Sonntag, 21. Juli 2019Der Sport-Tag

Heute mit Max Raudszus
21:48 Uhr

Wohl keine Frankfurt-Rückkehr: PSG will Trapp nicht verkaufen

imago41247279h.jpg

Da kann er sich noch so sehr strecken: Kevin Trapp wird nach seinem gestrigen Auftritt gegen Nürnberg wohl vorerst nicht mehr so häufig in Deutschland spielen.

(Foto: imago images / HMB-Media)

Eine Rückkehr von Nationaltorhüter Kevin Trapp zu Eintracht Frankfurt gestaltet sich für den Fußball-Bundesligisten weiter schwierig. "Für den Moment haben wir keinen Verkauf von Kevin Trapp vor", sagte Leonardo, der Sportdirektor von Trapps Arbeitgeber Paris Saint-Germain, nach dem Testspiel der Franzosen beim 1. FC Nürnberg (1:1). Die Hessen würden den zuletzt ausgeliehenen Keeper gerne weiter verpflichten, bislang gab es jedoch keine Einigung zwischen der Eintracht und Paris.

  • Zudem gilt Trapp als Kandidat beim portugiesischen Spitzenklub FC Porto, wo der frühere spanische Auswahltorhüter Iker Casillas nach einem Herzinfarkt seine Karriere beendet hat.
  • Trapps Vertrag im Klub von Trainer Thomas Tuchel läuft im nächsten Jahr aus, Paris könnte also nur noch diesen Sommer eine Ablöse erhalten.

Frankfurts Nummer eins ist vor dem ersten Europa-League-Qualifikationsspiel am Donnerstag (19.00 Uhr bei RTL Nitro und im Liveticker bei n-tv.de) gegen den FC Flora Tallinn bislang der Däne Frederik Rönnow, der allerdings in der Vorbereitung nicht voll überzeugen konnte.

20:39 Uhr

Sturmtalent bleibt überraschend doch in Wolfsburg

imago41240563h.jpg

Josip Brekalo (l., sitzend) kann in Wolfsburg offenbar doch noch Spaß haben - auch wenn sich diese Szene in Schladming zutrug.

(Foto: imago images / Eibner Europa)

Stürmer Josip Brekalo will trotz aller Wechselgerüchte beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg bleiben. Der Hauptgrund dafür: der neue Wolfsburger Trainer Oliver Glasner. "Ich hatte ein paar Optionen, aber ich bin glücklich, dass ich sein Training und sein System kennenlernen durfte. Der Trainer ist einer der wichtigsten Gründe, weshalb ich hierbleiben möchte", sagte der 21 Jahre alte Kroate im Trainingslager des Europa-League-Teilnehmers im österreichischen Schladming.

Brekalo hat ein enttäuschendes Halbjahr in Wolfsburg hinter sich und wurde zuletzt mit Klubs wie Benfica Lissabon und dem AC Mailand in Verbindung gebracht. Ein Transfer hätte auch aus Sicht des VfL Sinn gemacht, um Geld für eine Verpflichtung des Stürmers Maximilian Philipp von Borussia Dortmund einzunehmen. Glasner bestätigte jedoch: "Josip ist auf mich zugekommen und sagte, dass er bleiben möchte. Darüber sind wir happy. Jetzt ist alles klar."

20:01 Uhr

Erste Frau kommentiert Bundesliga in der Sportschau

58747342.jpg

Stephanie Baczyk (r.) wird die erste Bundesliga-Kommentatorin der Sportschau.

(Foto: picture alliance / dpa)

Stephanie Baczyk ist die erste Frau im Kommentatoren-Team der "Sportschau" für die Fußball-Bundesliga. Die 32 Jahre alte Sportreporterin des Rundfunks Berlin-Brandenburg hat ihren ersten Einsatz für die ARD-Sendung im DFB-Pokal am zweiten August-Wochenende.

"Stephanie Baczyk hat ihren Sachverstand und ihr Können als Kommentatorin gerade erst bei der Frauenfußball-WM eindrucksvoll unter Beweis gestellt", sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky in einer Mitteilung.

*Datenschutz

 

19:05 Uhr

Deutsche Mihambo siegt mit nächstem Sieben-Meter-Sprung

imago41266916h.jpg

Fünfter Sieg im fünften Wettkampf: Malaika Mihambo dominiert das europäische Weitspringen.

