Samstag, 24. August 2019Der Sport-Tag

Heute mit David Bedürftig & Tobias Nordmann
22:03 Uhr

Schwerer Sturz bei Vuelta: Fast die gesamte Martin-Mannschaft kommt zu Fall

Die Hoffnungen von Rad-Profi Tony Martin und dem favorisierten Jumbo-Visma-Rennstall auf den Auftaktsieg im Mannschaftszeitfahren bei der 74. Spanien-Rundfahrt haben sich nach einem heftigen Sturz zerschlagen. Fast die gesamte Mannschaft kam auf dem 13,4 Kilometer langen Kurs in Torrevieja in einer Linkskurve zu Fall. Das niederländische Team verlor daraufhin 40 Sekunden auf die siegreiche Astana-Mannschaft. Zu den Gestürzten gehörte auch der slowenische Giro-Dritte Primoz Roglic, der zu den ganz großen Favoriten auf den Gesamtsieg zählt. Das erste Rote Trikot des Gesamtersten erhielt der Kolumbianer Miguel Angel Lopez, der die Ziellinie in seinem Team als Erster überquerte. Hinter Astana fuhr das Quick-Step-Team mit einem Rückstand von nur zwei Sekunden auf den zweiten Platz. Stark präsentierte sich auch die deutsche Sunweb-Mannschaft, die als Dritter nur fünf Sekunden verlor. Das Team Bora-hansgrohe landete 14 Sekunden zurück auf Platz fünf. Die zweite Etappe führt am Sonntag über 199,6 Kilometer von Benidorm nach Calpe.

21:21 Uhr

Real Madrid erhält den ersten Liga-Dämpfer

Real Madrid hat bereits am zweiten Spieltag der neuen Saison in der spanischen La Liga einen Dämpfer hinnehmen müssen. Die Mannschaft des deutschen Nationalspielers Toni Kroos kam zu Hause gegen Außenseiter Real Valladolid nicht über ein enttäuschendes 1:1 (0:0) hinaus. Nach dem 3:1-Auftakterfolg gegen Celta Vigo und dem Patzer des FC Barcelona im ersten Spiel konnte Madrid seinen Vorsprung auf den Erzrivalen nicht ausbauen. Das Team von Coach Zinédine Zidane hatte sich nach der Führung durch Karim Benzema in der 82. Minute schon auf der Siegerstraße gewähnt. Aber Sergi Guardiola sicherte Valladolid vor 63.037 Zuschauern im Estadio Santiago Bernabéu mit seinem Treffer in der 88. Minute den etwas glücklichen Punktgewinn.

20:43 Uhr

Liverpool fertigt auch Arsenal ab - Özil fehlt erneut im Kader

3823aa6f62e14c6822d79ebf874758d3.jpg

Läuft!

(Foto: REUTERS)

Champions-League-Sieger FC Liverpool hat sich auch am dritten Spieltag der englischen Premier League keine Blöße gegeben. Die Mannschaft von Fußball-Trainer Jürgen Klopp besiegte in einer offensiv geführten Partie den FC Arsenal mit 3:1 (1:0). Bei den Gunners stand der deutsche Ex-Nationalspieler Mesut Özil wieder nicht im Kader. Gegen Ende einer unterhaltsamen ersten Hälfte in Anfield besorgte der frühere Schalker Joel Matip (41. Minute) die Führung für die starken Reds. Nach der Halbzeit traf Mohamed Salah (49.) per Strafstoß. Später erhöhte Salah (59.) mit einem Traumtor zum 3:0. Das Tor für die Gäste schoss der eingewechselte Lucas Torreira (84.). Bei Arsenal wartet Özil noch immer auf seinen ersten Saisoneinsatz. Warum der Mittelfeldspieler nicht mal im Kader stand, war nicht klar.

20:11 Uhr

Arsenal will Ex-Weltmeister nicht mehr: Mustafi vor Absprung

imago40558338h.jpg

Mustafi (links) muss sich wohl einen neuen Verein suchen. Auch die Zukunft Mesut Özils ist noch nicht geklärt.

