Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Langläuferin Kolb kann trotz Rennabsage jubeln

imago31944786h.jpg

Hanna Kolb darf mit nach Pyeongchang reisen.

(Foto: imago/Sven Simon)

Trotz der witterungsbedingten Absage der Tour-de-Ski-Rennen in Oberstdorf nimmt der Tag für Langläuferin Hanna Kolb ein gutes Ende. Sie hat sich nämlich für die Olympischen Spiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) qualifiziert.

  • Im Prolog zum klassischen Sprint hatte sie am Mittwoch Rang zwölf belegt und damit die zweite Teilnorm für die Winterspiele erfüllt.
  • Nach dem Lauf waren zwar alle weiteren Wettkämpfe des Tages wegen des Sturmtiefs "Burglind" abgesagt worden, der Damen-Vorlauf wird jedoch als offizieller Wettbewerb des Weltverbandes Fis gewertet. Die gelaufenen Zeiten werden allerdings nicht für die Tour-Gesamtwertung berücksichtigt.
  • Damit ist Sprint-Spezialistin Kolb neben Sandra Ringwald (Schonach), Nicole Fessel (Oberstdorf) und Stefanie Böhler (Ibach) die vierte deutsche Athletin, die für Südkorea qualifiziert ist.
  • Die Verantwortlichen denken derweil weiter: "Wir bleiben in der Zielstellung, dass wir sechs bis sieben Frauen mit zu Olympia nehmen wollen", sagt Andreas Schlütter, sportlicher Leiter beim Deutschen Skiverband, dem SID.

Quelle: n-tv.de