdem der Basketballer im April verpflichtet worden war. Er war für das Team nach einer Verletzung jedoch nur zu einem Einsatz gekommen.
  • Vor der Datingshow, die Anfang des Jahres ausgestrahlt worden war, hatte Mangold bereits als Profi unter anderem in Würzburg, Göttingen und Bonn gespielt und sogar fünfmal für die deutsche Basketball-Nationalmannschaft.
19:29 Uhr

Formel 1: Steht Hülkenbergs neues Team bald fest?

imago40846167h.jpg

Löst Nico Hülkenberg in der neuen Saison Romain Grosjean bei Haas ab?

(Foto: imago images / ZUMA Press)

Die Formel-1-Zukunft von Nico Hülkenberg wird sich womöglich schon im Vorfeld des Großen Preises von Singapur (22. September, 15.10 Uhr/RTL und im Liveticker bei n-tv.de) entscheiden. Die Wahl falle "zwischen Nico und Romain (Grosjean; d.Red)", sagte Haas-Teamchef Günther Steiner im Podcast Starting Grid: "Wir hoffen, den Fahrer in der nächsten Woche bekannt zu geben."

Nachdem das französische Werksteam Renault am 29. August die Trennung vom 32 Jahre alten Deutschen zum Saisonende bekannt gegeben hatte, rückte der US-Rennstall schnell in den Fokus. Bislang hatte Steiner lediglich Interesse an Hülkenberg bestätigt. Der Franzose Grosjean fährt seit dem Formel-1-Einstieg von Haas zur Saison 2016 für das Team, in der laufenden Saison leistete sich der 33-Jährige allerdings zahlreiche Patzer.

Steiner bestätigte weiter, dass Pascal Wehrlein wegen eines Cockpits für 2020 auf ihn zugekommen sei. "Ich habe gesagt: 'Leider nicht.' Aus dem Grund, dass er zwei Jahre nicht in der Formel 1 war. Wir wollen schon jemanden, der Erfahrung hat und lange dabei ist."

18:24 Uhr

Tony Martin stürzt schwer und gibt bei Vuelta auf

Ein schwerer Sturz von Tony Martin hat die 19. und drittletzte Etappe der Spanienrundfahrt überschattet. Etwa 60 Kilometer vor dem Ziel in Toledo kam der Deutsche vom Team Jumbo-Visma bei einem Massensturz gemeinsam mit seinem Kapitän Primoz Roglic zu Fall.

  • imago42228112h.jpg

    Was wird aus der WM? Tony Martin.

    (Foto: imago images / Sirotti)

    Während der Slowene Roglic weiterfuhr und in der Gesamtwertung der Vuelta klar führt, gab Martin verletzt auf. Noch unklar ist, was der Sturz im Hinblick auf die WM in der britischen Grafschaft Yorkshire vom 22. bis 29. September bedeutet.
  • Den Sieg nach 165,2 Kilometern sicherte sich der Franzose Remi Cavagna als Ausreißer.
  • Er rettete sich mit fünf Sekunden Vorsprung vor Sam Bennett aus Irland und dem Tschechen Zdenek Stybar ins Ziel.
  • Am Samstag steht auf den 190,4 Kilometern zwischen Arenas de San Pedro und der Plataforma de Gredos die letzte Bergetappe an, die mit einem kurzen Schlussanstieg in 1747 Metern Höhe endet.
  • Danach steht der Vuelta-Sieger quasi fest. Analog zur Tour de France wird der Gesamtführende auf der finalen Etappe am Sonntag nach Madrid nicht mehr attackiert.
17:37 Uhr

Videobeweis: Messis Kleiner jubelt wie ein Großer

Die Kinder von Topstars wie Toni Kroos oder Christiano Ronaldo wissen schon früh, dass es nicht nur aufs Kicken ankommt: Auch die Posen sind entscheidend. Gerade der Spross von Barca-Star Lionel Messi zeigt auf Instagram eindrucksvoll, was er drauf hat.

