Technik

Auf die Perspektive kommt es an Google Glass perfekt für Porno

Glass.jpg

Niemand weiß, was er gerade sieht.

(Foto: Google)

Ein Spezialist für Erwachsenen-Anwendungen sichert sich eine der ersten von Google verteilten Cyberbrillen und beginnt umgehend damit zu experimentieren. Eine erste App soll schon unterwegs sein, aber die Branche sieht noch ganz andere Einsatzmöglichkeiten für Glass. Sie ist sicher: Das Ding wird eine ganz große Nummer im Porno-Geschäft.

Sie kommt nicht wirklich überraschend, aber sehr schnell: die erste Porno-App für Googles Datenbrille Glass. Zumindest behauptet dies Jennifer McEwan, Mitbegründerin des Erotik-App-Stores "Mikandi". In den nächsten paar Tagen werde man etwas herausbringen, sagte sie dem britischen "Register".

Sehr ausgereift kann die App aber noch nicht sein, denn erst am 22. Mai verkündete der Adult-Android-Shop in seinem Blog, man habe eben eine Google Glass ergattert. Im Video, das dort gepostet wurde, ist auch nur die Tasse Kaffee heiß.

Die App sei aber auch noch nicht für die Veröffentlichung vorgesehen, sagte McEwan. Man wolle erst die Möglichkeiten der neuen Technologie erforschen. Wie es im Blog heißt, habe man natürlich sofort versucht, Pornos auf der Datenbrille anzusehen. Das sei aber bisher noch nicht möglich.

"Virtueller Sex auf einem anderen Level"

Mikandi ist geradezu euphorisch, was die Möglichkeiten von Glass betrifft. Nutzer könnten Sexspielchen aus der Sicht der Darsteller betrachten und man stelle sich nur mal vor, was möglich sein wird, wenn Geräte wie Google Glass mit Sex-Spielzeug kommunizieren können. "Das bringt virtuellen Sex auf ein anderes Level", schreibt Mikandi.

So ähnlich sieht dies der Chef eines Online-Versandhauses. Er stellt sich im Interview mit "Business Insider" vor, dass Apps künftig in einem Video Sex-Spielzeug automatisch erkennen und dem Nutzer dann ermöglichen, es direkt online zu kaufen.

Vermutlich wird die Datenbrille aber zumindest zunächst überwiegend zum Anschauen von Sex-Videos genutzt. So antwortete eine Ex-Porno-Darstellerin auf die Frage, ob sie sich vorstellen könne, gegen die Langeweile während einer Nummer einen Porno auf der Brille anzuschauen:"Das wäre wie Sex im Kino. Das ist ziemlich cool." Und der Chef einer Porno-Webseite bringt es auf den Punkt: "Man hat beide Hände komplett frei."

Quelle: n-tv.de, kwe

Mehr zum Thema