Mittwoch, 02. Oktober 2019Der Sport-Tag

Heute mit Anja Rau
22:36 Uhr

Alba Berlin startet souverän und siegreich in die Saison

Alba Berlin ist mit einem souveränen Erfolg in die Basketball-Bundesliga gestartet. In eigener Halle siegten die Berliner vor 7377 Zuschauern in ihrem ersten Saisonspiel gegen Rasta Vechta dank starker zweiter Hälfte mit 101:73 (50:43). Am ersten Spieltag hatte Alba noch spielfrei. Beste Berliner Werfer waren Niels Giffey mit 14 und Marcus Eriksson mit 13 Punkten.

21:51 Uhr

Duisburg verpasst Drittliga-Tabellenführung

e205713f1725b173abbd6cad7a49529d.jpg

Tabellenführer? Geschlagen! Der MSV Duisburg gegen Meppen.

(Foto: imago images/MaBoSport)

Durch die erste Heimniederlage in der Saison hat der MSV Duisburg die Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga verpasst. Der ehemalige Bundesligist unterlag im Nachholspiel dem SV Meppen mit 1:3 (1:3). Vor 15.192 Zuschauern in der Duisburger Arena erzielten Marius Kleinsorge (15./40.) und Deniz Undav (18.) die Treffer für die Gäste, die sich in der Tabelle bis auf Rang neun verbessern konnten. Lukas Daschner (6.) traf für den MSV, der zuvor vier Heimspiele gewann und mit 19 Punkten Tabellenvierter bleibt.

21:05 Uhr

Genk ernüchtert Liverpool-Bezwinger Neapel

0de24399c3b019944d575d55822b2791.jpg

Neapel musste ich in Genk nach zwei Aluminiumtreffern mit einer Nullnummer bescheiden.

(Foto: imago images/Panoramic International)

Der italienische Spitzenclub SSC Neapel mit dem früheren Bayern-Trainer Carlo Ancelotti hat den zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel der Champions League verpasst. Der Tabellenvierte der Serie A kam beim Außenseiter KRC Genk in Belgien nicht über ein 0:0 hinaus. Napoli hatte Pech, als José Callejon nur den Pfosten traf und der polnische Fußball-Nationalspieler Arkadiusz Milik den Abpraller (15.) sowie in der 24. Minute einen Kopfball nur an die Latte setzte.

Die Italiener hatten zum Auftakt der Königsklasse etwas überraschend mit 2:0 gegen Jürgen Klopps Titelverteidiger FC Liverpool gewonnen. Genk hatte deutlich mit 2:6 bei Red Bull Salzburg verloren.

20:34 Uhr

Leipziger CL-Startelf: Nagelsmann mauert minimal

Ohne Spielgestalter Emil Forsberg beginnt Fußball-Bundesligist RB Leipzig in der Champions League gegen Olympique Lyon. Statt des schwedischen Nationalspielers rückt der deutlich defensivere Amadou Haidara in die Startelf. Nach seiner Sperre in der Liga spielt zudem Konrad Laimer wieder im defensiven Mittelfeld. Lyon startet ebenfalls mit einer eher verhaltenen Formation. Die Offensiv-Stars Moussa Dembélé und Bertrand Traoré sitzen zunächst auf der Bank.

 

20:00 Uhr

Murrays Tennis-Formkurve zeigt weiter klar nach oben

5b2ea1ef128a5163d43d9744f84d39af.jpg

Gewinnt wieder Spiele auf der ATP-Tour: der frühere Weltranglisten-Erste Andy Murray.

(Foto: dpa)

Der zweimalige Tennis-Olympiasieger Andy Murray kommt auf seiner Comeback-Tour in Asien immer besser in Fahrt. In Peking bezwang der Schotte den britischen Qualifikanten Cameron Norrie nach 2:54 umkämpften Stunden mit 7:6 (8:6), 6:7 (4:7), 6:1 und zog damit erstmals seit über einem Jahr wieder ins Viertelfinale eines ATP-Turniers ein. Murrays nächster Gegner ist der topgesetzte  French-Open-Finalist Dominic Thiem (Österreich).

In Runde eins hatte Murray am Vortag bereits etwas überraschend den US-Open-Halbfinalisten Matteo Berrettini (Italien/Nr. 8) 7:6 (7:2), 7:6 (9:7) geschlagen. Erst in der Vorwoche hatte der nach einer Hüft-OP monatelang ausgefallene 32-Jährige im chinesischen Zhuhai seinen ersten ATP-Sieg seit 266 Tagen gefeiert.

19:14 Uhr

"Doping nie ein Thema": Klosterhalfen verteidigt Oregon Project

82ab868ba11ec8b54ad56ed2c857981c.jpg

Konstanze Klosterhalfen hat im 5000-Meter-Finale am Samstag gute Medaillenchancen.

(Foto: dpa)

Die deutsche Laufhoffnung Konstanze Klosterhalfen will trotz der Doping-Sperre für Starcoach Alberto Salazar weiter im Nike Oregon Project trainieren. "Auf keinen Fall" werde sie die Konsequenz daraus ziehen, dass sie nicht mehr in das Camp in den USA gehe. "Das bleibt das beste Team der Welt. Ich weiß für mich und alle, die drumherum sind und Einblicke haben, was da passiert und was nicht passiert", sagte sie nach ihrem erfolgreichen Vorlauf über 5000 Meter bei der Leichtathletk-WM in Doha. "Doping ist da nie ein Thema." Sie freue sich "schon darauf, nach der Saison wieder dahin zu gehen und besser und schneller zu werden".

Salazar als Chef des Projekts war von der US-Anti-Doping-Agentur für vier Jahre gesperrt worden. Klosterhalfen verwies darauf, dass die Ermittlungen in einem Zeitraum lägen, wo sie und andere WM-Athleten noch gar nicht in Oregon trainierten und dass sie von Pete Julian betreut werde.

In ihrem WM-Vorlauf wurde die 22-Jährige in 15:01,57 Minuten Zweite und peilt am Samstag (20.25 Uhr MESZ) eine Medaille an. Klosterhalfen, die in diesem Jahr insgesamt sechs deutsche Rekorde  aufstellte, ist mit ihrer Bestzeit von 14:26,76 Minuten die Nummer zwei der Meldeliste.

19:05 Uhr

Vor BVB-Spiel in Prag: Fans gedenken Karel Gotts

Etwa 20.000 Zuschauer haben vor dem Champions-League-Spiel zwischen Slavia Prag und Borussia Dortmund mit einer Gedenkminute des verstorbenen tschechischen Schlagersängers und Komponisten Karel Gott gedacht. Die "Goldene  Stimme aus Prag" war am Dienstag im Alter von 80 Jahren an Leukämie gestorben.

Karel Gott hatte nicht nur einen Bezug zum Spielort, sondern auch zum BVB: 1996 nahm er mit Norbert Dickel die Hymne "Schwarzgelb - wie Biene Maja" auf. Es war eine Abwandlung seines berühmten Liedes über die Zeichentrick-Biene. Die BVB-Hymne wurde im Stadion ebenso gespielt wie die tschechische Version des Maja-Liedes.

*Datenschutz

18:34 Uhr

Trotz Alcacer-Ausfalls: Götze schmort auf BVB-Bank

Abwehrchef Mats Hummels ist wieder fit und kehrt im Champions-League-Spiel bei Slavia Prag in die Startelf von Borussia Dortmund zurück. Der Weltmeister von 2014 hatte zuletzt an Rückenproblemen laboriert. Ebenfalls von Beginn an dabei ist der zuletzt häufig nur eingewechselte Sommer-Neuzugang Julian Brandt.

Dagegen muss Mario Götze trotz des Ausfalls von Torjäger Paco Alcácer mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. In das Dortmunder Sturmzentrum dürfte damit Marco Reus rücken.

 

18:27 Uhr

HSV-Profi Vagnoman in U21-Team berufen

*Datenschutz

Stefan Kuntz hat Josha Vagnoman vom Hamburger SV neu in die deutsche U21 berufen. Der 18-Jährige darf beim Freundschaftsspiel in Spanien am 10. Oktober (19.45 Uhr) oder bei der EM-Qualifikationspartie in Bosnien-Herzegowina am 15. Oktober (18 Uhr) auf sein Debüt hoffen.

  • Er rückt für Jordan Beyer von Borussia Mönchengladbach in das Aufgebot, der bei der U20 Spielpraxis sammeln soll.
  • Die Kuntz-Auswahl trifft sich am Montag, am Mittwoch reist sie nach Spanien.
  • "Im Sommer standen wir mit den Spaniern noch gemeinsam im EM-Finale, jetzt treffen aber zwei völlig andere Teams aufeinander - das wird für uns ein Test auf ganz hohem Niveau", sagte Kuntz laut DFB-Mitteilung.
  • Die neuformierte U 21-Nationalmannschaft hatte im September ihr erstes Qualifikationsspiel für die Europameisterschaft 2021 in Slowenien und Ungarn souverän mit 5:1 gewonnen.
  • Die weiteren Gegner in der Qualifikation neben Bosnien-Herzegowina und Wales sind Belgien und Moldau. Das letzte Heimspiel des Jahres findet am 17. November in Freiburg gegen Belgien statt.
17:40 Uhr

3,5 Mio. Dollar auf Sieg: Geschäftsmann platziert Mega-Wette

4772afdf7796b07b623548df97614252.jpg

Mit der Verpflichtung von Zack Greinke sind die Titelchance der Houston Astros deutlich gestiegen - und die Verkäufe von "Mattress Mack" auch.

(Foto: USA TODAY Sports)

Irrsinn mit Methode: Ein Geschäftsmann hat kurz vor dem Playoff-Start in der Major League Baseball (MLB) bei einem Wettbüro 3,5 Millionen US-Dollar auf den Titelgewinn der Houston Astros gesetzt. Jim McIngvale, Besitzer eines Einrichtungshauses in der texanischen Metropole Houston, zahlte die Summe persönlich bei einem Kasino in Biloxi im Bundesstaat Mississippi ein. Die Astros mit Star-Werfer Zack Greinke sind neben den Los Angeles Dodgers großer Titelfavorit.

Sollten die Astros die World Series zum zweiten Mal nach 2017 gewinnen, bekäme McIngvale 7,7 Millionen Dollar ausbezahlt - Geld, das er dann auch dringend nötig hätte, denn: Der als "Mattress Mack" bekannte Geschäftsmann hat versprochen, im Falle eines Titelgewinns der Astros allen Kunden, die bei ihm im Rahmen einer Sonderaktion eine Matratze im Wert von 3000 oder mehr Dollar gekauft haben, den Kaufpreis zu erstatten.

McIngvale hatte die kuriose Verkaufsaktion schon im Jahr 2017 angeboten - und durch den World-Series-Sieg der Astros am Ende zehn Millionen Dollar an seine Kunden auszahlen müssen. Diesmal müsste er nach derzeitigem Stand rund 15 Millionen Dollar an Kunden zurückzahlen.

17:02 Uhr

Kugelstoßerin Schwanitz trotzt WM-Horror - und will Medaille

eabad2701285fe278dde48897705a5d5.jpg

(Foto: REUTERS)

Die frühere Kugelstoß-Weltmeisterin Christina Schwanitz hat bei der Leichtathletik-WM in Doha ihre Medaillenambitionen unterstrichen. Die 33-Jährige stieß in der Qualifikation gleich im ersten Versuch 18,52 Meter und qualifizierte sich damit problemlos für das Finale am Donnerstag (21.35 Uhr MESZ). Gefordert waren 18,40 Meter. "So war der Plan", sagte Schwanitz zufrieden im ZDF: "Ich habe es mir viel schlimmer vorgestellt hier im Stadion - jetzt freue ich mich auf morgen."

Schwanitz hatte 2015 in Peking WM-Gold geholt, 2017 fehlte sie in London wegen ihrer Babypause. Nach ihrem Comeback wurde sie bei der EM 2018 in Berlin Zweite. Im Finale von Doha erwartet sie aber harte Konkurrenz: Auch die Titelverteidigerin und Jahresweltbeste Gong Lijiao (18,96/China) sowie Rio-Olympiasiegerin Michelle Carter (18,85/USA) erreichten mit starken Weiten locker das Finale.

Nicht qualifiziert sind die beiden anderen deutschen Starterinnen: Sara Gambetta (18,01 Meter) fehlten als 13. drei Zentimeter, Alina Kenzel (17,46 Meter) war völlig chancenlos.

16:21 Uhr

Ex-Schalke-Coach Tedesco winkt Job in Moskau

8fcdcb7f689923d4d4b68faef3226edc.jpg

Tedesco könnte es nach Moskau ziehen.

(Foto: dpa)

Der ehemalige Schalke-Coach Domenico Tedesco steht laut Medienberichten aus Russland vor einem Engagement als Trainer beim zehnmaligen russischen Fußball-Meister Spartak Moskau. Leihspieler beim Klub aus der Hauptstadt ist Rio-Weltmeister André Schürrle (zuletzt Borussia Dortmund).

Am vergangenen Sonntag hatte Spartak gegen FK Orenburg 1:2 verloren und war auf den neunten Tabellenplatz abgerutscht. Es war die vierte Niederlage in Folge, dabei ging der Traditionsklub dreimal als Verlierer in Heimspielen vom Platz. Daraufhin musste Trainer Oleg Kononow gehen.

15:36 Uhr

Fortuna muss wegen Trikotdesign Strafe zahlen

imago40316730h.jpg

(Foto: imago images / Sven Simon)

Und das alles wegen eines Stücks Stoff: Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf hat beim Design seiner Auswärtstrikots nach Ansicht des Düsseldorfer Landgerichts abgekupfert. Das Trikot ähnele so stark einem Werk von Kunstprofessorin Heike Klussmann, dass diese einen Anspruch auf Entschädigung hat, sagte eine Gerichtssprecherin.

  • Wie hoch die ausfallen wird, soll nun bei außergerichtlichen Verhandlungen festgelegt werden. Die Klägerin hatte 50.000 Euro gefordert, der Bundesligist 15.000 Euro geboten.
  • Der Verein signalisierte nach dem Hinweis des Gerichts, über die bislang angebotene Summe hinauszugehen. Sollten sich die Parteien nicht einigen, will das Gericht am 27. November eine Entscheidung verkünden.
  • Das verwendete Rautenmuster ist in Düsseldorf bereits seit Jahren zu sehen: Klussmann hatte die U-Bahn-Stationen der neuen Wehrhahn-Linie mitgestaltet und dabei das Muster auf den Wänden des U-Bahn-Tunnels, das sogenannte Kontinuum, entworfen.
  • Der Bundesligist hatte vergeblich argumentiert, dass das Trikot-Muster ausreichend von Klussmanns Werk abweiche und keine Urheberrechtsverletzung vorliege.
15:08 Uhr

Ballack: "50 plus 1 ist eine Limitierung"

imago14427981h.jpg

Michael Ballack will den Fußball für den freien Markt öffnen.

(Foto: imago sportfotodienst)

Ein weiterer im Klub der Gegner: Der frühere Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack hat sich für eine Abschaffung der "50+1"-Regel ausgesprochen.

  • "Damit alle Vereine die Chance haben, mit dem Tempo mitgehen zu können", sagte der 43-Jährige der "Sport-Bild": "50 plus 1 ist eine Limitierung."
  • Bei einer Öffnung der bestehenden Regel, die Investoren eine Stimmenmehrheit bei ausgegliederten Profimannschaften untersagt, "heißt es ja nicht automatisch, dass ein Klub alle Anteile einem oder mehreren Investoren abtreten müsste", ergänzte Ballack: "Die Klub-Verantwortlichen hätten die Möglichkeit, Investoren reinzuholen und wären freier in der Gestaltung ihres Vereins."
  • Während seiner Zeit beim FC Chelsea (2006 bis 2010) hatte der 98-malige Nationalspieler hautnah miterlebt, wie in Roman Abramowitsch ein russischer Oligarch den Verein kontrollierte.
14:54 Uhr

Titelanwärter Neuseeland putzt Kanada bei Rugby-WM weg

Das Ergebnis ist böse: Neuseeland kommt bei der Rugby-WM in Fahrt. Der Weltranglisten-Erste setzte sich gegen Außenseiter Kanada mit 63:0 (28:0) durch.

  • Der Sieg für die All Blacks gegen das letzte für die Weltmeisterschaft qualifizierte Team wäre noch deutlicher ausgefallen, wenn sie sich in der Schlussphase nicht viele Nachlässigkeiten geleistet hätten.
  • In der Vorrundengruppe B liegen die Neuseeländer mit neun Punkten auf Rang zwei hinter Italien.
  • In einer lange Zeit offenen Begegnung mit den USA setzten sich die Franzosen in Fukuoka mit 33:9 (12:6) durch. Sie stehen in Gruppe C ebenfalls mit neun Punkten auf dem zweiten Platz hinter England.
*Datenschutz

 

14:37 Uhr

NHL: Draisaitl wird Assistenzkapitän in Edmonton

imago42929796h.jpg

Das A auf der Brust: Leon Draisaitl.

(Foto: imago images/Icon SMI)

Wertschätzung für seine Leistung: Eishockey-Star Leon Draisaitl geht als Assistenzkapitän der Edmonton Oilers in die neue Saison in der nordamerikanischen Profiliga NHL. Neben dem 23 Jahre alten Nationalspieler stehen für die in der Nacht zu Donnerstag startende Spielzeit Darnell Nurse, Adam Larsson und Ryan Nugent-Hopkins als Stellvertreter für Kapitän Connor McDavid bereit.

  • Für die kommende Saison hat sich Draisaitl mit den Oilers, die nur einmal in den vergangenen 13 Jahren die Play-offs erreichten, klare Ziele gesteckt. "Ich hoffe, dass wir dieses Jahr richtig durchstarten", sagte Draisaitl.
  • Dafür würde der gebürtige Kölner auch auf persönliche Erfolgserlebnisse verzichten. "Wenn ich 20 Tore und 15 Assists weniger hätte und wir dafür in die Play-offs kämen, wäre mir das lieber", sagte er.
  • In der vergangenen Saison hatten die Oilers trotz eines herausragenden Draisaitl erneut die Play-offs verpasst. Mit 50 Treffern erzielte er so viele Tore wie kein Oilers-Spieler seit Wayne Gretzky 1987, dazu steuerte er 55 Vorlagen bei.
Mehr dazu lesen Sie hier.
14:13 Uhr

Funkel kann Hip Hop und Tattoos nicht ausstehen

84b19fe2e7a9b8782c9fa8b63b008e63.jpg

Friedhelm Funkel ist kein Fan neumodischer Dinge.

(Foto: dpa)

Klassischer Generationenkonflikt: Trainer-Oldie Friedhelm Funkel kann an der heutigen Spielergeneration Tätowierungen und die Vorliebe für Hip-Hop-Musik nicht ausstehen. "Das finde ich überhaupt nicht gut", sagte der 65 Jahre alte Trainer von Fortuna Düsseldorf im Interview der Deutschen Presse-Agentur speziell zu am ganzen Körper tätowierten Spielern.

