Freitag, 06. November 2020Der Sport-Tag

Heute mit Anja Rau & David Bedürftig
22:39 Uhr

Darts-Duo Hopp/Clemens erreicht WM-Achtelfinale

Das deutsche Darts-Duo Max Hopp und Gabriel Clemens hat souverän das Achtelfinale bei der Team-WM in Salzburg erreicht. Der Hesse und der Saarländer besiegten Finnland (Marko Kantele/Veijo Viinikka) in einem Doppel erwartungsgemäß deutlich mit 5:0. Hopp (Weltranglisten-34.) und Clemens (32.) zählen bei dem mit knapp 400.000 Euro dotierten Event zu den Geheimfavoriten. Bislang ist Deutschland nie über das Viertelfinale hinausgekommen.

In der zweiten Runde bekommt es das deutsche Duo nun mit Außenseiter Griechenland zu tun. John Michael und Veniamin Symeonidis setzten sich souverän mit 5:0 gegen Schweden durch, zählen aber nicht zur erweiterten Darts-Weltspitze. Auch die Favoriten England (5:3 gegen die Philippinen) und Wales (5:0 gegen Russland) qualifizierten sich für das Achtelfinale. Vorjahresfinalist Irland hingegen verlor mit 2:5 gegen Australien.

21:53 Uhr

5:0-Kantersieg: Wolfsburg klettert an die Tabellenspitze

imago0049096283h.jpg

Zsanett Jakabfi bejubelt ihren Treffer zum 5:0.

(Foto: imago images/Matthias Koch)

Doublegewinner VfL Wolfsburg hat zumindest vorübergehend die Tabellenführung der Frauenfußball-Bundesliga übernommen. Zum Auftakt des 8. Spieltags feierte der Titelverteidiger bei Turbine Potsdam einen 5:0 (3:0)-Erfolg und verdrängte mit 22 Punkten Bayern München (21) von der Spitze. Die makellosen Vizemeisterinnen aus München sind am Sonntag (14.00 Uhr/MagentaSport) beim Aufsteiger SV Meppen gefordert. Im Karl-Liebknecht-Stadion brachte Felicitas Rauch (8.) an alter Wirkungsstätte den VfL früh auf Kurs. Lena Goeßling (30., Handelfmeter), Dominique Janssen (40.), Lena Oberdorf (48.) und Zsanett Jakabfi (77.) erhöhten.

21:09 Uhr

Ifab prüft Vorschlag zur Änderung der Handspiel-Regel

imago46937686h.jpg

Der Blick auf den Monitor wird auch weiterhin nötig sein, aber vielleicht gibt es bald etwas mehr Klarheit bei Handspielen.

(Foto: imago images/osnapix)

Die Fußball-Regelhüter des Ifab wollen einen Vorschlag der Europäischen Fußball-Union Uefa zur Änderung der Handspiel-Regel prüfen. Das bestätigte Weltverbandspräsident Gianni Infantino nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in einem Schreiben an Uefa-Präsident Aleksander Ceferin. Das Thema stehe auf der Agenda für im November angesetzte Treffen. Ceferin hatte eine Rückkehr zu der Handspielregel angeregt, die vor der vergangenen Saison galt. Das International Football Association Board (Ifab) hatte 2019 unter anderem eingeführt, dass jedes Tor, welches mit der Hand oder dem Arm erzielt wird, irregulär ist - unabhängig davon, ob Absicht vorliegt oder nicht. Unabhängig von der Absicht liegt ebenso in der Regel ein Vergehen vor, wenn der Spieler seine Körperfläche unnatürlich vergrößert - etwa bei Armhaltung über Schulterhöhe.