(Foto: imago images / Beautiful Sports)

Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo hat ihre Siegesserie beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in London eindrucksvoll fortgesetzt. Die 25-Jährige von der LG Kurpfalz gewann mit 7,02 Metern - es war ihr fünfter Erfolg im fünften Stadion-Wettkampf der WM-Saison.

Zuvor hatte Mihambo schon zweimal die sieben Meter übertroffen: 7,07 Meter am 6. Juni in Rom und 7,05 Meter am 14. Juni in Dessau. Sie sorgte für den einzigen deutschen Sieg bei der der zweitägigen Veranstaltung.

Mit ihren Europarekorden setzten Karsten Warholm über 400 Meter Hürden und Sifan Hassan über 5000 Meter die Glanzlichter im Olympiastadion von 2012. Der Norweger Warholm gewann das Rennen in 47,12 Sekunden und blieb damit 21 Hundertstelsekunden unter der Bestmarke, die er am 13. Juni bei den Bislett Games in Oslo aufgestellt hatte. Die in Äthiopien geborene Niederländerin Hassan wurde in 14:22,12 Minuten Dritte - damit war die 26-Jährige 22 Hundertstel schneller als vor einem Jahr im marokkanischen Rabat.

17:33 Uhr

Neue Regel: FCM-Co-Trainer fliegt mit Rot vom Platz

imago41248319h.jpg

Silvio Bankert hat seinen Platz in den Annalen der dritten Liga somit sicher.

(Foto: imago images / Jan Huebner)

Für dieses Novum hätte der 1. FC Magdeburg lieber nicht gesorgt. Die Rote Karte gegen Assistenzcoach Silvio Bankert war der erste Platzverweis nach Einführung einer neuen Regel - gültig ab dieser Saison. Demnach darf auch ein Fehlverhalten von Trainern und Co-Trainern neuerdings mit Gelber oder gar Roter Karte von den Schiedsrichtern geahndet werden.

Passiert war Folgendes: Beim Stand von 2:3 aus Magdeburger Sicht am ersten Spieltag der 3. Fußball-Liga in einer hitzigen Partie gegen Eintracht Braunschweig wird der Gäste-Spieler Marcel Bär etwa auf Höhe der Mittellinie gefoult. Der Ball rollt in Richtung Bankert. Der 34-Jährige, einst Spieler unter anderem beim 1. FCM und dem Chemnitzer FC, schiebt den Ball mit der rechten Innenseite zurück aufs Feld - und trifft Bär. Bankert hebt die Hände, als Zeichen, dass es keine Absicht gewesen sein soll.

Für Schiedsrichter Felix Zwayer reichte die Szene aber, um Bankert die Rote Karte in der 89. Minute zu zeigen. Magdeburg verlor die Partie am Ende mit 2:4.

16:39 Uhr

Profiboxer liegt nach Kampf und Not-OP im Koma

imago35071722h.jpg

Dadaschew (l., hier bei einem Kampf im Juni 2018) liegt im künstlichen Koma.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Der russische Profiboxer Maxim Dadaschew musste nach seinem Kampf gegen Subriel Matias aus Puerto Rico in Washington in ein Krankenhaus eingeliefert werden und wurde dort in ein künstliches Koma versetzt. Der Superleichtgewichtler hatte in dem Fight schwere Treffer hinnehmen müssen, ehe sein Trainer Buddy McGirt Ende der elften Runde das Handtuch warf. "Er ist in einem kritischen Zustand, doch der Doktor hat mir gesagt, dass er stabil ist", sagte Dadaschews Kraft- und Konditionstrainer Donatas Janusevicius ESPN.

Dadaschew hatte sich gegen den Abbruch durch seinen Trainer gewehrt, sackte aber nach dem Kampf in der Ringecke zusammen. In der Klinik musste sich der 28-Jährige einer zweistündigen Not-OP unterziehen. Dort wurde der durch eine Schwellung entstandene Druck auf das Gehirn gemildert. Im Anschluss wurde Dadaschew in ein künstliches Koma versetzt.

16:16 Uhr

18-Jährige schlägt überraschend US-Superschwimmerin

imago41265666h.jpg

Hoppla.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

WM-Seriensiegerin Katie Ledecky hat bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Südkorea eine überraschende Niederlage kassiert. Die fünfmalige Olympiasiegerin verlor über 400-Meter-Freistil gegen die 18-jährige Australierin Ariarne Titmus. Nach 3:58,76 Minuten schlug diese vor Ledecky an, die die letzten drei WM-Titel über diese Strecke gewonnen hatte. Dritte wurde Leah Smith aus den USA. Eine deutsche Schwimmerin war nicht am Start. Ledecky hat als Vielstarterin noch mehrere Gold-Chancen.

