Technik

Männer und Frauen gleich auf In 17 Minuten zur Verabredung

Verabreden ist manchmal schön, oft aber aufwendig. Fast vier volle Tage brauchen wir im Durchschnitt pro Jahr, um unsere Termine in den Griff zu bekommen. Die meisten benutzen nach wie vor den guten alten Papierkalender. Aber Computer und Handys holen kräftig auf.

doodle facts.JPG

Männer und Frauen benötigen gleichermaßen im Durchschnitt 17 Minuten, um eine Verabredung zu organisieren. Im Jahr kommen dabei immerhin vier volle Tage zusammen, hat der Online-Termindienst Doodle herausgefunden.

Terminprofis sind effizienter

Der Zürcher Dienstleister analysierte verschiedene Studien und destillierte daraus "Zehn Wahrheiten über das Verabreden". Wenig überraschend: Leute, die sich viel verabreden, wenden pro Termin weniger Zeit dafür auf. Und sie nutzen dabei auch mehr unterschiedliche Mittel: Statt sich nur auf Telefon und E-Mails zu verlassen, setzen sie auch Online-Terminplaner ein.

21 Prozent der Internet-Nutzer weltweit verwenden den Angaben zufolge zumindest gelegentlich solche Hilfsmittel aus dem Netz. In Doodles Heimatmarkt Schweiz sind es sogar zwei Drittel.

Handy für viele unverzichtbar

Die Zahl derer, die per Smartphone auf solche Dienste zugreifen, steigt offenbar rasant: die Zugriffe auf das Mobilportal m.doodle.com haben sich nach Firmenangaben in den letzten beiden Jahren jeweils verdreifacht. Insgesamt wickele das einstige Startup-Unternehmen derzeit rund 30.000 Terminumfragen pro Tag ab und verhelfe so pro Monat über zehn Millionen Menschen zu gemeinsamen Treffen - sei es in Beruf, Freizeit oder Partnerschaft.

Der Kalender aus Papier hat aber noch längst nicht ausgedient. 49 Prozent der Befragten verlassen sich auf so eine Gedächtnisstütze. Auf Kalender auf dem Computer oder im Handy verlassen sich dagegen nur 17 beziehungsweise 16 Prozent der Befragten. 13 Prozent benutzen demnach überhaupt keinen Kalender.

Doodle ist in der Basisvariante ohne Registrierung oder Softwaredownload benutzbar. Daneben gibt es werbefrei das Premium Doodle-Abo und die Firmenlösung Branded Doodle. Auch eine eigene iPhone App steht zur Verfügung.

Quelle: ntv.de, tle