20:12 Uhr

Anders als Werder und Bielefeld: BVB lässt seine Nationalspieler reisen

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund wird seine Nationalspieler für die kommende Länderspielperiode abstellen. "An der Regelung für Berufssportler, dass sie nach der Rückkehr nicht in Quarantäne gehen müssen, wird sich nichts ändern. Das ist der Stand. Deshalb besteht eine Abstellungspflicht. Davon gehen wir im Moment aus", sagte Sportdirektor Michael Zorc. Derzeit gibt es in der Liga eine Diskussion darüber, ob Nationalspieler in Corona-Risikogebiete reisen sollten. So hatten Werder Bremen und Arminia Bielefeld angekündigt, ihre Spieler nicht abzustellen, wenn ihnen nach der Rückkehr eine Quarantäne droht.

19:17 Uhr

Zverev will sich zu neuen Vorwürfen seiner Ex-Freundin nicht äußern

Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev will sich zu den neuen Vorwürfen seiner Ex-Freundin Olga Scharypowa nicht äußern. Auf SID-Anfrage teilte Zverevs Berater Bela Anda mit Verweis auf Zverevs Instagram-Statement vergangene Woche mit: "Alexander Zverev steht weiter zu seinen dort gemachten, klarstellenden Äußerungen."

Scharypowa hatte im Tennis-Magazin "Racquet" neue Anschuldigungen über physische und psychische Gewalt während der 13-monatigen Beziehung erhoben. Auf rechtliche Schritte gegen ihren Ex-Freund möchte die Russin demnach verzichten. Zverev hatte eine Woche zuvor in einer schriftlichen Stellungnahme die ersten medial geäußerten Vorwürfe Scharypowas über angebliche Handgreiflichkeiten zurückgewiesen: "Wir kennen uns, seitdem wir Kinder sind, und haben gemeinsam viel erlebt. Ich bedauere es sehr, dass sie sich so äußert. Denn die Vorwürfe entsprechen schlicht nicht der Wahrheit."

18:49 Uhr

Italiens Fußball-Nationaltrainer positiv auf Corona getestet

imago0048767316h.jpg

Als einer der ersten großen Trainer ist Roberto Mancini positiv auf das Coronavirus getestet worden.

(Foto: imago images/Insidefoto)

Der Trainer der italienischen Fußball-Nationalmannschaft, Roberto Mancini, ist bei einer regelmäßigen Kontrolle positiv auf das Coronavirus getestet worden. Mancini habe sich in häusliche Quarantäne begeben, teilte der italienische Fußball-Verband (FIGC) mit. Der 55-Jährige habe keine Symptome der Krankheit Covid-19 gezeigt. Der routinemäßige Corona-Test war den Angaben zufolge notwendig, da Italien am kommenden Mittwoch zu Hause im Freundschaftsspiel gegen Estland antritt und am 15. November in der Uefa Nations League gegen Polen spielt. Ob Mancini bei den Spielen dabei sein kann, teilte der Verband nicht mit.

18:19 Uhr

Roglic kann alle Angriffe abwehren und baut Vuelta-Führung aus

imago0049093584h.jpg

Roglic im roten Trikot konnte seine Führung ausbauen.

(Foto: imago images/Agencia EFE)

Vorjahressieger Primoz Roglic fährt bei der Vuelta seinem zweiten Gesamtsieg bei der Spanien-Rundfahrt nacheinander entgegen. Nach Abwehr aller Angriffe seines Verfolgers Richard Carapaz (Ecuador) baute der slowenische Radprofi auf der drittletzten Etappe über 162 km von Salamanca nach Ciudad Rodrigo als Tageszweiter hinter Magnus Cort Nielsen (Dänemark) seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf den sechstplatzierten Südamerikaner durch Zeitgutschriften auf 45 Sekunden aus.

Die Entscheidung fällt am Samstag auf der 178,2 km langen Bergetappe von Sequeros nach Alto de la Covatilla. Roglic dürfte allerdings gewarnt sein: Für die Wiederholung seines Erfolgs von 2019 muss der Jumbo-Visma-Fahrer ein Desaster wie bei der Tour de France verhindern, als Roglic ebenfalls am vorletzten Tag im Bergzeitfahren über zwei Minuten auf Tadej Pogacar verlor und damit seinem Landsmann auch den Gesamtsieg überlassen musste.

17:30 Uhr

Polizei: Gewaltpotenzial bei Fußball-Störern "unverändert hoch"

Das Gewaltpotenzial von Störern bei Fußballspielen ist in Deutschland nach Einschätzung der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) trotz rückläufiger Zahlen weiterhin hoch. In der Saison 2019/2020 wurden im Zusammenhang mit Partien in den ersten drei Ligen und im DFB-Pokal 3694 Strafverfahren eingeleitet und 660 Personen verletzt.

Zudem wurden wie in der Vorsaison mehr als 13.370 Anhänger der Kategorie B (gewaltbereite Fans) und C (gewaltsuchende Fans) zugerechnet. "Das Gewaltpotenzial der Störerszene bei Fußballspielen ist unverändert hoch", sagte der Leiter ZIS, Torsten Juds. Die Zahl der eingeleiteten Strafverfahren ist gegenüber der Spielzeit 2018/2019 um 187 und damit rund fünf Prozent zurückgegangen. Die Fan-Organisation "ProFans" hob hingegen die positive Entwicklung bei den Zahlen hervor. Wegen der Corona-Pandemie wurden in der Bundesliga und der 2. Bundesliga die Spieltage 1 bis 25 sowie in der 3. Liga die Spieltage 1 bis 27 verglichen worden.

16:43 Uhr

Kann der BVB gegen die Bayern wieder auf Hummels bauen?

0e208546e216441e32f4ad15926e0762.jpg

Wäre wichtig für den BVB im Spiel gegen den FC Bayern: Mats Hummels.

(Foto: imago images/Moritz Müller)

Für Borussia Dortmunds Abwehrchef Mats Hummels bleibt die Vorbereitung auf das Bundesliga-Topspiel gegen Bayern München am Samstag (18.30 Uhr/Sky und im Liveticker auf ntv.de) ein Wettlauf mit der Zeit. "Wir müssen bis morgen warten, ob er da ist oder nicht", sagte BVB-Trainer Lucien Favre über Hummels, den zuletzt eine Oberschenkelverletzung plagte: "Darüber kann ich also leider noch nicht sprechen."

Sportdirektor Michael Zorc wollte sich an den sonst üblichen Scharmützeln im Vorfeld nicht beteiligen. "Verbale Vergleiche bringen uns keine Punkte", betonte er. "Wir sind in einer guten Verfassung und hatten die richtige Herangehensweise. Jetzt wollen wir sie endlich mal schlagen." Die vergangenen drei Pflichtspielduelle hat der FC Bayern allesamt gewonnen.

15:54 Uhr

Trotz drohender Insolvenz: Hauptsponsor bleibt Barça treu

65b6905a12644a28d202429102c143e8.jpg

Ein Hoffnungsschimmer.

(Foto: imago images/Agencia EFE)

Der spanische Fußballklub FC Barcelona und Hauptsponsor Rakuten haben ihre Partnerschaft per Option um ein Jahr bis 2022 ausgeweitet. Die Katalanen schlossen 2017 eine Vereinbarung mit dem japanischen Versandriesen, welche dem Klub 55 Millionen Euro pro Jahr garantiert.

  • Barcelona präzisierte am Freitag die finanziellen Konditionen der Vertragsverlängerung nicht, sprach jedoch von einer "Optimierung der geplanten Mittel" mit dem Ziel, sie "an die neue Realität, die sich aus der Corona-Pandemie ergibt, anpassen zu können".
  • In der Vorwoche hatten spanische Medien berichtet, dass der Klub von Weltstar Lionel Messi und Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen vor der Zahlungsunfähigkeit stehe. Carles Tusquets, der nach dem Rücktritt von Josep Maria Bartomeu zum Interimspräsidenten ernannt wurde, bezeichnete die wirtschaftliche Situation des Klubs als "nicht dramatisch, aber sehr besorgniserregend."
  • Man schätze, "zum Ausgleich des Budgets Anstrengungen in Höhe von etwa 300 Millionen Euro unternehmen müssen", erklärte Tusquets. Der Klub versuche, Ausgaben zu reduzieren und neue Einnahmen zu erzielen.
15:25 Uhr

Elf Bundesliga-Profis in der Schweizer Nationalmannschaft

87099a4677c88690ad9e99fc63016645.jpg

Akanji ist zurück im roten Dress.