15:59 Uhr

3. Liga: Tumulte bei Uerdingen, Mannheim erringt Rückkehr-Remis

imago41266031h.jpg

Bayern-Leihgabe Franck Evina schießt Uerdingen zum Sieg.

(Foto: imago images / osnapix)

Drittligist Waldhof Mannheim ist nach 5901 Tagen Abwesenheit mit einem Remis in den Profifußball zurückgekehrt. Die Kurpfälzer kamen am ersten Spieltag der 3. Liga bei Mitaufsteiger Chemnitzer FC zu einem 1:1. Mannheim hatte zuletzt in der Saison 2002/03 in der 2. Bundesliga gespielt, nach einem Lizenzentzug war Waldhof seither nie höher als viertklassig.

Einen "Heimerfolg" feierte hingegen der KFC Uerdingen. Die Krefelder gewannen bei der Heim-Premiere im Ausweichstadion in Düsseldorf gegen den Halleschen FC 1:0. Vor der Partie war es zu chaotischen Szenen gekommen. Verzögerungen beim Ticketverkauf an den Tageskassen sorgten für Tumulte, zahlreiche Fans durften schließlich ohne Ticket und Kontrollen ins Stadion. Die eigentliche Heimstätte der Uerdinger, das Grotenburg-Stadion in Krefeld, wird weiterhin umgebaut. Vergangene Saison hatte Uerdingen seine Heimspiele in Duisburg ausgetragen.

 

15:19 Uhr

Polizei rückt wegen Schlägerei bei Gladbach-Testspiel an

imago41254059h.jpg

Nebenschauplatz.

(Foto: imago images / Schiffmann)

Das Testspiel des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach gegen Rayo Vallecano (2:1) ist am Samstagabend von Fan-Ausschreitungen und einem Polizeieinsatz überschattet worden. Kurz nach Beginn der Partie in Rottach-Egern am Tegernsee kam es zu einer Prügelei zwischen rund 40 spanischen Fans und einigen Anhängern der Borussia, wie die Polizei nun mitteilte. Es sei "kurzzeitig zu tumultartigen Szenen" gekommen. Der Grund für Randale ist bislang unklar.

Zahlreiche Streifenwagen und ein Einsatzzug aus Rosenheim wurden zur Verstärkung gerufen, die Lage sei schnell unter Kontrolle gewesen. Die Polizei sprach von zwei leicht verletzten Fans, einer davon habe im Krankenhaus ambulant behandelt werden müssen. Die Polizeiinspektion Bad Wiessee ermittelt nach den Ausschreitungen wegen gefährlicher Körperverletzung.

15:02 Uhr

Rast verpasst vierten Sieg bei DTM in Assen

Halbzeitmeister René Rast hat in seinem 50. Rennen im Deutschen Tourenwagen-Masters den vierten Saisonsieg verpasst. Der DTM-Spitzenreiter musste sich auf dem TT Circuit im niederländischen Assen im zehnten von 18 Läufen mit dem fünften Platz begnügen.

Das zweite Rennen bei der DTM-Premiere auf dem 4,5 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitskurs gewann Audi-Markenkollege Mike Rockenfeller vor Samstags-Sieger Marco Wittmann im BMW und Audi-Pilot Nico Müller. Nach dem spannenden Rennen mit vielen Positionswechseln verteidigte Rast mit nunmehr 158 Punkten die Führung in der Gesamtwertung vor Müller mit 136 Zählern.

14:46 Uhr

"Mehrere Profis auf Top-Niveau": Bayern-Trio fordert Transfers

imago41128276h.jpg

Kimmich und Gnabry fordern Verstärkung.

(Foto: imago images / eu-images)

Hat der FC Bayern in Houston also doch ein Problem? Trotz des Seelenbalsam-Sieges über Real Madrid holte Niko Kovac die Debatte um dringend notwendige Verstärkungen schnell wieder ein. Während die Profis beim Trainingsbesuch von Basketball-Superstar James Harden herumalbernd Ablenkung fanden, nahmen sie deutlich ernster die sportliche Leitung in die Pflicht und forderten ausdrücklich schnelle Nachbesserung.

"Wir hatten viele Abgänge, deshalb brauchen wir Nachschub, der hoffentlich den Kader verstärkt", mahnte Serge Gnabry.