17:11 Uhr

Deutsche Volleyballer verpatzen ihren EM-Auftakt

Die deutschen Volleyballer haben ihren EM-Auftakt verpatzt. Der Vize-Europameister von 2017 unterlag in seinem ersten Gruppenspiel Serbien verdient mit 0:3 (21:25, 17:25, 15:25). Die verkrampft wirkende deutsche Mannschaft fand vor einer Minikulisse in der Arena Palais 12 in Brüssel nie ihren Rhythmus und leistete sich zu viele Aufschlagfehler. Ruben Schott war mit acht Punkten gegen den nominell stärksten Kontrahenten in Gruppe B bester deutscher Angreifer. Die Mannschaft von Nationaltrainer Andrea Giani will nun am Samstag (ab 17.30 Uhr/Sport1+) gegen Ko-Gastgeber Belgien ihren ersten Sieg holen.

16:33 Uhr

Argentinien steht sensationell im Finale der Basketball-WM

imago42279672h.jpg

Die Argentinier Luis Scola (links) und Marcos Delia jubeln, während Frankreich hadert.

(Foto: imago images / Xinhua)

Argentinien ist das Sensationsteam der Basketball-WM. Die Südamerikaner zogen bei den Titelkämpfen in China völlig überraschend ins Endspiel ein. Im Halbfinale siegte die Mannschaft mit dem überragenden Luis Scola (28 Punkte, 13 Rebounds) mit 80:66 (39:32) gegen Frankreich.

Die Franzosen hatten zuvor im Viertelfinale Turnierfavorit USA aus dem Wettbewerb geworfen und sich selbst in die Favoritenrolle gespielt. Argentinien aber zeigte wie schon gegen das ebenfalls hochgehandelte Serbien eine abgezockte Leistung und zog hochverdient erstmals seit 2002 wieder ins Endspiel ein. Dort geht es am Sonntag (14 Uhr/live im Stream bei Magentasport) gegen Spanien, das heute Vormittag Australien geschlagen hatte (siehe Eintrag von 12:39 Uhr). 

15:39 Uhr

Bruno Grandi ist tot

imago21001136h.jpg

Grandi im Jahr 2015 bei der Turn-WM in Stuttgart.

(Foto: imago/Pressefoto Baumann)

Der Turn-Weltverband FIG trauert um seinen langjährigen Präsidenten Bruno Grandi. Der ehemalige Spitzensportler, Trainer und Funktionär starb im Alter von 85 Jahren in Italien, teilte der Weltverband mit, den Grandi von 1997 bis 2016 anführte. "Heute trauern wir um einen warmherzigen Mann, der uns mit all seiner Leidenschaft für den Sport den Weg gezeigt hat", sagte Grandis Nachfolger, FIG-Präsident Morinari Watanabe.

Der im italienischen Forli geborene Grandi erweiterte in seiner Amtszeit als Weltverbandspräsident nicht nur die Zahl der Mitgliedsverbände von 120 auf 150 Nationen, sondern sorgte auch für eine Reform des Punktesystems, auf dessen Grundlage eine gerechtere Beurteilung der Turnübungen erfolgen konnte.

15:14 Uhr

Siegemund scheitert im Viertelfinale von Hiroshima

*Datenschutz

Tennisspielerin Laura Siegemund ist im Viertelfinale des WTA-Turniers im japanischen Hiroshima ausgeschieden. Die an Nummer acht gesetzte 31-Jährige aus Metzingen unterlag am Freitag der Russin Veronika Kudermetowa mit 3:6, 6:4, 2:6.

Für Siegemund war es nach dem Sandplatzturnier in Bukarest Mitte Juli das zweite Viertelfinale der Saison auf der WTA-Tour. Damals hatte sie im Halbfinale gegen Patricia Maria Tig (Rumänien) verloren. Die zweite deutsche Starterin, Siegemunds Fed-Cup-Kollegin Tatjana Maria (Bad Saulgau), war in Hiroshima bereits in der ersten Runde ausgeschieden.

14:25 Uhr

RB-Spielmacher Kampl träumt von Spanien-Wechsel

*Datenschutz

Nochmal ins Ausland, das wär's … Spielmacher Kevin Kampl von Fußball-Bundesligist RB Leipzig denkt als letzten Schritt in seiner Karriere über einen Wechsel nach. "Ich werde bald 29 und habe noch einen großen Karriereschritt vor mir. Ich habe außer in Salzburg noch nie im Ausland gespielt. Das beschäftigt mich manchmal."