(Foto: imago images / GEPA pictures)

Der frühere Fußball-Weltmeister Shkodran Mustafi steht beim englischen Spitzenklub FC Arsenal nach drei Jahren offenbar vor dem Absprung. Mustafis Vater und Berater Kujtim teilte in einem Statement mit, dass es "für beide Seiten" besser sei, "an einem Transfer zu arbeiten". Auch Arsenals Teammanager Unai Emery legte dem Weltmeister von 2014 einen Wechsel nahe. "Wir haben einige Spieler, die ihre Situation kennen. Zum Beispiel Elneny und Mustafi kennen ihre Situation im Kader und ich will Spieler haben, die glücklich sind und auch Protagonisten sind", sagte der Spanier vor dem Spitzenspiel beim FC Liverpool (18.30 Uhr/Sky und im Liveticker bei n-tv.de). Mustafi stand in den ersten beiden Saisonspielen der Gunners ebenso wie der Ägypter Mohamed Elneny jeweils nicht im Kader.

19:35 Uhr

Hockey-Männer verpassen erneut eine EM-Medaille

Die deutschen Hockey-Männer haben beim dritten Großevent in Serie eine Medaille verpasst. Das Team von Bundestrainer Stefan Kermas verlor bei der EM in Antwerpen das kleine Finale gegen Titelverteidiger Niederlande mit 0:4 (0:1). Die Tore für Oranje erzielten Björn Kellermann (19.), Mirco Pruijser (43.) mit seinem fünften Turniertreffer sowie Jeroen Hertzberger (58.) per Siebenmeter und Mink van der Weerden (60.). Das bislang letzte Edelmetall sammelte die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) bei den Olympischen Spielen in Rio mit Bronze.

19:17 Uhr

Schneider hätte kein Verständnis für Nübel-Wechsel zum FC Bayern

imago41428166h.jpg

Bleibt Alexander Nübel beim FC Schalke?

(Foto: imago images / RHR-Foto)

Sportvorstand Jochen Schneider vom FC Schalke 04 setzt weiterhin auf eine Vertragsverlängerung von Stammkeeper und Kapitän Alexander Nübel. Für einen möglichen Wechsel des 22-Jährigen zum FC Bayern hätte er kein Verständnis. "Mir würde sich der Sinn nicht ganz erschließen. Ich kann mir im Leben nicht vorstellen, dass sich einer der beiden mit Job-Sharing anfreunden kann", sagte Schneider vor dem Spiel gegen die Bayern bei Sky zu einer möglichen Konkurrenzsituation in München mit Nationaltorhüter Manuel Neuer. Seit einiger Zeit gibt es Gerüchte über ein Interesse des Rekordmeisters an Nübel, dessen Vertrag auf Schalke am Saisonende ausläuft.

18:42 Uhr

Bittere Pleite: Manchester United leidet gleich dreifach

cf18bce8ecd2c95af0182cf26a3289a2.jpg

Bitter enttäuscht.

(Foto: REUTERS)

Manchester United hat in der Premier League die erste Niederlage kassiert. Die Mannschaft von Ole Gunnar Solskjaer verlor am dritten Spieltag gegen Crystal Palace überraschend 1:2 (0:1). Jordan Ayew (32.) erzielte die Führung für die Eagles. Nach der Pause schoss United-Eigengewächs Marcus Rashford (70.) einen Foulelfmeter an den Pfosten. Nachdem der walisische Nationalspieler Daniel James (89.) durch seinen Ausgleichstreffer den Punkt für die Hausherren vermeintlich gesichert hatte, entschied Patrick van  Aanholt (90.+3) die Partie für die Gäste. Durch Uniteds Patzer im heimischen Old Trafford zog der frühere Meister Leicester City vorbei und liegt mit fünf Zählern auf Rang drei. Die Foxes feierten mit einem 2:1 (1:0) bei Aufsteiger Sheffield United den ersten Sieg in dieser Spielzeit.

