Mittwoch, 23. Oktober 2019Der Sport-Tag

Heute mit Torben Siemer, David Bedürftig und Christoph Rieke
22:39 Uhr

So wird Lewis Hamilton in Mexiko Formel-1-Weltmeister

imago43422288h.jpg

Beim GP in Japan gewann Bottas und Hamilton errang nur den dritten Platz.

(Foto: imago images/eu-images)

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton kann bereits beim Großen Preis von Mexiko am Sonntag (20.10 Uhr bei RTL und im Liveticker auf n-tv.de) seinen sechsten Titel perfekt machen. Der britische Mercedes-Pilot geht mit 64 Punkten Vorsprung auf seinen finnischen Teamkollegen Valtteri Bottas in den viertletzten Saisonlauf im Autodromo Hermanos Rodriguez. Auf dieser Strecke bejubelte Hamilton schon 2017 und 2018 den Gewinn der Meisterschaft. 14 Zähler mehr als Bottas benötigt der 34-Jährige in Mexiko zum vorzeitigen Titelgewinn. Der Bonuspunkt für die schnellste Rennrunde könnte zum Zünglein an der Waage werden.

Hamilton wird in Mexiko Weltmeister, wenn...

  • ... er gewinnt, die schnellste Rennrunde erzielt und Bottas maximal Vierter wird.
  • ... er gewinnt und Bottas maximal Fünfter wird. ... er Zweiter wird und Bottas maximal Platz acht belegt, ohne dass dieser die schnellste Rennrunde dreht.
  • ... er Dritter wird, die schnellste Rennrunde dreht und Bottas maximal Rang neun belegt.
  • ... er Dritter wird und Bottas maximal Platz zehn belegt, ohne dass dieser die schnellste Rennrunde dreht.
21:42 Uhr

Ex-Langlauf-Star sorgt sich um "Überleben" seiner Sportart

Die ehemalige Langlauf-Königin Marit Björgen bangt aufgrund des Klimawandels um den Fortbestand ihres Sports. "Ich möchte, dass der Langlaufsport lebt. Aber ich bin um seine Zukunft besorgt und frage mich, ob er überleben wird", sagte die erfolgreichste Winter-Olympionikin (acht Mal Gold, insgesamt 15 Medaillen) der norwegischen Zeitung Dagbladet. Sie beobachte "große Veränderungen" in der Natur im Vergleich zu ihrer Anfangszeit als Profisportlerin vor 20 Jahren, sagte die 39-Jährige: "Die Winter werden immer instabiler, das betrifft den Zeitpunkt des ersten Schnees ebenso wie die Schneemengen."

Björgen, die ihre Karriere 2018 beendet hatte, engagiert sich als Botschafterin für die FIS Ski Tour 2020 in Schweden und Norwegen, die im kommenden Winter erstmals auf dem Weltcup-Kalender steht. Für die Reisen zwischen den Etappenorten sind die Athleten dort des Klimas wegen gezwungen, mit dem Zug zu fahren. "Das wird ein Volksfest", sagte Björgen.

21:02 Uhr

US-Golflegende Palmer erhält eigene Briefmarke

Golf-Ikone Arnold Palmer wird vier Jahre nach seinem Tod auf besondere Weise geehrt. Dem 2016 verstorbenen, siebenmaligen Major-Sieger widmet die US-amerikanische Post im nächsten Jahr eine eigene Briefmarke. Das gab der US Postal Service bekannt.

Palmer habe dabei geholfen, den Sport, "der einst als Zeitvertreib der Elite angesehen wurde", in einen Sport zu verwandeln, "der die Massen begeistert", teilte die Behörde mit. Die Briefmarke wurde vom Künstler Antonio Alcala entwickelt und zeigt Palmer bei der US Open 1964.

"Es ist eine große Ehre, dass mein Vater auf diese Weise gewürdigt wird", sagte Palmers Tochter Amy Saunders, die seiner Stiftung vorsitzt. Palmer hatte zwischen 1958 und 1964 viermal das US Masters gewonnen, zudem gewann er zweimal die Open Championship sowie 1960 die US Open. 2016 starb er wenige Tage nach seinem 87. Geburtstag.