  • Aber: "Auf der anderen Seite habe ich zwei kleine Kinder. Da packt man nicht einfach seine Koffer und sagt: Ich mache was Neues. Grundsätzlich muss ich mich extrem wohlfühlen an dem Ort, wo ich bin. Und das ist in Leipzig definitiv gegeben", sagte der in Solingen geborene, aber für Slowenien spielende Kampl der "Mitteldeutschen Zeitung".
  • Führt Kampl der Weg tatsächlich ins Ausland, dann soll es in den Süden gehen. "Spanien ist sehr interessant. Der Fußball dort würde gut zu mir passen. Italien ist reizvoll, England auch. Erste Wahl wäre aber die Primera Division", betonte Kampl, dessen Vertrag in Leipzig bis 2021 läuft.
  • Der frühere slowenische Nationalspieler wird für das Spitzenspiel gegen Bayern München am Samstag (18.30 Uhr im Liveticker bei n-tv.de) sehr wahrscheinlich mit Sprunggelenksproblemen ausfallen.
13:23 Uhr

Sportsgeist: Deutscher Speerwerfer überlässt Konkurrent WM-Startplatz

imago41745649h.jpg

Bernhard Seifert hat seine Form verloren.

(Foto: imago images / Action Plus)

Großer Teamgeist bei den deutschen Speerwerfern: Der Potsdamer Bernhard Seifert verzichtet zugunsten von Julian Weber auf seinen Startplatz bei der Leichtathletik-WM in Doha (27. September bis 6. Oktober).

  • Der 26 Jahre alte Seifert zog damit die Konsequenz aus einem deutlichen Leistungsabfall seit der Nominierung Anfang August.
  • "Trotz fortlaufend intensiven Trainings konnte die zu Beginn der Wettkampfsaison dargestellte Leistungsfähigkeit nicht wieder erreicht werden. Für diese Entwicklung haben wir bisher alle noch keine Erklärung", sagte Bundestrainer Boris Obergföll: "Ich habe absolute Hochachtung vor der Entscheidung von Bernhard Seifert. Das ist eine Geste, die nicht alltäglich ist."
  • Seifert war zum Zeitpunkt der Nominierung mit bereits im Mai erzielten 89,06 Meter Nummer zwei der deutschen Bestenliste. Bei der DM Anfang August belegte er allerdings nur Platz vier, Weber wurde Zweiter.
  • Die Nominierung Seiferts als vierter WM-Starter neben Olympiasieger Thomas Röhler, London-Weltmeister Johannes Vetter und dem deutschen Meister Andreas Hofmann war nicht unumstritten. Der zunächst nicht berücksichtigte Weber wies schon zur Zeit der DM die deutlich bessere Form auf.
12:39 Uhr

Doppelte Verlängerung bringt Spanien ins WM-Finale

*Datenschutz

Spanien spielt in China dank großer Ausdauer und NBA-Champion Marc Gasol um seinen zweiten Weltmeistertitel im Basketball. Angeführt vom Center der Toronto Raptors setzte sich der Goldmedaillengewinner von 2006 im Halbfinale gegen Australien nach zweimaliger Verlängerung mit 95:88 (80:80, 71:71, 32:37) durch und bekommt es am Sonntag (14 Uhr live im Stream bei Magentasport) in Peking im Endspiel mit Argentinien zu tun. Damit blieb den "Boomers" die Revanche für das verlorene Duell um Bronze bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 verwehrt.

Australiens Topscorer Patty Mills von den San Antonio Spurs (32 Punkte) erzwang mit einem erfolgreichen Freiwurf die erste Overtime, Gasol auf der Gegenseite mit zwei Treffern von der Linie die zweite - und die Spanier hatten den längeren Atem. Gasol (33 Punkte) machte 23 Sekunden vor Schluss mit dem Korb zum Endstand den Sieg perfekt.

11:57 Uhr

Kerber soll 2020 in Berlin aufschlagen

imago35272457h.jpg

Im Steffi-Graf-Stadion könnte es bald wieder hochklassiges Tennis geben.

(Foto: imago/Claudio Gärtner)

Berlin kann offenbar fest mit der Rückkehr der Tennis-Weltelite planen. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung steht der Austragung des Rasenturniers auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß mit dem 7000 Zuschauer fassenden Steffi-Graf-Stadion zwischen dem 15. und 21. Juni 2020 nichts mehr im Weg.

