Samstag, 12. Januar 2019Der Sport-Tag

Heute mit Sonja Gurris
22:41 Uhr

Biathlet Rösch verkündet unter Tränen Karriereende

c1d3ced4f6680d12cc5702cecd518ace.jpg

"Ich habe gehofft, ich muss nicht weinen."

(Foto: dpa)

Der von Deutschland nach Belgien gewechselte Staffel-Olympiasieger Michael Rösch wird seine Biathlon-Karriere beenden. Dies teilte der 35 Jahre alte Altenberger unter Tränen in Oberhof mit. "Ich habe gehofft, ich muss nicht weinen. Der Grund, dass ich aufhören möchte ist privater Natur. Ich werde bald Vater. Das ist der Grund, dass ich meine große Liebe Biathlon verlassen werde."

  • In Ruhpolding in der nächsten Woche wird der seit 2012 für Belgien startende Rösch seine letzten Rennen bestreiten. Jahrelang gehörte er zu den besten deutschen Skijägern.
  • Seinen größten Erfolg feierte er bei den Olympischen Spielen 2006 in Turin, als er mit der Staffel die Gold gewann. Hinzu kamen dreimal WM-Bronze mit der Staffel.
  • Zudem gewann Rösch zwei Weltcup-Rennen, stand neunmal auf dem Podest. Ende 2009 wurden seine Leistungen schwächer, er verlor seinen Platz im deutschen Kader.
21:46 Uhr

RB Leipzig verpasst Testspielsieg gegen Galatasaray

RB Leipzig hat im ersten von zwei Testspielen binnen weniger als 24 Stunden einen Sieg verpasst. Die Mannschaft von Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick trennte sich im Zentralstadion mit 1:1 (1:0) vom türkischen Meister Galatasaray aus Istanbul.

imago38266392h.jpg

Der Neue bei Leipzig: Tyler Adams.

(Foto: imago/Picture Point LE)

Den Treffer für den Tabellenvierten der Fußball-Bundesliga erzielte der dänische Angreifer Yussuf Poulsen, Martin Linnes (54.) gelang der Ausgleich vor 11.120 Zuschauern. Bereits an diesem Sonntag (12 Uhr) treten die Leipziger auf ihrem Trainingsgelände gegen den österreichischen Erstligisten Wolfsberger AC an. Eine Woche vor dem Topspiel zum Rückrundenauftakt am 19. Januar in Leipzig gegen Spitzenreiter Borussia Dortmund konnten die Hausherren noch nicht ihre Stärken entfalten. In der zweiten Hälfte verletzte sich zudem der ehemalige Galatasaray-Profi Bruma. Dafür feierte Neuzugang Tyler Adams sein Debüt im Leipziger Dress. Der 19-Jährige war von Red Bull aus New York zum Team nach Sachsen gewechselt.

21:26 Uhr

Skispringer Kobayashi stellt Weltcup-Rekord ein

Der japanische Überflieger Ryoyu Kobayashi hat seine Siegesserie nach dem Vierfachtriumph bei der Vierschanzentournee fortgesetzt und auch in Predazzo gewonnen. Sein überdeutlicher Sieg mit Sprüngen auf 135 und 136 Meter war Kobayashis sechster am Stück, seine Führung im Weltcup-Gesamtklassement hat der 22-Jährige damit weiter ausgebaut. Und er stellte die Weltcup-Bestmarke ein und könnte bereits am Sonntag im zweiten  Wettbewerb alleiniger Rekordhalter werden.

  • Bester Deutscher war in Abwesenheit des disqualifizierten Markus Eisenbichler der Tournee-Dritte Stephan Leyhe, der mit Sprüngen auf 119,5 und 127,5 Meter Fünfter wurde.
  • Das Podest komplettierten die beiden Polen Dawid Kubacki und Kamil Stoch.
  • Von den vorderen Platzierungen waren die meisten DSV-Adler, denen neben Eisenbichler auch der formschwache Severin Freund fehlt, weiter entfernt als bei der Tournee vor gut einer Woche.
  • David Siegel (14.), Richard Freitag (17.) und Karl Geiger (19.) schafften es ebenfalls in die Top 20. Am Sonntag (17 Uhr) findet ein weiterer Einzelwettbewerb statt, dann darf auch Eisenbichler wieder mitspringen.
20:37 Uhr

Ringwald beste Deutsche beim Langlauf-Sprint in Dresden

3cffa89f67ed960e899d67e48e900636.jpg

Ringwald zeigt sich in Dresden in guter Form.

(Foto: dpa)

Die WM-Norm bestätigt und fürs beste deutsche Ergebnis gesorgt: Sandra Ringwald ist beim Ski-Langlauf-Weltcup in Dresden erst vor dem Finale gestoppt worden.

  • Die 28-Jährige erreichte am Samstag in der Vorschlussrunde der Sprintrennen über 1,6 Kilometer den dritten Platz. Den Sieg sicherte Olympiasiegerin Stina Nilsson, die damit zum zweiten Mal in ihrer Karriere vier Weltcup-Sprinterfolge in Serie feierte.
  • Bei den Männern musste Sebastian Eisenlauer in seinem Viertelfinale gleich gegen Topfavorit und Vorjahressieger Federico Pellegrino antreten. Der 28-Jährige kam auf den vierten Platz, der Italiener siegte, wurde aber nachträglich wegen unfairen Verhaltens disqualifiziert. Janosch Brugger aus Titisee-Neustadt wurde in seinem Viertelfinale Letzter. Der Sieg ging bei den Männern an den Norweger Sindre Bjørnstad Skar.
20:11 Uhr

Bob-Fahrerin Jamanka wird erneut Europameisterin

f92469d5530c01644e8f0baff65ee443.jpg

Jamanka ist in Feierlaune.

(Foto: dpa)

Bob-Olympiasiegerin Mariama Jamanka (Oberhof) hat sich zum zweiten Mal zur Europameisterin gekrönt und dabei einen deutschen Doppelsieg angeführt. Die 28-Jährige gewann am Samstag mit Anschieberin Annika Drazek das Rennen am bayerischen Königssee und verwies dabei Titelverteidigerin Stephanie Schneider (Oberbärenburg) mit Ann-Christin Strack auf den zweiten Platz. Dritte wurde Katrin Beierl aus Österreich, Anna Köhler (Winterberg) belegte mit Lisa Gericke Platz sechs der EM-Wertung.

20:03 Uhr

Rodler Eggert/Benecken holen Sieg in Sigulda

Die deutschen Rennrodler Toni Eggert und Sascha Benecken haben ihre Ausnahmestellung in diesem Winter auch beim sechsten Weltcuprennen in Sigulda unter Beweis gestellt. Die Weltcup-Ersten gewannen auf der schwierigen Bahn in Lettland ihr viertes Rennen in diesem Winter und konnten ihre souveräne Führung im Gesamt-Weltcup ausbauen. Das Duo siegte vor den Lokalmatadoren Oskars Gudramovic/Peteris Kalnins und Andris Sics/Juris Sics aus Lettland.

Die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt fuhren auf den vierten Rang. Das Winterberger Duo Robin Geueke/David Gamm, das im ersten Lauf nur auf Rang 15 kam, erreichte am Ende den 14. Platz.

19:12 Uhr

Handball-WM: Russland feiert Pflichtsieg

Russlands Handballer haben bei der WM in Deutschland und Dänemark auf dem Weg in die Hauptrunde einen Pflichtsieg gefeiert. Der ehemalige Weltmeister besiegte das vereinte Team Korea in Berlin mit 34:27 (20:13) und weist vor dem Duell mit der Auswahl des Deutschen Handballbundes am Montag (ab 18 Uhr im Liveticker bei n-tv.de) 3:1 Punkte auf. Bester Werfer der Russen war Daniil Schischkarew mit sieben Toren. Die Asiaten, bei denen 16 Spieler aus Süd- und vier aus Nordkorea kommen, hatten zum Auftakt gegen Co-Gastgeber Deutschland mit 19:30 verloren.

