Fußball

"Der Ausputzer" im Konsumrausch Trikot? Vier Sterne müssen schon sein!

imago17394886h.jpg

Das nächste Nationalmannschaftstrikot kommt sicher.

(Foto: imago/Sportimage)

Weihnachten naht, die Lieben wollen beschenkt werden. Jetzt bloß nicht das falsche Hemd kaufen, denn da gibt es ja so viele, Heim-, Auswärts-, Champions- und Eventtrikots und die wichtigen Sterne. Der Fußballfreundin droht der Konsumrausch.

Als Fußballfan zeigt man normalerweise die Vereinsfarben, wenn es schon nicht das Trikot ist, dann wenigstens einen Schal. Nicht so bei uns in der Familie - wenn ich mit meinem großen Bruder und meinem Schwager ins Stadion gegangen bin, war das alles schön neutral, denn man wollte nicht den Unmut der Hooligans der anderen Seite zuziehen. So zierte der geliebte Opel meines Bruders auch keinen Aufkleber, denn da könnte ein "feindlicher" Anhänger mit dem Schlüssel kommen und für Ungemach sorgen. So gab es in meiner Jugend auch kein Trikot, die Furcht vor ungemütlichen Fans saß tief.

"Der Ausputzer" auf n-tv.de

Das Fußballwochenende ist passé, alles ist geschrieben und gesagt. Wirklich alles? Natürlich nicht. Mit unserer Kolumne "Der Ausputzer" kehren wir auf n-tv.de dienstags, was aufzukehren ist. Unsere Autoren sind: Christian Bartlau, Kai Butterweck, Anja Kleinelanghorst und Ingo Scheel. Nach dem Spiel ist schließlich vor dem Spiel.

Das ist lange her, die Kinder und Jugendlichem heute wollen natürlich Trikots haben. Die Auswahl ist riesengroß, was dazu führt, dass sich die Verwandten genau informieren müssen, welches Leibchen es für Weihnachten sein soll: das Auswärts- oder Heimtrikot? Die Ausstattung für Champions und Europa League gibt es dann auch noch. Alle sind nicht billig, viele hochgewachsene Jungs und Mädchen kann man nicht mehr mit dem günstigeren Kindertrikot abspeisen.

Götzes Trikot für die Tonne

Für Fans erfolgreicher Mannschaften gibt es wirklich die Qual der Wahl und wer sich entsprechend zum Spiel kleiden will, muss da ganz schön tief in die Tasche greifen, denn normal kostet so ein Trikot um die 75 Euro. Und es "hält" auch nicht so lange, denn ein neuer Sponsor und der gängige Trikotwechsel zur Saison machen da einen Strich durch die Rechnung. Als Fan von Titelsammlern wie Bayern München ist man doppelt gestraft, denn dann kommen die Sterne noch dazu, die das Outfit für gewonnene Meisterschaften zieren. In der Bundesliga sind die Münchner durch, da gibt es nicht mehr als ihre vier Sterne, aber für ihre Champions-League-Trikots ist noch Luft.

Als treuer Anhänger und Sammler gibt es immer was zu kaufen. Und wir haben ja noch nicht von der Beflockung gesprochen. Wie viele Dortmund-Fans wohl ihre Götze und Lewandowski-Trikots in die Tonne geworfen haben, als ihre Idole gen München abwanderten? Da müssen nun neue Hoffnungsträger her, die man stolz auf den Rücken trägt. Ausrüster wie Adidas, Nike oder Kappa kann das nur freuen.

Was müssen die Marketing-Menschen von Adidas auf den Tischen getanzt haben, als Deutschland dieses Jahr Weltmeister wurde. Dadurch kam ein neuer Stern aufs Trikot, das sonst gleich geblieben ist. Wer will da noch das olle Shirt mit drei Sternen haben? Mein Neffe muss jedenfalls überzeugt werden, denn Omma hat nicht aufgepasst und das alte besorgt, was unter uns Gebetsschwestern gesagt, auch nicht gerade billig war. Aber es ist das falsche und wird wohl ungetragen bleiben. Aber sie kann es wieder gut machen, denn das nächste Nationalmannschaftstrikot kommt sicher. Ganz bestimmt.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen