Samstag, 11. Januar 2020Der Sport-Tag

Heute mit Tobias Nordmann und Stefan Giannakoulis
22:23 Uhr

Ältester Fußballprofi der Welt: "King Kazu" spielt seine 35. Saison

"King Kazu" will noch nicht abdanken. Kazuyoshi Miura, ältester Profi der Fußball-Geschichte, geht bei Yokohama FC in seine 35. Saison. Miura wird am 26. Februar 53 Jahre alt. In der letzten Saison bestritt er lediglich fünf Pflichtspiele, ein Tor erzielte der Stürmer nicht. Doch die wenigen Einsätze genügten dem Oldie, um seinen Altersrekord zu verbessern. Geknackt hatte er ihn im März 2017, als er die englische Fußballlegende Sir Stanley Matthews ablöste, der bis dahin mit 50 Jahren und sieben Tagen der älteste Profifußballer war. "King Kazu" spielt seit 2005 für Yokohama. Zuvor war er unter anderem für Palmeiras in Brasilien, den FC Genua oder Dinamo Zagreb aktiv. In 89 Länderspielen für Japan erzielte er 55 Tore.

21:33 Uhr

Bitter für Barça: Starstürmer Suárez droht in wichtigen Spielen auszufallen

Luis Suárez vom FC Barcelona muss sich schon morgen wegen einer Verletzung am Außenmeniskus im rechten Knie einer Operation unterziehen. Der Stürmer wird nach Schätzung spanischer Medien eine Zwangspause von vier bis sechs Wochen einlegen müssen. Der 32-Jährige traf in dieser Saison in 23 Pflichtspielen bereits 14 Mal. Wegen des Eingriffs müssen die Katalanen um den Einsatz von Suárez im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim SSC Neapel am 25. Februar bangen. Wenige Tage später, am 1. März, steht in der Primera División das Liga-Rückspiel bei Real Madrid an.

20:59 Uhr

Mainz 05 besiegt Borussia Dortmund bei Haalands Debüt

Erling Haaland ist bei seinem Debüt für Borussia Dortmund torlos geblieben. Der Fußball-Bundesligist verlor in Marbella das letzte Testspiel im Trainingslager mit 0:2 (0:1) gegen den 1. FSV Mainz 05.

1a5e500129173b122e8c735e1e1b95b2.jpg

Da ist er: Erling Haaland.

(Foto: imago images/Kirchner-Media)

Karim Onisiwo (45.+1 Minute) und Moussa Niakhaté (54.) trafen für das Team von Trainer Achim Beierlorzer, das gegen die defensiv schwachen Dortmunder vor allem nach der Pause noch einige hochkarätige Chancen vergab. Bereits am Mittag hatten die Dortmunder in anderer Besetzung gegen Feyenoord Rotterdam locker mit 4:2 (2:1) gewonnen. Raphael Guerreiro (1./56.), Giovanni Reyna (44.) und der eingewechselte Chris Führich (66.) schossen die Tore gegen den niederländischen Erstligisten. Für das Team des früheren Bundesligatrainers Dick Advocaat trafen Nicolai Jörgensen (22.) und Luciano Narsingh (90.+3). In dieser Partie kam Kapitän Marco Reus wie später Haaland eine Halbzeit zum Einsatz.

19:31 Uhr

Nach Blamage - Flick will mit Salihamidzic über Zugänge sprechen

Trainer Hansi Flick will nach dem verpatzten Testspiel des FC Bayern beim 1. FC Nürnberg noch einmal intensiv mit Sportdirektor Hasan Salihamidzic die Personalsituation des Fußball-Bundesligisten erörtern. Die von Verletzungssorgen gebeutelten Bayern unterlagen beim Drittletzten der zweiten Liga mit 2:5 (1:1).

  • imago46052658h.jpg

    Versucht es noch einmal: Hansi Flick.

