Sport
Ein sicherer Rückhalt für den Triple-Sieger: Manuel Neuer.
Ein sicherer Rückhalt für den Triple-Sieger: Manuel Neuer.(Foto: imago sportfotodienst)
Dienstag, 07. Januar 2014

Als erster Deutscher seit "King Kahn": Manuel Neuer ist Welttorhüter

Mit dem FC Bayern München hat Manuel Neuer 2013 alles abgeräumt, was es zu gewinnen gab. Nun wird dem Nationaltorwart eine ganz persönliche Ehrung zuteil: Er darf sich mit dem Titel Welttorhüter schmücken. Er verweist zwei Altmeister auf die Plätze.

Große Ehre für Manuel Neuer: Der 27-Jährige von Bayern München wurde zum Welttorhüter 2013 bestimmt. Zumindest inoffiziell. Der deutsche Nationalkeeper siegte bei der Wahl der International Federation of Football History und Statistics (IFFHS) vor Gianluigi Buffon von Juventus Turin und Petr Cech vom FC Chelsea.

In den vergangenen fünf Jahre hatte jeweils der Spanier Iker Casillas von Real Madrid die Auszeichnung geholt. Nach Angaben der IFFHS haben Redakteure und Experten aus 70 Ländern abgestimmt. Oliver Kahn war die Ehre gleich dreimal (1999, 2001 und 2002) zuteil geworden. Bundestorwarttrainer Andreas Köpke hatte 1996 gewonnen.

Neuer, der mit den Bayern im vergangenen Jahr gleich fünf Titel geholt hatte, setzte sich mit 211 Punkten klar vor Buffon (78) und Cech (64) durch. Platz vier belegte der junge belgische Nachwuchskeeper Thibaut Courtois von Atletico Madrid (54) vor Victor Valdes (Barcelona/53) und Casillas (23).

Quelle: n-tv.de