*Datenschutz

20:40 Uhr

Favre nimmt Sancho gegen Inter wieder in die Startelf

Die Aufstellungen für das in Kürze startende Spiel der Dortmunder Borussia bei Inter Mailand in der Champions League (ab 21 Uhr im Liveticker bei n-tv.de) sind da.

d7d4eb5f4c51f3f7e3b55a2164b7b448.jpg

Darf wieder für den BVB auflaufen: Jadon Sancho.

(Foto: imago images/Kirchner-Media)

  • Demnach BVB-Trainer Lucien Favre wieder auf den genesenen Torhüter Roman Bürki zurückgreifen.
  • Nach seiner Suspendierung für das Gladbach-Spiel steht auch Jadon Sancho in der Startelf.
  • Der englische Jungstar ersetzt den erkälteten Kapitän Marco Reus.
  • Der zuletzt zumeist im Sturmzentrum eingesetzte Mario Götze muss erneut mit einem Platz auf der Auswechselbank vorliebnehmen.

 

20:03 Uhr

Gerichtspanne? SC Freiburg schöpft Hoffnung in Stadion-Posse

imago43143945h.jpg

Viel Lärm um Nichts? Beim SC Freiburg könnte die Posse um das neue Stadion glimpflich ausgehen.

(Foto: imago images/Jan Huebner)

Was ist da los in Freiburg? Nach dem Aufsehen erregenden Beschluss des Verwaltungsgerichtshofs zu strikten Lärmschutzregeln rund um das künftige Stadion des SC Freiburg kann der Fußball-Bundesligist nun offenbar auf einen glimpflichen Ausgang der Causa-Stadionneubau hoffen. Denn: Das Freiburger Regierungspräsidium, welches die Baugenehmigung für das neue SCF-Stadion erteilt hatte, verwies nun darauf, "dass der Beschluss auf einer überholten Fassung der 18. Bundesimmissionsschutzverordnung und damit auf veralteten Lärmgrenzwerten beruht". Laut der Mitteilung habe der Verwaltungsgerichtshof dies "zwischenzeitlich selbst eingeräumt". Deshalb werde das Regierungspräsidium eine Anhörungsrüge erheben und auf eine Änderung des Beschlusses hinwirken.

19:22 Uhr

Rode bis zum Karrieende in Frankfurt - oder im Ausland?

Eintracht Frankfurts Mittelfeldspieler Sebastian Rode plant bis zu seinem Karriereende keinen Wechsel mehr innerhalb Deutschlands. "In der Bundesliga soll die Eintracht meine letzte Station sein", sagte der 29-Jährige der "Sport Bild". Nach einer halbjährigen Ausleihe von Borussia Dortmund in der Rückrunde der Vorsaison war Rode im Sommer von den Hessen bis 2024 verpflichtet worden. Eine Rückkehr nach Dortmund sei für ihn keine Option gewesen. "Das wollte ich nie und auch für den BVB war das kein Thema. Für beide Seiten war die Trennung vorgesehen", sagte Rode.

Trotz seiner starken Auftritte in Frankfurt hat der Blondschopf, der schon von 2010 bis 2014 für die Eintracht und danach zwei Jahre beim FC Bayern München spielte, keine Hoffnungen mehr auf eine Berufung in die Nationalmannschaft. "Das ist für mich abgehakt. Es wäre schön gewesen, aber es hat nicht sollen sein. Ich bin jetzt 29, und viele junge Spieler sind in den letzten Jahren dazugekommen", sagte Rode.

18:54 Uhr

BVB-Juwel Moukoko trifft bei Youth-League-Pleite gegen Inter

Besonderer Erfolg für Youssoufa Moukoko: Gegen Inter Mailand konnte das Fußball-Ausnahmetalent von Borussia Dortmund in der UEFA Youth League erstmals treffen. Allerdings kassierte er mit seinem Team eine deutliche Niederlage.

  • Die Dortmunder U19 verlor nach dem frühen Führungstreffer des 14-Jährigen (8.) noch 1:4 (1:2) bei den Italienern.
  • In der Tabelle der Gruppe F fiel Dortmund nach der zweiten Niederlage im dritten Spiel hinter Inter (9) und den FC Barcelona (3) auf Platz drei zurück.
  • Die acht Gruppensieger der Vorrunde ziehen direkt ins Achtelfinale ein, für das sich die Gruppenzweiten über den Umweg der Play-offs qualifizieren können.
*Datenschutz

 

18:35 Uhr

Nagelsmann überrascht mit Aufstellung für Zenit-Kick

In wenigen Minuten geht's los: Dann will Rasenballsport Leipzig in der Champions League mit einem Sieg gegen Zenit St. Petersburg am bisherigen Spitzenreiter der Gruppe G vorbeiziehen (ab 18.55 Uhr im Liveticker bei n-tv.de).