    (Foto: imago images/MIS)

    Nach dem Pausenstand von 1:1 hatte Flick komplett gewechselt. Der Nachwuchs sei dann "überfordert" gewesen, sagte Flick.
  • "Wir fahren jetzt nach Hause und werden uns nochmal zusammensetzen und die ganzen Dinge besprechen. Gemeinsam werden Hasan und ich noch einmal analysieren, was machbar ist und was nicht."
  • Flick hatte während des Trainingslagers in Katar noch mindestens zwei Spieler für die Defensive und den offensiven Flügel gefordert.
    Es gebe aber keinen Grund, "jetzt in Hektik zu verfallen".
  • "Wir haben eventuell zwei, drei Wochen, die wir überstehen müssen, bis der nächste Spieler wieder da ist." Der 54-Jährige betonte, dass ein Winterzugang ein Spieler sein müsse, der sofort weiterhelfe. "Wir werden das ganz in Ruhe entscheiden."
  • Zum Bundesliga-Rückrundenstart am 19. Januar gegen Hertha BSC fallen die Abwehrspieler Niklas Süle, Javi Martínez und Lucas Hernández sowie die Angreifer Kingsley Coman und Serge Gnabry aus. Dazu kommt der in Berlin gesperrte Nationalspieler Joshua Kimmich.
19:01 Uhr

Deutsche Volleyballerinnen im Finale für Olympia

Die deutschen Volleyballerinnen sind beim Olympia-Qualifikationsturnier in Apeldoorn in das Endspiel eingezogen. Das ungeschlagene Team von Bundestrainer Felix Koslowski setzte sich im Halbfinale mit 3:0 (27:25, 25:23, 25:22) gegen Gastgeber Niederlande durch und kämpft im Finale am Sonntag (ab 17.30 Uhr) gegen Polen oder die Türkei um das Ticket für Tokio. Nur der Sieger des Achter-Turniers darf bei den Sommerspielen vom 24. Juli bis zum 9. August teilnehmen.

18:09 Uhr

Ibrahimovic trifft bei Startelfdebüt für Milan

Der schwedische Fußballprofi Zlatan Ibrahimovic hat beim Startelfdebüt für den AC Mailand wie versprochen seinen ersten Treffer erzielt. Beim 2:0 (0:0) in der italienischen Serie A bei Cagliari Calcio traf der 38-Jährige in der 64. Minute zum Endstand.

  • imago46052225h.jpg

    Ein Mann, ein Wort: Zlatan Ibrahimovic.

    (Foto: imago images/Bildbyran)

    Nach seinem Comeback im Trikot von Milan am Montag gegen Sampdoria Genua (0:0) hatte Ibrahimovic angekündigt, dass sein Premierentor "im nächsten Spiel" fallen werde.
  • Der Portugiese Rafael Leao brachte die Mailänder kurz nach dem Seitenwechsel in Führung (46.).
  • Bei seinem ersten Tor nach seiner Rückkehr aus den USA schob Ibrahimovic den Ball überlegt in die untere Ecke und bescherte seinem Klub damit den ersten Sieg nach zuvor drei Spielen ohne Dreier.
  • Schon zuvor hatten sich dem Angreifer einige Möglichkeiten auf einen Treffer geboten, kurz vor dem Ende wurde sein zweiter Treffer wegen einer Abseitsstellung aberkannt.
17:43 Uhr

Skispringer Karl Geiger holt sich Tagessieg und das Gelbe Trikot

Der deutsche Skispringer Karl Geiger hat im italienischen Val di Fiemme seinen ersten Saisonsieg eingefahren und führt nun auch in der Gesamtwertung des Weltcups. Geiger sprang im Fleimstal auf 104,5 und 103,5 Meter und gewann vor Stefan Kraft aus Österreich und dem Polen Dawid Kubacki. Ryoyu Kobayashi aus Japan, der nach der Tournee ein Polster von 25 Punkte auf Geiger hatte, kam nach einem völlig verpatzten ersten Sprung nicht über den 26. Rang hinaus. Auch Youngster Constantin Schmid (5.), Stephan Leyhe (6.) und Pius Paschke (8.) fuhren ein starkes Ergebnis auf der Normalschanze ein.

16:46 Uhr

Eisschnellläuferin Pechstein wird EM-Zwölfte über 3000 Meter

089e74249049fd03fa80612a4a5b78b7.jpg

Claudia Pechtsein war mal wieder beste Deutsche.

(Foto: dpa)

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein hat bei ihrer 22. EM-Teilnahme den zwölften Platz über 3000 Meter belegt. Geplagt von Rückenproblemen lief die 47 Jahre alte Berlinerin im niederländischen Heerenveen 4:07,30 Minuten und war damit beste Deutsche. Roxanne Dufter aus Inzell landete auf Platz 14, Michelle Uhrig aus Berlin auf Rang 15. Den von 10.000 Zuschauern umjubelten Sieg erlief sich 5000-Meter-Olympiasiegerin Esmee Visser. Die Niederländerin verpasste in 3:59,15 Minuten nur um 0,47 Sekunden und verwies Francesca Lollobrigida (4:01,66) aus Italien auf Platz zwei.

