Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Flörsch schimpft über DTM-Frauen-Serie: Nur Marketing

Seit einem Monat gibt es im Motorsport eine Rennserie, in der nur Frauen mitmachen dürfen: die "W Series" im Rahmen des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM). Die Münchnerin Sophia Flörsch hat auf einen Start verzichtet - und nun ihre Kritik an dem Format erneuert.

  • Die "W Series" sei nur ein Marketinginstrument und nicht das geeignete Mittel, um Frauen im Motorsport zu fördern, sagte die 18-Jährige der "Rheinischen Post".
  • Eine Teilnahme an der "W Series" schließt sie aus: "Das wäre für mich ein sportlicher Rückschritt. Das fahrerische Niveau ist in der regulären Rennserie viel höher", sagte sie: "Ich will keine Marketingnummer sein."
  • "Es gibt leider die Vorurteile, dass Frauen nicht kompromisslos genug fahren können, die geforderte Härte nicht mitbringen oder nicht ehrgeizig genug sind. Aber das ist überhaupt nicht der Fall", betonte sie.
  • Flörsch fährt in dieser Saison in der Formel 3 Regional und belegt nach zwei Rennwochenenden den siebten Gesamtrang.
*Datenschutz

Quelle: n-tv.de