Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Dreist und unfair - Eismanns Skandaltor ist regelkonform

Kennen Sie Sören Eismann? Nein? Dann schauen Sie sich doch einfach sein Tor von gestern aus dem Spiel zwischen Carl Zeiss Jena und dem SV Meppen in der 3. Liga an. Da schnappte der Mittelfeldspieler von Jena seinem Gegner strafraumnah den Ball weg und schiebt zum 1:2-Anschluss ein. Der Beklaute hatte das Spielen eingestellt, um auf einen verletzten Jena-Akteur aufmerksam zu machen.

Frech, dreist und unfair - ja, trifft alles zu. Aber am Ende ist das Tor regelkonform. Schiedsrichter Benjamin Bläser hatte sich entschieden "das Spiel weiterlaufen zu lassen, bis der Ball aus dem Spiel ist, wenn ein Spieler nur leicht verletzt ist" oder er hat "das Spiel zu unterbrechen, wenn ein Spieler ernsthaft verletzt ist, und zu veranlassen, dass dieser vom Spielfeld gebracht wird." So besagt es die Regel 5 der "Fußballregeln 2017/18".

Die Krönung des Ganzen: Eismann erzielte auch noch den 2:2-Ausgleich in der 82. Minute.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.