16:34 Uhr

Yacht, Lamborghini, Goldsteak - BVB-Star Sancho protzt im Video

*Datenschutz

Jadon Sancho hat es sich in der Weihnachtspause richtig gut gehen lassen (aus seiner Sicht). Der BVB-Star suchte die Sonne und flog im Privatjet in die Arabischen Emirate. Yacht, Lamborghini, Goldsteak - alles war bei seinem Kurzurlaub dabei. Das Video zu seiner Reise, das der 19-Jährige bei Instagram teilte, sorgte bei den BVB-Fans aber nicht nur für Begeisterung. "Seriöser Junge, der auf dem Teppich geblieben ist. Bestes Vorbild", schreibt ein Fan ironisch. "Guckt euch das an, schlimmer als Auba und noch nichts Großes erreicht! Ganz schön unsympathisch", erinnert ein anderer BVB-Fan an die Zeit mit Pierre-Emerick Aubameyang.

16:00 Uhr

Zweiter Saisonsieg für Zweierbob-Rekordweltmeister Friedrich

Francesco Friedrich hat beim dritten Zweierbob-Weltcup seinen zweiten Sieg eingefahren.

  • Der 29-Jährige gewann in La Plagne mit Anschieber Alexander Schüller mit 0,26 Sekunden Vorsprung vor dem Letten Oskars Kibermanis. Den ersten Podiumsplatz seiner Karriere feierte der Schweizer Michael Vogt als Dritter. 
  • "Die Bahn haben wir ganz gut im Griff gehabt und auf dem weg zur WM einige neue Erkenntnisse gesammelt", sagte Friedrich.
  • Friedrichs Vereinskollege Richard Oelsner, der kurzfristig Anschieber Issam Ammour wegen Adduktorenprobleme gegen Tobias Schneider austauschen musste, kam bei seinem Weltcup-Debüt auf Rang fünf.
  • Nico Walther musste sich mit Paul Krenz beim Saisondebüt im kleinen Schlitten mit Rang sieben zufrieden geben.
15:49 Uhr

Biathlon-Herren laufen in Oberhof auf Platz drei

Einen Tag nach dem dritten Platz durch Johannes Kühn im Sprint sind die deutschen Biathleten beim Heim-Weltcup in Oberhof auch in der Staffel aufs Podest gelaufen. Philipp Horn, Kühn, Arnd Peiffer und Benedikt Doll belegten über  4x7,5 km einen guten dritten Rang. Nach zwei Strafrunden und insgesamt 14 Nachladern betrug der Rückstand auf die Norweger (zwei Strafrunden und acht Nachlader), die in der dritten Staffel des Winters zum dritten Mal siegten, 48,2 Sekunden. Platz zwei ging an Frankreich.

15:37 Uhr

Brutales Foul gegen Max Meyer: Aubameyang sieht Rot

Der FC Arsenal kommt in der Premier League weiter nicht in Form. Bei Crystal Palace gab's am 22. Spieltag nur ein 1:1 (0:1). Pierre-Emerick Aubameyang brachte die Gunners zunächst früh in Führung (12.), ehe er in der 67. Minute nach einem brutalen Tritt gegen Max Meyer vom Feld flog. Der Ex-Stürmer des BVB war dem Ex-Schalker unabsichtlich aber rüde auf den Knöchel getreten, dessen Fuß knickte hart um. Zunächst hatte der Schiedsrichter nur Gelb gezeigt, er entschied sich nach Ansicht der Videobilder aber um und zeigte Rot. Meyer konnte nicht weitermachen und wurde gegen Cenk Tosun ausgewechselt. Eine Diagnose steht noch aus. Den Ausgleich für Palace erzielte Jordan Ayew (54.). In der Tabelle bleibt der FC Arsenal als Zehnter knapp hinter Crystal.

15:23 Uhr

Starke Aufholjagd: Loch rodelt beim Weltcup auf Rang drei

Rekord-Weltmeister Felix Loch ist beim Rodel-Weltcup in Altenberg auf Platz drei gefahren.

