Mittwoch, 16. Dezember 2020Der Sport-Tag

21:44 Uhr

Arsenal wankt immer bedrohlicher in den Abstiegskampf

1153df03da4192692a8714581d59e587.jpg

(Foto: AP)

Der FC Arsenal wartet in der Premier League seit sechs Spielen auf einen Erfolg. Die Mannschaft um Bernd Leno kam gegen den FC Southampton zu einem schmeichelhaften 1:1 (0:1) und bleibt mit 14 Punkten als Tabellen-15. in der kritischen Zone. Southampton kletterte dagegen mit dem ehemaligen Bundesliga-Trainer Ralph Hasenhüttl auf Rang drei. Die Überraschungsmannschaft ging durch den früheren Arsenal-Profi Theo Walcott nach 18 Minuten in Führung. Der Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang konnte kurz nach der Pause ausgleichen (52.). Nach der Gelb-Roten Karte für Arsenals Gabriel Magalhães (62.) retteten die Gunners in der Folgezeit mit Glück und einem sicheren Keeper Leno den Punkt. Leicester City verpasste durch ein 0:2 (0:1) gegen den FC Everton den Sprung an die Spitze. Der Brasilianer Richarlison (21.) und Mason Holgate (72.) trafen für das Team von Trainer Carlo Ancelotti. Aufsteiger Leeds United bezwang Newcastle United klar mit 5:2 (1:1).

21:23 Uhr

Juve holt Remis gegen Bergamo, Ronaldo verschießt Elfmeter

Juventus Turin hat den Sprung auf Platz zwei verpasst. Im Duell zweier Champions-League-Achtelfinalisten kam das Team von Trainer Andrea Pirlo im eigenen Stadion nicht über ein 1:1 (1:0) gegen Atalanta Bergamo hinaus, bleibt in der Serie A aber ungeschlagen. Federico Chiesa hatte den Rekordmeister in der 29. Minute in Führung gebracht. Der Schweizer Remo Freuler (57.) erzielte den Ausgleich für Bergamo. Die beste Chance zum Sieg für Juve vergab  Cristiano Ronaldo. Er scheiterte in der 61. Minute mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter an Bergamos Schlussmann Pierluigi Gollini. In der ersten Halbzeit hatte Stürmer Alvaro Morata mit einem verunglückten Versuch mit der Hacke neben das leere Atalanta-Tor geschossen.

20:52 Uhr

Will denn niemand den FC Bayern übertragen?

Die TV-Übertragungen von der Klub-Weltmeisterschaft mit dem FC Bayern sind nicht einmal drei Monate vor dem Turnier ungeklärt. Die Fifa hat bisher noch keinen deutschen Sender gefunden, so heißt es: "Die Übertragungsrechte der Klub-WM sind in Deutschland noch nicht verkauft, die Gespräche werden fortgeführt." Mehrere TV-Sender wie ARD, ZDF und RTL erklärten, das Turnier nicht zu übertragen. Die Fifa hatte wegen der Pandemie das ursprünglich für den Dezember geplante Turnier in Katar um zwei Monate verschoben. Die Klub-WM mit den Gewinnern der Kontinentalverbände wird vom 1. bis 11. Februar gespielt.

20:28 Uhr

Flick setzt beim FC Bayern auf brutale Offensiv-Power

Der FC Bayern München geht das letzte Heimspiel des Jahres mit voller Offensivkraft an. Trainer Hansi Flick setzt gegen den VfL Wolfsburg hinter Sturmspitze Robert Lewandowski auf Leroy Sané, Serge Gnabry, Kingsley Coman und Thomas Müller. Zurück in die Startelf kehrt der Franzose Corentin Tolisso, der nach muskulären Beschwerden zuletzt beim 1:1 gegen den 1. FC Union Berlin für den nun angeschlagen fehlenden Leon Goretzka eingewechselt worden war. Wieder einsatzbereit und im Team ist Niklas Süle, der gegen Berlin wegen einer Prellung fehlte. Beim VfL Wolfsburg steht Marin Pongracic, der in der Jugend einst auch für den FC Bayern spielte, zum ersten Mal in dieser Saison in der Startelf. Der länger verletzte Kapitän Josuha Guilavogui ist zurück im Kader.

Das Spiel im Liveticker gibt's übrigens hier!

20:02 Uhr

Darts-WM: Hopp erreicht mühelos Runde zwei

Dartsprofi Max Hopp ist bei der WM mühelos in die zweite Runde eingezogen. Der 24-Jährige bezwang in seinem Auftaktspiel im Alexandra Palace den Australier Gordon Mathers mit 3:0. Bei seiner achten WM-Teilnahme trifft Hopp am Samstag auf den an Nummer 19 gesetzten Engländer Mervyn King. "Das erste Spiel ist immer das schwerste, vor allem, wenn man den Gegner nicht kennt", sagte Hopp bei Sport1: "Am Ende habe ich getan, was ich tun musste und bin froh, in Runde zwei zu stehen." Hopp dominierte die Partie von Beginn an und gewann den ersten Satz ohne Legverlust. Auch im weiteren Matchverlauf hatte Hopp mit dem erst am Ende besser spielenden Mathers keine großen Probleme. Schlussendlich stand bei Hopp ein guter 95er-Average zu Buche.

 

19:00 Uhr

Lewis Hamilton überrascht mit neuer Frisur

LewisHamiltonAfro.JPG

Nun.

Kaum ist seine Rekord-Saison vorbei, lüftet Formel-1-König Lewis Hamilton obenrum durch. Traditionell versteckt der Brite seine Haarpracht seit mehr als zwei Jahren hinter Netzen, engmaschigen Rasta-Zöpfen sowie natürlich Helm oder Kappe. Jetzt postete er in einer Instagram-Story das Ergebnis seiner Schopf-Zucht: Ein makelloser Afro. Die Bewertung dieser haarigen Situation überlassen wir Ihnen!

18:22 Uhr

Schalke startet gegen Freiburg wieder mit Harit

Der FC Schalke 04 tritt im Heimspiel gegen den SC Freiburg wieder mit Amine Harit an. Der 23 Jahre alte Marokkaner hatte nach der Partie gegen den VfL Wolfsburg am 22. November eine zweiwöchige Denkpause bekommen, war dann aber wieder begnadigt worden. Neben Harit rutscht auch Rabbi Matondo neu in die Startelf. Dafür fehlten im Vergleich zum 2:2 in Augsburg Mark Uth (Gehirnerschütterung) und Alessandro Schöpf, der auf die Bank rückte. Freiburgs Trainer Christian Streich wechselt nach dem 2:0 gegen Arminia Bielefeld nur auf einer Position. Für Lukas Höler beginnt für Roland Sallai im Mittelfeld.

Das Spiel im Liveticker gibt's hier!

17:56 Uhr

Klopp nimmt offenbar Renato Sanches ins Visier

imago0047010622h.jpg

Renato Sanches soll das Interesse von Jürgen Klopp geweckt haben.

(Foto: imago images/PanoramiC)

An seine Zeit beim FC Bayern wird Renato Sanches nicht mit großen Freuden zurückblicken. Denn er scheiterte beim Rekordmeister und wurde im Sommer 2019 zu OSC Lille abgegeben. Nun soll der amtierende englische Meister an seinen Diensten interessiert sein. Der Portugiese hat es nach Angaben von "Le 10 Sport" auf die Wunschliste von Liverpools Teammanager Jürgen Klopp geschafft. Demnach beobachte er die Entwicklung der ersten französischen Spielklasse ganz genau, Renato Sanches soll es ihm besonders angetan haben. Grund für Liverpools Interesse an einem zentralen Mittelfeldspieler ist die noch nicht geklärte Zukunft von Georginio Wijnaldum. Der Vertrag des Niederländers läuft im Sommer aus, auf eine Ausdehnung des Arbeitspapiers konnten sich die Parteien bislang nicht einigen.

17:25 Uhr

DFB richtet Anlaufstelle für geschlechtliche Vielfalt ein

Der Deutsche Fußball-Bund richtet eine zentrale Anlaufstelle für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt ein und hat Nachholbedarf in diesem Bereich eingeräumt. "Der Sport und sicher auch der Fußball sind leider immer noch Parallelwelten, wenn es um einen unverkrampften Umgang mit geschlechtlicher und sexueller Vielfalt geht. Andere Bereiche der Gesellschaft, etwa die Kultur oder die Wirtschaft, sind da weiter als der Fußball", sagte DFB-Vizepräsident Günter Distelrath. Der Fußball müsse vielfältig und diskriminierungsfrei sein. Die Kompetenz- und Anlaufstelle soll in Trägerschaft des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland (LSVD) am 1. Januar 2021 ihre Arbeit aufnehmen. Obwohl der Gesetzgeber seit 2018 den Eintrag "divers" als dritte Option im Personenstandsregister geschaffen hat, erhalten Spieler und Spielerinnen mit diesem Eintrag in 20 der 21 Landesverbände derzeit keine Spielberechtigung.