  • Weil parallel auch in Bad Homburg ein Rasen-Event entstehen soll, könnte Deutschland bald zwei neue WTA-Turniere im Juni beheimaten.
  • "Nach meinem Kenntnisstand ist die Sache durch. In Berlin gibt's keine Hürden mehr, die mir bekannt wären. Lizenzmäßig und von der Frauentennis-Organisation WTA ist das gesichert", sagte DTB-Vize Dirk Hordorff der "Bild".
  • In Berlin wurden von 1979 bis 2008 die German Open der Frauen ausgetragen. Rekordsiegerin war Steffi Graf, die dort im Zeitraum von 1986 bis 1996 neunmal gewann. Das WTA-Turnier in der Hauptstadt wäre ein wichtiges Vorbereitungsturnier für den Saisonhöhepunkt in Wimbledon.
11:29 Uhr

Köln-Trainer Beierlorzer bekommt Feedback von seiner Frau

imago41942898h.jpg

(Foto: imago images / Eduard Bopp)

Vielleicht hören wir ja demnächst noch mehr solcher Tricks und Kniffe: Trainer Achim Beierlorzer vom 1. FC Köln bekommt nach jeder Pressekonferenz Feedback von seiner Ehefrau Steffi.

  • "Meine Frau schaut sich meine Pressekonferenzen an und sagt mir hinterher, was ich hätte besser machen können. Es ist schon gut, wenn sie mich auf Floskeln hinweist, die ich vielleicht zu oft benutze", sagte der 51-Jährige dem Kölner "Express".
  • Auch als er sich in der Vorbereitung an der Seitenlinie lautstark über eine Schwalbe eines Gegenspielers aufregte, was in einem vom FC veröffentlichten Film zu sehen war, gab es Kritik. "Meine Frau hat zu der Szene übrigens gesagt, dass ich übertrieben habe", sagte Beierlorzer lachend: "Habe ich auch. Aber in solchen Momenten bin ich kurz im Tunnel."
11:15 Uhr

Trainer weißt Doping-Vorwürfe gegen "Triple Crown"-Sieger zurück

AP_18336481946557.jpg

(Foto: AP)

Empörung und Entsetzen: Reit-Trainerlegende Bob Baffert hat die Dopingvorwürfe gegen "Triple Crown"-Sieger Justify energisch zurückgewiesen. Das Scopolamin, das bei dem Hengst gefunden worden war, sei durch kontaminierte Nahrung in den Körper gelangt.

  • "Ich weise entschieden jegliche Behauptungen zurück, dass Scopolamin absichtlich verabreicht wurde", teilte Baffert mit. Die chemische Verbindung sei auch in Gras nachweisbar, das in Kalifornien wachse.
  • Justify hatte im vergangenen Jahr als 13. Pferd der Geschichte die wichtigsten drei Rennen im US-Galoppsport für Dreijährige gewonnen. Vor dem Kentucky-Derby soll er jedoch durch einen Dopingtest gefallen sein. Das berichtete die "New York Times". Demnach hätte Justify, dessen Karriere vor rund einem Jahr aufgrund von Knöchelproblemen abrupt endete, nicht starten dürfen.
  • Scopolamin ist verboten, weil es eine potenziell leistungssteigernde Wirkung hat. Die kalifornische Vereinigung California Horse Racing Board unterstützte Baffert und teilte mit, dass zu dem damaligen Zeitpunkt mehrere Pferde positiv getestet worden seien, was auf eine kontaminierte Nahrung hindeute.
Mehr dazu lesen Sie hier.
10:30 Uhr

Ter Stegen bezeichnet DFB-Reise als "harten Schlag"

imago42198751h.jpg

Beim DFB-Team derzeit nur Bankdrücker: ter Stegen.

(Foto: imago images / Jan Huebner)

Erst deutet Bundestrainer Joachim Löw an, dass Marc-André ter Stegen bei der Fußball-Nationalmannschaft spielen könnte, dann sitzt er doch nur auf der Bank. Das gefällt dem 27-Jährigen logischerweise nicht. Zurück in seiner Wahlheimat Barcelona macht er seinem Ärger nach dem 2:0 gegen Nordirland in der EM-Quali Luft.