18:14 Uhr

Klopps FC Liverpool zeigt sich gut erholt

Der FC Liverpool hat sich vom überraschenden Aus im FA-Cup nicht aus der Bahn werfen lassen. Fünf Tage nach der 1:2-Pleite bei Aufsteiger Wolverhampton Wanderers setzte sich die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp am 22. Spieltag 1:0 (0:0) bei Brighton und Hove Albion durch und hielt damit Titelverteidiger Manchester City auf Distanz.

  • 9695b7f77d304926bcf9180e88076d18.jpg

    Gut gemacht: Jürgen Klopp mit Mohamed Salah.

    (Foto: Action Images via Reuters)

    Der Achtelfinalgegner des FC Bayern in der Champions League führt die Tabelle mit sieben Punkten Vorsprung gegenüber ManCity an, das zum Abschluss des Spieltages am Montag mit einem Sieg gegen Wolverhampton den Rückstand aber wieder auf vier Zähler verkürzen kann.
  • Die Mannschaft von Josep Guardiola hatte zu Jahresbeginn durch ein 2:1 gegen Liverpool das Titelrennen wieder spannend gemacht.
  • Mann des Tages aufseiten von Liverpool bei Brighton und Hove Albion war einmal mehr Torjäger Mohamed Salah, der mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 50. Minute die Partie entschied.
  • Der gebürtige Mannheimer Pascal Groß hatte mit einer rüden Attacke den Strafstoß verursacht, den Afrikas frisch gekürter Fußballer des Jahres zu seinem 14. Saisontreffer nutzte.
17:40 Uhr

Suzuki wird überraschend Darts-Weltmeisterin

Mikuru Suzuki hat vollkommen überraschend erstmals den Titel als Darts-Weltmeisterin bei der British Darts Organisation (BDO) geholt. Die japanische Qualifikantin schlug am Samstag im Endspiel die topgesetzte Lorraine Winstanley aus England klar mit 3:0.

Auf ihrem Weg zum Titel im englischen Frimley Green hatte Suzuki in der ersten Runde auch Vorjahressiegerin Lisa Ashton bezwungen, die beim Weltverband PDC im Dezember auch bei den Männern angetreten und dort ebenfalls im ersten Spiel gescheitert war.

16:44 Uhr

Biathlet Peiffer wird hinter Bö Zweiter

Arnd Peiffer hat im Verfolgungsrennen über 12,5 km beim Biathlon-Heimweltcup in Oberhof die vierte Podestplatzierung für die deutschen Männer in diesem Winter geholt. Der Sprint-Olympiasieger verbesserte sich nach Platz fünf im Sprint am Freitag nach einer überzeugenden Vorstellung am Samstag noch auf den zweiten Rang. Benedikt Doll wurde Siebter. Peiffer musste nur Saison-Dominator Johannes Thingnes Bö (Norwegen) geschlagen geben. Dritter wurde Lukas Hofer aus Italien.

16:20 Uhr

Skifahrer Luitz scheidet aus - und verletzt sich

af41c1952d46302559998f9b707342f9.jpg

Pech für Luitz. Mal wieder.

(Foto: dpa)

Skirennläufer Stefan Luitz schied beim Riesenslalom im Schweizer Adelboden im Finale aus und zog sich dabei eine Schulterluxation zu. Nach dem ersten Lauf hatte Luitz noch auf Rang vier gelegen. Doch im zweiten Durchgang auf dem legendären Chuenisbärgli rutschte er noch vor der ersten Zwischenzeit in einer Linkskurve weg und verpasste so das nächste Tor.

Luitz hielt sich danach die linke Schulter und wurde zu eingehenden Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Den Sieg fuhr Marcel Hischer ein. Henrik Kristoffersen (Norwegen/0,71 Sekunden zurück) verlor die Führung im Finale und wurde Zweiter, Rang drei ging an den Franzosen Thomas Fanara (1,04).

15:54 Uhr

Handball-Superstar Karabatic überraschend im WM-Team

d7e601ab6e087a337913d6e13dabaacd.jpg

Karabatic rückt ins französische Team und ist ziemlich happy.