2777192357fbc1e47652774465dc514b.jpg

Ob dieses Outifit dem St. Petersburger Wetter angemessen ist?

(Foto: dpa)

  • Der Fußball-Bundesligist startet dabei ohne Nationalspieler Marcel Halstenberg und überraschend ohne Stürmer Yussuf Poulsen.
  • Der Außenverteidiger musste zuletzt schon gegen den VfL Wolfsburg wegen Rückenprobleme passen.
  • Für den dänischen Stürmer bekommt Ademola Lookman den Vorzug.
  • Ebenfalls in die Startelf beordert Trainer Julian Nagelsmann Kevin Kampl, der zusammen mit Konrad Laimer vor der Viererabwehrkette agieren soll.

 

17:42 Uhr

SCP-Coach Baumgart: "Deutscher Fußball beginnt in der Oberliga"

Paderborns Trainer Steffen Baumgart wünscht sich mehr Aufmerksamkeit und Unterstützung für Fußball-Klubs in unteren Ligen. "Mir geht es auf die Nerven, wenn ich höre: Wir brauchen oben mehr Geld, damit wir die Champions League gewinnen", sagte der 47 Jahre alte Coach des Erstliga-Aufsteigers dem "Sportbuzzer". "Mich interessiert das nicht annähernd. Der deutsche Fußball beginnt in der Oberliga. Man muss sich mal die 3. Liga angucken, da geht es Jahr für Jahr ums Überleben. Ob Bayern Champions-League-Sieger wird, interessiert den Fan in Dresden oder Cottus nicht."

Baumgart betonte: "Der deutsche Fußball ist mehr als die Bundesliga." Er prognostiziert: "Die Schere wird immer weiter auseinander gehen. Dann wird es immer so sein, dass immer die gleichen Mannschaften um die gleichen Plätze spielen."

17:10 Uhr

Fifa plant 450 Millionen Euro extra für Frauenfußball ein

Der Weltverband Fifa will in den kommenden vier Jahren die Entwicklung des Frauenfußballs mit zusätzlichen 500 Millionen Dollar (rund 449 Millionen Euro) aus eigenen Mitteln fördern. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP in Berufung auf mehrere Quellen aus dem Umfeld des Fifa-Councils berichtete, soll die Investition auf der Council-Sitzung am Donnerstag in Shanghai beschlossen werden. Im aktuellen Budget wird für diesen Zeitraum bereits eine halbe Milliarde für den Frauenfußball bereitgestellt.

Diese finanzielle Unterstützung soll nur einen Baustein bei der Förderung des Frauenfußballs darstellen. Auch die Überlegungen zur Gründung einer globalen Nations League sollen weiter vorangetrieben werden, dazu wird die Schaffung einer jährlichen Klub-WM diskutiert. Bereits im Juli hatte das Council einstimmig die Aufstockung der WM-Endrunde von 24 auf 32 Mannschaften bereits ab der nächsten WM im Jahr 2023 beschlossen.

16:45 Uhr

Vermummte stürmen Youth-League-Spiel, Bayern-Fans leicht verletzt

imago43704403h.jpg

Vermummte Randalierer stürmten den Bayern-Block beim Youth-League-Spiel gegen Piräus und verletzten drei Fans.

(Foto: imago images/ZUMA Press)

Bei den Ausschreitungen während des Youth-League-Spiel zwischen den U19-Mannschaften von Olympiakos Piräus und Bayern München (0:4) sind drei Anhänger des deutschen Fußball-Rekordmeisters leicht verletzt worden. Dies teilte der Klub auf seiner Homepage mit. Die Verletzten seien nach "medizinischer Behandlung zum Glück mittlerweile wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden", hieß es dort. Wegen der Vorfälle am frühen Dienstagabend hat der FC Bayern Beschwerde bei der Disziplinar- und Kontrollkommission der Europäischen Fußball-Union (Uefa) eingelegt. Die Uefa werde aber "ohnehin ein Verfahren aufnehmen", sagte Mediendirektor Stefan Mennerich dem Bayerischen Rundfunk und ergänzte. "Ich bin sicher, dass die Uefa die richtigen Schritte einleiten wird, damit so etwas nicht mehr vorkommt." Piräus hatte sich in einer Mitteilung bereits entschuldigt: "Diese Eindringlinge haben nichts mit der Olympiakos-Familie zu tun."