  • "Oder in der Kabine vor den Spielen diese laute Hip-Hop-Musik. Ich weiß gar nicht, was das ist. Da bekomme ich Ohrenschmerzen", sagte Funkel weiter und fügte milde hinzu: "Aber die Jungs brauchen das."
  • Funkel sitzt am Freitag (20.30 Uhr im Liveticker bei n-tv.de) beim Spiel seiner Fortuna zum 500. Mal als Bundesligacoach auf der Trainerbank. Der Rheinländer ist damit der Trainer mit den sechstmeisten Einsätzen in der deutschen Eliteliga.
  • Seit knapp 30 Jahren ist Funkel als Trainer im Profi-Geschäft. Sein Erfolgsrezept dafür: "Das Wichtigste ist, dass man authentisch bleibt."
13:31 Uhr

Kreisliga-Schiedsrichter sorgt für Rassismus-Skandal

Rassismus-Skandal im Fußballkreis Mönchengladbach-Viersen: Ein Schiedsrichter soll Spieler des Vereins Türkiyemspor Möchengladbach beleidigt haben. Nun ist er vom Spielbetrieb ausgeschlossen.

  • Bei der Kreisliga-A-Partie Polizei SV Möchengladbach gegen Türkiyemspor am 21. September habe der Schiedsrichter Hans-Jürgen Weyers beim 4:4 rassistische Kommentare geäußert.
  • Er habe demnach etwa gesagt: "Egal was passiert, das Spiel werdet ihr nicht gewinnen" und "Wenn's euch nicht passt, dann geht wieder zurück in euer Land" oder "Fußball macht keinen Spaß mehr und der Grund dafür sind diese Türken", beklagte Türkiyemspor, bei dem viele türkischstämmige Spieler kicken.
  • Dass diese Anschuldigen nicht aus der Luft gegriffen sind, bestätigte anschließend auch der gegnerische Verein in einem Statement auf Facebook und ergänzte sogar noch weitere rassistische Ausrufe des Schiedsrichters.
  • Schiedsrichter-Obmann René Donne sagte der "Rheinischen Post": "Wir haben uns als Kreisschiedsrichterausschuss mit dem betroffenen Schiedsrichterkollegen nochmals zusammengesetzt. Dort bekräftigte er erneut, die ihm vorgeworfenen Aussagen nicht getätigt zu haben."
  • Weyers ist vorerst vom Spielbetrieb ausgeschlossen, alles weitere soll das Sportgericht klären, heißt es von "Reviersport".
*Datenschutz

 

*Datenschutz

12:48 Uhr

Biathlon-Rentnerin Dahlmeier startet bei Weltmeisterschaft

*Datenschutz

Zweite Karriere in einer neuen Sportart? Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier stellt sich nach dem Ende ihrer Biathlon-Karriere einer neuen Herausforderung. Die siebenmalige Weltmeisterin nimmt an der Langstrecken-Weltmeisterschaft im Berglauf im November in Argentinien teil.

  • Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) nominierte die 26-Jährige, die im Mai bei den Skijägern aufgehört hatte, für ihre erste internationale Meisterschaft in einer Sommersportart.
  • Mit ihren starken Leistungen im Berglauf im Sommer machte Dahlmeier auf sich aufmerksam und wurde vom DLV für das Event in Villa la Angostura am 16. November nominiert. Die Garmisch-Partenkirchnerin sagte laut DLV ihre WM-Teilnahme bereits zu.
  • Ende August hatte die Biathlon-Weltcupgesamtsiegerin von 2017 beim 11. Karwendelmarsch gesiegt und über die 52 Kilometer lange Laufstrecke mit 2300 Höhenmetern den neuen Damen-Streckenrekord von 4:51:03 Stunden aufgestellt. Auch den Zugspitz Ultratrail - Basetrail XL (4:15:38 Stunden) Mitte Juni hatte Dahlmeier überlegen gewonnen.
  • "Ich freue mich, so eine fantastische Sportlerin wie Laura im Team zu haben. Sie ist nicht nur eine gute Läuferin, sondern auch eine gute Kletterin", sagt DLV-Berglauf-Berater Kurt König: "Es ist immer etwas Besonderes, wenn sich ein Wintersportler dem Sommersport zuwendet oder umgekehrt."
12:20 Uhr

Cardiff City zieht wegen Streit um Sala-Ablöse vor den Cas

imago38469494h.jpg

Emiliano Sala war im Januar mit dem Flugzeug abgestürzt und ums Leben gekommen.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Es geht immer weiter: Im Streit um eine nachträgliche Transferentschädigung in Millionenhöhe für den tödlich verunglückten Fußballer Emiliano Sala will Cardiff City den Internationalen Sportgerichtshof Cas einschalten.