(Foto: dpa)

Handball-Superstar Nikola Karabatic rückt überraschend in den französischen Kader für die WM in Deutschland nach. "So glücklich und stolz, als 18. der Gruppe beizutreten und am Abenteuer teilzunehmen", schrieb der 34 Jahre alte Rückraumspieler auf Twitter und bestätigte damit seine Nachnominierung. 

  • Karabatic hatte in den vergangenen Tagen nach seiner Verletzung wieder das Training mit der Reserve seines Klubs Paris Saint-Germain aufgenommen, teilte Frankreichs Nationaltrainer Didier Dinart in einer Mitteilung des Verbandes mit.
  • Damit seien die Voraussetzungen erfüllt, dass "Nikola zu uns stößt. Er ist natürlich ein wichtiger Spieler, aber in diesem Stadium müssen wir in den Trainingseinheiten überprüfen, wie er sich in die Mannschaft einfinden kann."
15:41 Uhr

Kombinierer verpassen Sieg im Teamsprint nur knapp

Die deutschen Kombinierer haben beim ersten Teamsprint der WM-Saison im italienischen Val di Fiemme eine schmerzhafte Niederlage gegen den Erzrivalen Norwegen erlitten. Trotz starker Ausgangsposition mussten sich die DSV-Duos Johannes Rydzek/Vinzenz Geiger (beide Oberstdorf) und Eric Frenzel/Fabian Rießle (Geyer/Breitnau) hinter der norwegischen Paarung Jan Schmid und Jörgen Graabak mit den Plätzen zwei und drei zufriedengeben.

Im Zielsprint setzte sich Schlussläufer Graabak mit seiner ganzen Erfahrung gegen Geiger und Rießle durch, die beiden Deutschen konnten aus ihrer Überzahl kein Kapital schlagen. "Wir haben taktisch eigentlich alles richtig gemacht, aber der Graabak ist halt ein cleveres Bürschchen", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch im ZDF. 

15:38 Uhr

FC Arsenal verliert Derby bei West Ham

Der FC Arsenal droht in der englischen Premier League den Anschluss an die Spitzengruppe zu verlieren. Ohne den angeschlagenen Mesut Özil unterlagen die Gunners im London-Derby bei West Ham United mit 0:1 (0:0). Den Siegtreffer für die engagierten Gastgeber erzielte der 19-jährige Declan Rice in der 48. Minute.

  • ffa297c34dcb7c95e16c6fe0034668f8.jpg

    Torschützenfreude: Declan Rice.

    (Foto: REUTERS)

    Arsenal, das neben Özil auch auf den verletzten Ex-Dortmunder Henrich Mchitarjan verzichten musste, wartet seit fünf Auswärtsspielen auf einen Sieg.
  • Als Tabellenfünfter hatte der Club am Samstagnachmittag zunächst noch drei Punkte Abstand auf den Vierten FC Chelsea, der am Abend aber mit einem Sieg gegen Newcastle United davonziehen konnte.
  • Bei den Hammers stand Neuzugang Samir Nasri in der Startelf und gab damit sein Proficomeback.
  • West Ham hatte den früheren französischen Nationalspieler verpflichtet, nachdem Nasri eine 18-monatige Sperre wegen eines Doping-Vergehens abgesessen hatte.
15:04 Uhr

Funke-Chaos: Podolski macht sich über Düsseldorf lustig

*Datenschutz

Sie kennen ja die Konkurrenz zwischen Köln und Düsseldorf ?! Dann ist es auch irgendwie nicht verwunderlich, dass ausgerechnet FC-Ikone Lukas Podolski sich zum Trainer-Chaos bei Fortuna Düsseldorf äußert, oder?

14:45 Uhr

Will Tuchel BVB-Weigl nach Paris locken?

Na, gibt es in Paris bald eine Wiedervereinigung? Wirbt PSG-Trainer Thomas Tuchel etwa um seinen ehemaligen Spieler Julian Weigl? Nach Informationen des Senders "Sky Sport" soll Paris nun ernsthaftes Interesse am Mittelfeldspieler zeigen und sich um einen Transfer bemühen. Wir werden das weiter verfolgen.

