Technik

E-Commerce im Dezember 2000 Deutschland lag beim Weihnachtshandel vorn

In den Weihnachtshandel im Internet wurden im Dezember hohe Erwartungen gesetzt. Nun sind die Zahlen da und belegen, dass in Deutschland kräftig geshoppt wurde.

Über die Hälfte aller Deutschen mit Internet-Anschluss hat im Dezember des vergangenen Jahres mindestens ein E-Commerce-Angebot genutzt. Einkaufs-Websites verzeichneten einen Zuwachs von 35 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Das ergab eine Untersuchung des nach eigenen Angaben weltweit führenden US-Marktforschungsinstituts AC Nielsen eRatings.com.

Deutschland hält damit im Dezember 2000 europaweit den Rekord, gefolgt von Frankreich. Rund 6,49 Millionen Besuche habe es aus der Bunderepublik auf Shoppingseiten gegeben, im Vormonat lag diese Zahl den Angaben zufolge bei 4,79 Millionen, teilte das Institut mit.

Zu den Gewinnern im Dezember hätten shopping24.de, mytoys.de und ebay.de gehört. Diese Seiten profitierten laut der Untersuchung vom weihnachtlichen Online-Schaufensterbummel und schafften mit mehr als 30 Prozent den größten Zuwachs bei den Besucherzahlen.

Die Deutschen hätten im Dezember durchschnittlich 17 Mal im Internet gesurft. Die Nutzer seien mit acht Stunden und 15 Minuten etwa zehn Minuten länger im Netz geblieben als im Vormonat. AC Nielsen errechnet die Klick-Raten im Internet in Deutschland anhand von 8 000 repräsentativen Testhaushalten.

Quelle: ntv.de