  • Der 30-Jährige verbesserte sich mit einer sauberen Fahrt im zweiten Durchgang noch von Rang sieben auf Rang drei.
  • Den Sieg sicherte sich Olympiasieger David Gleirscher aus Österreich, der zugleich den ersten Weltcupsieg in diesem Winter feierte. Zweiter wurde der Italiener Dominik Fischnaller.
  • Junioren-Weltmeister Max Langenhan kam auf Rang sechs, der Olympia-Dritte Johannes Ludwig auf Platz acht.
15:09 Uhr

"Noch einiges an Weg vor mir" - Sané postet erste Trainingsbilder

*Datenschutz

Leroy Sané hat nach seinem Kreuzbandriss wieder mit Ball trainiert. Der Angreifer von bei Manchester City postete auf Instagram mehrere Fotos, auf denen er beim Training zu sehen ist. "Komme gut mit meiner Reha voran, aber habe immer noch einiges an Weg vor mir...", heißt es dazu an seinem 24. Geburtstag. Sané hatte sich im August am rechten Knie verletzt. City-Trainer Pep Guardiola hatte letzte Woche mitgeteilt, dass er mit einer Rückkehr Sanés im kommenden Monat rechne. Sein Knie sehe wirklich gut aus und es werde nicht mehr so lange dauern, bis er wieder mit der Mannschaft trainieren kann.

Gestern haben wir über die kuriosen Hintergründe der Kreuzbandverletzung von Leroy Sané berichtet. Unseren Bericht dazu lesen Sie hier!

14:51 Uhr

"Das ist nix!" - Schmid vergeigt Chance auf Riesenslalom-Coup

85f3ff85681b594bd17240ea29708c6a.jpg

Im ersten Durchgang super, im zweiten nicht mehr: Alexander Schmid.

(Foto: dpa)

Alexander Schmid hat die große Chance auf seine erste Podestplatzierung im Weltcup vertan. Der 25 Jahre alte Allgäuer fuhr beim schwierigsten Riesenslalom der Saison auf dem legendären "Chuenisbärgli" von Adelboden auf den enttäuschenden 21. Platz. Vor dem Finale hatte Schmid als Achter noch Kontakt zur Spitze. Stefan Luitz verpasste die Qualifikation für die Top 30. "Es hat einfach an manchen Toren ein bisschen gezwickt, da wird man sofort durchgereicht. Leider habe ich mir ein, zwei Fehler zu viel erlaubt", sagte Schmid. Nach gutem Beginn im zweiten Lauf verlor er das "Stockerl" im  letzten Streckenabschnitt aus den Augen, es schien ihm die Kraft auszugehen. "Das ist nix, das ist nix!", sagte ARD-Experte Felix Neureuther, der als Co-Kommentator richtig mitfieberte: "Sch....,  Entschuldigung! Das ist ärgerlich, Mensch, war das eine Chance!"

Der Slowene Zan Kranjec holte seinen zweiten Weltcup-Sieg vor dem Kroaten Filip Zubcic (0,29 Sekunden zurück) und den zeitgleichen Victor Muffat-Jeandet aus Frankreich und dem Norweger Henrik Kristoffersen (+ 0,64) auf Rang drei.

14:34 Uhr

Werder will offenbar Hoffenheims zurückgetretenen Kapitän

Hoffenheims Kevin Vogt (M.) nach einem Spiel auf dem Spielfeld. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Kevin Vogt soll offenbar die wackelige Abwehr von Werder Bremen stabilisieren.

(Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild)

Der abstiegsbedrohte Bundesligist Werder Bremen peilt einen Transfer von Hoffenheims Kevin Vogt an. Dies berichten die "Bild-Zeitung" und der "Kicker". Demnach soll der 28 Jahre alte Innenverteidiger Vogt, der erst vor wenigen Wochen bei den Kraichgauern als Kapitän zurücktrat, schon seit einer Woche in Gesprächen mit Werder sein. Laut "Bild" ist eine Leihe des bis 2022 vertraglich gebundenen Verteidigers bis zum Saisonende denkbar, im Anschluss soll es eine Kaufoption geben. Bremen kann nach einer schwachen Hinrunde vor allem Verstärkung in der Defensive gebrauchen. Das Team von Trainer Florian Kohfeldt kassierte 41 Gegentore und damit mehr als jedes andere Mannschaft in der Liga.

14:09 Uhr

Kombinierer Vinzenz Geiger sichert sich zweiten Saisonsieg

Der deutsche Nordische Kombinierer Vinzenz Geiger hat sich seinen zweiten Saisonsieg gesichert und dem norwegischen Überflieger Jarl Magnus Riiber damit dessen zweite Niederlage in diesem Winter zugefügt.