14:22 Uhr

Japanischer Fußball-Oldie bekommt Vertrag - mit 51!

imago27434291h.jpg

Auch mit 51 ist der Japaner noch nicht fußballmüde.

(Foto: imago/AFLOSPORT)

Japans Fußball-Oldie Kazuyoshi Miura findet einfach kein Ende: Der 51-Jährige unterschrieb beim japanischen Zweitligisten FC Yokohama den nächsten Vertrag. Er wird damit auf jeden Fall auch als 52-Jähriger noch für seinen Klub spielen. Miura kam 2005 als 38-Jähriger zum FC Yokohama, lief dort in mehr als 250 Begegnungen auf.

Sein Debüt als Profifußballer feierte er 1986 als 19-Jähriger beim brasilianischen Traditionsklub FC Santos. Für Japan bestritt Miura 89 Länderspiele, das letzte vor 19 Jahren. Mit 14 Treffern in der Qualifikation schoss er sein Land zur WM-Endrunde 1998 in Frankreich.

13:59 Uhr

Aufholjagd von Biathletin Preuß wird belohnt - von 45 auf Rang sechs

a9b51e89b6aa1bc41928ce6233c71c60.jpg

Preuß bot eine furiose Aufholjagd.

(Foto: imago/VIADATA)

Bislang konnten die deutschen Biathlon-Damen in Oberhof nicht überzeugen. Beim Verfolgungsrennen am Samstag lief es deutlich besser. Beste Deutsche wurde Franziska Preuß auf Platz 6. Nach dem historischen Debakel im Sprint hat Franziska Preuß beim Heimweltcup in Oberhof in der Verfolgung über 10 km eine furiose Aufholjagd hingelegt und 39 Plätze gutgemacht. Auch Denise Herrmann als Neunte  und Karolin Horchler auf Rang elf rehabilitierten sich.

Die ersten drei Plätze belegen: 1. Dorothea Wierer 196 Punkte, 2. Lisa Vittozzi (beide Italien) 184, 3. Kaisa Mäkäräinen (Finnland)

13:17 Uhr

Kerber schaut trotz Niederlage optimistisch auf Australian Open

00c47b667eb19e9d5af8fb26d0a9f9ca.jpg

Kerber startet bei den Australian Open am Montag gegen die Slowenin Polona Hercog.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Tennisspielerin Angelique Kerber hat ihre Viertelfinalniederlage in Sydney abgehakt und startet zuversichtlich in die Australian Open. "Es ist natürlich schade, dass ich meinen Titel nicht verteidigen konnte", sagte die Wimbledonsiegerin nach ihrer ersten Trainingseinheit in Melbourne: "Aber ich bin zufrieden mit meinem Tennis und freue mich, dass es wieder losgeht."

In Sydney hatte Kerber gegen die Tschechin Petra Kvitova verloren, die Vorbereitung auf den Grand-Slam-Auftakt trübt die Niederlage (4:6, 1:6) jedoch nicht. "In den letzten Wochen haben wir viel trainiert und an Details gearbeitet", sagte sie zur Zusammenarbeit mit ihrem neuen Trainer Rainer Schüttler, warnte jedoch vor überzogenen Erwartungen: "Wir fangen gerade erst an."

13:04 Uhr

Skispringerin fehlen 28 Zentimeter zum Weltcup-Sieg

Skispringerin Juliane Seyfarth hat im ersten Wettkampf des Jahres ihren zweiten Weltcupsieg hauchdünn verpasst. Im japanischen Sapporo kam die 28-Jährige aus Ruhla mit umgerechnet gerade einmal knapp 28 Zentimetern Rückstand auf die Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz auf Platz zwei, stand damit aber zum dritten Mal in ihrer Karriere auf dem Podium. Dritte wurde Norwegens Olympiasiegerin Maren Lundby (196,2), die aufgrund von Rückenwind nach dem ersten Durchgang deutlich zurückgelegen hatte, ehe sie einen Frauen-Schanzenrekord von 135,0 Metern erzielte.

