Samstag, 01. Februar 2020Der Sport-Tag

Heute mit Till Erdenberger und Anja Rau
21:01 Uhr

Nowitzki trauert um Bryant: Werde nie darüber hinwegkommen

Dirk Nowitzki hat sich vom Schock über den Unfalltod von Basketball-Ikone Kobe Bryant noch nicht erholt und ist weiter in tiefer Trauer um seinen langjährigen Gegenspieler. "Ich kann ehrlich sagen, dass es nicht eine einzige Minute eines Tages gegeben hat, in der ich nicht daran gedacht habe", sagte Nowitzki den "Dallas Morning News". "Es ist so traurig. Ich denke nicht, dass ich jemals darüber hinwegkommen werde."

  • Am vergangenen Sonntag waren bei einem Hubschrauber-Absturz der 41 Jahre alte Bryant und dessen 13 Jahre alte Tochter Gianna sowie sieben weitere Insassen ums Leben gekommen.
  • Nowitzki ist zwei Monate älter als Bryant und traf in seiner Karriere oft mit den Dallas Mavericks auf Bryants Los Angeles Lakers. Nowitzki berichtete, dass er Fernsehen geschaut habe, als er die ersten Nachrichten über den Tod Bryants auf Twitter gesehen habe. "Zuerst wollte ich es nicht wahrhaben", sagte der Würzburger. "Dann sagte jemand, TMZ (Internetportal) könnte gehacked worden sein. Da stieg meine Hoffnung, aber es war nicht wahr."
  • Nowitzki und Bryant waren über viele Jahre zwei der herausragenden Protagonisten der nordamerikanischen Profiliga NBA. "Ich würde nicht sagen, dass wir eng miteinander waren, aber es gab gegenseitigen Respekt", sagte Nowitzki über ihre Beziehung. "Nach meinen Spielen war er es, wegen dem ich immer nach Hause gefahren bin, um ihn im TV zu sehen."

 

20:55 Uhr

Neun Gegner können Tuchels PSG nichts antun

de82e3654f014f2eea292cab355ae1db.jpg

Tuchel herzt seinen Torschützen Mbappé.

(Foto: REUTERS)

Das sollte doch was werden mit der nächsten Meisterschaft: Trainer Thomas Tuchel marschiert mit dem französischen Fußball-Meister Paris St. Germain weiter der erfolgreichen Titelverteidigung entgegen.

  • Im Heimspiel gegen den HSC Montpellier kam PSG zu einem mühelosen 5:0 (3:0) und baute den Vorsprung auf den Tabellenzweiten Olympique Marseille vorerst auf 13 Punkte aus. OM spielt erst morgen (21 Uhr) bei Girondins Bordeaux.
  • Die Pariser, bei denen die deutschen Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer auf der Bank saßen, gingen früh durch Pablo Sarabia (8.) in Führung.
  • Nach einer Roten Karte gegen Montpelliers Torwart Dimitry Bertaud (17.) wegen Handspiels außerhalb des Strafraums sorgten Angel Di Maria (41.), ein Eigentor von Daniel Congre (44.), Kylian Mbappé (57.) und Layvin Kurzawa (65.) für klare Verhältnisse.
  • Kurz vor Abpfiff war Montpellier nach Gelb-Rot gegen Joris Chotard (88.) nur noch zu neunt.
20:44 Uhr

Benzema entscheidet das Madrider Stadtderby

Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat auch im Stadtderby seine Siegesserie ausgebaut und die Tabellenführung in der Primera Division gefestigt.

  • Das Team um den deutschen Nationalspieler Toni Kroos gewann gegen Atlético mit 1:0 (0:0), Karim Benzema (56.) traf in der zweiten Hälfte entscheidend.
  • Damit gewannen die Königlichen wettbewerbsübergreifend zum sechsten Mal in Folge und haben vorerst sechs Punkte Vorsprung auf Verfolger und Erzrivale FC Barcelona. Die Katalanen spielen erst morgen gegen UD Levante (21 Uhr).
  • Atlético gestaltete das Spiel allerdings lange ausgeglichen. In der ersten Hälfte wirkte der Gast im Estadio Santiago Bernabeu gefährlicher, traf etwa durch Angel Correa den Pfosten (24.).
  • Real kam nach starkem Beginn eine ganze Weile kaum noch zur Geltung, Trainer Zinédine Zidane wechselte in der Pause und nahm unter anderem Kroos vom Feld. Der für den Deutschen gekommene Vinicius Junior leitete dann Benzemas Treffer ein. In der Folge verdiente Real sich den Sieg.
20:08 Uhr

Gladbachs Kramer ist nach Knockout "ansprechbar"

d71e867d50d7bef595a9e4e9bbbd1d73.jpg

Das sah ganz und gar nicht danach aus, als würde Kramer etwas mitbekommen.

(Foto: imago images/Picture Point LE)

Puh … Borussia Mönchengladbach hat nach der Kopfverletzung von Christoph Kramer im Bundesliga-Spiel bei RB Leipzig Entwarnung gegeben. "Es geht ihm schon wieder besser, er ist ansprechbar", sagte Co-Trainer Alexander Zickler in der Halbzeitpause der Partie im TV-Sender Sky.

Der Fußball-Weltmeister von 2014, Kramer, hatte sich zuvor bei einem Zusammenstoß am Kopf verletzt. Er musste von zwei Betreuern gestützt vom Feld geführt werden. Für den 28 Jahre alten Mittelfeldspieler kam Tobias Strobl in die Partie (29. Minute).

Mehr dazu lesen Sie hier.
19:48 Uhr

Hartels Fallrückzieher im Union-Dress ist das Tor des Jahres

Herzlichen Glückwunsch! Der spektakuläre Fallrückzieher von Marcel Hartel ist das Tor des Jahres 2019. Der Treffer des 24 Jahre alten Fußball-Profis wurde von den Zuschauern der ARD-Sportschau mit großer Mehrheit zum schönsten des vergangenen Jahres gewählt.

  • Im Dress des 1. FC Union Berlin traf der offensive Mittelfeldspieler am 31. Januar 2019 gegen seinen Ex-Club 1. FC Köln bereits nach 25 Sekunden. Gejubelt hat er damals nicht, denn bei seinem Heimatverein Köln hatte er seine gesamte Jugend gespielt.
  • Nach dem Aufstieg der Berliner in die Bundesliga wechselte Hartel im vergangenen Sommer zu Arminia Bielefeld und bekam die Auszeichnung deshalb auf der Bielefelder Alm von Mitspieler Jonathan Clauss überreicht.
  • "So eine Trophäe bekommt man nicht jedes Jahr. Das ist für mich was Besonderes", sagte Hartel, der in dieser Saison bei den Arminen noch ohne Torerfolg ist.
19:16 Uhr

Beierlorzer über Kundes verweigerten Handschlag: "Hat sich entschuldigt"

06e167dd0ea5898062ff7a7523a043ad.jpg

Das war, gelinde gesagt, nicht nett.

(Foto: imago images/Werner Schmitt)

Hat das noch ein Nachspiel? Der verweigerte Handschlag von Profi Pierre Kunde Malong mit Trainer Achim Beierlorzer hat beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 hohe Wellen geschlagen.

  • "Es ist definitiv nicht gut, dass man den Trainer so da stehen lässt. Respekt ist keine Einbahnstraße. Seine Reaktion war ein 'No Go' - das war sehr öffentlichkeitswirksam", kommentierte Beierlorzer mit deutlichen Worten das Verhalten des 24 Jahre alten Kameruners.
  • Der defensive Mittelfeldspieler wurde beim 1:3 (1:3) der Mainzer im Punktspiel gegen Rekordmeister Bayern München bereits in der 33. Minute ausgewechselt und ließ Beierlorzer dabei trotz der ausgestreckten Hand des Trainers links liegen.
  • "Der Spieler hat sich entschuldigt. Das war wichtig für mich. Ich kann verstehen, dass er Emotionen hat. Ich werde kein Fass aufmachen, ich bin nicht nachtragend", äußerte Beierlorzer, der mit seiner Mannschaft die vierte Pleite in Folge kassierte.
18:36 Uhr

Früherer Klopp-Assistent trifft bei neuem Job auf frühere Bundesliga-Profis

Zeljko Buvac, langjähriger Assistent von Jürgen Klopp, wird neuer Sportdirektor des russischen Fußball-Klubs Dynamo Moskau. "Herzlich willkommen", twitterte der Verein.