18:13 Uhr

Nach Horror-Halbzeit: Dutt fordert Gespräch über eigene Zukunft

Trainer Robin Dutt von VfL Bochum steht vor dem Spiel gegen Jahn Regensburg im Stadion. Foto: Sven Hoppe/Archivbild

"Ich bin bereit, mich dieser Verantwortung zu stellen. Dieser Verein kann nicht mit einem angezählten Trainer in die nächsten Wochen gehen", sagt Robin Dutt.

(Foto: Sven Hoppe/dpa)

Bochums Trainer Robin Dutt hat nach dem 3:3 (0:3)-Unentschieden gegen Aufsteiger Wehen Wiesbaden seine Zukunft selbst infrage gestellt. "Wir haben mit bislang zwei Punkten nicht das abgeliefert, was erwartet wurde. Da habe ich wohl auch einige Fehleinschätzungen gemacht", sagte der 54-Jährige auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. Seine Mannschaft hatte nach schwacher erster Halbzeit bereits mit 0:3 in Rückstand gelegen und sich phasenweise vom zuvor punktlosen Aufsteiger im eigenen Stadion vorführen lassen. Dutt entschuldigte sich im Nachgang offiziell für den Auftritt in den ersten 45 Minuten. "Ich bin bereit, mich dieser Verantwortung zu stellen. Dieser Verein kann nicht mit einem angezählten Trainer in die nächsten Wochen gehen", fügte Dutt hinzu und kündigte für Sonntag "ein offenes und ehrliches Gespräch" mit Sportvorstand Sebastian Schindzielorz an.

17:50 Uhr

Thiago fehlt dem FC Bayern, Hernandez feiert Startelf-Debüt

Der FC Bayern startet wie erwartet ohne Neuzugang Philippe Coutinho ins Bundesliga-Auswärtsspiel beim FC Schalke 04. Der 27 Jahre alte Brasilianer steht aber im Kader der Münchner, die kurzfristig auf Thiago verzichten müssen. Er fehle wegen Beschwerden an der Halswirbelsäule, teilte der FC Bayern via Twitter mit. Dagegen stand 80-Millionen-Euro-Mann Lucas Hernández erstmals in der Bayern-Startformation.

FC Bayern: Neuer - Alaba, Süle, Hernandez, Pavard - Kimmich, Müller, Tolisso - Coman, Lewandowski, Gnabry; Trainer: Kovac.
FC Schalke 04: Nübel - Oczipka, Stambouli, Nastasic, Kenny - McKennie, Mascarell - Raman, Harit, Caligiuri - Burgstaller; Trainer: Wagner.

17:14 Uhr

Baumgart schreibt Liga-Geschichte: Erste Gelbe Karte für einen Trainer

Novum durch Trainer Steffen Baumgart: Als erster Coach der Bundesliga-Historie hat der Paderborner eine Gelbe Karte erhalten. Der Übungsleiter der Ostwestfalen beschwerte sich im Spiel gegen den SC Freiburg kurz vor der Pause zu heftig bei Schiedsrichter Tobias Welz, der ihn deshalb verwarnte. Seit dieser Saison können Gelbe Karten auch an Trainer verteilt werden. Vier Verwarnungen ziehen automatisch eine Sperre von einem Spiel nach sich.

16:45 Uhr

Braunschweig dreht wildes Spiel, 1860 erlebt ein Debakel

c76001b85a24d240ac74824ea9319811.jpg

1860-Keeper Hendrik Bonmann hadert mit seiner Abwehr. Vermutlich zurecht.

(Foto: imago images / Hartmut Bösener)