12:39 Uhr

Schwacher Nowitzki gewinnt mit Dallas

Die Dallas Mavericks haben auch mit einem wurfschwachen Dirk Nowitzki ihren zweiten Sieg in Folge in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gefeiert. Beim 119:115-Erfolg bei den Minnesota Timberwolves, dem erst vierten Auswärtssieg der Texaner in der laufenden Saison, verfehlten alle acht Würfe des Würzburgers ihr Ziel, am Ende standen lediglich vier Rebounds in 13 Minuten auf der Habenseite. Besser machte es Nowitzkis Teamkollege Maximilian Kleber, der 30 Minuten auf dem Parkett stand und es dabei auf 13 Punkte und 3  Rebounds brachte. Bester Schütze der Mavs war einmal mehr das Supertalent Luka Doncic mit 29 Punkten, 12 Assists und 8 Rebounds. 

12:13 Uhr

Biathlon-Star Fourcade nennt Sieg von Dopingsünder "Schande"

699984782260143ec4fe77425a02998b.jpg

Loginow gewinnt - das gefällt nicht allen ...

(Foto: dpa)

Den Makel des Dopingsünders wird Alexander Loginow nicht mehr los. Er selbst weiß das am besten, auch wenn er seine unrühmliche Vergangenheit mit der zweijährigen Sperre wegen EPO-Missbrauchs gerne hinter sich lassen würde. "Ich denke nicht mehr daran, ich will nur laufen", sagte der russische Biathlet in Oberhof. Dort feierte der 26-Jährige im Sprint seinen ersten Weltcup-Sieg - und erhitzte wieder die Gemüter.

Angesprochen auf Loginows Sieg verfinsterte sich die Miene von Konkurrent Martin Fourcade: "Für mich ist es eine Schande",  klagte der fünfmalige Olympiasieger: "Er hat gewonnen, aber meinen Respekt bekommt er nicht." Fourcade gilt als lautester und entschiedenster Kämpfer gegen Doping in der Biathlon-Szene.

12:02 Uhr

HSV-Kapitän Hunt ist verletzt

850a953e4597531491e25fd9bad4c1b9.jpg

Aaron Hunt kann erstmal nicht mittrainieren.

(Foto: imago/Philipp Szyza)

Kapitän Aaron Hunt von Fußball-Zweitligist Hamburger SV hat sich eine Muskelverletzung zugezogen und musste die Reise ins Trainingslager nach Spanien absagen. Der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler erlitt bei einem Trainingsspiel einen Faszienriss am rechten hinteren Oberschenkel und wird mindestens eine Woche nicht am Teamtraining teilnehmen können, wie der Verein mitteilte.

Am Samstag reiste der Zweitliga-Tabellenführer ohne seinen Kapitän zur Vorbereitung nach La Manga an der Costa Calida. Hunt wird in der Zeit in Hamburg behandelt und soll zur Fortsetzung der Rückrunde am 30. Januar gegen den SV Sandhausen wieder einsatzfähig sein.

11:46 Uhr

Stefan Luitz kämpft im Riesenslalom um den Sieg

506d96af421f8aeafc80d58c59cb203c.jpg

Luitz hat Chancen auf den Sieg.

(Foto: imago/GEPA pictures)

Skirennläufer Stefan Luitz fährt beim Weltcup-Riesenslalom im Schweizer Adelboden um den Sieg mit. Der Allgäuer belegt vor dem Finale (13:30 Uhr) im Berner Oberland Platz vier, sein Rückstand auf Spitzenreiter Henrik Kristoffersen aus Norwegen beträgt nur 0,22 Sekunden.

"Der Mittelteil war das, was ich kann", sagte Luitz , "aber oben weg muss ich im zweiten Durchgang noch eine Schippe drauflegen. Das war ein bisschen verhalten, das darf nicht passieren." Beim wohl schwersten Saisonrennen auf dem legendären Chuenisbärgli kam kein Starter ohne Fehler ins Ziel.

Kristoffersen nahm seinem ewigen Rivalen Marcel Hirscher mit einem wilden Ritt auf  blankem Eis 0,12 Sekunden ab, Dritter hinter dem Österreicher ist Alexis Pinturault (Frankreich/0,18).