Wenige Minuten vor dem Spielende hatten vermummte Fans den Platz und den Gästeblock gestürmt. Bei den Randalierern handelte es sich allem Anschein nach um Olympiakos-Hooligans. Erst nach rund 25 Minuten konnte das Spiel fortgesetzt werden. Beide Teams passten sich den Ball beim Spielstand von 4:0 (1:0) zu, um die restliche Spielzeit ohne weitere Treffer ablaufen zu lassen.

16:04 Uhr

"Hängt von ihm ab": Neapel will Zlatan Ibrahimovic

Der Präsident des italienischen Erstligisten SSC Neapel wünscht sich Fußball-Star Zlatan Ibrahimovic in seinem Team. "Viel mehr als ein Vorschlag könnte es ein Wunsch sein (...). Es hängt aber alles von ihm ab", sagte Aurelio De Laurentiis vor italienischen Journalisten. Er habe den ehemaligen schwedischen Nationalspieler in Los Angeles getroffen und mit ihm zu Abend gegessen. Der 38-jährige Stürmer spielt derzeit bei LA Galaxy. "Ibrahimovic ist vor allem ein Freund", sagte De Laurentiis. Ibrahimovic hat in Italien bereits für Inter Mailand, Juventus Turin und dem AC Mailand auf dem Platz gestanden und spielt momentan in den Playoffs um die Meisterschaft in den USA. Der SSC Neapel mit Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti als Coach steht in der Serie A derzeit auf Rang vier.

15:21 Uhr

Hamburger Edebali hat einen neuen NFL-Verein

*Datenschutz

Die Oakland Raiders aus der US-Football-Profiliga NFL haben den Hamburger Kasim Edebali verpflichtet. Das berichten US-amerikanische Medien übereinstimmend. Für Routinier Edebali ist es bereits die achte Station in der NFL.

Der 30 Jahre alte Defensive End hatte erst im August bei den Philadelphia Eagles unterschrieben, jedoch den Sprung in den 53er-Kader verpasst. Zuvor stand Edebali bei den New Orleans Saints, Denver Broncos, Detroit Lions, Los Angeles Rams, den Chicago Bears und Cincinnati Bengals unter Vertrag. In 62 NFL-Spielen gelangen ihm 55 Tackles und acht Sacks.

14:57 Uhr

Lärmschutz: Spielt der SC Freiburg bald nur noch um 15.30 Uhr?

*Datenschutz

Der SC Freiburg darf in seinem neuen Stadion laut eines Beschlusses des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg aus Lärmschutzgründen keine Spiele nach 20.00 Uhr austragen. Zudem untersagte der VGH die Nutzung der sich derzeit im Bau befindlichen Fußball-Arena an Sonntagen zwischen 13.00 und 15.00 Uhr. Betroffen davon sind vier der derzeit gültigen Anstoßzeiten an Spieltagen der Fußball-Bundesliga (Freitag 20.30 Uhr, Samstag 18.30 Uhr, Sonntag 13.30 Uhr, Montag 20.30 Uhr). Der Beschluss des VGH datiert auf den 2. Oktober und wurde heute kommuniziert. Mehrere Anwohner hatten nach der Baugenehmigung für das neue Stadion des SCF geklagt und waren am Verwaltungsgericht Freiburg damit gescheitert. Der VGH gab den Beschwerden nun teilweise statt. Der Beschluss ist nicht anfechtbar. Im Hauptsacheverfahren kann das Gericht noch zu einer anderen Einschätzung kommen. Der SC Freiburg will von der kommenden Saison an im neuen Stadion spielen. Eine Stellungnahme des Klubs und der Stadt gab es zunächst nicht.

13:56 Uhr

Irres Gerücht: Ersetzt Mourinho bald Favre beim BVB?

