Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Zypriotische Liga geht nach Bombenattacke weiter

Der Ball kann wieder rollen: Nach dem Ausstand der Schiedsrichter am Wochenende hat der zyprische Fußball-Verband CFA nun angekündigt, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen.

  • Am Wochenende hatte es in Zypern nirgends einen Anpfiff gegeben, weil in der Nacht zum Freitag eine Bombe am Auto des Schiedsrichters Andreas Konstantinou explodiert war. Daraufhin waren die zyprischen Schiedsrichter in den Ausstand getreten.
  • Die Schiedsrichter, die sich bedroht fühlen, sollen künftig besser beschützt werden, heißt es.
  • Die Bombenattacke vom Freitag war nicht die erste auf einen zyprischen Schiedsrichter. 2016 zerstörte eine Bombe das Auto von Schiedsrichter Giorgos Nikolaou. 2015 hatten die zyprischen Schiedsrichter eine Woche lang gestreikt, nachdem vor dem Haus der Mutter eines ihrer Kollegen eine Bombe explodiert war. Zuvor war 2014 die Zentrale des Schiedsrichterverbandes durch eine Bombenattacke beschädigt worden. Zudem wurden Autos von Referees angezündet.
  • Vermutet wird, dass Kriminelle die Schiedsrichter nötigen wollen, Spiele zu beeinflussen.

Quelle: ntv.de