  • Geiger setzte sich nach einem Sprung und einem Zehn-Kilometer-Lauf in Val di Fiemme vor Riiber und dessen Landsmann Joergen Graabak durch. Fabian Rießle belegte den vierten Platz.
  • Auch Eric Frenzel (7.), Manuel Faißt (9.) und Johannes Rydzek (10.) landeten in den Top Ten
  • Riiber war nach einem überragenden Sprung einmal mehr als Erster gestartet, wurde diesmal aber von einer großen Gruppe noch eingeholt.
  • "Wir haben Runde für Runde auf ihn aufgeholt. Als wir dran waren, habe ich gedacht: Heute packst du ihn", sagte Geiger in der ARD.
13:48 Uhr

BVB intensiviert offenbar Werben um Leipzigs Nationalspieler

imago45540553h.jpg

Borussia Dortmund hat offenbar ein verstärktes Interesse an Lukas Klostermann.

(Foto: imago images/Jan Huebner)

Lukas Klostermann ist ein gefragter Mann. Der FC Bayern soll sich ja bereits mit dem Rechtsverteidiger von RB Leipzig beschäftigt haben. Ebenso der FC Barcelona. Am stärksten aber buhlt offenbar Borussia Dortmund um den 23-Jährigen. So habe Manager Michael Zorc die Bemühungen um den Nationalspieler intensiviert, berichtete die "Bild". Der BVB könnte besonders auf der rechten Position Bedarf haben, da unklar ist, ob der von Real Madrid ausgeliehene Achraf Hakimi beim Revierklub bleibt. Spitzenreiter Leipzig will mit Klostermann verlängern, der derzeitige Vertrag läuft noch bis Juni 2021. "Wir sind in intensiven Gesprächen und in einem sehr guten Austausch. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir eine Lösung finden", sagte Sportdirektor Markus Krösche am vergangenen Montag.

Erneut ohne Erling Haaland hat der BVB am Mittag den ersten Sieg im zweiten Test in seinem Trainingslager in Marbella gefeiert. Gegen Feyenoord Rotterdam gab's ein 4:2 (2:1). Raphael Guerreiro (1./56.) traf doppelt, die weiteren Tore erzielten Giovanni Reyna (44.) und Chris Führich (66.). Am späteren Nachmittag (17 Uhr) trifft der BVB im zweiten Test des Tages FSV Mainz 05.

13:21 Uhr

Bob-Pilotin Nolte holt Sieg beim zweiten Weltcup ihrer Karriere

Bobpilotin Laura Nolte hat mit Anschieberin Deborah Levi im zweiten Weltcuprennen ihrer Karriere den ersten Sieg eingefahren.

  • Nach Platz drei in der Vorwoche in Winterberg setzte sich das Duo auf der schwierigen Piste im französischen La Plagne mit 0,21 Sekunden Vorsprung vor den Kanadierinnen Christine de Bruin und Kristen Bujnowski durch.
  • Stephanie Schneider und Leonie Fiebig kamen auf Rang drei. Olympiasiegerin und Weltmeisterin Mariama Jamanka landete mit Annika Drazek auf Platz fünf. 
  • "Ich bin nur froh und stolz, ich hoffe, dass es bis zur WM in Altenberg so weitergeht", sagte die Winterbergerin Nolte.
13:12 Uhr

Rebensburg und Weidle enttäuschen bei Abfahrt in Zauchensee

Corinne Suter hat die Weltcup-Abfahrt in Altenmarkt-Zauchensee gewonnen.

  • Die Schweizerin feierte auf der wegen schlechter Sicht verkürzten Kälberloch-Piste ihren ersten Weltcup-Sieg.
  • Auf Platz zwei landete die Italienerin Nicole Delago mit 0,29 Sekunden Rückstand, vor Michelle Gisin aus der Schweiz (0,98).
  • Die deutschen Asse enttäuschten total. Mit großen Rückständen fuhren Viktoria Rebensburg (+ 2,28 Sekunden) und Kira Weidle (+ 2,29) durchs Ziel. Sie belegten am Ende die Ränge 23 und 24.
  • Ein wenig schneller war Michaela Wenig (+ 2,10), die es als Beste ihres Teams auf Platz 19 schaffte.
  • "Ich habe keine großen Fehler gemacht, kann gar nicht sagen, was da los war", sagte Rebensburg ratlos. Weidle gestand: "Das war nicht ganz abfahrtswürdig."