Eintracht Braunschweig hat am 6. Spieltag der 3. Fußball-Liga vorübergehend die Tabellenführung übernommen. Die Niedersachsen setzten sich mit 5:2 (2:2) gegen die Würzburger Kickers durch und zogen mit 15 Punkten am FC Ingolstadt (14) vorbei. Nick Proschwitz brachte Braunschweig in der 7. Minute in Führung, doch Würzburg konnte die Partie durch Tore von Fabio Kaufmann (26.) und Luke Hemmerich (36.) zunächst drehen. Mit seinem zweiten Tor glich Proschwitz noch vor der Pause zum 2:2 (40.) aus. Robin Becker (48.), Marcel Bär (56.) und der starke Martin Kobylanski (68.) machten dann in der zweiten Halbzeit den letztlich ungefährdeten Sieg klar. Ein Debakel erlebte 1860 München bei der 1:5 (0:4)-Niederlage beim 1. FC Magdeburg. Löwen-Verteidiger Aaron Berzel brachte den Zweitliga-Absteiger per Eigentor in Führung (14.), Christian Beck (28., 41.) und Sören Bertram (39.) entschieden die Partie bereits in der ersten Hälfte. Björn Rother legte in der 74. Minute nach, Markus Ziereis sorgte lediglich für Ergebniskosmetik (90.). Viktoria Köln setzt sich mit einem ungefährdeten 3:0 (2:0)-Erfolg bei der SG Sonnenhof Großaspach im oberen Tabellendrittel fest. Der ambitionierte KFC Uerdingen kam nicht über ein 1:1 (0:0) bei Preußen Münster hinaus. Carl Zeiss Jena bleibt nach dem 0:3 (0:0) beim SV Meppen ohne Punktgewinn. Die zweite Mannschaft des FC Bayern und der Chemnitzer FC trennten sich 2:2 (0:0).

16:15 Uhr

Lampard feiert spektakulären Premierensieg mit dem FC Chelsea

88921ed413dc400877ed536224a4c9ba.jpg

Drittes Spiel, erster Sieg: Frank Lampard hat endlich sein Erfolgserlebnis als Trainer des FC Chelsea.

(Foto: Action Images via Reuters)

Der FC Chelsea hat sich am dritten Spieltag der englischen Premier League den ersten Sieg unter seinem neuen Trainer Frank Lampard erkämpft. Die Blues gewannen nach einer unterhaltsamen Fußball-Partie 3:2 (2:2) beim starken Aufsteiger Norwich City mit dem deutschen Coach Daniel Farke. Die Engländer Tammy Abraham (3./68. Minute) und Mason Mount (17.) trafen für die Gäste. Ein viertes Tor für Chelsea von Kurt Zouma wurde nach Video-Entscheid wegen eines Fouls an Norwich-Torwart Tim Krul nicht gegeben. Die Treffer zum zweimaligen zwischenzeitlichen Ausgleich für Norwich erzielten Todd Cantwell (6.) und der frühere Schalker Teemu Pukki (30.), der nach drei Saisonspielen bereits fünf Tore auf dem Konto hat.

15:33 Uhr

Sané meldet sich nach OP: "Schwere Tage, positiv gestimmt"

*Datenschutz

Fußball-Nationalspieler Leroy Sané vom englischen Meister Manchester City hat sich für die zahlreichen Wünsche nach seiner Kreuzband-OP am Sonntag vergangener Woche bedankt. "Vielen herzlichen Dank für die Nachrichten und die guten Wünsche", schrieb der Ex-Schalker bei Twitter und postete ein Foto von sich, auf dem er vor einem Restaurant sitzt und das operierte rechte Bein auf einen Stuhl hochgelegt hat.

"Es waren einige schwere Tage für mich, aber die Operation verlief nach Plan. Ich bin positiv gestimmt und bereit für meine körperliche Wiederherstellung", schrieb Sané weiter. Der Schützling von Teammanager Pep Guardiola war von Meister Bayern München umworben worden.

14:58 Uhr

Thon über Coutinho: "Bayern hat Aushängeschild gefunden"

Der frühere Fußball-Weltmeister Olaf Thon sieht im Transfer des Brasilianers Philippe Coutinho eine Bereicherung für den deutschen Rekordmeister Bayern München. "Bayern hat ein Aushängeschild gesucht und gefunden", sagte Thon vor dem Aufeinandertreffen seiner beiden Ex-Klubs Schalke 04 und Bayern (18.30 Uhr/Sky und im Liveticker bei n-tv.de) im Interview mit "t-online.de". Dass Coutinho beim FC Barcelona nicht an seine Glanzleistungen beim FC Liverpool unter Jürgen Klopp anknüpfen konnte, ist für den 53-Jährigen kein Hindernis. "Bei Barca gibt es Lionel Messi und lange nichts. Daran ist Coutinho gescheitert. Wenn seine sportliche Leistung so sein wird wie unter Klopp in Liverpool, kann er Bayern München neuen Esprit geben und den Glauben vermitteln, dass man wieder die Champions League gewinnen kann", sagte Thon.