Joshua Kimmich drängte darauf, "dass wir den einen oder anderen Spieler dazubekommen, damit wir in allen Wettbewerben voll angreifen können. Sonst sind wir drauf angewiesen, dass sich ja keiner verletzt."

David Alaba teilte via "Bild am Sonntag" mit: "Um den Konkurrenzkampf anzuheben, brauchen wir mehrere Profis auf Top-Niveau."

  • Im fernen Texas ergriffen die Bayern-Spieler zumindest das Wort, um weitere Abgänge zu verhindern: Renato Sanches und auch der schon abgeschriebene Jerome Boateng erhielten flammenden Zuspruch. "Wir wissen, was sie können, und sind froh, wenn sie bleiben", sagte Neuer. Kimmich befand: "Jerome ist sehr positiv aus dem Urlaub gekommen." Während sich beim Portugiesen Sanches ein Verbleib an der Säbener Straße durchaus abzeichnet, ist ein Umdenken bei Boateng fraglich.
13:54 Uhr

Zidane will aussortierten Star möglichst schnell loswerden

imago39892199h.jpg

Fingerzeig: Real-Coach Zidane (r.) wird Gareth Bale (in Rot) wohl nicht mehr allzu häufig einwechseln.

(Foto: imago images / Marca)

Real-Madrid-Trainer Zinedine Zidane drängt auf einen baldigen Transfer von Stürmer Gareth Bale. "Wir haben einen Punkt erreicht, bei dem wir Entscheidungen treffen müssen", sagte der frühere französische Nationalspieler nach der 1:3-Niederlage gegen den FC Bayern München. Bale war vor sechs Jahren nach Madrid gewechselt und besitzt einen Vertrag bis 2022, hat aber unter Zidane einen schweren Stand.

"Das ist nicht etwas, das sich über Nacht gewandelt hat oder in den letzten 48 Stunden", meint Zidane zu der Rolle Bales in seinem Spielsystem. Dass Bale nicht an der US-Tour teilnimmt, begründet Zidane mit den Verkaufsabsichten des Vereins: "Er wurde nicht in den Kader berufen, weil der Verein an seinem Transfer arbeitet. Wir werden sehen, wie sich alles entwickelt."

  • Bayern-Coach Niko Kovac verneinte vor dem Aufeinandertreffen mit den Madrilenen, dass sein Verein an einer Verpflichtung Bales interessiert sei.
  • Dagegen wird über eine Rückkehr des Walisers zu seinem vorherigen Verein Tottenham Hotspur spekuliert.
13:17 Uhr

Wasserballer ziehen mit Rekordsieg ins WM-Viertelfinale

122410813.jpg

Voller Einsatz: Dennis Eidner.

(Foto: picture alliance/dpa)

Mit ihrem höchsten Sieg in der WM-Geschichte sind die deutschen Wasserballer erstmals seit acht Jahren ins Viertelfinale eingezogen. Das Team von Bundestrainer Hagen Stamm deklassierte Südafrika im Play-off mit 25:5 (5:2, 6:0, 9:1, 5:2).

In der Runde der letzten Acht ist die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes am Dienstag gegen Titelverteidiger Kroatien klarer Außenseiter.

12:25 Uhr

Videobeweis: Klippenspringer riskieren Leben für Adrenalin-Kick

Adrenalin pur - und das mehrmals am Tag: Klippenspringer aus Acapulco stürzen sich aus 35 Metern ins Meer. Netzhautablösungen, gerissene Trommelfelle und Rückenverletzungen sind nur ein Risiko dieses Extremsports. Denn die Athleten wissen: Jeder Sprung könnte ihr letzter sein.

 

11:41 Uhr

Pacquiao schreibt erneut Boxgeschichte

Der philippinische Box-Star Manny Pacquiao hat erneut Geschichte geschrieben. Mit seinem Sieg gegen WBA-Superchampion Keith Thurman in Las Vegas avancierte der 40-Jährige zum bislang ältesten Weltergewichts-Weltmeister. Gegen seinen zehn Jahre jüngeren Gegner gewann Pacquiao nach Punkten. Zwei Richter sahen Pacquiao mit 115:112 vorn, der dritte entschied sich mit 114:113 für Thurman.

*Datenschutz

 

"Es hat Spaß gemacht, er ist ein guter Kämpfer und ein guter Boxer, er war stark", sagte Pacquiao, der seinen Gegner in der MGM Grand Garden Arena in der ersten Runde zwischenzeitlich auf die Bretter schickte und den Kampf nach zwölf Runden für sich entschied.

