Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Uefa schließt Verein für zehn Jahre aus Europapokal aus

imago29902108h.jpg

(Foto: imago/ZUMA Press)

Der albanische Fußballverein KF Skenderbeu bleibt wegen Spielmanipulationen für zehn Jahre in europäischen Wettbewerben gesperrt und muss eine Geldstrafe von einer Million Euro zahlen. Der internationale Sportgerichtshof CAS wies am Freitag eine Berufung des Clubs aus Korca gegen ein Urteil der Uefa von Ende März 2018 zurück.

Skenderbeu war wegen dieser Vorwürfe bereits in der Saison 2016/17 vom Europapokal ausgeschlossen worden. Die Richter hätten auf Grundlage der vorliegenden Beweise bestätigt gesehen, dass der Verein für die Manipulationen verantwortlich gewesen ist, hieß es. Die Ermittler des Uefa hatten herausgefunden, dass jeweils zwei Qualifikationsspiele von Skenderbeu in Champions League und Europa League manipuliert gewesen sein sollen. Zudem stehen rund 50 nationale Spiele des Clubs unter Verdacht.

Skenderbeu hat sieben Meistertitel im vergangenen Jahrzehnt gewonnen. Die UEFA hatte im vorigen Jahr mitgeteilt, dass Mitarbeiter, die mit dem Fall befasst gewesen seien, anonyme Morddrohungen erhalten hatten, "vermutlich um sie einzuschüchtern und davon abzuhalten, ihre Arbeit zu machen"

 

Quelle: n-tv.de