14:02 Uhr

Brendel feiert ersten WM-Titel über die 500 Meter

Der dreimalige Canadier-Olympiasieger Sebastian Brendel ist erstmals Weltmeister über die 500 Meter geworden. Der Potsdamer siegte bei der Kanu-WM in Szeged in der nicht olympischen Klasse vor dem Bulgaren Angel Kodinow und holte sich viel Selbstvertrauen für seine Paradestrecke über die doppelte Distanz. Insgesamt war es der elfte WM-Titel für den Routinier. "Es ist schön, wieder ganz oben auf dem Treppchen zu stehen, auch wenn es erstmal nur die 500 m sind", sagte Brendel, der in der Weltcup-Saison ohne Podestplatz geblieben war. Der 31-Jährige nimmt somit auch von seiner neunten WM in Folge mindestens eine Medaille mit nach Hause.

13:41 Uhr

Irre Kehrtwende? "Versöhnung" zwischen Neymar und PSG

imago41596642h.jpg

Bleibt er doch Spieler von Thomas Tuchel? PSG darf wieder hoffen, Neymar behalten zu können.

(Foto: imago images / PanoramiC)

Wie die französische Zeitung "L'Équipe" berichtet, hat sich die Beziehung zwischen Neymar und dem Pariser Hauptstadtklub sowohl im Training als auch hinter den Kulissen deutlich beruhigt. Demnach soll sich die Spannung verringert haben, das Blatt schreibt sogar von einer "Versöhnung". Dem Bericht zufolge soll Neymar ganz normal mittrainiert und einen munteren Eindruck hinterlassen haben. Außerdem habe er sich auffallend nett mit PSG-Sportdirektor Leonardo unterhalten. Zuvor herrschte angeblich Funkstille.

Außerdem sei Neymar für das Spiel am Sonntag gegen den FC Toulouse eine Option. Bislang hat der Brasilianer in dieser Saison noch kein Pflichtspiel für PSG absolviert. Grund für die Annäherung zwischen Neymar und seinem Arbeitgeber sind die stockenden Verhandlungen mit Barca, Real und Juve. Bislang zeichnet sich mit keinem der drei Topklubs eine Einigung ab. Aber trotzdem: "Wenn ein Verein ein Angebot unterbreitet, das Paris zufriedenstellt, wird Neymar gehen", zitiert "L'Équipe" eine Quelle aus dem Umfeld des Angreifers. In Streik treten wolle er im Falle eines Scheiterns nicht.

12:32 Uhr

Weltrekord in 4:12 Stunden: 19-Jährige durchschwimmt Ostsee!

*Datenschutz

Was für eine Leistung: Nachwuchsschwimmerin Lotta Steinmann hat beim Marathonschwimmen Beltquerung einen Weltrekord aufgestellt. Die 19-Jährige legte die 21 km lange Strecke zwischen der deutschen Ostsee-Insel Fehmarn und der dänischen Insel Lolland in einer Zeit von 4:12 Stunden zurück. Damit unterbot sie die alte Bestmarke des Schweizers Bruno Baumgartner aus dem Jahr 2012 um 46 Minuten. Die Beltquerung gehört neben der Durchquerung des Ärmelkanals zu den härtesten Langstreckenschwimmen der Welt. Die Zukunft des 1998 erstmals ausgetragenen Rennens steht allerdings auf der Kippe. In den nächsten zehn Jahren soll ein Tunnel zwischen den Inseln erbaut werden, die Auswirkungen der Bauarbeiten auf weitere Veranstaltungen sind noch unklar.

