Sport
"Was danach kommt, ist offen": Tim Wiese.
"Was danach kommt, ist offen": Tim Wiese.(Foto: imago sportfotodienst)
Mittwoch, 22. Januar 2014

Angeblich sechs Millionen Euro Abfindung: Wiese kassiert die TSG Hoffenheim ab

Sportlich ist seine Zeit beim Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim ein Desaster, finanziell scheint sich die Sache für Tim Wiese zu lohnen. Der ehemalige Nationaltorhüter löst seinen Vertrag auf - und bekommt dafür vom Verein eine Abfindung in Millionenhöhe.

Der ehemalige Nationaltorwart Tim Wiese lässt sich seine Vertragsauflösung beim Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim angeblich fürstlich bezahlen. Wie die "Bild-Zeitung berichtet, kassiert der 32-Jährige eine Abfindung in Höhe von sechs Millionen Euro für seinen vorzeitigen Abgang. Der eigentlich noch bis zum 30. Juni 2016 laufende Vertrag war am Dienstag aufgelöst worden.

Wiese, dessen Jahressalär in Hoffenheim auf 3,5 Millionen Euro per annum geschätzt wurde, war aussortiert worden und arbeitete in der sogenannten "Trainingsgruppe 2". Den Kraichgau verlassen will der Keeper aber vorerst nicht. "Ich bleibe in Rauenberg wohnen, weil meine Tochter hier ja auch in die Schule geht. Was danach kommt, ist offen. Darüber mache ich mir in den nächsten Wochen erst mal keine Gedanken."

Der Torwart bestritt 269 Bundesliga- und 55 Europacupspiele. Im Jahr 2012 war der gebürtige Bergisch Gladbacher Wiese von Werder Bremen zur TSG gewechselt, konnte die hochgesteckten Erwartungen aber nicht erfüllen. "Es ist unglücklich gelaufen. Ich bin Sportsmann genug, um Hoffenheim alles Gute zu wünschen", sagte Wiese: "Ich hoffe, die Mannschaft spielt eine gute Rückrunde. Was davor war, vergessen wir jetzt."

Quelle: n-tv.de