16:47 Uhr

Medien: Supertalent Musiala winkt Mega-Gehalt beim FC Bayern

Jamal Musiala vom FC Bayern München. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild

Da winkt womöglich eine satte Gehaltserhöhung..

(Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild)

Nunja, spannend ist die Nachricht, aber auch realistisch? In den wenigen Auftritten, die Jamal Musiala bisher für den FC Bayern hatte, wusste er zu überzeugen. Der Newcomer hat sich dabei auf die Liste einiger Schwergewichte aus der Premier League gespielt. Die Münchner wollen das 17-jährige Supertalent unbedingt langfristig an den Verein binden. Laut der "Daily Mail" gibt es bereits Gespräche mit der Musiala-Seite. Eine Ausdehnung des Arbeitsverhältnisses, das bis 2022 befristet ist, will sich der Rekordmeister demnach satte fünf Millionen Euro jährlich kosten lassen. Der "Sport Bild" zufolge will der FC Bayern zeitnah alles klar machen. Spätestens bis zu seinem 18. Geburtstag am 26. Februar soll er seinen neuen Kontrakt unterschreiben.

16:04 Uhr

Nach BBL-Fehlstart: Gießen beurlaubt Trainer Freyer

Lizenzentzug

Das war's.

(Foto: dpa)

Nach neun Niederlagen in den ersten neun Pflichtspielen haben sich die JobStairs Giessen 46ers aus der Basketball Bundesliga von Trainer Ingo Freyer getrennt. Übergangsweise wird Rolf Scholz, Chefcoach des Farmteams, die Mannschaft betreuen. Das gaben die Mittelhessen einen Tag nach der Pleite im Kellerduell gegen den Syntainics MBC Weißenfels (93:105) bekannt. Die Gießener sind in der Liga nach sechs Spielen sieglos Letzter, in der Gruppenphase des BBL-Pokals gingen ebenfalls alle drei Partien verloren. Die Trennung wurde laut Geschäftsführer Michael Koch "aufgrund der aktuellen Tabellensituation" vorgenommen. "Solche Entscheidungen sind nicht immer leicht, aber wir stehen in der Verantwortung." Der frühere deutsche Nationalspieler Freyer (49) hatte den Posten zur Saison 2017/18 als Nachfolger von Denis Wucherer angetreten. Zuvor war Freyer neun Jahre bei Phoenix Hagen Trainer gewesen.

15:32 Uhr

"Geheimnis": Coach Flick verändert seinen FC Bayern

Die Wahl zum Weltfußballer steht an und wie alle anderen Bayern-Fans hält es Trainer Hansi Flick mit seiner Tormaschine Robert Lewandowski. Vor dem Leverkusen-Spiel probiert der FCB-Coach etwas Neues aus - was, das will er nicht verraten.

14:57 Uhr

Impfpflicht für Sportler? French-Open-Sieger ist dagegen

0f9430e8751a7f6d2ef76007d0976636.jpg

Krawietz spielt gemeinsam mit Mies.

(Foto: imago images/Beautiful Sports)

Der zweimalige French-Open-Sieger Kevin Krawietz steht einer möglichen Impfpflicht gegen das Coronavirus bei Turnieren kritisch gegenüber. "Ich würde mich, glaube ich, erstmal grundsätzlich nicht impfen lassen", sagte der 28-Jährige im SID-Interview: "Aber wenn sie sagen, dass man nur mit Impfung die Australian Open spielen darf, ist die Tendenz dann, dass man sich dann impfen lässt."