Unseren Bericht dazu finden Sie hier!

12:36 Uhr

Neureuther kritisiert Luitz' Körpersprache: "Mittlere Katastrophe"

Skirennfahrer Stefan Luitz hat beim Weltcup-Riesenslalom in Adelboden erneut enttäuscht. Wie schon in Alta Badia kurz vor Weihnachten verpasste der 27-Jährige in der Schweiz nach einer schwachen Fahrt erneut den zweiten Durchgang der besten 30 Rennläufer. Stark präsentierte sich dagegen Alexander Schmid, der mit nur 38 Hundertstelskunden Rückstand auf den führenden Italiener Luca de Aliprandini eine gute Ausgangsposition für den finalen Durchgang hat. "Stefan Luitz hat nichts auf die Reihe gekriegt. Die Körpersprache war eine mittlere Katastrophe", kritisierte Ski-Experte Felix Neureuther in der ARD.

12:23 Uhr

Rodeln: Deutsche Doppelsitzer in Altenberg geschlagen

Die deutschen Rodel-Doppelsitzer haben beim ersten Heimspiel des Winters ihre erste Weltcup-Niederlage der Saison kassiert.

  • In Altenberg mussten sich Toni Eggert und Sascha Benecken mit dem zweiten Rang hinter Thomas Steu und Lorenz Koller aus Österreich begnügen, bei teilweise starkem Schneefall fehlten mehr als zwei Zehntelsekunden zum Sieg.
  • "Wir wussten, dass die Österreicher bei diesen Bedingungen schneller sind", sagte Eggert in der ARD: "Und wir hatten auch einen Fehler drin. Aber für den Gesamtweltcup ist das ein gutes Ergebnis."
  • Denn die Thüringer bauten ihre Führung im Klassement aus, weil der Weltcup für Tobias Wendl und Tobias Arlt völlig enttäuschend verlief. Nach zwei schwachen Läufen landeten die Bayern nur auf Platz sieben. Robin Geueke und David Gamm holten Rang sechs.
11:38 Uhr

Kommt's zum spektakulären Trainerwechsel beim FC Barcelona?

Beim FC Barcelona könnte es zu einem spektakulären Trainerwechsel kommen. Medienberichten zufolge sollen die Katalanen Klublegende Xavi kontaktiert haben, um den früheren Welt- und Europameister als Nachfolger ihres Trainers Ernesto Valverde zu verpflichten. Sportdirektor Eric Abidal und Geschäftsführer Oscar Grau sollen bereits nach Doha gereist sein, um erste Gespräche mit Xavi zu führen, der aktuell den katarischen Klub Al Sadd coacht. Demnach bietet Barca seinem langjährigen Profi einen Zweijahresvertrag an. Der 39-Jährige war 2017 nach 17 Jahren als Profi bei Barca mit 769 Spielen zu Al Sadd gewechselt und hatte im vergangenen Juli den Trainerjob dort übernommen. Valverdes Vertrag läuft zum Saisonende aus.

11:16 Uhr

Kahun dreht mächtig auf: Drei Vorlagen bei "Pens"-Sieg

32caad3ea1ca8ca3c165fea4085445b3.jpg

On fire: Dominik Kahun.

(Foto: dpa)

Dank eines prächtig aufgelegten Dominik Kahun haben die Pittsburgh Penguins ihren 27. Sieg erreicht. Der Nationalspieler bereitete drei Treffer beim 4:3 (0:1, 1:1, 2:1, 1:0)-Sieg nach Verlängerung bei Colorado Avalanche vor und hatte damit maßgeblichen Anteil am Sieg seines Teams. Jared McCann erzielte nach 3:19 Minuten in der Overtime den Siegtreffer für die Gäste. Drei Vorlagen in einem Spiel waren Kahun zuvor noch nie in einem NHL-Spiel gelungen. Insgesamt waren es für ihn die Vorlagen Nummer 14 bis 16.

Eine spektakuläre Seltenheit war am Freitag dem Goalie Pekka Rinne gelungen. Was genau passiert war, das lesen Sie hier!

10:56 Uhr

Handball, Wintersport, Testspiele - was heute alles wichtig wird

So, nun noch schnell ein Blick auf das, was heute alles wichtig wird. Und ich kann Ihnen sagen, das ist eine ganze Menge. Deswegen gibt's hier nur eine Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

imago46024101h.jpg

Die Form stimmt.

