Sonntag, 11. August 2019Der Sport-Tag

Heute mit Torben Siemer & Anja Rau
20:48 Uhr

Williams muss aufgeben und verpasst Turniersieg

*Datenschutz

Pech für Serena Williams: Die kanadische Tennisspielerin Bianca Andreescu hat das WTA-Turnier in Toronto gewonnen. Die 19-Jährige profitierte im Endspiel gegen die langjährige Weltranglisten-Erste Williams von der Aufgabe ihrer Gegnerin.

  • Die 37 Jahre alte US-Amerikanerin konnte beim Stand von 1:3 aus ihrer Sicht wegen einer Rückenverletzung nicht mehr weiterspielen.
  • Für Andreescu war es der zweite Titel ihrer Karriere nach dem Turniersieg in Indian Wells. Mitte März hatte sie im Finale gegen Angelique Kerber gewonnen. Die Kielerin war in Toronto bereits in der ersten Runde ausgeschieden.
20:26 Uhr

Deutsche Basketballer siegen mühelos ohne Schröder

Es geht auch ohne Dennis Schröder: Die deutschen Basketballer haben im ersten Test für die WM in China einen klaren Pflichtsieg gefeiert. Das Team von Bundestrainer Henrik Rödl setzte sich in Trier mit 78:46 (37:23) gegen Schweden durch.

  • Bester Werfer für die Auswahl des Deutschen Basketball Bunds war Paul Zipser mit 14 Punkten.
  • Insgesamt kamen alle 13 verfügbaren deutschen Spieler zum Einsatz, NBA-Profi Moritz Wagner gab sein Debüt.
  • Anführer Dennis Schröder soll nach einem Aufenthalt in den USA aus privaten Gründen am Dienstag vor dem Supercup in Hamburg zum Team stoßen.
  • Das deutsche Team bestreitet vor der WM (31. August - 15. September) sieben Tests.
19:37 Uhr

Deutsche Überfliegerin landet erneut jenseits der sieben Meter

*Datenschutz

Titel verloren, aber Silber gewonnen: Deutschlands Leichtathleten haben bei der Team-Europameisterschaft in Bydgoszcz den zweiten Platz belegt. Mit 317,5 Punkten musste der entthronte Titelverteidiger nur Gastgeber Polen (345) den Vortritt lassen. Dritter wurde Frankreich (316,5).

  • Für deutsche Siege sorgten Weitsprung-Ass Malaika Mihambo mit wieder einmal sensationellen 7,11 Metern, Kugelstoßerin Christina Schwanitz mit 18,93 Metern und 5000-Meter-Läuferin Hanna Klein in 15:39,00 Minuten.
  • "Das war eine große Aufholjagd", sagte DLV-Cheftrainer Alexander Stolpe. Nach zwei von drei Wettkampftagen hatte Deutschland nur auf Rang fünf gelegen.
19:12 Uhr

Frankfurt zittert weiter um Rebic-Verbleib

c403d0bc7492bc07b33275805322ec6b.jpg

Rebic scheint bei der Eintracht unverzichtbar.

(Foto: imago images / Thomas Frey)

Drei Tore im Pokal - und bald weg? Eintracht Frankfurt hofft unverändert auf einen Verbleib von Stürmer Ante Rebic.

  • "Wir sind nach wie vor optimistisch", sagte Sportdirektor Bruno Hübner nach dem 5:3 (2:2) im DFB-Pokal gegen den Drittligisten Waldhof Mannheim.
  • "Das ist auch immer wieder die individuelle Situation eines Spielers. Wenn der vielleicht die Möglichkeit hat, zu einem Topverein zu gehen, dann wird es halt so sein, dass man ihn schwer halten kann", sagte Trainer Adi Hütter.
  • Sportvorstand Fredi Bobic hatte bereits angekündigt, dass die Eintracht unabhängig von einem Verbleib Rebics noch auf der Suche nach einem Angreifer sei. In Luka Jovic (Real Madrid) und Sebastien Haller (West Ham United) hatten die Frankfurter zwei ihrer Top-Stürmer in diesem Sommer verkauft.
18:37 Uhr

Britin Chadwick geht in Motorsport-Geschichte ein

3c6d0ea34e72d59bb9b7cf4a28ae37b6.jpg

Chadwick träumt von der Formel 1.

(Foto: REUTERS)

Die Britin Jamie Chadwick geht in die Geschichte ein: Als erste Gesamtsiegerin der neuen Frauen-Rennserie W Series. Damit gewinnt sie auch das Preisgeld in Höhe von rund 440.000 Euro.