  • Krawietz, der mit seinem Doppelpartner Andreas Mies in diesem Jahr den Titel in Roland Garros erfolgreich verteidigte, hofft, dass er nicht vor die Wahl gestellt wird. Dies deutet sich in Bezug auf die Australian Open aber auch aktuell nicht an.
  • Der dreimalige Grand-Slam-Sieger Andy Murray hatte sich dagegen dafür ausgesprochen. "Ich würde hoffen, dass alle Spieler bereit sind, dies zum Wohle des Sports zu tun", sagte Murray im November: "Vorausgesetzt, alles hat sich als sicher erwiesen, klinische Studien und alles wurden durchgeführt, und es gibt keine signifikanten Nebenwirkungen."
14:16 Uhr

Trotz Remis bei Man City: Aufstiegs-Trainer wird gefeuert

74e96fb7e05e892b383ce78c373f7f63.jpg

Bilic hatte die Fans noch hinter sich.

(Foto: Action Images via Reuters)

Auch das überraschende Remis bei Manchester City war nicht mehr genug: Der englische Premier-League-Klub West Bromwich Albion hat sich einen Tag nach dem 1:1 beim Spitzenteam von seinem Teammanager Slaven Bilic getrennt.

  • Der 52 Jahre alte Kroate war seit 2019 im Amt und hatte die Baggies im Sommer zurück ins Oberhaus geführt.
  • Bilic genoss zwar die Unterstützung vieler Fans, allerdings senkten die chinesischen Besitzer um Milliardär Lai Guochuan nach nur einem Sieg und sieben Punkten in 13 Spielen den Daumen.
  • Der frühere Karlsruher Bundesliga-Profi ist der erste Trainer in der aktuellen Saison der reichsten Fußball-Liga der Welt, der seinen Job verliert. Mit ihm musste sein gesamter Stab gehen.
  • Zu einem möglichen Nachfolger machte West Brom keine Angaben. Als Kandidaten gelten auf der Insel bekannte Gesichter wie Sam Allardyce, Nigel Pearson, Mark Hughes oder Eddie Howe.
13:40 Uhr

Boris Becker über den anstrengendsten Job seiner Karriere

"Wimbledon zu gewinnen ist schwer. Nummer eins der Welt zu werden ist schwieriger. Drei Familien mit vier Kindern unter einen Hut zu bringen, ist die schwierigste Aufgabe meines Lebens."

Sagt Tennis-Idol Boris Becker in seinem Podcast bei Amazon Music - und trotzdem sagt er auch das:

13:08 Uhr

"Arme können auch schützen": Glasner will Regeländerung

Trainer Oliver Glasner vom VfL Wolfsburg würde sich zur Vermeidung schwerer Kopfverletzungen wie bei dem Schalker Mark Uth eine veränderte Regelauslegung wünschen. "Heute darf man die Arme beim Springen nicht mehr einsetzen und bekommt schnell eine Gelbe Karte. Ich hatte als Spieler immer eher den Eindruck, dass die Arme auch schützen können, weil man dann eben nicht so Kopf an Kopf prallen kann", sagte der 46 Jahre alte Österreicher der "Süddeutschen Zeitung".

  • Uth blieb am vergangenen Sonntag nach einem Kopfballduell im Bundesliga-Spiel beim FC Augsburg zunächst bewusstlos auf dem Rasen liegen und wurde später mit einer Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus eingeliefert.
  • Glasner selbst erwischte es 2012 als Spieler des SV Ried noch viel schlimmer. Bei ihm wurde im Krankenhaus mehrere Tage nach einem vergleichbaren Kopfballduell eine Gehirnblutung festgestellt. "Daraufhin wurde ich notoperiert - und die Ärzte in Kopenhagen haben gesagt, dass an dieser Komplikation etwa 50 Prozent der Patienten sterben. Ich habe einige Monate gebraucht, bis ich wieder bei Kräften war", erzählte er.
12:40 Uhr

Gebrochene Rippe? Darts-Champ spielt mit Schmerzen

Darts-Weltmeister Peter Wright muss die angestrebte Titelverteidigung in London mit einer körperlichen Beeinträchtigung in Angriff nehmen. Er vermute, er habe sich eine Rippe gebrochen, sagte der 50 Jahre alte Schotte am Dienstagabend nach seinem 3:1-Sieg über den Engländer Steve West.

