Eishockey

Eishockey-Macht baut Serie aus Russland stößt Slowakei vom Turnierthron

949cc3090efc3e42f08e7d1de548c34d.jpg

Russland lag zwischenzeitlich zurück - und drehte das Spiel.

(Foto: imago/Newspix24)

Die Eishockey-Auswahl Russlands hat zum fünften Mal den Deutschland Cup gewonnen. Die russische B-Mannschaft setzte sich in Augsburg 4:2 (1:0, 2:2, 1:0) gegen Titelverteidiger Slowakei durch, der das Turnier nach der ersten Niederlage als Zweiter beendete. Russland ließ sich von einem 1:2-Rückstand nicht aufhalten und sicherte sich dank des vierfachen Torschützen Alexej Makejew bei der ersten Teilnahme seit 1993 den dritten Sieg im dritten Spiel. Die deutsche Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm hatte bei dem Olympia-Test am Freitagabend ein 2:8-Debakel gegen die KHL-Profis hinnehmen müssen.

Die Russen siegten beim Deutschland Cup vor 1993 auch 1992. 1991 und 1988 war die UDSSR erfolgreich. Immer wenn eine Auswahl des Rekordweltmeisters beim Turnier vertreten war, feierte sie den Titel. Das russische Team brachte sich zwischenzeitlich mit Strafzeiten in Bedrängnis. So sorgten Marcel Hascak (25.) und Marek Daloga (26.) jeweils in doppelter Überzahl für eine Führung der Slowaken. Makejew drehte mit seinen Toren zwei und drei (33./39.) die Partie und war Matchwinner für die Russen. Das 1:0 hatte Makejew nach gut drei Minuten erzielt, auch den Endstand besorgte er (59.).

Quelle: n-tv.de, rpe/dpa