  • Der 21-Jährigen reichte in ihrem Heimrennen auf dem 3,9 Kilometer langen Kurs in Brands Hatch ein vierter Platz, um sich in der WM-Wertung mit zehn Punkten vor der Niederländerin Beitske Visser durchzusetzen.
  • Den Sieg im sechsten und abschließenden Saisonlauf feierte die Britin Alice Powell. Chadwick war von der Poleposition in das 30-minütige Rennen gegangen, konnte diesen Platz aber nicht halten.
  • Die W Series wurde in diesem Jahr erstmals durchgeführt und soll dabei helfen, das Frauenbild im Motorsport zu entstauben. Aus mehr als 50 Bewerberinnen wählte eine Fachjury die 18 Pilotinnen aus. Die in Südafrika aufgewachsene Naomi Schiff startete dabei unter deutscher Flagge.
  • Nicht allein Fahrtalent war entscheidend, auch technisches Verständnis und öffentliches Auftreten spielten bei der Vergabe der Startplätze eine Rolle. Alle Kosten für die Teilnahme am Wettbewerb mit Einheitsautos im Formel-3-Standard wurden übernommen.
18:20 Uhr

Hecking setzt auf Jatta in Pokal-Startelf gegen Chemnitz

c2c3c08e3cf27d4345331097028eae12.jpg

Hecking findet keinen Grund, warum er auf Jatta verzichten sollte.

(Foto: imago images / Philipp Szyza)

Ein Statement des Vertrauens: Trainer Dieter Hecking hat wie angekündigt nicht auf Bakery Jatta im Kader des Hamburger SV im Pokalspiel beim Chemnitzer FC verzichtet.

  • Der 21-Jährige aus Gambia steht nach den Schlagzeilen um angebliche Zweifel an seiner Identität sogar in der Startformation des Fußball-Zweitligisten in der ersten Hauptrunde bei dem sächsischen Drittliga-Rückkehrer.
  • Die Fans rollten vor dem Anpfiff eine Banderole aus und versicherten Jatta auf Englisch ihre Unterstützung. "Egal was passiert, wir stehen hinter dir", hieß es dort sinngemäß übersetzt.
  • Jatta ist durch einen Medienbericht in den Fokus geraten. Laut der "Sport Bild" sollen Zweifel an der Identität des Profis bestehen. Der Coach und auch Mitspieler kritisierten daraufhin auch die Hektik und die Aufregung, die um den Offensivspieler entstanden sind.
18:03 Uhr

Chemnitzer Fanmarsch verläuft vor HSV-Duell friedlich

768e7636c92acafd5d960efd155aa062.jpg

Auch Karl Marx hatte ein Auge auf die Demonstranten.

(Foto: imago images / HärtelPRESS)

Die erste gute Nachricht gibt es schon vor Anpfiff: Der Fanmarsch von mehreren Hundert Anhängern des Chemnitzer FC ist nach ersten Eindrücken friedlich verlaufen. Die Polizei vermeldete am Sonntag vor dem DFB-Pokalspiel des Fußball-Drittligisten gegen den Hamburger SV (18.30 Uhr im Liveticker bei n-tv.de) zunächst keine nennenswerten Vorfälle.

Insgesamt herrschte nach Eindrücken von Fotografen und Reportern vor Ort eine freundliche Atmosphäre. Die CFC-Fans wollten den Marsch vom Karl-Marx-Monument in der Innenstadt über rund 2,5 Kilometer zum Stadion als Zeichen des Zusammenhalts nach Außen nutzen. Um den CFC herrscht trotz der Rückkehr in die 3. Liga seit Langem große Unruhe. Tiefpunkt war die Trennung am Montag von Daniel Frahn. Dem Kapitän war Nähe zu rechtsradikalen Fans vorgeworfen worden.

17:43 Uhr

Neymar: Wechsel-Verhandlungen "weiter fortgeschritten"

imago41596622h.jpg

Paris? Madrid? Barcelona? Wo spielt Neymar künftig?

(Foto: imago images / PanoramiC)

Die Tage von 222-Millionen-Euro-Mann Neymar beim französischen Fußball-Meister Paris St. Germain scheinen gezählt zu sein. Sportdirektor Leonardo heizte die Spekulationen über eine Rückkehr des brasilianischen Superstars zum FC Barcelona oder einen Wechsel zu Real Madrid neu an. Leonardo sprach von "Diskussionen", die "weiter fortgeschritten" seien als vorher. Noch sei PSG aber nicht bereit, einem Deal zuzustimmen. "Je schneller eine Entscheidung fällt, umso besser."

Am Sonntag zum Saisonauftakt gegen Olympique Nimes fehlte Neymar im Kader von Trainer Thomas Tuchel. Vor allem Barca und Real sind als Interessenten im Gespräch. Allerdings erweist sich die Weltrekord-Ablöse von 222 Millionen Euro bei Neymars Wechsel 2017 von Barca zu PSG als große Hypothek.

16:37 Uhr

Ermittlergruppe nach Bremer Ausschreitungen eingerichtet

Wegen der Ausschreitungen nach dem Fußballspiel zwischen dem SV Werder Bremen und Atlas Delmenhorst im DFB-Pokal hat die Polizei eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Diese setze sich aus erfahrenen Ermittlern der Kriminalpolizei sowie Experten für Struktur und Zusammensetzung von Ultra-Gruppierungen zusammen, teilte die Bremer Polizei am Sonntag mit. Bei den Ausschreitungen waren mehrere Polizisten verletzt worden. Tatverdächtige Fans habe man nicht mehr festnehmen können, hieß es.

In der Nacht zu Sonntag war ein Mann aus einer von der Polizei begleiteten Fan-Gruppe auf ein Autodach geklettert und hat einem Beamten "mit voller Wucht" gegen den Kopf getreten, wie die Polizei am frühen Morgen mitteilte. Der benommene Beamte konnte aufgrund seiner Kopfverletzungen nicht mehr im Dienst bleiben. Als die Polizei den Fan festnehmen wollte, wurden die Beamten den Angaben nach mit Steinen beworfen und mit Stangen attackiert. Zwei Polizisten wurden durch Pflastersteine, ein weiterer Beamter durch Schläge verletzt.

15:51 Uhr

Boateng über sein Verhalten: "War nicht in Ordnung"

imago40516785h.jpg

"Ich konnte irgendwie nicht anders."

(Foto: imago images / MIS)

Besser spät als nie? Rio-Weltmeister Jérôme Boateng hat sich für sein lustloses Verhalten bei der Meisterfeier seines Klubs Bayern München entschuldigt. "Ich weiß, dass viele mein Verhalten damals kritisch gesehen haben, auch viele Fans. Und ich verstehe das. Egal, wie es jetzt weitergeht: Ich möchte mich auf jeden Fall dafür entschuldigen", sagte der 30-Jährige der "Bild am Sonntag".

  • Boateng hatte sowohl nach dem Gewinn der Meisterschaft Mitte Mai als auch nach dem Pokalsieg gegen RB Leipzig eine Woche später darauf verzichtet, mit seinen Teamkollegen vor den Fans zu feiern.
  • Daraufhin hatte Bayern-Präsident Uli Hoeneß Boateng einen Vereinswechsel nahegelegt. "Ich würde ihm als Freund empfehlen, den Verein zu verlassen. Er braucht eine neue Herausforderung, er wirkt wie ein Fremdkörper", sagte Hoeneß.
  • Boateng beteuert, dass es keine Provokation gewesen sein soll. "Das war nicht in Ordnung, aber ich wollte wirklich niemanden verärgern oder beleidigen. Ich habe nur aus tiefer Enttäuschung über meine Situation gehandelt. Ich konnte irgendwie nicht anders", sagte er.
15:34 Uhr

Ackermann holt Bronze bei Straßenrad-EM

Der deutsche Radprofi Pascal Ackermann hat sich die Bronzemedaille beim Straßenrennen der Europameisterschaften in Alkmaar gesichert. Nach 172,6 Kilometern musste sich der 25 Jahre alte Pfälzer am Sonntag nur Elia Viviani aus Italien und dem Belgier Yves Lampaert geschlagen geben. Ackermann hatte es bei dem unruhigen Rennen in den Niederlanden in eine 13-köpfige Spitzengruppe geschafft und sich dort mit Viviani und Lampaert noch einmal abgesetzt. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hatte für das EM-Straßenrennen alles auf Ackermann als Kapitän gesetzt.

15:14 Uhr

Liverpool-Star Salah macht blutenden Fan glücklich

*Datenschutz

Das ist mal ein Fanfoto: Der kleine Louis steht im Liverpool-Trikot mit blutiger Nase neben Liverpool-Stürmer Mo Salah.

Wie es dazu kam, erklärt die Bildunterschrift bei Instagram. Demnach wollten Louis und ein zweiter Junge ihr Idol Salah treffen und waren deswegen in der Nähe des Stadions unterwegs. Schließlich sahen sie ihn, rannten ihm hinterher - und Louis voll gegen eine Straßenlaterne. Immerhin, das erregte die Aufmerksamkeit des Ägypters, der zu ihnen kam und die Fotos machte. "Ein wahrer Gentleman und ihr ägyptischer König", lautet das glückliche Urteil.

14:25 Uhr

14-jähriges BVB-Wunderkind trifft sechsmal in U19-Bundesliga

imago40815025h.jpg

In der B-Junioren-Bundesliga traf Moukoko in 50 Spielen insgesamt 83-mal.

(Foto: imago images / DeFodi)

Traumstart für Youssoufa Moukoko: Das erst 14 Jahre alte Fußball-Supertalent von Borussia Dortmund hat bei seinem Debüt in der U19-Bundesliga mit einem Sechserpack einen äußerst gelungenen Einstand gefeiert. Zum Saisonauftakt der höchsten deutschen Nachwuchsspielklasse hatte Moukoko damit erheblichen Anteil am 9:2 (5:1)-Auswärtssieg des BVB beim Aufsteiger Wuppertaler SV.

Nach der Führung durch Giovanni Reyna (1.), 16 Jahre alter Sohn des früheren Bundesliga-Profis Claudio Reyna, erzielte Mittelstürmer Moukoko vor dem Pausenpfiff vier BVB-Treffer (3./23./27./40.) in Folge. Nach dem Seitenwechsel legte der gebürtige Kameruner die Tore zum 7:1 (58.) und zum 9:2 (90.) nach.

14:12 Uhr

"Bis auf Weiteres": Hofmann fehlt Gladbach mit Innenbandriss

*Datenschutz

Bittere Diagnose: Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss vorerst ohne Offensivspieler Jonas Hofmann auskommen. Wie die Borussia mitteilt, zog sich der 27-Jährige im Pokalspiel beim SV Sandhausen (1:0) einen Innenbandriss im rechten Knie zu.

Über die genaue Ausfalldauer machte der Klub keine Angaben, Hofmann stehe jedoch "bis auf Weiteres" nicht zur Verfügung. Hofmann hatte die Verletzung in einem Zweikampf mit Rurik Gislason erlitten. Am kommenden Samstag (18.30 Uhr im Liveticker bei n-tv.de) startet Gladbach mit der Partie gegen den FC Schalke 04 in die neue Bundesliga-Saison.

13:28 Uhr

RB Leipzig empört mit neuem Team-Ablauf nach Spielen

*Datenschutz

Wir übersetzen das Zitat von Trainer Nagelsmann mal kurz: Zuerst instruieren wir die Spieler, was sie im Interview sagen dürfen. Dann kommen wir irgendwann zu den Fans, die doch im Winter gern bei Minus 10 Grad in der Kurve ausharren, um uns zu Gesicht zu bekommen.

Zugegeben, besonders freundlich ist diese Interpretation des Gesagten nicht, aber was soll man sonst von dieser Änderung halten? Bei Twitter jedenfalls gibt es dazu reichlich Spott und Empörung. "Die Antworten werden damit noch aalglatter/uninteressanter" oder "Hoffentlich ist das Stadion schnell leer nach dem Abpfiff", heißt es da.

12:30 Uhr

Nur einer war noch älter als Claudio Pizarro

imago41611338h.jpg

Für den Rekord des ältesten Torschützen im DFB-Pokal müsste Claudio Pizarro noch ein paar Jahre dranhängen.

(Foto: imago images / Eibner)

Über seinen nächsten Rekord wurde Claudio Pizarro erst weit nach Abpfiff informiert. Die Sturm-Legende von Werder Bremen ist nun mit 40 Jahren und 311 Tagen der älteste Doppel-Torschütze in der Geschichte des DFB-Pokals. "Sehr schön. Jedes Mal was Neues", sagte der Peruaner nach dem problemlosen 6:1-Sieg der Hanseaten in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen Atlas Delmenhorst.

"Es ist das größte Kompliment, das ich ihm machen kann: Es ist nie ein Geschenk, wenn ich ihn einwechsele", sagte Trainer Florian Kohfeldt. Auch die Mitspieler staunen immer wieder über den Südamerikaner. "Es wird immer verrückter", sagte Davy Klaassen. Karl Lambertin (SpVgg Frechen) mit 44 Jahren als ältesten Pokal-Torschützen wird er wohl nicht mehr ablösen. Doch Kohfeldt sorgt sich. "So langsam macht er mir Angst", orakelte der Werder-Trainer. "Wenn er jetzt auch noch drei Jahre weiterspielt."

11:24 Uhr

Schalke-Sportvorstand Schneider kritisiert Fan-Protest

Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider hat in der Diskussion um die als rassistisch kritisierten Aussagen von Aufsichtsratschef Clemens Tönnies vor einer "Hetzjagd" gewarnt.

*Datenschutz

"Er hat sich entschuldigt. Wir sind im Fußball, und sie haben ihm die Rote Karte gezeigt für ein grobes Foul. Dafür gibt es im Fußball die Rote Karte, dann hat man eine Sperre zu verbüßen. Das ist der Fall. Wir müssen aufpassen, dass wir hier nicht eine Hetzjagd veranstalten", sagte Schneider in einem ZDF-Interview nach dem 5:0-Sieg des Fußball-Bundesligisten in der ersten DFB-Pokalrunde am Samstag bei der SV Drochtersen/Assel.

Vor der Partie hatten viele der rund 2000 mitgereisten Schalke-Fans gegen Tönnies protestiert. Die Anhänger hielten Plakate mit der Aufschrift "Wir zeigen Tönnies die Rote Karte" hoch. Zudem gab es mehrere Banner mit Sprüchen gegen Tönnies. Dieser hatte sich beim Tag des Handwerks in der Vorwoche in Paderborn rassistisch geäußert und anschließend bei einer Anhörung des S04-Ehrenrats selbst vorgeschlagen, sein Amt für drei Monate ruhen zu lassen.

10:27 Uhr

"Möin": Werder Bremen holt Innenverteidiger vom BVB

*Datenschutz

Der Wechsel von Ömer Toprak von Fußball-Vizemeister Borussia Dortmund zu Werder Bremen ist perfekt. Der 30 Jahre alte Innenverteidiger kommt zunächst als Leihspieler für ein Jahr, anschließend ergibt sich für den 27-maligen türkischen Nationalspieler laut Werder "mit hoher Wahrscheinlichkeit" eine Kaufverpflichtung. Im Gespräch war zuletzt eine Ablösesumme von mehr als fünf Millionen Euro.

Toprak hat bislang 227 Bundesligaspiele für den BVB, Bayer Leverkusen und den SC Freiburg absolviert. "Er hat zuletzt im Supercup gegen die Bayern noch eine sehr starke Partie gespielt und kann uns direkt weiterhelfen", sagte Werders Cheftrainer Florian Kohfeldt.

09:51 Uhr

Pokal-Dramen, Arsenal ohne Özil und die Team-EM - das wird heute wichtig

Moin moin,

und herzlich willkommen im Sport-Sonntag. Das Programm für heute:

Die erste Runde des DFB-Pokals geht weiter mit insgesamt zwölf Spielen. Wer sorgt wohl diesmal für die Sensation?

imago41526765h.jpg

Mesut Özil verpasst den Saisonauftakt des FC Arsenal.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

Die folgenden neun werden um 15.30 Uhr angepfiffen:
Germania Halberstadt - 1. FC Union Berlin, SV Rödinghausen - SC Paderborn, Waldhof Mannheim - Eintracht Frankfurt, VfB Eichstätt - Hertha BSC, VfL Osnabrück - RB Leipzig, FSV Salmrohr - Holstein Kiel, FC Oberneuland - SV Darmstadt 98, 1. FC Saarbrücken - Jahn Regensburg und VfB Lübeck - FC St. Pauli.

Drei weitere folgen dann um 18.30 Uhr:
SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Köln, MSV Duisburg - SpVgg Greuther Fürth und Chemnitzer FC - Hamburger SV.

Den Überblick über die Partien des Samstags finden Sie hier.

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft startet mit dem ersten Testspiel in die WM-Vorbereitung. Um 18 Uhr trifft das Team von Coach Henrik Rödl in Trier auf Schweden.

Anders als in der Fußball-Bundesliga läuft in der Premier League bereits der erste Spieltag, um 15 Uhr steigt der FC Arsenal bei Newcastle United in die Saison ein - allerdings ohne Mesut Özil und Sead Kolasinac. Außerdem empfängt Leicester City die Wolverhampton Wanderers und um 17.30 Uhr trifft Manchester United auf den FC Chelsea.

imago41615427h.jpg

Im polnischen Bydgoszcz kämpfen zwölf Nationalteams um den Titel des Team-Europameisters.