  • Cardiff sehe sich nicht in der Pflicht, das Geld an den FC Nantes zu zahlen, weil Sala zum Zeitpunkt seines Todes noch nicht bei dem Verein registriert gewesen sei. Das teilte der walisische Klub mit.
  • Der Transfervertrag sei noch nicht komplett und damit ungültig gewesen, hieß es in der Mitteilung weiter. Man sei "extrem enttäuscht" von der Fifa-Entscheidung gewesen.
  • Der Fußball-Weltverband hatte am Montag die Entscheidung der zuständigen Kommission bekanntgegeben, wonach Cardiff nachträglich sechs Millionen Euro an den FC Nantes für Sala zahlen muss, der im Januar bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen war.

 

Mehr dazu lesen Sie hier.
12:04 Uhr

Leichtathletik-Legende Lewis verteidigt Weltmeister Coleman

c731c7806e96a88f20ddf10bc6ae3928.jpg

Carl Lewis will den "Hassern" nicht Recht geben.

(Foto: dpa)

Prominenter Verteidiger für den umstrittenen 100-Meter-Weltmeister Christian Coleman: Leichtathletik-Legende Carl Lewis verteidigt ihn: "Ehrlich gesagt, ist diese Affäre schwer zu beurteilen", sagte der neunmalige Olympiasieger der "Welt". "Ich glaube nicht, dass er sich da rechtfertigen oder verteidigen muss. Das ist unwichtig. Er muss das hinter sich lassen und darf den 'Hassern' nicht recht geben. Die Leute denken sowieso immer das, was sie wollen", sagte der 58 Jahre alte Lewis bei der Weltmeisterschaft in Doha.

  • Coleman hatte Gold über 100 Meter gewonnen - 26 Tage nach seinem Freispruch durch die US-Anti-Doping-Agentur. Coleman hatte drei Dopingkontrollen innerhalb von zwölf Monaten verpasst. Doch ein Formfehler führte Anfang September zum Freispruch.
  • Der 23-Jährige hatte nach seinem Titel in Katar von "falschen Beschuldigungen" gesprochen. "Die einen glauben an seine Ehrlichkeit, die anderen sagen, er sei nicht sauber", sagte Lewis und betonte: "Ich habe meine ganze Karriere lang damit gelebt. Es gab Leute, die mich hassten, aber auch viele, die mich liebten."
  • Der Anti-Doping-Verband Usada habe zugegeben, dass sie einen Fehler gemacht habe, sagte der achtmalige Weltmeister Lewis, "sie muss jetzt dafür sorgen, dass das nicht wieder passiert".
  • Auf die Frage, ob Coleman für Kontroversen sorge, antwortete Lewis: "Ich finde nicht. In Kenia spricht man nicht über umstrittene Athleten, dabei ist es das Land mit den meisten positiven Dopingfällen der letzten zehn Jahre."
11:30 Uhr

Nationalspieler Bergmann schafft Sprung in die NHL

079b9691e72f72afb0cc516bff93eb60.jpg

(Foto: USA TODAY Sports)

Tolle Leistung: Eishockey-Nationalspieler Lean Bergmann hat auf Anhieb den Sprung in die NHL geschafft. Der 20-Jährige, der im Sommer eigentlich von den Iserlohn Roosters zum deutschen Meister Adler Mannheim gewechselt war, schaffte den letzten Cut nach dem Trainingscamp der Kalifornier. In der kommenden Nacht (4.30 Uhr MESZ) gibt er im Auswärtsspiel bei den Vegas Golden Knights sein Debüt.

  • "Ich glaube nicht, dass es einen wirklich einfachen Weg gibt", sagte Bergmann, der am Freitag seinen 21. Geburtstag feiert, der "Mercury News": "Natürlich gibt es viel Druck und Verantwortung. Aber ich versuche, mit den Routiniers zusammen mein bestes Spiel zu machen, um zu gewinnen."
  • Der Stürmer, der in der vergangenen Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit 20 Toren auf sich aufmerksam gemacht hatte, läuft wegen der Sperre gegen Torjäger Evander Kane in der zweiten Sturmreihe auf.
  • Bergmann ist damit der achte deutsche NHL-Spieler in der neuen Saison.
10:38 Uhr

Diebe stehlen halbe Million Euro aus Basketballstadion

Oweia: Der zwölfmalige griechische Basketball-Meister Olympiakos Piräus ist Opfer eines großen Diebstahls geworden. Wie griechische Medien übereinstimmend berichten, seien in den Büros im Stadion des Friedens und der Freundschaft in Piräus am Wochenende 500.000 Euro aus einem Safe gestohlen worden.

"Wir haben volles Vertrauen in die griechische Polizei", teilt der Klub mit. Nach ersten polizeilichen Untersuchungen gibt es keine Anhaltspunkte dafür, dass es sich bei den Tätern um Profis handelte. Das Material der Sicherheitskameras, die im Stadion installiert sind, wird noch gesichtet.

imago38165396h.jpg

Der Tatort: Das Stadion des Friedens und der Freundschaft in Piräus. Den Namen hat wohl jemand nicht ganz ernst genommen.