(Foto: dpa)

Elf Profis aus der Fußball-Bundesliga stehen im Aufgebot der Schweizer Nationalmannschaft für die abschließenden Länderspiele des Jahres in Belgien (11. November) sowie in der Nations League gegen Spanien (14. November) und drei Tage darauf in der Ukraine.

  • Beim Gruppengegner der deutschen Nationalmannschaft kehren gegenüber den Oktober-Partien Manuel Akanji (Borussia Dortmund), Breel Embolo (Borussia Mönchengladbach) und Renato Steffen (VfL Wolfsburg) zurück. Im Tor gehört Gregor Kobel, der Stammkeeper des VfB Stuttgart, erstmals seit September 2018 wieder zum Aufgebot.
  • Die weiteren Deutschland-Legionäre im Kader von Trainer Vladimir Petkovic sind Yann Sommer, Nico Elvedi (beide Borussia Mönchengladbach), Edimilson Fernandes (Mainz 05), Admir Mehmedi (VfL Wolfsburg), Djibril Sow, Steven Zuber (beide Eintracht Frankfurt) und Ruben Vargas (FC Augsburg). Auf Abruf steht zudem der Mönchengladbacher Michael Lang.
  • Die Schweiz ist in der "deutschen" Gruppe A4 vor den letzten beiden Spieltagen Tabellenletzter mit zwei Punkten.
14:22 Uhr

"Die ganze Welt schaut zu": Flick ist schon heiß aufs Spitzenspiel

Wenn im "deutschen Clásico" der FC Bayern auf Borussia Dortmund trifft, schaut laut München-Coach Hansi Flick "die ganze Welt zu". Zwar erwarte sie im Signal Iduna Park "eine der besten Defensiven der Bundesliga", dennoch starte das Team rund um Lewandowski und Co. "motiviert" ins Match.

13:29 Uhr

Flick "rechnet voll mit" Goretzka, zwei müssen pausieren

541ed7eb62a8e67bfc2674db33f391b4.jpg

Goretzka ist wieder fit.

(Foto: imago images/ITAR-TASS)

Der deutsche Rekordmeister Bayern München muss im Gipfeltreffen der Fußball-Bundesliga bei Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr im ntv.de-Liveticker) wie erwartet auf Niklas Süle und Joshua Zirkzee verzichten. Das bestätigte Trainer Hansi Flick.

  • In den vergangenen Tagen waren Nationalspieler Süle und Zirkzee positiv auf das Coronavirus getestet worden, beide befinden sich in Quarantäne.
  • Zuletzt hatte der Sportbuzzer berichtet, dass bei Süle ein angeblich "falsch positiver" Test vorgelegen habe. "Unser Experte Prof. (Roland, Anm.d.Red.) Schmidt ist mit den zuständigen Behörden im Austausch, alles Weitere werden wir zeitig erfahren", sagte Flick.
  • Der Abwehrspieler hatte sich am Montag wie vorgeschrieben in häusliche Isolation begeben und damit das Champions-League-Duell bei Red Bull Salzburg (6:2) am Dienstag verpasst.
  • Leon Goretzka ist nach seinen Wadenproblemen indes wieder eine Option, Flick "rechne voll mit ihm". Der Nationalspieler hatte beim Spiel in Salzburg sowie bei der Bundesliga-Partie beim 1. FC Köln (2:1) verletzungsbedingt gefehlt.
12:44 Uhr

Ärger droht: Lazio verschwieg Immobiles Corona-Infektion

imago0049060231h.jpg

Ein bisschen positiv ist das neue ein bisschen schwanger?