  • Der 58-Jährige unterschrieb beim derzeitigen Achten der Premier Liga einen Vertrag über zweieinhalb Jahre.
  • Der gebürtige Bosnier war seit 2001 Co-Trainer von Klopp, so auch bei den Bundesligisten FSV Mainz 05 und Borussia Dortmund. Zusammen gingen sie dann zum englischen Premiere-League-Club FC Liverpool, den Buvac aber überraschend im April 2018 verließ.
  • In Moskau trifft Buvac unter anderen auf die früheren Bundesliga-Profis Maximilian Philipp, Roman Neustädter und Konstantin Rausch.
18:11 Uhr

Nagelsmann holt Olmo in den Kader - aber nur auf die Bank

Mal schauen, was er kann: Mit Neuzugang Dani Olmo im Kader geht RB Leipzig in das Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach. Der für 20 Millionen Euro von Dinamo Zagreb geholte spanische Nationalspieler sitzt aber zunächst auf der Bank.

  • Der am letzten Tag der Transferfrist von Manchester City ausgeliehene Linksverteidiger Angelino steht hingegen nicht im Kader.
  • Emil Forsberg kehrt in die Startelf zurück, dafür muss Patrik Schick zunächst auf die Bank. "Ich glaube, wir werden heute ein Feuerwerk abbrennen", sagte der verletzte RB-Kapitän Willi Orban vor dem Spiel.
  • Gladbachs Trainer Marco Rose veränderte seine Startelf im Vergleich zum 3:1 gegen Mainz auf drei Positionen. Stefan Lainer kehrt nach abgesessener Gelbsperre zurück. Außerdem beginnen Florian Neuhaus und Jonas Hofmann für Patrick Herrmann und Lars Stindl.
17:43 Uhr

Kombinierer Geiger kämpft sich trotz Windlotterie aufs Podest

994f32c00910fdb6d8201a9975303aa6.jpg

Riiber (m.) hat den Titel fast schon sicher - auch Geiger (r.) schlägt sich sehr gut.

(Foto: imago images/GEPA pictures)

Erst Zweiter, dann Dritter: Kombinierer Vinzenz Geiger bleibt Dauergast auf dem Podest beim Seefeld-Triple. Den Sieg hat aber Jarl Magnus Riiber fast sicher.

  • Riiber ist beim prestigeträchtigen Seefeld-Triple weiterhin nicht zu schlagen und hat seine Vormachtstellung erneut unter Beweis gestellt. Der 22 Jahre alte Norweger sicherte sich am zweiten Tag den zweiten Erfolg bei dem Kombinierer-Event im WM-Ort von 2019 in Tirol.
  • Diesmal betrug sein Vorsprung 1:07 Minuten auf den Zweiten, seinen Landsmann Joergen Graabak.
  • Rang drei belegte der Deutsche Vinzenz Geiger. Und das, obwohl er beim Springen absolut keine guten Bedingungen hatte.
  • Gut lief es auch für die weiteren deutschen Kombinierer: Olympiasieger Eric Frenzel, der nach einem überragenden Sprung Rang vier belegte. Johannes Rydzek verbesserte sich von Rang 18 noch auf den zehnten Platz. Die Top Ten knapp verpasst hat dagegen Fabian Rießle als Zwölfter.
17:18 Uhr

Ingolstadt siegt im Topspiel und hält Kurs auf Wiederaufstieg

221e727573c2a0963e78fdde3b06eda3.jpg

Für Ingolstadt läuft's.

(Foto: imago images/Eibner)

Die Drittliga-Fußballer des FC Ingolstadt haben im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga einen wichtigen Sieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Jeff Saibene setzte sich im Topspiel des 22. Spieltages dank eines späten Tores von Thomas Keller gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 2:1 (0:0) durch. Der FCI bleibt damit 13 Spiele unbesiegt, für den FCK ist es die erste Niederlage seit dem 14. Spieltag.