(Foto: imago/ANE Edition)

10:13 Uhr

FC Bayern zum Augenreiben, Leichtathletik sucht König - das wird wichtig

Guten Morgen, werte Leserinnen und Leser!

Wir sind immer noch ein wenig sprachlos, müssen uns sortieren - und kommen aus dem Staunen nicht heraus: Was hat den bitte der FC Bayern da gestern Abend gemacht? 7:2 gegen Tottenham Hotspur in der Champions League - gegen den Vorjahresfinalisten! Kollege Christoph Rieke hat sich die Leistung des Chef-Magiers Serge Gnabry mal etwas genauer angesehen. Auch Joshua Kimmich beeindruckt. Und ja, wir könnten die Liste weiter fortführen.

 

Das wird für Borussia Dortmund und RB Leipzig heute schwer, dieses Märchen nachzuspielen. Der BVB ist zu Gast bei Slavia Prag (18.55 Uhr), RB empfängt Olympique Lyon (21 Uhr, beide im Liveticker bei n-tv.de). Außerdem spielt der FC Liverpool gegen RB Salzburg, der FC Barcelona empfängt Inter Mailand (beide 21 Uhr) - und: KRC Genk - SSC Neapel (18.55 Uhr) Zenit St. Petersburg - Benfica Lissabon, FC Valencia - Ajax Amsterdam, OSC Lille - FC Chelsea (alle 21 Uhr).

Bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft wird's für die Zehnkämpfer ernst, mit dabei sind aus deutscher Sicht Kai Kazmirek und Niklas Kaul - beide haben gute Chancen auf eine Medaille. Großer Favorit ist der Weltrekordler Kevin Mayer aus Frankreich. Außerdem: Vorläufe über 5000 Meter mit Konstanze Klosterhalfen, Qualifikation im Kugelstoßen mit Christina Schwanitz, Qualifikation im Diskuswerfen mit Claudine Vita, Kristin Pudenz und Nadine Müller, den Vorläufen über 1500 Meter der Frauen, dem Siebenkampf der Frauen sowie die Finals über 200 Meter der Frauen, 110 Meter Hürden der Männer und dem Hammerwerfen der Männer.

Und sonst so?

  • Handball: Im DHB-Pokal stehen heute die Achtelfinals auf dem Programm. Mit diesen Spielen: Rhein-Neckar Löwen - Frisch Auf Göppingen, TBV Lemgo Lippe - Bergischer HC (beide 19 Uhr), ASV Hamm-Westfalen - Die Eulen Ludwigshafen (19.15 Uhr), HSG Wetzlar - THW Kiel (20 Uhr)
  • Basketball: Die Bundesliga startet mit diesen Spielen: Telekom Baskets Bonn - Fraport Frankfurt (19 Uhr), Alba Berlin - Rasta Vechta (20.30 Uhr)
  • Eishockey: Der 7. Spieltag der DEL steht an: Augsburger Panther - ERC Ingolstadt, Düsseldorfer EG - Adler Mannheim, Grizzlys Wolfsburg - Straubing Tigers, Iserlohn Roosters - Eisbären Berlin, Nürnberg Ice Tigers - Krefeld Pinguine, Pinguins Bremerhaven - Kölner Haie, Schwenninger Wild Wings - EHC Red Bull München (alle 19.30 Uhr).

Lassen Sie uns also fleißig weiter auf der Sport-Tag-Welle surfen. Auf die Plätze, fertig, los!

09:48 Uhr

Vettel: "Was Michael erreicht hat, ist nicht automatisch meine Vorgabe"

imago42970045h.jpg

Vettel ist offenbar einigermaßen zufrieden mit sich selbst.

(Foto: imago images/LaPresse)

Ob das alle nachvollziehen können? Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel würde seine bisherige Saison mit der Schulnote 2 minus bewerten. Das sagte der 32 Jahre alte Ferrari-Pilot der "Sport Bild".

  • "Ich denke, insgesamt war es in Ordnung. Für mich ist wichtig, dass ich verstehe, was in dieser Saison passiert ist", sagte Vettel und ergänzte: "Wenn man ehrlich zu sich selbst ist - nicht nur im Sport - weiß man immer, ob man alles gegeben hat, oder ob man noch etwas hätte besser machen können."
  • Vettel liegt in der WM-Wertung fünf Rennen vor Schluss nur auf dem fünften Platz und hat keine Chance mehr auf die Weltmeisterschaft. Am vergangenen Sonntag in Sotschi schied er nach zwischenzeitlicher Führung mit einem technischen Defekt beim Großen Preis von Russland aus.
  • Während Michael Schumacher in seinem fünften Vertragsjahr bei Ferrari einst den ersehnten WM-Titel holte, wird Vettel erneut leer ausgehen. "Es ist nicht so, dass ich eine Blaupause habe, wie man als Deutscher Weltmeister mit Ferrari wird. Außerdem kann man die Zeiten einfach nicht vergleichen", sagte Vettel: "Was damals funktionierte, muss heute nicht mehr gut sein. Diesen Vergleich ziehe ich auch nicht. Was Michael erreicht hat, ist nicht automatisch meine Vorgabe."
09:20 Uhr

Messi bleibt gegen Deutschland gesperrt

imago42743205h.jpg

Messi reist nicht nach Deutschland.