11:32 Uhr

Gensheimer hält "Typen"-Diskussion für "dummes Geschwätz"

c22208434aeb1e00abcdd411e4535f7d.jpg

Gensheimer will Deutschland zum WM-Titel führen.

(Foto: dpa)

Der aktuellen Handball-Nationalmannschaft fehlen die Typen - diese Aussage kann Kapitän Uwe Gensheimer nicht mehr hören. "Das ist für mich dummes Geschwätz", sagte der Weltklasse-Linksaußen im "Spiegel": "Soll ich mir jetzt Tattoos stechen lassen und die Haare rot färben, damit die Leute sagen, dass ich ein Typ bin?"

Für Gensheimer, der die deutschen Handballer bei der Heim-WM (bis 27. Januar) zur Medaille führen soll, gibt es in der DHB-Auswahl "genug superinteressante Typen, die etwas auf dem Kasten haben, aber halt nicht immer nur eine große Klappe haben und den nächsten Spruch drücken, für die schnelle Schlagzeile". Sich selbst bezeichnete der Profi vom Topklub Paris Saint-Germain als "rational denkenden Typen".

11:13 Uhr

VfB zeigt sich bei wechselwilligem Badstuber gesprächsbereit

Holger Badstuber steht beim Bundesligisten VfB Stuttgart womöglich vor dem Abschied. "Sollten Holger und sein Berater in der aktuellen Transferzeit auf uns zukommen, werden wir Gesprächsbereitschaft zeigen", sagte Michael Reschke der" Bild"-Zeitung. Er habe den Eindruck, so Reschke weiter, "dass sich Holger durchaus noch mal eine neue Herausforderung oder sogar ein Abenteuer vorstellen kann".

Im vergangenen Sommer hatte der 31-malige Nationalspieler beim VfB einen neuen Vertrag bis 2021 unterschrieben. Der Innenverteidiger, der derzeit an Wadenproblemen leidet, kam in der Hinrunde nur auf insgesamt sieben Liga-Einsätze, viermal lief er in der Startelf auf.

10:54 Uhr

...Rolle rückwärts: Neue Fortuna-Gespräche mit Funkel

8ba280a6cef3bd77ae140ecbee3edfed.jpg

Es gibt wohl doch noch Zukunftspläne für Funkel ...

(Foto: dpa)

Bei Fortuna Düsseldorf deutet sich eine spektakuläre Rolle rückwärts an. Nur einen Tag nach dem angekündigten Ende der Zusammenarbeit mit Trainer Friedhelm Funkel zum Abschluss der laufenden Saison hat der Fußball-Bundesligist diese Entscheidung rückgängig gemacht. In der kommenden Woche soll es neue Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit geben. Alles läuft auf einen neuen Einjahresvertrag für den 65-Jährigen hinaus, der nur bei einem Klassenerhalt in Kraft tritt.

"Wir haben uns gestern Abend noch einmal zusammengesetzt, um in Ruhe über alles zu reden", erklärten Fortunas Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer und Friedhelm Funkel am Samstagvormittag, "dabei ist uns bewusst geworden, dass zwei Dickköpfe zu sehr auf ihren Positionen beharrt haben. Das war ein Fehler. Im Interesse von Fortuna Düsseldorf werden wir gemeinsam diesen Fehler korrigieren."

Mehr dazu lesen Sie hier.

10:21 Uhr

Strafe für Verstappen - "Verkehrserziehung" bei der Formel E

Max Verstappen ist für seine Ausraster auf und neben der Formel-1-Strecke berühmt berüchtigt. Nun muss er dafür eine kleine Strafe absitzen.

25447a871ba23128910237f3974284bf.jpg

Verstappen muss nun für seinen Ausraster büßen ...

(Foto: imago/Motorsport Images)

Der niederländische Red-Bull-Fahrer sollte beim Rennen der Elektroserie in Marrakesch die Arbeit der Rennkommissare aus der Nähe beobachten, um daraus für die Zukunft zu lernen, wie der Weltverband FIA mitteilte. Dies sei Teil der gegen Verstappen verhängten Sanktionen, nachdem der 21-Jährige beim Grand Prix von Brasilien seinen Rivalen Esteban Ocon beschimpft und geschubst hatte.