(Foto: imago images/VIADATA)

Die Ski-Herren duellieren sich im schwierigen Riesenslalom auf der legendären Strecke in Adelboden. Der erste Durchgang hat gerade begonnen. Das Finale gibt's dann um 13.30 Uhr. Auch die Fahren steigen in die Bindung. In Altenmarkt gibt's ab 11.45 Uhr die Abfahrt. Die deutschen Biathleten, die langsam besser in Form kommen, sind in den Staffeln gefragt, um 12 Uhr starten die Frauen, um 14.15 Uhr die Herren. Zu Gast ist das Tross gerade in Oberhof (falls Sie Interesse an einem spontanen Besuch haben). Nicht weit weg, in Dresden nämlich, sprinten die Langläufer auf Kunstschnee derweil um Ruhm und Ehre. Auch bereits voll im Wettkampf sind die Kombinierer. Das Springen in Val di Fiemme läuft. Am gleichen Ort sind die auch die Spezialspringer zu Gast. Mit einem mittlerweile doch eher ungewöhnlichen Event, mit ein Springen von der Normalschanze. Im niederländischen Heerenveen gibt's die nächsten Wettbewerbe bei der EM der Eisschnellläufer. Ansonsten noch: Rodeln, Bobsport und Snowboard. Über alle relevanten Ereignisse berichten wir natürlich!

Ein Höhepunkt des Tages ist sicherlich das Top-Spiel der Handballer bei der EM. In Trondheim sind die Deutschen gegen Spanien gefordert. Und das DHB-Team setzt dabei auf ihren überragenden Torwart Andreas Wolff. Dazu lege ich Ihnen noch die Geschichte von Till Erdenberger ans Herz. Der Kollege übernimmt dann ab 18.15 Uhr auch wieder den Liveticker. Mitlesen ist da immer eine gute Idee. Ob Christian Prokop dann auch wieder lustige Namensspielchen plant, wissen wir dagegen nicht. Bei der EM spielen heute unter anderen auch noch: Kroatien gegen Weißrussland und Dänemark gegen Island.

Auch der Fußball spielt natürlich wieder eine tragende Rolle an diesem Tag. So testen unter anderem der uneinige FC Bayern (beim 1. FC Nürnberg, 15.30 Uhr) und Borussia Dortmund (12 Uhr gegen Feyenoord und um 17 Uhr gegen den FSV Mainz 05). Ob Jérôme Boateng und Mario Götze jeweils mitwirken dürfen?

In der Premier League spielt unter anderem Tabellenführer FC Liverpool bei Tottenham. Den kompletten Spielplan des Tages können Sie hier einsehen. Falls sie die Zeitreise unseres beliebten Kolumnisten Ben Redelings vermissen: Er hat sich bereits gestern mit dem legendären Winnie Schäfer beschäftigt. Verpasst? Dann hier klicken!

Und zum Abschluss noch: In der NFL beginnen am Abend die Viertelfinals. Den Auftakt machen die San Francisco 49ers und die Minnesota Vikings. Falls Sie noch nicht auf Stand sind, oder noch Fragen haben, dann finden Sie (hoffentlich) alle Antworten bei den Kollegen David Bedürftig und Torben Siemer.

Glück auf!

10:06 Uhr

Nichts zu holen für Kleber und die Mavericks, Carlisle fliegt

e199d2b965b53f5098fcf8b17341ff32.jpg

LeBron James war von den Mavericks wieder nicht zu stoppen.

(Foto: USA TODAY Sports)

Für Maximilian Kleber und die Dallas Mavericks war in der NBA auch im zweiten Heimspiel der Saison gegen die Los Angeles Lakers nichts zu holen. Das Team zog mit 114:129 den Kürzeren. Die Lakers konnten sich wieder auf LeBron James verlassen, der Superstar verpasste mit starken 35 Punkten, 16 Rebounds und sieben Assists nur knapp ein Triple-Double. Kyle Kuzma verbuchte als Ersatz für den verletzten Anthony Davis 26 Punkte. Kleber kam zwar nur auf zwei Punkte, lieferte aber drei Blocks ab. Youngster Luka Doncic sorgte mit 25 Punkten und zehn Rebounds für ein Double-Double, zufrieden war er jedoch keineswegs: "Ich war sehr schlecht. Es fühlt sich so an, als wüsste ich nicht mehr, wie man Basketball spielt", sagte der frustrierte Slowene, der nach zwei vergebenen Freiwürfen sein Trikot in der Mitte zerriss. Headcoach Rick Carlisle musste zu Beginn des Schlussviertels gehen, nachdem er sich über die Schiedsrichter aufgeregt und sein zweites technisches Foul kassiert hatte. Dallas ist im Westen mit 23 Siegen und 15 Niederlagen Sechster.