(Foto: imago images/Sportimage)

Dem italienischen Fußball-Erstligisten Lazio Rom droht wegen möglicher Verletzungen der Corona-Auflagen ein Nachspiel. Der Hauptstadtklub habe den Gesundheitsbehörden nicht mitgeteilt, dass der Ex-Dortmunder Ciro Immobile positiv auf das Coronavirus getestet worden sei. Das berichtete die "Gazzetta dello Sport".

  • Immobile wurde am 26. Oktober und am 2. November von einem Labor positiv getestet. Aus zwei weiteren Tests, die von einem von Lazio beauftragten Labor am 30. und 31. Oktober durchgeführt wurden, ging ein negatives Ergebnis hervor. Der Klub setzte daraufhin seinen Kapitän und Torjäger am vergangenen Sonntag beim Serie-A-Auswärtsspiel gegen den FC Turin (3:4) in der zweiten Hälfte ein.
  • Der Klub rechtfertigte sich damit, dass auch aus dem ersten Test eine sehr niedrige Positivität des Stürmers auf das Virus hervorgegangen sei.
  • In dem Fall ermittelt die Staatsanwaltschaft von Italiens Fußballverband (FIGC), Lazio-Klubboss Claudio Lotito und Vereinsarzt Ivo Pulcini wurden bereits befragt.
12:19 Uhr

Seeler über Corona-Spiele: "Wie Suppe ohne Salz"

Uwe Seeler schaut in die Runde. Foto: Axel Heimken/dpa

Seeler leidet wegen Corona.

(Foto: Axel Heimken/dpa)

Für Fußball-Idol Uwe Seeler sind Spiele ohne Zuschauer im Stadion "eine Katastrophe - wie eine Suppe ohne Salz", sagte der Ehrenspielführer der deutschen Nationalmannschaft der "Hamburger Morgenpost".

  • Auch sonst macht Uwe Seeler und seiner Frau Ilka die Corona-Pandemie mächtig zu schaffen. "Corona dauert schon viel zu lange. Wir fragen uns wie viele oft: Wann ist dieser Scheiß bloß vorbei?", sagte Seeler: "Die Maske nervt mich, ich kriege dadurch schlecht Luft. Aber natürlich halten wir uns an die Vorgaben. Man weiß ja nicht, wie sich eine Ansteckung in unserem Alter auswirkt."
  • Vor allem machen sich die Seelers aber Gedanken um jüngere Familien. "Wir haben den Vorteil, dass wir im Garten oder auf der Terrasse ein paar Schritte gehen können", sagte Seeler. Man fühle sich "eingesperrt, aber muss zurückhaltend sein. Für Eltern mit drei Kindern in einer kleinen Wohnung muss das schrecklich sein".
11:57 Uhr

Schon 1,2 Millionen Dollar Strafe: Raiders sind Corona-Buhmann der NFL

Laut US-Medienberichten hat die Football-Profiliga NFL die Las Vegas Raiders erneut wegen Verstößen gegen das Corona-Protokoll zur Kasse gebeten. Die Franchise wurde demnach mit 500.000 Dollar belegt, Headcoach John Gruden mit 150.000 - damit liegt die Gesamtsumme für alle Sanktionen in dieser Saison bei 1,2 Millionen Dollar (rund eine Million Euro).

  • Diesmal setzte es die Strafen, weil Spieler der Raiders ohne Gesichtsmasken an einem öffentlichen Charity-Event teilgenommen haben sollen. Gruden, der im Sommer positiv auf das Coronavirus getestet worden war, wird vorgeworfen, seine Maske am Spielfeldrand nicht vorschriftsmäßig getragen zu haben. Dafür hatte er bereits Ende September zahlen müssen.
  • Zudem hatte der positiv auf Corona getestete Right Tackle Trent Brown sein Gerät zur Nachverfolgung auf dem Teamgelände nicht getragen, weshalb zahlreiche weitere Spieler in Quarantäne mussten.
  • Zusätzlich zur Geldstrafe entzog die NFL den Raiders wegen der aktuellen Vergehen einen Sechstrunden-Pick im kommenden Draft.
11:19 Uhr

Van Basten bereut: Lieber früher in Fußball-Rente

imago0047683142h.jpg

Van Basten hat einen kaputten Fuß.