  • "Es macht mich seit ungefähr einer Woche fertig, also werde ich mich nun ausruhen", sagte der bunte Paradiesvogel, der zum WM-Auftakt verkleidet als grüner Weihnachtsdieb "Grinch" die Bühne im Alexandra Palace betreten hatte.
  • Wright weiß auch, wie es dazu kam. "Ich bin über einen Zaun geklettert und muss mir dabei etwas getan haben."
  • Der Spielplan beim größten Turnier der Welt dürfte dem Champion dabei entgegenkommen. Nach gemeisterter Auftaktprüfung hat Wright nun bis nach den drei Weihnachtstagen Pause. Erst dann wartet sein Drittrundenmatch, bei dem die beiden Deutschen Gabriel Clemens und Nico Kurz mögliche Gegner sind.
12:47 Uhr

Italienisches Bruderduell endet torlos, aber "emotional"

bfebaedbb8b432e80e78ac3d0d06cc2c.jpg

90 Minuten lang Gegner.

(Foto: dpa)

Im Bruderduell der Inzaghis liegt Simone weiter vorne - zumindest als Trainer. Der 44-Jährige kam in der italienischen Fußballmeisterschaft mit Lazio Rom zu einem 1:1 gegen Benevento Calcio - trainiert von Filippo Inzaghi, der als Spieler mit Italien 2006 Weltmeister wurde.

  • Damit steht es nach bislang zwei Duellen weiter 1:0 nach Siegen für den jüngeren Inzaghi. Simone gewann das zuvor einzige Aufeinandertreffen der beiden als Trainer, als Lazio im Dezember 2018 Filippo Inzaghis Bologna mit 2:0 besiegte.
  • Die Brüder, früher beide erfolgreiche Profis, telefonieren normalerweise jeden Tag miteinander. "Ihm gegenüberzustehen macht mich immer emotional, es ist kein Spiel wie alle anderen", sagte Simone Inzaghi. "Wir sind 90 Minuten lang Gegner und dann umarmen wir uns."
  • Lazio-Torjäger Ciro Immobile (25.) brachte die Römer in Führung, ehe Pasquale Schiattarella (45.) noch vor der Pause der Ausgleich gelang. Lazio hat schon deutlichen Rückstand auf die Spitze und liegt hinter den Europapokalplätzen. Aufsteiger Benevento ist mit sechs Punkten Rückstand auf Lazio im gesicherten Tabellenmittelfeld.
11:52 Uhr

"Fatal und geht gar nicht!": Effenberg kritisiert den BVB

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Stefan Effenberg hat die Einkaufspolitik des Bundesligisten Borussia Dortmund kritisiert. Sportdirektor Michael Zorc hatte erklärt, keinen weiteren Stürmer verpflichten zu wollen, um Toptalent Youssoufa Moukoko keinen Spieler "vor die Nase zu setzen".

  • Daraufhin schrieb Effenberg in seiner Kolumne für t-online: "Ein 16-Jähriger als Backup für einen 20-Jährigen (Erling Haaland, d.Red.)? Das ist fatal und geht gar nicht. Die Bosse begehen einen Fehler, wenn sie keinen erfahrenen Stürmer dazu holen."
  • Effenberg schweben als Verstärkung für die Schwarzgelben Leute wie der vereinslose Mario Mandzukic oder Liverpools Divock Origi und Mauro Icardi von Paris vor. Diese hätten bei ihren Klubs schon mehrfach auf der Tribüne gesessen, würden dem BVB aber "sofort helfen", so der langjährige Kapitän von Bayern München.
  • Er sei weiterhin davon überzeugt, "dass Dortmund einen hervorragenden Kader hat - aber: Ich hoffe, dass die Spiele zuletzt den Verantwortlichen die Augen geöffnet haben, dass sie dringend nachjustieren müssen", betonte er: "Sie brauchen zwei, drei positive Drecksäcke, die sofort weiterhelfen."
11:31 Uhr

Zwei Spiele der Kickers sind abgesagt

Nach einem Corona-Fall bei den Würzburger Kickers sind die beiden Zweitligaspiele gegen den FC St. Pauli heutigen und beim SV Darmstadt 98 am Samstag abgesagt worden. Wie die Unterfranken mitteilten, ist ein Mitglied des Funktionsteams der Lizenzspieler-Mannschaft positiv auf Covid-19 getestet worden.

Das Gesundheitsamt Würzburg hat demnach für das Profi-Team "bis auf Weiteres" Quarantäne angeordnet.