  • Mit 41 Punkten stehen die Schanzer weiter auf Platz zwei hinter dem MSV Duisburg (43). Der MSV hatte mit dem Abstiegskandidaten Preußen Münster keine Probleme und gewann dort deutlich mit 4:1 (2:1).
  • Die SpVgg Unterhaching bleibt nach dem 1:0 (1:0)-Sieg gegen den KFC Uerdingen am Spitzenduo dran und steht mit 39 Zählern weiter auf Relegationsrang drei.
  • Eintracht Braunschweig musste hingegen einen Rückschlag hinnehmen und kam gegen den Tabellenletzten FC Carl Zeiss Jena nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus.
  • Die zweite Mannschaft des FC Bayern München besiegte Hansa Rostock mit 1:0 (1:0), dem Chemnitzer FC gelang ein 2:1 (0:1)-Erfolg beim SV Meppen. Bereits am Freitagabend gewann Viktoria Köln mit 4:3 (1:0) beim Halleschen FC.
16:45 Uhr

England-Überraschung Leicester bringt auch Chelsea zum Stolpern

b4ed21a1038d0195d1a0ae967d404c47.jpg

Immerhin: Antonio Rüdiger trifft doppelt.

(Foto: imago images/PA Images)

Die Premiere wird nicht belohnt: Trotz des ersten Karriere-Doppelpacks des deutschen Fußball-Nationalspielers Antonio Rüdiger ist der FC Chelsea in der englischen Premier League zum dritten Mal in Folge sieglos geblieben.

  • Beim Tabellendritten Leicester City kamen die viertplatzierten Blues nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus und liegen weiter acht Punkte hinter Leicester zurück.
  • Abwehrspieler Rüdiger, der im Oktober 2018 das letzte seiner zuvor drei Premier-League-Tore erzielt hatte, brachte die Gäste kurz nach der Pause nach einer Ecke per Kopf in Führung (46.).
  • Das Überraschungsteam aus Leicester drehte durch Treffer von Harvey Barnes (54.) und Ben Chilwell (64.) das Spiel, ehe Rüdiger nach einem Freistoß erneut mit dem Kopf zur Stelle war (71.).
16:08 Uhr

Sancho schreibt gegen 1. FC Union Bundesliga-Geschichte

Was für eine Statistik: Jadon Sancho hat als bislang jüngster Spieler in der Fußball-Bundesliga die Marke von 25 Toren erreicht. Der BVB-Spieler traf gegen den 1. FC Union Berlin zum 1:0 (13. Minute) und löste damit den bisherigen Rekordhalter Horst Köppel ab.

  • Sancho war bei seinem 25. Treffer 19 Jahre und 313 Tage alt und damit nach Angaben der Liga deutlich jünger als Köppel, der 1968 mit 20 Jahren und einem Tag zum 25. Mal in der höchsten deutschen Spielklasse traf.
  • Sancho benötigte für seine 25 Treffer für den BVB lediglich 64 Bundesliga-Einsätze.

Der BVB führt dank des sechsten Tores von Erling Haaland für seinen neuen Klub mit 2:0. Das Spiel können Sie im Liveticker verfolgen.

15:52 Uhr

Zorc über Neuzugang Can: "Wird uns gut tun"

adafedf7f2b6e04a1683e46a0b4c72c8.jpg

Mit der Nummer 27 soll Can den BVB stabiler machen.

(Foto: dpa)

Mentalität und Stabilität: Sportdirektor Michael Zorc von Borussia Dortmund erhofft sich von Neuzugang Emre Can einen Schub für seine Mannschaft.

  • "Er ist sehr vielseitig, hat bei tollen Klubs gespielt. Er ist es gewohnt, immer gewinnen zu müssen, und das wird uns gut tun", sagte Zorc im Pay-TV-Sender Sky über den 26 Jahre alten Nationalspieler.
  • "Er hat natürlich auch hervorragende spielerische Qualitäten, aber er soll schon mit seiner Mentalität auf dem Platz vorangehen, auch Zeichen setzen, Signale senden", sagte Zorc über den neuen Defensiv-Allrounder des BVB, der beim Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin allerdings noch nicht im Kader steht.
  • Trotz des Rückstandes auf die Tabellenspitze hält Zorc mit dem BVB am Saisonziel fest. "Wir wollen um die Meisterschaft mitspielen, das gilt auch heute noch", sagte er. "Lautsprecherei tut uns nicht gut. Wir sind in der Verfolgerrolle, die wollen wir so gut wie möglich wahrnehmen."
14:42 Uhr

Haaland erstmals in der Startelf, Bayerns Neuer auf der Bank

853c85f840cbd2a0d13e1a4a6b8f82a8.jpg

Darf Erling Haaland heute wieder jubeln? Der Neuzugang bekommt dafür mehr Zeit, als zuletzt.