  • "Es ist nicht einfach, eine Erklärung für das zu finden, was ich erlebe. Ich gebe in jedem Spiel mein Bestes, um die Entscheidung zu erschweren. Ich versuche trotzdem alles, aber diese Reise mit der Nationalmannschaft war ein harter Schlag für mich", so ter Stegen.
  • Sein letzter Einsatz im DFB-Trikot war am 20. März beim 1:1 gegen Serbien.
  • Löw begründete seinen Sinneswandel so: "Ich wollte nicht auch noch den Torhüter wechseln." Nach der 2:4-Pleite gegen die Niederlande hatte er aufgrund von Verletzungen Spieler tauschen müssen.
  • Gleichzeitig versprach er: "Marc haben wir zugesagt, dass er auch seine Spiele kriegt. Er ist auch ein Weltklassetorhüter. Marc wird seine Möglichkeiten bei uns bekommen."
10:09 Uhr

Bundesliga-Neustart und Eishockey-Anpfiff - das wird wichtig

Guten Morgen, werte Leserinnen und Leser!

Können Sie das Wochenende schon sehen? Vorher muss ich Sie noch etwas aufhalten, schließlich gibt es auch an einem Freitag genügend Sport im Angebot. Und zwar:

4c3ad9497dde58488f90ebefba44558e.jpg

Fortuna-Coach Friedhelm Funkel wurde von Sportdirektor Lutz Pfannenstiel kürzlich als "Papa" bezeichnet.

(Foto: imago images / foto2press)

Der 4. Spieltag der Fußball-Bundesliga steht an. Den Auftakt macht die Partie: Fortuna Düsseldorf - VfL Wolfsburg (20.30 Uhr im Liveticker bei n-tv.de). Lesen Sie vorher noch die Bundesliga-Vorschau, die später hier erscheint.

Vor der 1. Liga kommt die 2. Liga, wo schon der 6. Spieltag anläuft. Mit den Folgenden Spielen: Greuther Fürth - SV Wehen Wiesbaden, Karlsruher SC - SV Sandhausen (beide 18.30 Uhr im Liveticker bei n-tv.de).

Die Frauen sind heute ebenfalls aktiv - in der Partie 1. FC Köln - Turbine Potsdam (19.15 Uhr). Außerdem erwarten die verbliebenen Klubs im DFB-Pokal heute die Auslosung des Achtelfinals ab 20 Uhr.

Und sonst so?

  • Tennis: Beim WTA-Turnier in Hiroshima kämpft Laura Siegemund im Viertelfinale gegen Veronika Kudermetowa aus Russland (seit 9 Uhr).
  • Radsport: Bei der Vuelta geht's auf die 19. Etappe über 165,2 Kilometer von Ávila nach Toledo.
  • Basketball: Die Halbfinals der WM stehen an: Spanien trifft auf Australien (10 Uhr) und Argentinien duelliert sich mit Frankreich (14 Uhr) um den Einzug ins Finale.
  • Eishockey: Die DEL startet in die Saison. Augsburger Panther - EHC Red Bull München, Düsseldorfer EG - Pinguins Bremerhaven, Eisbären Berlin - Grizzlys Wolfsburg, Kölner Haie - Iserlohn Roosters, Nürnberg Ice Tigers - Adler Mannheim, Schwenninger Wild Wings - ERC Ingolstadt, Straubing Tigers - Krefeld Pinguine
  • Volleyball: Die deutschen Männer haben heute ihr erstes Spiel bei der Europameisterschaft, los geht's ab 15 Uhr gegen Serbien.
  • Baseball: Bei der EM steht Deutschland im Viertelfinale, trifft dort allerdings auf den Mitfavoriten Italien (19 Uhr).

Lassen Sie uns also gemeinsam starten. Auf die Plätze, fertig, los!

09:42 Uhr

Tokio setzt Kunstschnee gegen Olympia-Hitze ein

*Datenschutz

Schnee bei Sommerspielen: Die Organisatoren der Olympischen Spiele 2020 in Tokio gehen im Kampf gegen die Hitze neue Wege. Den Besuchern der Testwettkämpfe an der Kanustrecke wehte Kunstschnee ins Gesicht. Allerdings flogen statt sanfter Flocken eher kleine Eisstückchen durch die Luft. Das berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP.