(Foto: imago images/Pro Shots)

Das niederländische Fußball-Idol Marco van Basten wäre rückblickend lieber viel früher in Fußball-Rente gegangen. Seine Karriere "war den Schmerz nicht wert", den er durch all seine Verletzungen erlitten habe, sagte der Europameister von 1988 der BBC.

  • Mit "all dem Wissen, das ich heute habe", hätte van Basten seine Laufbahn eher beendet. "Man kann immer noch ein gutes Leben haben - es gibt mehr als Fußball", sagte van Basten, der seit seinem 20. Lebensjahr immer wieder von schwerwiegenden Knöchelproblemen beeinträchtigt wurde.
  • Wegen seiner immer wieder auftretenden Knöchelverletzung und Knieproblemen trat van Basten, einer der besten Spieler seiner Generation, im Alter von 30 Jahren 1995 als Sportinvalide zurück.
  • "Noch heute kann ich nicht Fußball spielen", sagte van Basten, "ich kann nicht schießen, ich kann nichts mit meinem Fuß machen."
11:00 Uhr

BVB kann gegen FC Bayern wieder auf Can setzen

1affec06ca65486c0b37ba021f199630.jpg

Can kann wieder mitspielen.

(Foto: imago images/kolbert-press)

Fußball-Nationalspieler Emre Can hat bei Borussia Dortmund nach überstandener Corona-Erkrankung vor dem morgigen Bundesliga-Gipfel gegen Bayern München (18.30 Uhr/Sky sowie im ntv.de-Liveticker) wieder das Training aufgenommen.

  • Der 26-Jährige hatte sich vor zwei Wochen nach einem positiven Test in häusliche Isolation begeben. Er zeigte leichte Symptome.
  • "Vor der Rückkehr in den regulären Trainingsbetrieb wurden abschließende Kontrolluntersuchungen durchgeführt, die unauffällig ausfielen", teilte der BVB mit.
10:14 Uhr

Ferrari-Teamchef verzichtet auf Renn-Wochenenden

e54ffb5fa7796912e7e21dff23ec6820.jpg

Binotto will lieber in Maranello sein.

(Foto: HOCH ZWEI/Pool/Formula 1 via Get)

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto ändert seine Arbeitsweise und wird künftig nicht mehr bei jedem Formel-1-Rennen an der Strecke sein. Schon beim kommenden Grand Prix der Türkei (15. November, live bei RTL sowie im ntv.de-Liveticker) wird der Italiener nicht vor Ort sein.

  • "Was mich angeht, braucht es eine Balance - man hat Aufgaben an der Rennstrecke und in der Fabrik. Die Fabrik ist wichtig, dort wird das Auto entwickelt", zitiert das Portal GPFans.com Binotto.
  • Er werde nicht mehr alle Rennen am Kommandostand verfolgen, sondern öfter in Maranello bleiben. "Schon für 2020 denke ich darüber nach, einige der letzten Saisonrennen auszulassen, das geht mit der Türkei los. Nächstes Jahr wird das noch häufiger so sein."
  • Binotto war nach dem desaströsen Saisonstart der Roten stark in die Kritik geraten, strukturierte die Scuderia daraufhin um. Unter anderem wurde eine Performance-Abteilung gegründet. "Wenn man für ein ganzes Team verantwortlich zeichnet, ist das Renn-Wochenende sicherlich wichtig, aber das Management des ganzen Teams ist sogar noch wichtiger", sagte Binotto.
09:38 Uhr

Offensivtalent spielt zu wenig: BVB macht Real unglücklich

imago0048877915h.jpg

Reinier absolviert nur Kurzeinsätze.

(Foto: imago images/Buzzi)

Die bisherigen Einsatzzeiten des brasilianischen Offensivtalents Reinier bei Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund sollen beim spanischen Rekordmeister Real Madrid Gedankenspiele über eine vorzeitige Beendigung des Leihgeschäfts angestoßen haben.