(Foto: imago images/Horstmüller)

Neuzugang Erling Haaland steht erstmals in der Startelf von Borussia Dortmund. Anders als bei seinen letzten Einsätzen für den Fußball-Bundesligisten in Augsburg (5:3) und gegen Köln (5:1) darf der 19 Jahre alte Norweger in der Partie an diesem Samstag gegen Union Berlin (15.30 Uhr/Sky) von Beginn an spielen. Für den Winter-Einkauf, der mit fünf Toren in zwei Spielen ein gefeiertes Debüt feierte, muss Thorgan Hazard auf die Ersatzbank.

Beim Gastspiel des FC Bayern München in Mainz sitzt Neuzugang Alvaro Odriozola auch im zweiten Bundesligaspiel seit seiner Verpflichtung von Real Madrid zunächst nur auf der Bank.

13:58 Uhr

Ovtcharov fordert Fan - und gewinnt nach Aufholjagd

imago46376092h.jpg

Dimitrij Ovtcharov bei der Angabe.

(Foto: imago images/Revierfoto)

Tischtennis-Ass Dimitrij Ovtcharov hat nach einem Coup gegen den Weltranglistenersten Fan Zhendong das Halbfinale der German Open in Magdeburg erreicht. Im Viertelfinal-Krimi setzte sich der Ex-Europameister und dreimalige Turniersieger gegen den Chinesen nach starker Aufholjagd mit 4:3 (9:11, 11:4, 8:11, 10:12, 12:10, 11:5, 12:10) durch. Nächster Gegner des letzten deutschen Teilnehmers beim Heimspiel in der GETEC-Arena ist morgen Olympiasieger und Weltmeister Ma Long (China).

13:10 Uhr

Rodler Ludwig siegt nach gigantischer Aufholjagd

imago45857273h.jpg

Johannes Ludwig durfte schon wieder jubeln.

(Foto: imago images/Gerhard König)

Rennrodler Johannes Ludwig hat vor der WM binnen einer Woche seinen zweiten Saisonerfolg gefeiert. Mit der Bestzeit im zweiten Durchgang fuhr der 33-Jährige im thüringischen Oberhof bei regnerischen Bedingungen vom 24. Rang nach dem ersten Lauf noch zum Sieg. "Scheint mein Wetter zu sein", sagte Ludwig im ZDF: "Ich muss öfter auf widrige Bedingungen hoffen." Zuletzt hatte der Suhler bei ähnlichen Bedingungen im lettischen Sigulda seinen ersten Sieg in dieser Saison eingefahren.

Durch Regen waren die Bahnen jeweils langsamer geworden. Auf seiner Heimbahn verwies Ludwig nach der Addition der beiden Durchgänge den Russen Semjon Pawlitschenko auf den zweiten Platz mit 0,164 Sekunden Vorsprung. Dritter wurde Inars Kivlenieks aus Lettland. Auf Rang fünf kam der dreimalige Olympiasieger Felix Loch (31). Max Langenhan (20) belegte zwei Wochen vor den Weltmeisterschaften auf der ehemaligen Olympia-Bahn in Sotschi den zwölften Platz.

12:14 Uhr

Aufgebrachter Fan befördert Wasserball-Schiri ins Becken

Ein Wasserball-Fan hat in Griechenland einen der Schiedsrichter ins Becken befördert. Der Vorfall ereignete sich beim Spiel der Wasserballerinnen des Traditionsvereins Glyfada gegen Ethnikos Piräus. Der Referee erklärte ein Tor der Mannschaft aus Piräus acht Sekunden vor Spielende am Freitagabend für gültig. Daraufhin kletterte der Fan unter einem Absperrband hindurch und gab dem Unparteiischen einen Schubs, so dass dieser im Wasser landete. Die Partie wurde danach beim Stand von 11:11 abgebrochen.

Mehrere griechische Sport- und Nachrichtenportale zeigten am Samstag das Video von der Aktion des Fans. Die Polizei suche nach dem Täter, berichtete der Radiosender ERT-Sport.

11:57 Uhr

Sieg beim Kandahar-Spektakel? Dreßen führt!

imago46381211h.jpg

Thomas Dreßen hat gut Lachen.

