Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Ex-Schalker Raúl droht offenbar Pfändung

30890412.jpg

Insgesamt 66 Bundesligaspiele absolviert Raúl im Trikot von Schalke 04.

(Foto: picture alliance / dpa)

Dem ehemaligen Schalker Raúl droht Ärger mit der Justiz. Eine Richterin hat laut der spanischen "El Mundo" einen Pfändungsbefehl über neun Millionen Euro auf seinen Namen ausgestellt.

  • Hintergrund der Geschichte soll eine gescheiterte Investition der Firma "Europa Scar Sport", an der der spanische Fußballprofi beteiligt sein soll, sein. Besagte Firma soll 2008 eine Partnerschaft mit der Sonnenenergie-Firma Aurantia eingegangen sein. Diese hatte damals einen 35 Millionen Euro teuren Kredit bei der "Credit Suisse" aufgenommen.
  • Laut "El Mundo" sollte Raúl bei einem erfolgreichen Geschäft 20 Prozent des Gewinns erhalten. Für den Fall, dass die Investition scheiterte, sollte er 20 Prozent des Kredits zurückzahlen müssen.
  • Das Projekt soll 2011 schließlich geplatzt sein – und Raúl sich seitdem weigern, zu zahlen. Der Spanier bestreitet hingegen, an der Firma beteiligt zu sein und weigert sich dementsprechend, zu zahlen.
  • Laut den spanischen Gerichtsunterlagen fordert die spanische Richterin per Pfändungsbefehl allerdings die Summe von 7,17 Millionen Euro plus 2,15 Millionen Euro Gerichtskosten.

Quelle: n-tv.de