09:28 Uhr

Bayern-Coach Flick will Salihamidzic' Rüffel "nicht kommentieren"

Bayern-Trainer Hansi Flick bei einer Übungseinheit seines Vereins in Doha. Foto: Peter Kneffel/dpa

"Die Verletzungssituation ist nicht berauschend", sagt Hansi Flick.

(Foto: Peter Kneffel/dpa)

Sie haben es vielleicht schon bei uns auf der Seite gelesen: Hansi Flick hat seine öffentlich vorgetragene Transfer-Ansage beim FC Bayern als angemessen verteidigt - und bekräftigt: "Die Verletzungssituation ist nicht berauschend", sagte der Trainer zu seiner Forderung nach der Verpflichtung von mindestens zwei Spielern. "Deswegen ist eine Winterperiode da, um Dinge vielleicht ein bisschen zu regulieren. Es war mein Anliegen, das zu äußern." Der Vorstoß via Medien kam jedoch bei Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic nicht gut an. Dieser reagierte im Trainingslager verstimmt. "Das will ich nicht kommentieren und auch nicht interpretieren", erklärte Flick auf dem Rückflug aus Doha.

Warum Jérôme Boateng wieder der Leidtragende im Münchner Kaderdissens sein wird, lesen Sie übrigens hier!

09:01 Uhr

Lajovic überrascht, Djokovic legt nach - Serbien steht im Finale

Novak Djokovic hat mit Serbien beim ATP-Cup das Endspiel erreicht.

  • Der 32-Jährige sorgte im Halbfinale gegen Russland durch ein 6:1, 5:7, 6:4 gegen den Weltranglisten-Fünften Daniil Medwedew für den entscheidenden zweiten Punkt.
  • Zuvor hatte Dusan Lajovic die Serben mit dem 7:5, 7:6 (7:1) gegen Karen Chatschanow überraschend in Führung gebracht.

Update 13.06 Uhr: Das Traumfinale gegen Spanien ist perfekt. Rafael Nadal sorgte ebenfalls im zweiten Einzel bereits für die Entscheidung zugunsten der Spanier gegen Gastgeber Australien. Er bezwang Alex de Minaur 4:6, 7:5, 6:1. Zuvor hatte der Weltranglistenzehnte Roberto Bautista Agut die Iberer durch ein souveränes 6:1, 6:4 gegen Nick Kyrgios in Führung gebracht. Das Endspiel findet am Sonntag statt.

08:38 Uhr

Bayerns Basketballer verlieren bei Kostic-Debüt gegen Moskau

e7b7964d1c4ca783d403aada65ed0f2e.jpg

Für Oliver Kostic gab's beim Debüt eine Niederlage als Trainer des FC Bayern.

(Foto: imago images/Lackovic)

Beginnen wir den Samstag mit einer Meldung vom späten Freitagabend: Die Basketballer des FC Bayern München haben beim Debüt von Trainer Oliver Kostic eine Niederlage in der Euroleague kassiert. Drei Tage nach der Entlassung von Dejan Radonjic unterlag der deutsche Meister dem Titelträger ZSKA Moskau zum Rückrundenauftakt am Freitagabend mit 77:84 (25:41). Bester Münchner war der ehemalige NBA-Spieler Greg Monroe mit 20 Punkten und zehn Rebounds. Beim russischen Spitzenclub war Mike James mit 27 Zählern am treffsichersten. Mit einer Bilanz von sechs Erfolgen und zwölf Niederlagen hinken die Bayern ihren Ansprüchen in der europäischen Königsklasse weiter deutlich hinterher. Defensiv agierte der Bundesligist vor 5853 Zuschauern im Audi Dome konzentriert und aggressiv, doch in der Offensive fanden die Bayern zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Mit einem Rückstand von 16 Zählern ging es in die Halbzeit (25:41). Die Bayern steigerten sich und kamen im vierten Viertel dank stark verbesserter Trefferquoten sogar mehrmals auf einen Punkt heran, zu einem Sieg reichte die Aufholjagd dann allerdings nicht mehr.