(Foto: imago images/GEPA pictures)

Als Erster ging Thomas Dreßen bei der legendären Kandahar-Abfahrt ins Rennen - und an der Bestzeit des Deutschen beißen sich seitdem alle die Zähne aus. Zahlreiche Favoriten wie der Schweizer Beat Feuz oder der Österreicher Vincent Kriechmayr sind schon durch. "Schau ma mal, wie´s ausgeht", sagte Dreßen just im ZDF. Wer es dem Abfahrtsspezialisten nachtun möchte, verfolgt das Rennen in Garmisch-Partenkirchen jetzt bei unseren Kollegen von sport.de im ausführlichen Kandahar-Textticker.

11:27 Uhr

Doping-Aufklärer soll Gewichtheber-Sumpf trockenlegen

imago24723708h.jpg

Dopingaufklärer Richard McLaren.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Doping-Aufklärer Richard McLaren wird die Untersuchung der Korruptions- und Betrugsvorwürfe rund um IWF-Präsident Tamas Ajan leiten. "Ich habe immer gesagt, dass wir jemanden brauchen, der kein Freund des Gewichthebens ist, um die ernsten, historischen Anschuldigungen zu untersuchen", erklärte die amerikanische IWF-Interimspräsidentin Ursula Papandrea in einer Mitteilung. 

Der kanadische Anwalt McLaren hatte 2016 im russischen Doping-Skandal ermittelt und in seinem Bericht nachgewiesen, dass es ein staatlich gelenkter Doping-Betrug gewesen ist. McLaren wirkte auch bei der Aufdeckung des flächendeckenden Dopings in Russlands Leichtathletik mit.

IWF-Präsident Ajan ist nach den Vorwürfen in der ARD-Dokumentation "Geheimsache Doping - Der Herr der Heber" vorläufig für 90 Tage suspendiert worden.
Es geht um Korruption, Manipulationen im Anti-Dopingkampf, schwarze Kassen und verschwundene Einnahmen in Millionenhöhe.

10:38 Uhr

BVB feiert Can mit Wortspiel-Feuerwerk

Der BVB begrüßt kurz vor Transferschluss den nächsten hochkarätigen Neuzugang in seinen Reihen - Emre Can ist in Dortmund gelandet. Bevor der Defensiv-Allrounder fußballerisch loslegen kann, muss aber noch etwas aus dem Weg geräumt werden: Jede Menge Names-Wortspiele.

10:23 Uhr

Bitterer Tag für DSV-Springer: Geiger verliert Weltcup-Führung

imago46372577h.jpg

Karl Geiger verliert in Sapporo die Weltcupführung.

(Foto: imago images/Eibner Europa)

Der Japaner Yukiya Sato hat das Weltcup-Skispringen in Sapporo gewonnen. Der 24-Jährige setzte sich bei wechselnden und teilweise schwierigen Windbedingungen vor dem Österreicher Stefan Kraft durch, der damit das Gelbe Trikot des Gesamtführenden von Karl Geiger aus Oberstdorf eroberte. Geiger belegte mit Sprüngen auf 132 und 116,5 Meter Rang elf. Geiger wurde  zunächst sogar nur als Zwölfter gelistet, profitierte aber von einer  nachträglichen Disqualifikation des Österreichers Jan Hörl.Bester Deutscher war Stephan Leyhe nach Sätzen auf 130,5 und 129,5 Meter als Sechster. Dritter wurde Dawid Kubacki aus Polen.

Pius Paschke (10.), Constantin Schmid (12.) und Dreifach-Weltmeister Markus Eisenbichler (26.) holten ebenfalls noch Weltcup-Punkte. Richard Freitag schied dagegen nach dem ersten Durchgang aus.

09:21 Uhr

Haaland-Show, Abfahrts-Spektakel und Spitzenspiel - Das wird heute wichtig

imago46286064h.jpg

Ein Bild, das die Berliner heute wohl möglichst lange genießen wollen: Erling Haaland auf der Bank.

(Foto: imago images/Revierfoto)

Liebe Leserinnen und Leser,

reden wir gar nicht groß drumherum: Auch wenn die Biathleten heute kurz vor ihrer anstehenden Weltmeisterschaften heute pausieren, hat es der Sport-Tag ordentlich in sich.

- in diesen Minuten segeln schon die Skispringer beim Weltcup im japanischen Sapporo durch die Luft. Aus deutscher Sicht besonders spannend: Kann Karl Geiger seine Führung im Gesamtweltcup verteidigen? Der Österreicher Stefan Kraft und Lokalmatador Ryoyu Kobayashi sitzen dem Schwarzwälder im Nacken. Gegen 9.40 Uhr geht es dann in den zweiten Durchgang (live im ZDF).

