Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Löw-Nachfolge? Klopp findet einen Kandidaten "echt spannend"

In der Frage um die Nachfolge des scheidenden Bundestrainers Joachim Löw bringt sich nun Ralf Rangnick selbst ins Spiel: "Im Moment bin ich frei", sagte der 62-Jährige bei Sky und betonte: "Wenn sich der DFB erst zu einem Zeitpunkt melden würde, an dem ich nicht mehr frei bin, ist es zu spät." Bei seinem vorwitzigen Vorstoß erhielt der einstige Architekt des rasanten Aufstiegs von RB Leipzig überaus prominente Unterstützung. "Ralf Rangnick würde dem DFB guttun. Das wäre meine erste Lösung gewesen", sagte Jürgen Klopp, "vielleicht fragt ihr den mal, der hat nämlich zum Glück auch noch Zeit." Anders als der Teammanager des FC Liverpool, der bezüglich der Nachfolge von Löw auf seinen bis 2024 laufenden Vertrag verwies.

Rangnick als Bundestrainer, betonte Klopp, "das fände ich echt spannend". Und das gilt natürlich auch für Rangnick selbst. "Es ist eine Stelle, die keinen Trainer in Deutschland kaltlässt", sagte er bei Sky über das Löw-Erbe. Er würde einen Anruf "selbstverständlich entgegennehmen und es mir anhören. Ich kann mir grundsätzlich alles vorstellen." Allerdings sei es "in erster Linie eine Frage des Timings". Der DFB, sollte das heißen, muss sich sputen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.