(Foto: imago images / Chai v.d. Laage)

Ebenfalls am Nachmittag beginnt der dritte und abschließende Wettkampftag bei der Team-Europameisterschaft der Leichtathleten. Die deutsche Mannschaft liegt auf Rang vier, peilt aber noch den Sprung auf das Treppchen an.

Außerdem macht die DTM Station im englischen Brands Hatch, die Motorrad-WM gastiert im österreichischen Spielberg, bei der Beachvolleyball-EM in Moskau ermitteln die Männer ihren Sieger und die Radprofis küren in Alkmaar einen neuen Europameister.

Und, nicht zu vergessen: Der nächste Teil unserer Bundesliga-Vorschauserie nimmt heute Eintracht Frankfurt und die geschwächte Büffelherde in den Fokus.

Viel los, ich wünsche Ihnen viel Spaß und freue mich, Sie durch den Tag zu begleiten.


Ihr Torben Siemer

09:28 Uhr

Deutsche Basketballer müssen nicht alleine ins WM-Hotel

imago40838107h.jpg

Dennis Schröder bringt seine Frau Ellen und den gemeinsamen Sohn Dennis Malick Jr. mit zur Basketball-WM.

(Foto: imago images / Camera 4)

Die deutschen Basketballer dürfen bei der WM in China (31. August bis 15. September) ihre Frauen und Kinder mit ins Teamhotel bringen. Schon bei der vergangenen EM 2017 hatte Topstar Dennis Schröder seine Familie und Freunde in die Unterkunft der Mannschaft einbuchen dürfen. "Man fühlt sich wohl, wenn man in seiner Umgebung Menschen hat, an die man auch im privaten Bereich gewöhnt ist", sagte Bundestrainer Henrik Rödl der "Bild am Sonntag".

NBA-Profi Schröder hatte bereits zuletzt angekündigt, dass ihn seine Ehefrau Ellen und Sohn Dennis Malick Junior zur Weltmeisterschaft begleiten sollen. Die Familien sollen eigene Zimmer im Teamhotel bekommen. "Wir wissen, dass unsere Spieler so professionell sind, dass sie damit umgehen können", sagte Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball Bunds (DBB). Die DBB-Auswahl trifft im ersten WM-Test am Sonntag (18.00 Uhr) in Trier auf Schweden.

08:51 Uhr

Serena Williams steht vor erstem Turniersieg seit 2017

imago41617468h.jpg

Serena Williams' bislang letzter Turniersieg gelang ihr bei den Australian Open 2017.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

Die 23-malige Grand-Slam-Gewinnerin Serena Williams steht auf der WTA-Tour vor dem ersten Turniersieg seit ihrem Australian-Open-Triumph Anfang 2017 in Melbourne und der Geburt ihrer Tochter Alexis Olympia im folgenden September. Die 37-Jährige musste allerdings im Duell mit der tschechischen Qualifikantin Marie Bouzkova heftigen Widerstand brechen, ehe der 1:6, 6:3, 6:3-Erfolg im Halbfinale von Toronto unter Dach und Fach war.

Die dreimalige Turniersiegerin Williams trifft im Endspiel auf die fast halb so alte Kanadierin Bianca Andreescu, die ihre jüngsten Schulterprobleme überwunden hat. Die 19-Jährige setzte sich im zweiten Halbfinale gegen Sofia Kenin (USA) mit 6:4, 7:6 (7:5) durch.

08:25 Uhr

HSV-Kapitän Hunt äußert sich deutlich zu Jatta

*Datenschutz

HSV-Kapitän Aaron Hunt hat die Öffentlichkeit für ihren Umgang mit seinem Teamkollegen Bakery Jatta kritisiert und dem Offensivspieler seine uneingeschränkte Unterstützung zugesagt. "Hier wird ein Junge vorverurteilt, der eigentlich nie eine Chance hatte und sie trotzdem nutzte", schrieb der Fußball-Profi des Hamburger SV in einem emotionalen Post auf Instagram. "Egal, was passiert, was geschrieben oder gesagt wird: Baka, ... dein Verein, deine Stadt, deine (HSV-)Familie steht hinter dir", schrieb der 32-Jährige.

Offensivspieler Jatta steht seit Tagen im Fokus, nachdem die "Sport Bild" über Zweifel an der Identität des Profis berichtet hatte. Hunt bezeichnete den Umgang mit Jatta in den Medien und in der Öffentlichkeit als "Polemik und Schlagzeilen-Hascherei auf Kosten eines Einzelnen".

Mehr dazu lesen Sie hier.