- ab 9.30 Uhr geht es in Australien für die Frauen um den ersten Grand-Slam-Titel der Saison. Wer dieses Finale vor Turnierbeginn vorausgesehen hat, ist heute ein reicher Mann/eine reiche Frau: Die ungesetzte Spanierin Garbine Muguruza trifft auf die an Nummer 14 gesetzte US-Amerikanerin Sofia Kenin. Verfolgen können Sie das Match bei uns gleich im Ergebnisticker.

- wintersportlich geht es ab 11.30 Uhr weiter: Nach Wengen und der Streif müssen die Skiprofis die dritte legendäre Abfahrt in Serie bezwingen! Auf der Kandahar in Garmisch-Partenkirchen geht es für Thomas Dreßen und seine Kollegen wieder rasant den Berg runter. Deutschlands bester Abfahrer, immerhin mit Außenseiterchancen auf den Sieg, startet direkt als Erster. Pünktlich sein lohnt sich also.

- und dann ist auch schon Fußball: Ab 13 Uhr geht es zwischen Hannover 96 und dem SV Wehen-Wiesbaden in der 2. Fußball-Bundesliga um wichtige Punkte gegen den Abstieg, der VfB Stuttgart will auf St. Pauli seine gute Ausgangsposition im Aufstiegsrennen behaupten und der Karlsruher SC und Holstein Kiel spielen auch.

- wie gewohnt um 15.30 Uhr versucht die Bundesliga dann, den schlimmen Freitagskick zwischen Hertha BSC und dem FC Schalke wieder gut zu machen. Und es kann durchaus unterhaltsam werden. Die wichtigsten Fragen des Nachmittags: Schießt der FC Bayern München sechs oder mehr Tore in Mainz? Spielt Dortmunds Erling Haaland gegen Union Berlin von Anfang an und wie lange braucht er für seine Saisontore sechs bis acht? Zu welchem seiner Ex-Klubs wird Friedhelm Funkel halten - Fortuna Düsseldorf oder Eintracht Frankfurt? Und: Wird das Spitzenspiel des Tages ein Spektakel oder bleibt es einfach ein Spitzenspiel? Ab 18.30 Uhr geben RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach die Antwort auf wenigstens diese Frage. Außerdem heute: TSG Hoffenheim - Bayer Leverkusen und FC Augsburg - Werder Bremen (beide 15.30 Uhr - alle Spiele im Liveticker auf ntv.de)

- und dann gibt es noch schlechte Nachrichten für den FC Southampton: Trainer Ralph Hasenhüttl muss an de Anfield Road zum FC Liverpool. Wo was wann im europäischen Fußball sonst noch passiert, haben wir hier für Sie aufgeschrieben: Klopp will die 73-Punkte-Pause, Madrid bebt

08:33 Uhr

Frahn findet neuen Verein - und der ist durchaus überraschend

imago45667286h.jpg

Daniel Frahn während des Prozesses gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber.

(Foto: imago images/HärtelPRESS)

Es wirkt unverhältnismäßig, am Tag des Brexits über eigenartige Entscheidungen im Fußball zu sprechen - und doch müssen wir es tun. Denn:

Zwei Tage nach der Vertragsauflösung bei Drittligist Chemnitzer FC hat Stürmer Daniel Frahn einen neuen Klub gefunden. Beim Fußball-Regionalligisten SV Babelsberg 03 erhielt der 32-Jährige am Freitag kurz vor Ende der Transferperiode einen Kontrakt bis zum Ende der laufenden Saison. Wie der Tabellen-16. der Staffel Nordost aus Potsdam mitteilte, gingen der Entscheidung intensive Beratungen voraus. Frahn ist in Potsdam geboren und begann seine Laufbahn bei Babelsberg, das öffentlich klar gegen Rechtsextremismus eintritt.

Der Stürmer war am 5. August 2019 wegen seiner angeblichen Nähe zur rechten Szene beim CFC entlassen worden. Frahn hatte einen Treffer mit einem Shirt mit der Aufschrift "Support your local Hools" gefeiert, was ihm eine Sperre einbrachte. Während dieser zeigte sich der Stürmer auf der folgenden Auswärtsreise des Klubs mit Anhängern einer rechtsextremen Gruppierung.