  • Einem Bericht der Sportzeitung "As" zufolge sehen die Königlichen die erhoffte Weiterentwicklung des 18-jährigen Brasilianers gefährdet, weil Reinier beim BVB seit seiner Ankunft im vergangenen August lediglich zu sieben Kurzeinsätzen mit insgesamt 105 Minuten gekommen ist.
  • Deswegen soll Real erwägen, Reinier bereits im Winter und nicht wie mit dem BVB vereinbart erst im Sommer 2022 wieder zurückzuholen.
08:21 Uhr

Packers fertigen geplagte 49ers ab

Die Green Bay Packers mit dem deutschen Footballprofi Equanimeous St. Brown haben den von Verletzungen geplagten San Francisco 49ers in der NFL keine Chance gelassen. Das Team um Quarterback Aaron Rodgers gewann in Kalifornien mit 34:17.

  • Die Packers führten nach Touchdowns durch Davante Adams (1), Marcedes Lewis (1) und Marquez Valdes-Scantling (2) bereits mit 34:3, erst in der Schlussphase konnten die 49ers das Ergebnis etwas freundlicher gestalten.
  • Den Gastgebern fehlten unter anderem die Starspieler Jimmy Garoppolo (Quarterback), George Kittle (Tight End) und Raheem Mostert (Running Back).
  • Bei Green Bay, das die Tabelle der NFC North mit 6:2-Siegen anführt, wurde St. Brown nicht von Rodgers angespielt. Linebacker Mark Nzeocha aus Ansbach stand erneut nicht im Aufgebot der 49ers. San Francisco hatte sein Trainingsgelände am Mittwoch nach einem Coronafall bei einem Spieler geschlossen.
07:52 Uhr

FC Bayern sucht Alaba-Nachfolger - kommt der von Ajax?

imago0049019213h.jpg

Schuurs steht noch am Beginn seiner Karriere.

(Foto: imago images/Pro Shots)

Der FC Bayern und David Alaba - das ist wohl keine langfristige Kooperation mehr. Und so streckt der deutsche Fußball-Rekordmeister schonmal die Fühler nach einem Nachfolger aus. Laut Sky blicken die Münchner dabei nach Amsterdam, zu Ajax. Dort macht der 20-jährige Innenverteidiger Perr Schuurs auf sich aufmerksam.

  • Bislang kommt Schuurs auf gerade einmal 30-Profieinsätze, fünf davon in der Champions League. Sein Vertrag läuft noch bis 2022, er hatte bereits mit 16 Jahren für seinen Jugendklub Fortuna Sittard in der zweiten Liga gespielt.
  • Aufgrund seiner guten Leistungen wurde er im September in die A-Nationalmannschaft berufen, wartet aber noch auf seinen ersten Einsatz.
  • Die Münchner haben aber Konkurrenz, wenn es um den Niederländer geht: Auch der FC Liverpool soll Interesse haben, meldet Sky.
07:43 Uhr

Pilot-Projekt bei Klopp: Anfield wird Corona-Testzentrum

3c81fd0570a8162dab4fbb8de2b957aa.jpg

Hier finden nun Massentestes statt.

(Foto: REUTERS)

Der englische Fußballmeister FC Liverpool mit seinem deutschen Erfolgstrainer Jürgen Klopp funktioniert sein altehrwürdiges Stadion zum Corona-Testzentrum um. Der Verein beteiligt sich damit an einem Pilot-Projekt der Stadt, bei dem ab Freitag so viele Menschen wie möglich auf das Coronavirus getestet werden sollen.

  • Klopps Mannschaft sowie Frauen-Trainerin Vicky Jepson und ihr Team "haben ihre Unterstützung für das Programm erklärt und ermutigen jeden, der in Liverpool lebt und arbeitet, sich testen zu lassen".
  • Die nordwestenglische Großstadt ist stark von der Pandemie gebeutelt. Ende Oktober gab es dort knapp 410 Fälle pro 100.000 Einwohner.
  • Die geplante Massentestung ist in England ein Novum. Der Erfolg des Versuchs in Liverpool gilt laut Premierminister Boris Johnson als Wegweiser für nationale Massentests bis Weihnachten.
07:08 Uhr

Deutsche Klubs sorgen für perfekte Europapokal-Woche

22c18d3902d91b0fe4831a9a5929ce63.jpg

Da kann man sich schon mal freuen.