  • Für Thurman war es die erste Niederlage in seiner Karriere, zuvor hatte er 29 Kämpfe gewonnen.
11:34 Uhr

Deutsche Staffeln schwimmen zu Olympia-Tickets

122526653.jpg

Finale verpasst, Olympia gesichert: Die deutsche Herrenstaffel über 4x100 Meter.

(Foto: picture alliance/dpa)

Die Staffelschwimmer haben dem deutschen Team mit zwei Olympia-Startplätzen und einem Finaleinzug einen gelungenen Auftakt in die WM in Südkorea beschert. Zunächst schwamm das Frauen-Quartett über 4 x 100 Meter Freistil auf Platz acht in den Endlauf (heute ab 13.00 Uhr unserer Zeit) und zum Olympiaticket, wenige Minuten später sicherten auch die Männer in dieser Disziplin dem Deutschen Schwimm-Verband als elfte die Qualifikation für Tokio 2020.

  • "Wir sind superhappy, das ist einfach geil", sagte Schlussschwimmerin Jessica Steiger, die gemeinsam mit Annika Bruhn, Reva Foos und Julia Mrozinski in 3:38,55 Minuten die russische Staffel knapp hinter sich ließ.
  • Die Männer-Staffel mit Damian Wierling, Marius Kusch, Josha Salchow und Christoph Fildebrandt verpasste in 3:14,58 Minuten zwar das Finale, doch die Freude über die Olympia-Qualifikation überwog.
10:45 Uhr

Basketball-Star Schröder feiert Hochzeit - mit Luxus-Autokorso

imago40838107h.jpg

Schröder mit jetzt Frau, damals noch Verlobter, und Sohnemann.

(Foto: imago images / Camera 4)

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat seine Freundin Ellen Ziolo geheiratet. Der 25-Jährige und die Mutter des gemeinsamen Sohns Dennis Malick Junior gaben sich am Samstag in Braunschweig das Ja-Wort und feierten anschließend mit der Hochzeitsgesellschaft in der Volkswagen Halle der niedersächsischen Stadt. Auch ein Autokorso mit reihenweise Luxuskarossen war Bestandteil der Feierlichkeiten, wie in seiner Story bei Instagram zu sehen ist.

"Am Anfang wollten wir eine kleine Hochzeit machen, aber bei einer afrikanischen Familie ist das schwierig", hatte Schröder, dessen Mutter aus Gambia stammt, Anfang Juni über die bevorstehende Heirat berichtet. Damals rechnete er mit 350 Gästen, "und es sind immer noch nicht alle." Via Instagram hatten Schröder und seine damalige Verlobte zu Spenden für notleidende Kinder in Afrika aufgerufen.

10:08 Uhr

Bayern rührt, Tour klettert, Zverevs doppeln - das passiert

Der FC Bayern München besiegt Real Madrid! Drei Ausrufezeichen. Wahnsinn. Wow.

So. Jetzt erst mal wieder runterkommen, kurz durchatmen, Augen reiben. Ahja, es ist nur die Vorbereitung. Puh, dann haben wir ja doch noch Zeit, uns anständig zu begrüßen.

imago41256827h.jpg

Serge Gnabry (r., die Werbetrommel rührend) hat übrigens eine neue Frisur.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

Also, einen wundervollen Sonntagmorgen allerseits, allen Leserinnen und Lesern ein herzliches Willkommen zum Sport-Tag.

Also noch mal in aller Ruhe. Der FC Bayern hat in der Nacht seinen ersten Sieg auf der Promo- und Vorbereitungstour durch die USA eingefahren. Und ja, gegen Real Madrid. Wie das zustande kam, können Sie hier noch mal nachlesen. Und auch warum Jerome Boateng direkt im Anschluss vorzeitig abgereist ist, haben wir schon erzählt. Ob das alles nun bedeutet, dass Kovac mit seinen Münchnern in dieser Saison doch die Champions League gewinnt, damit werden wir uns noch ein bisschen beschäftigen.

In Frankreich starten die Radler der Tour heute zur letzten Pyrenäen-Etappe. Zwischen der Bewältigung des Mythos Tourmalet (gestern) und einem Ruhetag (morgen) sowie zwei flacheren Etappen im Anschluss daran, gibt es heute also noch mal kräftiges Wadenspannen über mehrere Gipfel. Die verbliebene deutsche Tour-Hoffnung Emanuel Buchmann könnte sich mit seiner Spitzenform auch heute wieder ein Stück im Klassement vorarbeiten. Für Genaueres dazu scrollen Sie hier im Tag einfach noch mal zurück bis 9.35 Uhr.

