Fußball

Vorübergehend inhaftiert Rooney nahm Alkohol und Schlaftabletten

imago37564940h.jpg

Rooney zeigte auf dem Flughafen Washington ein "desorientiertes" Verhalten.

imago/Focus Images

Fußballer Wayne Rooney wird im Dezember am Flughafen in Washington kurzfristig festgenommen, weil er sich auffällig verhält. Nun stellt sich heraus, dass er zum Zeitpunkt der Festnahme unter Alkoholeinfluss und Tabletten stand. Es ist nicht sein erster Zwischenfall dieser Art.

Der britische Fußballer Wayne Rooney hat schon öfter durch kleinere und größere Skandale Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Im Dezember reihte sich ein weiterer Vorfall ein: Eine Festnahme des englischen Fußball-Stars Wayne Rooney in den USA ist offenbar auf einen Mix von Tabletten und Alkohol zurückzuführen gewesen. Dies bestätigte nun ein Sprecher des 33-Jährigen. Rooney war am 16. Dezember am Flughafen Dulles in Washington vorübergehend inhaftiert worden, nachdem er sich auffällig verhalten hatte. Er war zu diesem Zeitpunkt auf der Rückreise von einem Aufenthalt in Saudi-Arabien.

"Wayne hatte während eines Fluges Schlaftabletten genommen und etwas Alkohol konsumiert. Dadurch war er nach der Landung desorientiert", sagte sein Sprecher. Die Polizei habe den früheren Kapitän der englischen Nationalmannschaft daraufhin wegen eines "geringfügigen Vergehens" verhaftet. Er verbrachte eine kurze Zeit in einer Ausnüchterungszelle. Rooney musste 25 Dollar Strafe zahlen und wurde kurz darauf wieder freigelassen. 

Die Sache sei nun "beendet", sagte der Sprecher. Der ehemalige Torjäger von Manchester United spielt seit dem vergangenen Sommer für den amerikanischen Hauptstadtklub D.C. United. Rooney war in der Vergangenheit wegen Alkoholeskapaden mit dem Gesetz in Konflikt geraten.

Im September 2017 hatte ein britisches Gericht den früheren Superstar wegen Trunkenheit am Steuer ein zweijähriges Fahrverbot und 100 Sozialstunden auferlegt.

Quelle: n-tv.de, sgu/sid

Mehr zum Thema