Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Forscher entkräftet Stasi-Vorwürfe gegen Drechsler

imago35816483h.jpg

Ex-Weitspringerin Heike Drechsler gewann bei den Olympischen Spielen in Barcelona 1992 und Sydney 2000 jeweils Gold.

(Foto: imago/Uwe Steinert)

Einst war Heike Drechsler ein Aushängeschild des DDR-Sports. Auch nach dem Mauerfall glänzte die Weitspringerin mit Höchstleistungen, wurde zwei Mal Olympiasiegerin für die BRD. Begleitet hat sie bis über ihr Karriereende hinaus der Vorwurf, sie habe in der DDR als Inoffizielle Mitarbeiterin der Stasi gearbeitet. Nun hat sie der Stasi-Forscher Helmut Müller-Enbergs davon entlastet. Der Wissenschaftler hat im Auftrag der früheren Leichtathletin ein 31-seitiges Gutachten zum Fall Drechsler verfasst. "Frau Heike Drechsler war zu keinem Zeitpunkt (...) als IM 'Jump' beim MfS erfasst gewesen", sagte Müller-Enbergs dem Bayerischen Rundfunk.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Quelle: n-tv.de