(Foto: imago images/VI Images)

Jeder, der ihn live spielen sehen wollte, wird enttäuscht sein: Argentiniens Weltfußballer Lionel Messi wird beim Testspiel am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr bei RTL sowie im Liveticker bei n-tv.de) in Dortmund gegen Deutschland definitiv fehlen.

  • Die südamerikanische Dach-Organisation Conmebol lehnte einen Begnadigungsantrag des argentinischen Verbandes Afa ab, die nach der Copa America im Juli ausgesprochene Drei-Monats-Sperre gegen den 32-Jährigen bleibt unverändert.
  • Der Kapitän der Argentinier hatte nach dem Halbfinal-Aus gegen Copa-Gastgeber Brasilien die Conmebol stark kritisiert.
  • Wegen der daraufhin für Länderspiele verpassten Denkpause hatte Nationaltrainer Lionel Scaloni den Superstar des FC Barcelona zunächst auch nicht auf die Liste für die Neuauflage der WM-Endspiele 1986, 1990 und 2014 gesetzt. Für die folgenden Länderspiele im November steht Messi, der in den letzten Tagen eine Muskelverletzung auskurierte, jedoch wieder zur Verfügung.
  • Im kommenden März am ersten Spieltag der südamerikanischen WM-Qualifikation wird er wegen seiner Rote Karten im Spiel um Platz drei bei der Copa America (2:1 gegen Chile) erneut fehlen.
08:25 Uhr

River siegt im Superclásico und peilt Copa-Finale an

Knapp zehn Monate nach den skandalösen Fan-Attacken beim argentinischen Fußball-Superclásico in der Copa Libertadores hat Titelverteidiger River Plate im erneuten Stadtduell von Buenos Aires gegen Boca Juniors Kurs aufs Endspiel genommen.

e77d8c1144ae2e17891e59db250d51f1.jpg

Jubel auf argentinisch.

(Foto: REUTERS)

  • Im direkten Halbfinal-Duell gewann River Plate das Hinspiel 2:0 (1:0).
  • Den zweiten Finalisten ermitteln die brasilianischen Spitzenklubs Gremio Porto Alegre und Flamengo Rio de Janeiro.
  • Das Endspiel wird erstmals in der Turniergeschichte in nur einer Partie am 23. November in Chiles Hauptstadt Santiago ausgetragen.
07:36 Uhr

Kimmich lässt Taten folgen: "Mich verbiegt keiner"

10a244b0f84869f05487ed379e19ec4d.jpg

Große klappe, viel dahinter: Joshua Kimmich

(Foto: dpa)

Mia san mia beim FC Bayern und Joshua Kimmich lässt sich nicht verbiegen. Nach seiner deutlichen Kritik und dem folgenden Konter der Bosse lässt der Nationalspieler beim denkwürdigen 7:2 (2:1) von Bayern München in der Champions League bei Tottenham Hotspur wie gefordert Taten sprechen.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, hatte vom 24-Jährigen nach dessen Kritik über die Vorstellung beim 3:2 in Paderborn "große Leistungen" gefordert. Der Ausgleichtreffer in London war eben so eine Leistung. "Ich würde es in der Art und Weise wieder so tun, weil es einfach meine Meinung ist", sagte er. Auf die Sky-Frage, ob er seinem Stil treu bleibe, antwortete Kimmich: "Auf jeden Fall, mich verbiegt keiner."

06:22 Uhr

Nach Bayern-Gala: Rummenigge frohlockt in höchsten Tönen

Das kam in jüngerer Vergangenheit eher selten vor: Von Karl-Heinz Rummenigge gab's gestern Abend eine Jubelarie - der Vorstandschef des FC Bayern München war offenkundig mehr als angetan vom 7:2-Triumph seines Klubs im Champions-League-Spiel bei Vorjahresfinalist Tottenham Hotspur.

  • "Wir haben Geschichte geschrieben. Das war unglaublich, was wir heute erlebt haben", rief Rummenigge bei seiner Bankettrede nach dem Spiel in London.
  • Die Münchner hätten "ein unglaubliches Spiel hingelegt", schwärmte er.
  • "Ich möchte dem Trainerteam mit Niko (Kovac) an der Spitze und auch der gesamten Mannschaft einen herzlichen Glückwunsch sagen", so Rummenigge - den vierfachen Torschützen Serge Gnabry erwähnte er allerdings nicht namentlich.