Auch geschwommen wird heute wieder. Nachdem die Staffeln bereits die Olympia-Tickets klargemacht haben (dazu später mehr), werfen sich heute die 400-Meter-Freistiler bei den Weltmeisterschaften in Südkorea ins Wasser. Und auch in dieser Disziplin müssen die DSV-Sportler noch mal in Staffeln ran.

Fußball haben wir natürlich auch noch im Angebot.

  • In der 3. Liga starten heute auch der Chemnitzer FC gegen den SV Waldhof Mannheim (13.00 Uhr) und der KFC Uerdingen gegen den Halleschen FC (14.00 Uhr) in die neue Saison.
  • Um Karmapunkte spielen heute Dirk Nowitzki und Mick Schumacher. Die beiden fußballfachfremden Spitzensportler treten beim Benefizspiel "Champions for Charity" gegeneinander an – und erwarten dafür prominente Unterstützung.
  • Eine kleine Wohlfühl-Geschichte liefert uns heute noch das Tennis. In der Hamburger Heimat schlagen dort die Zverev-Brüder gemeinsam im Doppel auf. Zum ersten Mal seit Jahren ist Deutschlands große Hoffnung in diesem Sport - Zverev der Jüngere, Alexander - bei den Hamburg European Open am Start. Das dürfte nach den vielen Streitigkeiten und Konflikten und folglich sportlichen Misserfolgen der letzten Monate allerdings eher persönliche Gründe haben.

So. Soweit erst mal. Volles Programm, viel zu erzählen. Ich würde sagen: Legen wir los!

09:35 Uhr

Letzter Gipfelsturm kommt deutscher Tour-Hoffnung entgegen

Finale in den Pyrenäen! Heute steht ab 12.10 Uhr das letzte von drei Teilstücken in den Pyrenäen auf dem Programm. Auf den 185,5 Kilometern von Limoux nach Foix Prat d'Albis müssen die Radprofis um Topfavorit Geraint Thomas drei Berge der ersten Kategorie überwinden. Es geht um wertvolle Zeit im Gesamtklassement der Tour de France - und den prestigeträchtigen Sieg bei einer Bergankunft.

imago41244127h.jpg

Emanuel Buchmann machte auch auf dem Mythos Tourmalet eine gute Figur.

(Foto: imago images / Sirotti)

ETAPPE: Der letzte Anstieg hat es mit 11,8 Kilometern und einer Steigung von 6,8 Prozent noch einmal in sich, zuvor stehen bei Kilometer 121 und 147 Bergwertungen der ersten Kategorie auf dem Programm. Für die deutsche Gesamtklassement-Hoffnung Emanuel Buchmann gilt es nach seinem starken Tag am Tourmalet noch einmal alles zu geben, bevor ein Ruhetag und zwei eher flache Etappen folgen. Das Teilstück ist ähnlich hart wie die Etappe mit dem Ziel auf dem legendären Berg auf 2115 Metern Höhe am Vortag.

FAVORITEN: Der gefürchtete Ineos-Zug um Geraint Thomas und Egan Bernal wirkt angeschlagen, auf der ersten Bergetappe glänzten stattdessen Tagessieger Thibaut Pinot und Gelb-Träger Julian Alaphilippe. Fraglich ist, wie sich Klassiker-Spezialist Alaphilippe nach seinen bisherigen Gala-Auftritten bei der letzten von drei Pyrenäen-Etappen schlägt. Dem 26 Jahre alten Buchmann dürften die gleichmäßigen Anstiege entgegenkommen. Er hat bislang seine starke Form deutlich unter Beweis gestellt.

DEUTSCHE: Buchmann liegt ordentlich im Rennen, er ist Gesamtfünfter mit einem Rückstand von 3:12 Minuten. Ansonsten sind die deutschen Fahrer beim größten Radrennen der Welt bislang sieglos. Der 37 Jahre alte Routinier Andre Greipel kann in den Sprints nicht mehr mithalten, Tony Martin schenkte das Zeitfahren ab und auch Attacken von Nils Politt oder Maximilian Schachmann brachten nichts ein. Dass es heute mit dem ersten Tagessieg 2019 klappt, ist trotz Buchmann eher unwahrscheinlich. Zumal Schachmann nach seinem Sturz und gebrochener Mittelhand nicht mehr dabei ist.