Der BVB will Meister werden. Nach zuletzt nicht gerade überzeugenden Leistungen soll die Chefetage bei Borussia Dortmund laut Informationen der "Sport Bild" eine Entlassung von Trainer Lucien Favre (Vertrag bis 2021) nicht ausschließen, wenn der Titel ernsthaft in Gefahr zu sein scheint. Dem Bericht zufolge stehe Trainer-Ikone José Mourinho bereit, Watze habe regelmäßig mit dem Portugiesen Kontakt.

Was stimmt: Mourinho hatte wirklich jüngst angefangen Deutsch zu lernen und lobte in Interviews den BVB. Allerdings: Die Borussia ist nach dem Sieg gegen Gladbach wieder auf dem Weg nach oben in der Tabelle der Fußball-Bundesliga und liegt punktgleich mit den Bayern auf Platz vier. So schnell wird es also nicht zu einem Trainerwechsel kommen.

13:08 Uhr

Steffi Graf hat Chinas Pandabären ins Herz geschlossen

imago43699021h.jpg

Steffi Graf bei der Eröffnungsfeier des Turniers in Zhuhai.

(Foto: imago images/VCG)

Tennislegende Steffi Graf hat ihr Herz für die Pandabären entdeckt. "Wir haben eine Menge über sie gelernt", sagte die erfolgreichste deutsche Tennisspielerin der Geschichte am Rande der B-WM der Tennisdamen im chinesischen Zhuhai. "Ich war zum ersten Mal im Panda-Reservat in Chengdu", berichtete die Gräfin, "dort leben eine Handvoll von ihnen. Als wir Wochen später wieder dort waren, war es faszinierend, die Entwicklung zu sehen." Später hatte die 22-malige Grand-Slam-Gewinnerin noch ein weiteres Reservat besucht. Graf ist seit vier Jahren Turnier-Botschafterin in Zhuhai und nutzt die Aufenthalte im Reich der Mitte zur kulturellen Weiterbildung. "Ich hatte auch schon die Chance, die Chinesische Mauer und dann in Peking die Verbotene Stadt zu besuchen. Jedes Jahr soll etwas Neues hinzukommen", sagte die 50-Jährige.

*Datenschutz

11:57 Uhr

Rickey Paulding feiert 37. Geburtstag

Rickey Paulding feiert heute seinen 37. Geburtstag. Der Basketball-Profi spielt aktuell seine 13. Saison in der Bundesliga, seit 2007 läuft er für die EWE Baskets Oldenburg auf.

Der US-Amerikaner liegt nach 488 Bundesliga-Spielen mit mehr als 6000 Punkten auf Platz zwei der ewigen Scorerliste der BBL. 2009 gewann er mit Oldenburg die Meisterschaft, 2015 den Pokal.

Zum Saisonstart erzählte Paulding im ausführlichen Interview mit n-tv.de, was er an Deutschland schätzt, wo sich seine Kinder zuhause fühlen und welche Chancen er sich mit seinem Team ausrechnet.

Mehr dazu lesen Sie hier.
11:20 Uhr

FCB-Chef Rummenigge kritisiert Mannschaft scharf

Zum fünften Mal in Folge kassierte der FC Bayern zwei Gegentore, und auch sonst war die Leistung beim 3:2 (1:1)-Erfolg bei Olympiakos Piräus wenig überzeugend. Das sagt zumindest Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Der kritisierte die Fußballer seines Vereins nach dem durchwachsenen Auftritt in der Champions League deutlich: "Ich glaube nicht, dass diese Leistung, die wir gebracht haben, uns in diesem Jahr große Erfolge bescheren wird, wenn wir nicht langsam die Kurve kriegen."

Außerdem: "Wir spielen zu sorglos, das wird irgendwann zu Problemen führen." Mit Blick auf die Bundesliga, so Rummenigge weiter, habe die Mannschaft das "große Glück, dass wir trotz der Schwächen in den letzten Spielen nur einen Punkt Rückstand auf die Tabellenspitze haben."

Mehr dazu lesen Sie hier.
10:27 Uhr

Kawhi Leonard beherrscht das Duell mit LeBron James

*Datenschutz

Gleich zum Auftakt treffen zwei Schwergewichte der NBA aufeinander - die Lakers und die Clippers gelten nach ihren Superstar-Verpflichtungen als Favoriten für den Titel.