11:06 Uhr

McLaren schickt Ferrari eine emotionale Videobotschaft

Carlos Sainz jr. wechselt das Cockpit in der Formel 1: Er übernimmt bei Ferrari für Sebastian Vettel. So einfach will McLaren den Spanier aber offenbar nicht gehen lassen und hat sich deswegen etwas Besonders einfallen lassen. Per Videobotschaft verabschiedet der Rennstall den 26-Jährigen zu den "Freunden und Konkurrenten".

10:44 Uhr

Barça-Präsidentschaftskandidat provoziert mit Werbung vor Real-Stadion

4994b988298abcd9381be47d852c8eaf.jpg

Gewagt.

(Foto: REUTERS)

Da will es aber einer wissen: Joan Laporta treibt seine Kandidatur als Präsident des spanischen Fußball-Spitzenklubs FC Barcelona auch in der Heimat des Erzrivalen voran.

  • Der 58-Jährige platzierte in der spanischen Hauptstadt Madrid ein überdimensionales 20x50 Meter großes Wahlplakat - und das nicht einmal 200 Meter entfernt vom Estadio Santiago Bernabeu, der Heimat des Dauerkontrahenten Real Madrid. Mit einem breiten Grinsen und dem Wahlspruch: "Wir freuen uns darauf, Sie wiederzusehen", lächelt Laporta die Madridista künftig von einer Hauswand an.
  • Der bisherige Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu war am 27. Oktober nach einem Machtkampf mit Superstar Lionel Messi mit der gesamten Führungsriege zurückgetreten.
  • Laporta ist bei den Präsidentschaftswahlen am 24. Januar 2021 einer von sieben Kandidaten und gilt neben Geschäftsmann Victor Font als Favorit.
  • Rechtsanwalt und Politiker Laporta hatte die Katalanen bereits von 2003 bis 2010 als Präsident geführt.
10:24 Uhr

Villa-Kapitän muss seinen Führerschein lange abgeben

2c19f933d14656a7a647f36e8d7c0526.jpg

(Foto: AP)

Kapitän Jack Grealish vom englischen Fußball-Erstligisten Aston Villa muss nach zwei ihm zur Last gelegten Verkehrsdelikten für neun Monate seinen Führerschein abgeben.

  • Ein Gericht in Birmingham hat ein langfristiges Fahrverbot gegen den Mittelfeldspieler ausgesprochen, nachdem er während des Corona-Lockdowns im März mit seinem Range Rover zwei parkende Autos gerammt hatte. Laut einer Zeugenaussage soll der Atem des 25-Jährigen nach Alkohol gerochen haben.
  • Der fünfmalige Nationalspieler Englands wurde außerdem wegen eines Falls rücksichtslosen Fahrens im vergangenen Oktober verurteilt.
  • Neben dem Führerscheinentzug ist insgesamt eine Geldstrafe von umgerechnet rund 91.00 Euro fällig. Nach Ablauf der Strafe muss Grealish, der bereits 2018 im Straßenverkehr auffällig geworden war, einen neuen Führerschein beantragen.
09:47 Uhr

Grosjean muss nach Horror-Unfall operiert werden

Formel-1-Pilot Romain Grosjean hat sich nach seinem Feuer-Unfall in Bahrain an den Händen operieren lassen. Wie der Franzose in den sozialen Netzwerken mitteilte, hatte er am linken Daumen eine Bänderverletzung. Zudem mussten Brandwunden gereinigt werden. Auch an der rechten Hand musste sich der bisherige Haas-Pilot nach einer Verletzung zu Beginn des Jahres behandeln lassen.

  • "Alles ist gut gegangen", schrieb der 34-Jährige nach dem Eingriff.
  • Grosjean war beim Großen Preis von Bahrain kurz nach dem Start verunglückt. Sein Auto zerbrach beim Einschlag in eine Leitplanke und ging in Flammen auf. Grosjean hatte sich gerade noch aus dem Cockpit retten können und blieb weitgehend unverletzt.
  • Er ließ danach die letzten beiden Rennen des Jahres aus. Am Jahresende muss er das Haas-Team verlassen.
09:20 Uhr

Formel 1 hat dank Alpha Tauri nächsten Rookie

Der Japaner Yuki Tsunoda steigt in die Formel 1 auf. Der bisherige Formel-2-Pilot erhält bei Alpha Tauri das zweite Stammcockpit neben Pierre Gasly aus Frankreich.