(Foto: REUTERS)

Sechs Spiele - sechs Siege: Die deutschen Vertreter haben eine perfekte Woche in der Champions sowie Europa League hingelegt. Die TSG Hoffenheim war als letztes in der Reihe siegreich; und wie: 5:0 fertigten die Kraichgauer Slovan Liberec ab. Zuvor hatte sich der weitere Europa-League-Vertreter Bayer Leverkusen mit 4:2 bei Hapoel Be'er Sheva durchgesetzt.

  • Auch in der Champions League gab es nur deutsche Siege in dieser Woche: Borussia Gladbach watschte Schachtar Donezk 6:0 ab, der FC Bayern schoss ebenfalls sechs Tore beim 6:2 bei RB Salzburg, Borussia Dortmund siegte 3:0 gegen den FC Brügge und RB Leipzig schickte Paris Saint-Germain mit einer 1:2-Niederlage nach Hause.
  • Das hilft auch mit Blick auf die Uefa-Fünfjahreswertung. Diese entscheidet darüber, wie viele Startplätze jedes Land in den kommenden Vereinswettbewerben erhält.
06:39 Uhr

Zehnter Erfolg in Serie: Zverev ist derzeit unbesiegbar

f674b25ca4a11732382989460e2b42db.jpg

(Foto: imago images/PanoramiC)

Deutschlands Topspieler Alexander Zverev hat seine Siegesserie ausgebaut und bei seinem vorletzten Turnier des Jahres das Viertelfinale erreicht. Beim Masters in Paris setzte sich Zverev gegen den Franzosen Adrian Mannarino 7:6 (13:11), 6:7 (7:9), 6:4 durch - für seinen zehnten Erfolg nacheinander brauchte der 23 Jahre alte Hamburger exakt drei Stunden.

  • Zverev stand Mannarino zum dritten Mal nach der Coronapause gegenüber, auch bei den US Open und beim zweiten Event in der Kölner Lanxess-Arena hatte er den unangenehm, weil unkonventionell spielenden Linkshänder mit Mühe geschlagen.
  • In der fast menschenleeren Halle von Paris-Bercy wehrte er im ersten Durchgang drei Satzbälle ab, vergab im zweiten Satz einen Matchball, aber kam zurück. Das Break zum 5:4 im entscheidenden Satz bedeutete die Vorentscheidung.
  • "Er spielt sehr gerne gegen mich, er nimmt das Tempo mit und spielt extrem flach", lobte Zverev den neun Jahre älteren Mannarino bei Sky: "Jedes Mal ist es ein unglaublich schwieriges Match. Er hat den besten Slice-Aufschlag, den ich je gesehen habe."
  • Setzt der Deutsche seine Siegesserie fort, könnte er im Halbfinale auf den an Position eins gesetzten Rafael Nadal treffen.
06:10 Uhr

Maradona muss nach Hirn-OP doch länger in Klinik bleiben

Argentiniens Fußball-Idol Diego Maradona muss wegen Komplikationen nach seiner Hirn-Operation doch "ein paar Tage" länger im Krankenhaus behandelt werden. Sein Leibarzt Leopoldo Luque teilte mit: "Wir haben beobachtet, dass Diego in der postoperativen Phase Episoden der Verwirrung hatte."

  • Wenige Stunden zuvor hatte der Mediziner vor der Clinica Olivos noch von einer möglichen Entlassung am Freitag gesprochen: "Wir sind sehr zufrieden, er kann laufen, er kann sprechen."
  • Am Vorabend hatte der Luque sogar mitgeteilt, er sei "erstaunt über die Heilung". Man müsse allerdings "vorsichtig sein, denn wir sind noch in der postoperativen Phase. Aber die Genesung verläuft ausgezeichnet."