Fußball

"Nur noch stillos und oberpeinlich" Neururer tritt bei Schalke aus

Peter Neururer, Trainer des Fußball- Zweitligisten MSV Duisburg, will aus Protest seine Mitgliedschaft beim Bundesligisten FC Schalke 04 kündigen.

peter.jpg

"Das kann ich nicht nachvollziehen": Peter Neururer.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Der 54-Jährige möchte mit dem Austritt aus seinem "Herzensverein", bei dem er vom 11. April 1989 bis zum 13. November 1990 Chefcoach war, seinen Unmut über die derzeitigen Verantwortlichen bei den "Königsblauen" zum Ausdruck bringen. "Was auf Schalke in den letzten Wochen abgelaufen ist, ist für mich nur noch stillos und oberpeinlich", sagte Neururer dem Fachblatt "RevierSport".

"Leider haben sich immer wieder Personen zu sportlichen Dingen geäußert, die vom Fußball nichts verstehen", kritisiert der in Marl unweit von Gelsenkirchen geborene Neururer die Führung um den Vorsitzenden Josef Schnusenberg und den Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies. "Man hat im Klub einen Mann mit solcher Kompetenz wie Olaf Thon, bindet ihn aber nicht in die sportliche Arbeit ein", meinte er. "Das kann ich nicht nachvollziehen. Daraus ziehe ich die Konsequenzen, auch wenn sich mein emotionales Verhältnis zu diesem Verein nicht ändern wird."

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen