Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Schiedsrichter wehrt sich gegen Paderborn-Vorwürfe

imago44181528h.jpg

In der vergangenen Woche sprang Thomsen beim Spiel Dortmund - Wolfsburg als Hauptschiedsrichter ein, nachdem sich Tobias Welz verletzt hatte.

(Foto: imago images/Kirchner-Media)

Schiedsrichter Martin Thomsen hat in einer Stellungnahme die Vorwürfe vonseiten des Fußball-Bundesligisten SC Paderborn bestritten, wonach er SCP-Manager Martin Przondziono verunglimpfende Aussagen ("Dann spielt ihr Blinden doch besser Fußball") zugeraunt haben soll.

 "Die von Herrn Przondziono getätigte Aussage ist absolut haltlos und entbehrt jeglicher Grundlage", teilte Thomsen mit. Er versichere, "dass ich diese und auch sonst keine Äußerung, die annähernd in diese Richtung zu verstehen sein könnte, zur Paderborner Spielweise getätigt habe". Thomsen betonte, "dass die Aussage von mir nicht getätigt wurde. Den Vorwurf einer wie auch immer gearteten Beleidigung weise ich auf das Schärfste zurück". Thomsen war beim 0:1 der Paderborner gegen den FC Augsburg als Vierter Offizieller im Einsatz.

Quelle: ntv.de