Technik

Antrieb wechseln, fertig Bausatz macht Fahrrad zum Super-E-Bike

Bikee Bike BEST ebike kit 2016.jpg

Die Bausätze von "Bikee Bike" sind schnell montiert und sollen an jedes handelsübliche Fahrrad passen.

(Foto: Bikee Bike)

Mit dem italienischen Bausatz "Bikee Bike" soll jedes handelsübliche Fahrrad in ein E-Bike verwandelt werden können. Die verschiedenen Varianten sollen leistungsstark und trotzdem relativ günstig sein.

E-Bikes sind in, aber in guter Qualität oft ziemlich teuer. Die italienischen Brüder Matteo und Luca Spiaggiari haben eine angeblich kostengünstigere Alternative entwickelt. Mit ihren "Bikee Bike"-Bausätzen soll sich jedes handelsübliche Fahrrad ohne Vorkenntnisse in ein leistungsstarkes E-Bike umwandeln lassen, schreibt "Pressetext.de".

Das je nach Bauvariante 7,5 bis 8,5 Kilogramm schwere Kit besteht aus einem Elektromotor und einem Akku. Mitgeliefert werden auch die dazugehörige App, ein Controller und eine Bluetooth-Vorrichtung. Die Installation besteht nur aus wenigen Handgriffen. "Es reicht, den Pedalantrieb auszubauen und durch den Elektromotor zur ersetzen", sagt Matteo Spiaggiari.

Bausätze ab 1600 Euro

Während seiner früheren Tätigkeit bei einem multinationalen Konzern bekam der italienische Maschinenbauingenieur immer wieder zu hören, dass die marktüblichen E-Bikes meist für größere Steigungen ungeeignet sind. Deshalb hat er den Bausatz mit einem leistungsstarken Motor versehen, der bis zu 58 Prozent Steigung überwinden kann. Je nach Absatzregion stehen ein 250 Watt, ein 500 Watt und ein 999 Watt starkes Aggregat zur Verfügung. Der 48-V-Akku wird mit Kapazitäten von 320, 420 und 550 Wattstunden angeboten.

Der für Europa vorgesehene 250-Watt-Bausatz soll 1600 Euro kosten, wer sein Fahrrad mit einem 999 Watt starken Antrieb ausrüsten möchte, muss 2200 Euro hinblättern. Im Vergleich zu den im mittleren Marktsegment angesiedelten E-Bikes bedeute dies immer noch eine Kosteneinsparung in der Größenordnung von 1.000 Euro, so Spiaggiari. Verkaufsstart soll im November sein.

Wer sich so einen Antrieb zulegen möchte, sollte bei aller Einfachheit aber darauf achten, dass sein Fahrrad für die erreichbare Geschwindigkeit grundsätzlich geeignet ist und deutsche Gesetze eingehalten werden. Pedelecs mit Tretunterstützung bis zu 25 km/h Höchstgeschwindigkeit und maximal 250 Watt starken Motoren gelten laut ADFC noch als Fahrräder.

Kampagne auf Kickstarter

Das Projekt war anlässlich des Innovationswettbewerbes Edison Pulse 2016 mit einem Preisgeld von 65.000 Euro prämiert worden. Zuvor war die unter dem Motto "Beyond the limits" auftretende Bikee Bike Srl als "Best Automotive Start-up 2015" und "Best Mechatronic Start-up 2015" anerkannt worden. Zur industriellen Umsetzung des Vorhabens wurde kürzlich eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter in die Wege geleitet. Dabei sollen die ersten 20 Kapitalgeber mit einen Preisnachlass von 40 Prozent belohnt werden.

Quelle: ntv.de, kwe