11:44 Uhr

DTM heißt nicht mehr DTM: Neuer Name wohl ab 2021

*Datenschutz

Das Deutsche Tourenwagen-Masters könnte in zwei Jahren unter einem neuen Namen ins Rennen gehen. "Wir arbeiten daran", sagte DTM-Chef Gerhard Berger dem Fachmagazin "Motorsport-Total.com" vor dem ersten Rennen am Lausitzring am Samstag (13.30/Sat 1) und nannte das Jahr 2021 als Ziel. Die DTM bestreitet am Sonntag das insgesamt 500. Rennen seit Gründung der Serie im Jahr 1984.

Im Zuge der Internationalisierung sollen durch ein neues Label auch internationale Hersteller Interesse an der Tourenwagen-Serie bekommen. Dabei müssen die Verantwortlichen sensibel vorgehen. Zum einen soll der "deutsche Kern" nicht verletzt werden, zum anderen werden internationale Hersteller vom im Namen steckenden deutschen Kern abgeschreckt. Einen ersten Schritt macht die Serie nach Saisonende. Im November veranstalten die DTM und die japanische GT-Serie, die beide auf dem identischen Reglement basieren, ein Vereinigungsrennen.

11:11 Uhr

Coutinho premiert, CR7 startet, Kloppo trifft Özil

Einen wunderschönen guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

der BVB hat gestern das zweite Bundesliga-Wochenende mit einem "Bank-Überfall" und Comeback-Sieg gegen den FC Köln eröffnet. Beim 3:1 waren es vor allem die Joker Julian Brandt und Achraf Hakimi, die von draußen die Wende brachten.

Ab 15.30 Uhr (Sky/im Liveticker auf n-tv.de) messen sich heute in Mainz die ehemaligen WG-Kumpel Fohlen-Coach Marco Rose und sein Gegenüber Sandro Schwarz, wenn Gladbach versucht, den ersten Dreier einzufahren. Gleiches will auch Werder Bremen nach dem verpatzten Start gegen Düsseldorf in Hoffenheim erreichen, wo Top-Stürmer Andrej Kramaric weiterhin ausfällt. Bereits drei Punkte auf dem Konto haben eben die Fortuna und Bayer Leverkusen, die im West-Derby ihre gute Form fortsetzen wollen. Im Spiel Paderborn-Freiburg hofft Stürmer Nils Petersen seine Serie gegen seinen Lieblingsgegner fortzusetzen: In der Saison 2015/16 gleich viermal, als die Breisgauer den SCP mit 4:1 und 2:1 besiegten. Das erste Kellerduell der Saison steigt in Schwaben, der Vorletzte Augsburg empfängt das Schlusslicht Union Berlin aus Köpenick.

*Datenschutz

Abends auf Schalke (18.30 Uhr auf Sky und im Liveticker auf n-tv.de) darf die Bundesliga dann vielleicht ein wenig Weltklasse bestaunen, wenn Philippe Coutinho wohl von der Bank kommt, um das Spiel des FC Bayern anzukurbeln. Ob die Münchner ihre Probleme in den Griff bekommen und die Kritik an Trainer Niko Kovac dann langsam abebbt? Nicht mehr mitspielen wird Renato Sanches, dem die "Reize" fehlten und der die Bayern gestern in Richtung Lille verließ.

Wie geht's aus? Das erfahren Sie dank unserer hellseherischer Kollegen jetzt schon hier.

Außerdem lesen Sie heute bei uns:

  • Ein spannendes Interview des Kollegen Stefan Giannakoulis mit Autor Christian Bartlau darüber, wie Profitgier im Fußball die Fans erstickt.
  • Eine Kolumne unseres Geschichten-Aufspürers Ben Redelings über den Bundesligastart vor genau 56 Jahren, der schon damals Massen und sogar Stadionrandalierer anzog.
  • In der englischen Premier League läuft bereits der dritte Spieltag und an der Anfield Road trifft Coach Kloppo mit seinem Liverpool FC heute Abend (18.30 auf Sky und im Liveticker auf n-tv.de) auf Mesut Özil, falls der Ex-Weltmeister bei Arsenal wieder im Kader steht.
  • In Italien steht derweil der erste Spieltag an, standesgemäß eröffnen Megastar Cristiano Ronaldo und Juventus die Serie A (18.30 Uhr/DAZN): Kann dieses Jahr jemand die Serienmeister aus Turin stoppen?
  • Vor der Basketball-WM in China ist Australien ein echter Coup gelungen, als sie im Vorbereitungsspiel die USA besiegten. Deutschlands Team um NBA-Star Dennis Schröder musste dagegen eine bittere Niederlage gegen Japan einstecken, das nicht gerade zu den top Basketball-Nationen gehört.

