Formel1

Der Sport-Tag Nach F1-Rüpelei: Hamilton wird in Österreich strafversetzt

26456fab2e8879b20b088ac4d37ef1c2.jpg

Bestraft: Lewis Hamilton muss trotz zweitschnellster Zeit mit der dritten Startreihe Vorlieb nehmen.

(Foto: REUTERS)

Mit der zweitbesten Zeit beendet der souveräne WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton das Qualifying zum Großen Preis von Österreich. Vom zweiten Platz aus darf der Formel-1-Dominator das Rennen in Spielberg (ab 15.10 Uhr/RTL und n-tv.de Liveticker) aber nicht starten. Die Rennkommissare versetzten den Mercedes-Piloten in der Startaufstellung nämlich um drei Plätze zurück, weil der 34-Jährige zu Beginn der K.-o.-Ausscheidung gegen Kimi Räikkönen im Alfa Romeo gerüpelt hatte. Konkret behinderte Hamilton den Finnen in Kurve drei, was ihm nun die Strafversetzung auf Platz fünf einbrachte.

In die erste Startreihe neben Pole-Setter Charles Leclerc (Ferrari) rückt dadurch Vorjahressieger Max Verstappen im Red Bull vor. Neuer Dritter ist Hamiltons Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas vor Lando Norris im McLaren.

Quelle: n-tv.de