Verstappen ging nach dem Rennen in seiner Wut vor laufenden Kameras auf den Franzosen Ocon los. Die Rennkommissare verurteilten ihn dafür zu Sozialstunden im Motorsport an zwei Tagen.

09:51 Uhr

"Bild": Sportjournalisten in Katar vom Militär festgehalten

Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung sind einige deutsche Sportjournalisten in Katar (Trainingslager des FC Bayern München) eine Zeit lang von Militärs festgehalten worden. Die Journalisten waren nach Angaben der "Bild" auf dem Weg zum Vize-OK-Chef Nasser Al Khater rund 40 Minuten festgehalten worden. Grund dafür waren angeblich Fotoaufnahmen von bestimmten Gebäuden, die nicht gestattet waren. Den Journalisten wurden zeitweise sogar die Pässe abgenommen. Später konnten sie sich wieder frei bewegen.

09:34 Uhr

Mario Mandzukic fällt mindestens einen Monat aus

9dbdf452609ef0d6a5340e0f905f0001.jpg

Der Kroate fällt einige Wochen verletzt aus.

(Foto: REUTERS)

Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin muss längere Zeit auf seinen Starstürmer Mario Mandzukic (32) verzichten. Der frühere Bundesligaprofi erlitt eine Verletzung am Beugemuskel im linken Oberschenkel und muss mindestens vier Wochen lang pausieren. Das berichtet die Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport". Juve-Coach Massimiliano Allegri hofft, den kroatischen Vizeweltmeister im Champions-League-Achtelfinale am 20. Februar bei Atletico Madrid wieder einsetzen zu können.

09:27 Uhr

Angeschlagener Zverev beruhigt vor Match seine Fans

Der leicht am Knöchel verletzte Tennis-Star Alexander Zverev hat drei Tage vor seinem ersten Match bei den Australian Open in Melbourne Entwarnung gegeben. "Der Fuß tut ein bisschen weh, es ist wie ein blauer Fleck auf dem Knochen, aber nichts Großartiges - und es kann nicht schlimmer werden. Ich mache mir keine Sorgen", sagte der Weltranglistenvierte, der mit einem Tapeverband antreten wird.


Zverev war bei einem Trainingsmatch am Donnerstag mit dem linken Fuß umgeknickt und brach anschließend die Einheit ab. Am Dienstag bestreitet der Sieger des ATP-Finals sein Auftaktmatch beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres gegen den Slowenen Aljaz Bedene.

09:09 Uhr

Prokop-Team will nachlegen, Wintersport und Testspiele

Guten Morgen, liebe Sport-Fans!

686e2fd0dc5acbf3047c4d267f81dd64.jpg

Kapitän Uwe Gensheimer ist heiß auf den nächsten Sieg bei der Heim-WM.

(Foto: dpa)

Die Bundesliga ist noch im Winterschlaf, aber das macht ja nichts. Wir haben an diesem Wochenende trotzdem ein schönes Sport-Programm für Sie auf Lager.

Ein Highlight ist sicher das nächste Handball-WM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft heute Abend um 18:15 Uhr (Liveticker bei n-tv.de). Wir sind gespannt, ob sich das Team von Trainer Christian Prokop auch gegen Brasilien in guter Form präsentieren wird. 

Außerdem gratulieren wir in unserer Fußball-Zeitreise Trainer-Urgestein Ottmar Hitzfeld zum 70. Geburtstag. Ben Redelings würdigt ihn ausführlich.

Des Weiteren stehen für die Fußball-Bundesligisten ein paar Testspiele an. Wir schauen auch auf die Spiele der englischen Liga.

Natürlich gibt es an diesem Januar-Wochenende auch wieder jede Menge Wintersport.

  • Biathlon-Weltcup in Oberhof (Verfolgungsrennen)
  • Nordische Kombination in Val die Fiemme
  • Langlauf auf dem Stadtkurs in Dresden
  • Männer-Skispringen in Val die Fiemme
  • Frauen-Skispringen in Sapporo und und und …

Ich wünsche Ihnen einen super Start ins Wochenende!