  • Der Russe Daniil Kwjat muss den Rennstall aus Faenza damit nach zwei Jahren wieder verlassen.
  • "Mir ist klar, dass ich die Hoffnungen vieler japanischer Formel-1-Fans nächstes Jahr tragen werde und ich werde auch mein Bestes für sie geben", sagte Tsunoda, der in der abgelaufenen Formel-2-Saison im Carlin Dritter wurde.
  • Der 20-Jährige ist kommendes Jahr der erste Japaner in der Motorsport-Königsklasse seit Kamui Kobayashi 2014. Tsunoda stammt aus dem Red-Bull-Nachwuchsprogramm. Red Bull ist das Schwesterteam von Alpha Tauri.
08:58 Uhr

Zum BVB? Für welchen Preis Rose Gladbach verlassen dürfte

f9ee99bb99eb090f0fdb7828758daa7c.jpg

Wer ihn haben will, muss blechen.

(Foto: dpa)

Für Sportdirektor Max Eberl von Borussia Mönchengladbach wäre eine Ablöse von fünf Millionen Euro für den umworbenen Trainer Marco Rose nicht genug. "Nein", antwortete Eberl auf die entsprechende Frage der "Sport Bild": "Die wichtigsten Mitarbeiter müssen auch entsprechend verdienen. Ähnlich ist es bei den Ablösesummen."

  • Rose wird von einigen Medien als Top-Kandidat für den Trainerposten bei Borussia Dortmund ab der kommenden Saison gehandelt. "Wenn ein Trainer umworben wird", sagte Eberl allgemein gehalten, "muss auch eine vernünftige Ablöse gezahlt werden."
  • Rose selbst wollte die Spekulationen nicht kommentieren. "Ich nehme die Aufgeregtheit nicht wahr, weil ich mich damit nicht beschäftige", hatte er bei Sky gesagt.
08:14 Uhr

Hass-Attacken auf Bayern-Star und seine Freundin

Klub-Präsident Herbert Hainer hat die rassistischen Hasskommentare gegen Bayern-Spieler Alphonso Davies sowie dessen Freundin und Profi-Fußballerin Jordyn Huitema im Internet verurteilt. "Auch den FC Bayern München haben die rassistischen Anfeindungen nach dem Post von Jordyn Huitema gegen unseren Spieler Alphonso Davies getroffen und werden von uns in keiner Weise toleriert", sagte Hainer der "Bild".

  • Huitema, Spielerin von Paris St. Germain, hatte in einer Instagram-Story zahlreiche Hasskommentare gegen das Paar veröffentlicht, die ihr zu einem gemeinsamen Urlaubsfoto mit Davies geschickt worden waren.
  • Auch dessen Teamkollege Jérôme Boateng hatte wie andere Kollegen auf die Verunglimpfungen reagiert. "Ich bin total angewidert, die Kommentare unter den Fotos von Alphonso Davies und Jordyn Huitema zu lesen. Ich habe keine Worte dafür, außer dass man niemals auf Menschen voller Hass hören sollte, die feige in sozialen Medien posten."
07:54 Uhr

BVB gibt Entwarnung bei Hummels

Borussia Dortmunds Abwehrchef Mats Hummels droht keine längere Pause: "So wie es aussieht, hatte Mats lediglich muskuläre Probleme und Krämpfe im Oberschenkel", sagte BVB-Interimstrainer Edin Terzic nach dem 2:1 (1:1)-Sieg der Westfalen im Weserstadion gegen Werder Bremen.

  • In der 85. Minute war der Weltmeister von 2014 ausgewechselt und durch Dan-Axel Zagadou ersetzt worden.
  • Die Dortmunder müssen am Freitag (20.30 Uhr) bei Union Berlin antreten. Abgeschlossen wird das Kalenderjahr mit einem weiteren Auswärtsspiel im DFB-Pokal am 22. Dezember (20 Uhr, beide im ntv.de-Liveticker) beim Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig.
  • Für Terzic war der kämpferische Einsatz von Hummels beispielgebend für das ganze Team: "Mats hat sich nicht geschont und alles reingeworfen. Die Mannschaft hat sicherlich nicht den allerbesten Fußball gespielt, aber sie wird sich die Leichtigkeit zurückholen."
07:45 Uhr

Schumacher kommt nicht gegen Alonso an

07:19 Uhr

Ein fataler Fehler von Stuttgarts Doppeltorschützen

2f9cb1b3d68edc3d39a17e20722ecfb5.jpg

Kalajdzic traf in der 85. und 90. Minute.