  • Tokio leidet seit Wochen unter extremer Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit.
  • "Wir versuchen alles, um die Risiken einer solchen Hitzewelle zu minimieren. Wir wollen bei den Zuschauern für Erfrischung sorgen", sagte Taka Okamura vom Organisationskomitee.
  • Bedenken wegen der CO2-Emission der Maschinen wies Okamura zurück.
  • Ganz reibungslos verlief der Test aber nicht: Die Zuschauer waren innerhalb von Minuten durchnässt, zudem wurde der Boden äußerst rutschig - ein Journalist stürzte daraufhin.
09:23 Uhr

Carolina Panthers warten auf ersten Erfolg dieser NFL-Saison

*Datenschutz

Es läuft noch nicht: Die Carolina Panthers um Quarterback-Star Cam Newton müssen in der amerikanischen Football-Liga NFL weiter auf den ersten Sieg der jungen Saison warten. Der Super-Bowl-Finalist aus dem Jahr 2016 kassierte beim 14:20 (9:10) gegen die Tampa Bay Buccaneers die zweite Heimniederlage in Folge.

  • Die Gäste aus Florida sicherten sich ihren ersten Saisonsieg kurz vor dem Ende mit einem erfolgreichen "4th Down Stop", bei dem Panthers Running Back Christian McCaffrey daran gehindert wurde, das benötigte Yard zu überbrücken, um einen erneuten Versuch zu erhalten. Somit verhinderten die Buccaneers einen möglichen erfolgreichen Touchdown samt anschließendem Fieldgoal, der den Gastgebern den ersten Saisonsieg beschert hätte.
  • Der 30 Jahre alte Newton konnte trotz Pässen über 333 Yards die Niederlage nicht verhindern.
  • Bucs-Quarterback Jameis Winston beendete die Partie mit einem Touchdown und 208 Pass-Yards. Tampas Running Back Peyton Barber steuerte 82 Lauf-Yards und einen Touchdown zum Sieg bei.
09:08 Uhr

Massenproteste sorgen für Absage von Tennis-Turnier in Hongkong

Bei dieser angespannten Lage, hat Sport keinen Platz: Das für Oktober geplante WTA-Turnier in Hongkong ist wegen der anhaltenden Massenproteste in der Stadt abgesagt worden. Die Organisatoren des Tennisturniers begründeten die Entscheidung am Freitag mit der "aktuellen Situation".

  • Seit Monaten demonstrieren bis zur einer Million Menschen gegen die politische Einflussnahme Chinas, dabei kam es auch zu Gewalt.
  • "Mit Blick auf die aktuelle Situation verkünden der Tennisverband von Hongkong und die WTA die Absage der 2019 Hong Kong Tennis Open", hieß es in einer Mitteilung. Nach "ausgiebigen Gesprächen" sei der Entschluss getroffen worden, dass eine "angemessene Durchführung" des Turniers zu seinem späteren Zeitpunkt eher gewährleistet sei.
  • Das Turnier, das vom 5. bis 13. Oktober stattfinden sollte, wird traditionell im Victoria Park ausgetragen, einem der zentralen Versammlungsorte der Demonstranten.
  • 2014 hatte dort Sabine Lisicki ihren bislang letzten Einzel-Titel geholt, ein Jahr später zog Angelique Kerber in das Finale ein.
08:43 Uhr

Real Madrid bittet um Aufnahme in die NBA

imago40868174h.jpg

35 Meisterschaften, 27 Pokalsiege - die Basketballer von Real Madrid sind das Maß der Dinge in Spanien.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

Ein europäisches Team als festes Mitglied der US-amerikanischen Basketball-Liga NBA? Wenn es nach Florentino Perez geht, wird aus dieser absurd klingenden Idee bald Realität.

"Ich habe darum gebeten, in die Eastern Conference aufgenommen zu werden", sagte der Präsident von Real Madrid. Die Basketballer aus der spanischen Hauptstadt sind Rekordmeister und -pokalsieger ihres Landes und "wir spielen zu viele unbedeutende Spiele", so Perez. In der eigenen Liga fehle demnach die Konkurrenz, erklärte der Präsident des Meisters der vergangenen beiden Jahre.

Die aktuell aus 30 Teams bestehende NBA diskutiert immer mal wieder über die Aufnahme neuer Teams, allerdings stehen dort traditionsreiche Standorte wie Seattle eher zur Diskussion. Eine Erweiterung nach Europa gilt angesichts der Zeitverschiebung und der weiten Reisen gerade aus dem Westen der USA als derzeit unwahrscheinlich.

