Der Sport-Tag

Der Sport-Tag "So konnte es nicht weitergehen": Köln wartet seit 484 Minuten auf ein Tor

imago1000317219h.jpg

Immerhin kassierte Timo Horn diesmal kein Gegentor.

(Foto: imago images/Chai v.d. Laage)

484 Minuten hat der 1. FC Köln mittlerweile in der Fußball-Bundesliga nicht mehr getroffen. Nach der Nullnummer im Kellerduell gegen Hertha BSC hielt die große Bescheidenheit Einzug, denn einen richtigen Hoffnungsschimmer auf die Wende gab es nicht. "Es geht darum, in der Liga zu bleiben. Nach dem Freiburg-Spiel wollten wir besser stehen. Es konnte so nicht weitergehen", konstatierte Torwart Timo Horn am Sky-Mikrofon: "Wir haben auch ein bisschen Glück gehabt, der Pfostenschuss hätte auch reingehen können." Immerhin holte Köln nach dem 0:5 in der Vorwoche beim SC Freiburg einen Zähler, spielerisch waren aber kaum Fortschritte zu erkennen. Und: Dass die Kölner während der Corona-Pandemie offenbar zu Hause nicht mehr gewinnen können, ist allerdings nicht wegzudiskutieren. Seit nunmehr 14 Spielen warten die Geißböcke auf einen Heimsieg.

Quelle: ntv.de