Im ersten Duell der Basketball-Teams aus Los Angeles siegen die Clipppers mit 112:102 (54:66). Kawhi Leonard, in der vergangenen Saison bester Spieler beim Meister Toronto Raptors, brillierte in seinem Debüt mit 30 Punkten. Auf Lakers-Seite überzeugten Danny Green (28 Punkte, 7/9 Dreier) und Anthony Davis (25 Punkte, zehn Rebounds). LeBron James kam zwar auf 18 Punkte, neun Rebounds und acht Assists, leistete sich aber auch fünf Ballverluste.

Unsere Vorschau auf die NBA-Saison finden Sie unter folgendem Link - inklusive Meister-Tipp natürlich.

Mehr dazu lesen Sie hier.
09:30 Uhr

Wegen Demenz-Risiko: Standby-Wechsel im Fußball?

Als erste Reaktion auf eine Studie über gesteigerte Demenz-Risiken für Profifußballer hat der englische Verbandspräsident Greg Clarke die Einführung von Standby-Wechseln im Fall von Kopfverletzungen im Spielverlauf angeregt. Eine entsprechende Regeländerung soll laut Clarkes Vorstellungen künftig sicherstellen, dass Ärzte bei der Behandlung unter weniger Zeitdruck über die weitere Einsatzfähigkeit des verletzten Spielers entscheiden müssen.

Das Thema Gehirnerschütterungen steht bei der Sitzung eines Komitees des International Football Association Board (IFAB), den Regelhütern des Weltfußballs, auf der Tagesordnung. Die Universität Glasgow hatte zu Wochenbeginn ihre Forschungsergebnisse veröffentlicht. Vorbehaltlich noch ungeklärter Fragen zu den Ursachen von Demenz ergab eine vergleichende Untersuchung von fast 7700 schottischen Ex-Profis der Jahrgänge 1900 bis 1976 und rund 23.000 weiteren Männern ohne Fußball-Bezug für die früheren Berufskicker eine dreieinhalbfach gesteigerte Wahrscheinlichkeit eines Todes aufgrund einer neurodegenerativen Erkrankung.

08:45 Uhr

Paralympics-Siegerin Vervoort stirbt mit 40 Jahren

Die belgische Paralympicssiegerin Marieke Vervoort hat ihr Leben durch Sterbehilfe beendet. Das gab der Bürgermeister ihres Heimatortes Diest bekannt. Die 40 Jahre alte Paraathletin litt an einer unheilbaren und extrem schmerzhaften Muskelkrankheit.

*Datenschutz

Mehr dazu lesen Sie hier.
08:13 Uhr

MLB World Series: Washington geht in Führung

Die Washington Nationals aus der nordamerikanischen Baseball-Liga MLB haben im Auftaktspiel der diesjährigen World Series einen Auswärtssieg gefeiert. Das Team aus der US-Hauptstadt gewann Spiel eins der Finalserie bei den favorisierten Houston Astros 5:4.

Der 20 Jahre alte Juan Soto war mit einem Homerun und drei RBIs (Runs Batted In) der Matchwinner aufseiten der Nationals. Washingtons Starting Pitcher Max Scherzer überzeugte mit sieben Strikeouts in fünf Innings. Spiel zwei der Best-of-Seven-Serie wird am Mittwoch (Ortszeit) ebenfalls im texanischen Houston ausgetragen.

*Datenschutz

 

07:36 Uhr

NFL-Star zeigt zu viel Knie: 14.000 Dollar Strafe

*Datenschutz

Footballstar Odell Beckham Jr. hat eine Strafe der besonderen Art erhalten. Der 26-Jährige verstieß bei der 28:32-Niederlage seiner Cleveland Browns gegen die Seattle Seahawks gegen die Kleiderordnung der US-Profiliga. Jetzt muss er 14.037 Dollar (rund 12.600 Euro) Strafe zahlen, da seine Hose Mitte Oktober die Knie nicht bedeckte. "14.000 wegen einer Hose, die mich vor NICHTS schützt", schrieb Beckham Jr. bei Instagram, "diese Scheiße ist lächerlich."

Bereits im September hatte sich Beckham Jr. bei der NFL unbeliebt gemacht. Bei seinem Debüt für die Browns war der 26-Jährige mit einer 370.000 Dollar teuren Uhr aufgelaufen, damals kam er um eine Strafe herum. Zwar gibt es keine NFL-Regel, die Schmuck grundsätzlich verbietet, harte Gegenstände sind wegen der Verletzungsgefahr für die Gegner aber nicht erlaubt.

07:02 Uhr

Vier Spiele, vier Pleiten für deutsche NHL-Profis

*Datenschutz

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers haben in der nordamerikanischen NHL die zweite Pleite in Folge kassiert. Die Kanadier mussten sich bei den Minnesota Wild mit 0:3 (0:3, 0:0, 0:0) geschlagen geben. Der 23 Jahre alte Draisaitl blieb ohne Scorer-Punkt.

Die Pittsburgh Penguins zogen derweil auswärts gegen die Florida Panthers mit 2:4 (0:0, 1:2, 1:2) den Kürzeren. Nationalspieler Dominik Kahun blieb ohne Zählbares. Für die Pens war es die zweite Niederlage in Folge.

Verteidiger Korbinian Holzer und die Anaheim Ducks kamen bei den Nashville Predators mit 1:6 (0:2, 0:2, 1:2) unter die Räder. Der 31-jährige Münchener wartet weiter auf seinen ersten Scorer-Punkt der aktuellen Saison.

Tobias Rieder und die Calgary Flames verloren in eigener Halle gegen die Washington Capitals 3:5 (0:0, 2:3, 1:2). Der 26-jährige Rieder (60.) sorgte mit seinem ersten Saisontreffer für den 3:5-Endstand. Die San Jose Sharks verloren ohne Liga-Neuling Lean Bergmann gegen die Buffalo Sabres mit 3:4 (2:0, 0:2, 1:1, 0:1) nach Verlängerung.

06:37 Uhr

Marathon-Rekorde: Weltverband lässt Laufschuhe überprüfen

Der Leichtathletik-Weltverband will das neueste Laufschuhmodell von Nike wegen möglicher Wettbewerbsvorteile auf den Prüfstand stellen. Mehrere Athleten haben nach übereinstimmenden Medienberichten die IAAF gebeten, das Modell "Vaporfly" zu untersuchen. Mit High-Tech-Schuhen des amerikanischen Ausrüsters war zuletzt Eliud Kipchoge als erster Mensch den Marathon unter zwei Stunden gelaufen. Brigid Kosgei (beide Kenia) hatte bei den Frauen einen Weltrekord aufgestellt. Auch im Spitzentriathlon - wie bei der deutschen Hawaii-Siegerin Anne Haug - wird der Schuh immer häufiger benutzt.

Die Technik-Kommission der IAAF habe eine Arbeitsgruppe einberufen, die aus ehemaligen Athleten, Sozial- und Rechtswissenschaftlern, sowie Bio-Mechanikern bestehe. So heißt es in einer Mitteilung der IAAF, die dem englischen Blatt "The Guardian" vorliegt. Der Verband bezog sich dabei nicht spezifisch auf das Nike-Exemplar. Bisher gilt die Regel, dass ein Schuh für alle Athleten frei zugänglich sein müsse und den Sportlern keinen unfairen Vorteil bieten dürfe. Die Athleten sind jedoch durch Sponsorenverträge oft an andere Ausrüster gebunden. Außerdem sei der Nike-Schuh aufgrund seiner neuartigen Bauweise energieeffizienter als andere Laufschuhe, sagen Kritiker.

05:59 Uhr

"Spicy P" führt NBA-Champion zum Auftaktsieg

Bei vielen Basketball-Fans klingelte der Wecker heute etwas früher. Denn: Die neue NBA-Saison geht los!

Zum Auftakt empfing der amtierende Champion Toronto Raptors die New Orleans Pelicans. Zum Start in die 74. Spielzeit der US-Liga gabs gleich mal Overtime - nach 48 Minuten stand es 117:117.

In der Verlängerung setzte sich Toronto mit 130:122 durch - angeführt von Fred van Vleet (34 Punkte, sieben Assists) und Pascal Siakam, der mit 34 Punkten und 18 Rebounds glänzte. Siakams Spitzname ist übrigens "Spicy P" ... woher dieser Name kommt, verraten wir Ihnen in der Bildergalerie.