07:54 Uhr

Videobeweis: Ex-NBA-Star feiert sich als Trump-Kim-Verkuppler

Dass er ein Freund des nordkoreanischen Machthabers Kim ist, zeigt Ex-Basketballstar Dennis Rodman gern der ganzen Welt. Nun geht er lautstark noch einen Schritt weiter. Nichts Geringeres als die Annäherung zwischen Kim und US-Präsident Trump schreibt er sich auf die Fahne.

07:41 Uhr

Sarri kehrt nach Lungenentzündung auf Trainerbank zurück

7926b2f3b5c597b024f874460d91cd70.jpg

Maurizio Sarri war zu dieser Saison zu Juve gewechselt.

(Foto: imago images / Imaginechina)

Gute Nachricht für Ronaldo und Co.: Maurizio Sarri feiert nach seiner Lungenentzündung am kommenden Wochenende sein Pflichtspieldebüt als Trainer des italienischen Fußball-Rekordmeisters Juventus Turin. Wie Juve mitteilte, wird der 60-Jährige die "Bianconeri" am Samstag beim Auswärtsspiel in Florenz erstmals in einem Pflichtspiel betreuen.

Seit Mitte August hatte Sarri mit einer Lungenentzündung zu kämpfen und verpasste deshalb die ersten beiden Ligaspiele. Während der Länderspielpause hatte er erstmals wieder das Training der Turiner geleitet. Sarri war erst vor der Saison von Europa-League-Sieger FC Chelsea zum Klub um Superstar Cristiano Ronaldo gewechselt.

07:12 Uhr

Messi: "FC Barcelona ist mein Zuhause"

634bd817a803162d71315803e65ac3b4.jpg

Messi ist seit 2000 beim FC Barcelona.

(Foto: imago images / VI Images)

Lionel Messi kann den FC Barcelona nach dieser Saison ablösefrei verlassen - diese Nachricht sorgte in der vergangenen Woche für Aufsehen. Was Mitspieler Gerard Piqué ausgeplaudert hatte, wurde von Klub-Präsident Josep Maria Bartomeu bestätigt.

  • Messi selbst aber will darüber nicht sprechen: "Ich kann nichts bestätigen, weil mein Vertrag bestimmte Klauseln enthält. Was ich sagen kann, ist, dass ich so lange wie möglich hierbleiben will. Der FC Barcelona ist mein Zuhause, das habe ich schon immer gesagt", sagte er der Zeitung "Sport".
  • Nur soviel: "Ich will hier weiter etwas gewinnen und nirgends anders hingehen, aber um Titel zu spielen, ist die Voraussetzung. Geld und irgendwelche Klauseln spielen für mich keine so große Rolle, vielmehr motivieren mich andere Dinge, beispielsweise die Siegermentalität im Team zu haben."
06:43 Uhr

Hoeneß über Nagelsmann: "Er muss noch älter werden"

Uli Hoeneß setzt aufs Alter: Morgen Abend (18.30 Uhr im Liveticker bei n-tv.de) spielt der FC Bayern bei RB Leipzig, wo Julian Nagelsmann der neue Coach ist. Der sei "ein guter, junger Trainer", sagt Hoeneß der "Abendzeitung". Aber: "Er muss noch älter werden." Mit 32 Jahren ist Nagelsmann der jüngste aller 18 Bundesliga-Trainer.

Über RB sagt Hoeneß: "Die Leipziger haben eine sehr gute Mannschaft und werden für uns ein sehr schwerer Brocken sein."

06:06 Uhr

Matthäus: Leverkusen hätte Boateng holen sollen

imago41785609h.jpg

(Foto: imago images / Laci Perenyi)

Hartes Urteil: Rekordnationalspieler Lothar Matthäus traut Bayer Leverkusen nicht zu, in den Kampf um die deutsche Fußball-Meisterschaft einzugreifen. "Für mich sind sie in der Defensive und in der Breite nicht so aufgestellt, dass es für ganz oben reicht", sagte der 58-Jährige.

"Es waren einige Namen für die Abwehr im Gespräch wie Dejan Lovren vom FC Liverpool und Jan Vertonghen von Tottenham Hotspur. Ich habe zu Rudi Völler gesagt: Warum kauft ihr nicht Jérôme Boateng? Der war ja auch zu haben. So einer fehlt da hinten drin."

Am Samstag (15.30 Uhr im Liveticker bei n-tv.de) tritt Bayer 04 zum Spitzenspiel bei Borussia Dortmund an.