(Foto: dpa)

"Ich habe auf Kickbase geschaut und ich Trottel habe mich nicht aufgestellt. Das ist wirklich doof gewesen." (Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart ärgert sich im Sky-Interview nach seinem Doppelpack beim 2:2 gegen den 1. FC Union Berlin über sich selbst. Kickbase ist eine Fußball-Manager-App, bei der man sein eigenes Team aufstellen kann.)

06:45 Uhr

Das ist der größte Deal der NBA-Geschichte

c3a92bd616361d1d588d02f6184f8c5f.jpg

"Greek Freak" bleibt bei den Bucks.

(Foto: AP)

Der "Greek Freak" bleibt in Wisconsin: Der Grieche Giannis Antetokounmpo hat die Spekulationen um seine Zukunft in der Basketball-Profiliga NBA beendet und einen neuen Fünf-Jahres-Vertrag bei seinem Klub Milwaukee Bucks unterzeichnet.

  • Laut Medienberichten handelt es sich dabei um den größten Deal der NBA-Geschichte. "Das ist mein zu Hause, das ist meine Stadt", schrieb der wertvollste Spieler der vergangenen beiden Spielzeiten (MVP) bei Twitter. "Ich bin gesegnet, dass ich für die nächsten fünf Jahre ein Teil der Milwaukee Bucks sein darf. Machen wir diese Jahre zu etwas Besonderem. Die Show geht weiter, packen wir's an."
  • Laut ESPN-Angaben soll der neue Deal mit dem 26-Jährigen 228 Millionen Dollar (187,5 Mio. Euro) wert sein, nach vier Jahren soll es außerdem eine Ausstiegsklausel geben. Sein Vertrag wäre im kommenden Sommer ausgelaufen.
  • Neben der MVP-Auszeichnung war Antetokounmpo in der vergangenen Saison auch als bester Defensivspieler geehrt worden. Im Kampf um den NBA-Titel hatte seine Franchise aber keine Chance, die Bucks scheiterten beim Turnier in Disney World im Viertelfinale an Miami Heat.
06:25 Uhr

Real rückt dank Kroos ans Spitzenduo ran

imago0049667254h.jpg

Ein Heimsieg als Erfolg.

(Foto: imago images/ZUMA Wire)

Mit Toni Kroos als Torschützen hat Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid einen glanzlosen 3:1 (1:0)-Heimsieg gegen Athletic Bilbao gefeiert und nach Punkten zum Führungsduo der Primera División aufgeschlossen.

  • Der Nationalspieler brachte die Königlichen im Estadio Alfredo Di Stefano kurz vor dem Halbzeitpfiff in Führung (45.+1 Minute). Für die erlösenden Treffer sorgte einmal mehr Torgarant Karim Benzema (74./90.+2). Bilbao durfte nach dem zwischenzeitlichen 1:1 durch Ander Capa (52.) nur kurz vom Punktgewinn beim Favoriten träumen.
  • Real spielte 80 Minuten in Überzahl, weil Raul Garcia (Bilbao) schon in der 13. Minute mit Gelb-Rot vom Platz musste.
  • Tabellenführer Real Sociedad San Sebastian und Atlético Madrid haben ebenfalls 26 Zähler, Reals Stadtrivale Atlético hat allerdings zwei Partien weniger bestritten.
05:55 Uhr

"Ausgezeichnet": Haaland beendet Reha in Katar

imago0048986744h.jpg

Für 2021 auf dem Weg der Besserung.

(Foto: imago images/Revierfoto)

BVB-Torjäger Erling Haaland hat sein Reha-Programm in Katar erfolgreich beendet und freut sich auf seine Rückkehr zum Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund. Nach seiner Verletzung hatte der 20 Jahre alte Norweger im Aspetar-Zentrum in Doha an seinem Comeback gearbeitet.

"Die Einrichtungen und die Klinik-Mitarbeiter, die ich bei Aspetar getroffen habe, waren ausgezeichnet", sagte Haaland laut Mitteilung. "Ich habe mich von meiner Verletzung erholt und freue mich darauf, bald wieder zu spielen." Haaland fehlt dem BVB nach einem Muskelfaserriss schon seit Anfang Dezember. Der norwegische Nationalspieler kann in diesem Jahr nicht mehr für die Borussia auflaufen.