Und sonst:

Die deutschen Hockey-Frauen erreichten gestern das EM-Finale, wo am Sonntag die Titelverteidigerinnen aus den Niederlanden warten. Ein Sieg im Endspiel ist gleichbedeutend mit einer Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

Beim Deutsche Tourenwagen-Masters findet heute das erste Rennen am Lausitzring statt (13.30/Sat 1).

Ich wünsche Ihnen einen sonnigen Sport-Samstag, viel Spaß beim Lesen und beste Unterhaltung.

Ihr David Bedürftig

09:51 Uhr

Joker Brandt und Hakimi: BVB jubelt über "Bank-Überfall"

*Datenschutz

Julian Brandts Einwechslung durch Trainer Lucien Favre nach einer Stunde hatte das BVB-Spiel beim 1. FC Köln noch zum 3:1 (0:1) gedreht. Der Nationalspieler sah die Rettung von der Ersatzbank aus ganz nüchtern. "Dafür sitzen wir ja auf der Bank." Brandt trieb die lahmende Mannschaft gemeinsam mit dem zweiten Joker Achraf Hakimi, der zum 2:1 traf, sofort an. "Ab da haben wir anders Fußball gespielt. Achraf hat gezündet, mit Julian haben wir noch mal andere Lösungen bekommen", sagte Marco Reus, "das war unheimlich wichtig." Und immer noch waren Topspieler wie Mario Götze oder Thomas Delaney gar nicht zum Einsatz gekommen. Dennoch sahen alle beim BVB deutlichen Verbesserungsbedarf. "Wir dürfen nicht denken, dass alles so geht, nur weil wir gute Spieler bekommen haben", mahnte Reus, "das ist harte Arbeit."

09:26 Uhr

Hockey-Damen erreichen EM-Finale - und hoffen auf Olympia

imago41817878h.jpg

Nike Lorenz (2. v. l.) hat soeben den 3:2-Siegtreffer erzielt.

(Foto: imago images / Focus Images)

Finaaale: mit einem 3:2 im Halbfinale haben Deutschlands Hockey-Damen das EM-Endspiel in Antwerpen am Sonntag (16.00 Uhr/ARD) erreicht. Das Hockey-Team greift nun zwar nach seiner dritten Goldmedaille - die weitaus größere Motivation stellt aber das mit dem Titel verbundene Ticket für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio dar. "Wenn nicht am Sonntag, wann dann. Wir werden sowas von heiß sein und so viel Energie und Feuer haben, das wird ein geiles Spiel", sagte Nike Lorenz. Die Mannheimerin hatte am Freitagabend 48 Sekunden vor Schluss mit ihrem Strafeckentreffer für den 3:2-Sieg gesorgt.

Gegner im Endspiel ist nun der Titelverteidiger Niederlande, der sein K.o.-Duell klar mit 8:0 gegen England gewonnen hatte.

08:56 Uhr

Center für LeBron James: Lakers holen Dwight Howard zurück

*Datenschutz

Die Los Angeles Lakers haben Center Dwight Howard laut US-Medien als Ersatz für den verletzten Basketball-Profi DeMarcus Cousins zurückgeholt. Demnach unterschrieb der 33-Jährige für ein Jahr beim 16-maligen NBA-Champion, nachdem er aus seinem Vertrag mit den Memphis Grizzlies herausgekauft worden war. Der achtmalige Allstar Howard hatte in der Saison 2012/2013 bereits 41 Spiele für die Lakers absolviert. In der vergangenen Saison bestritt der Olympiasieger von 2008 lediglich neun Spiele für die Washington Wizards, bevor er sich im November einer Bandscheiben-Operation unterzog. Cousins hatte sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen und droht für die komplette NBA-Saison auszufallen.