Technik

Nach "2000" kommt "XP" Microsoft rüstet Windows und Office auf

Der US-Softwarekonzern Microsoft bringt in diesem Jahr neue Versionen seiner Windows- und Office-Programme auf den Markt. Die Updates setzen verstärkt auf Internet-Anwendungen und sollen Windows XP und Office XP heißen. "XP" steht laut Microsoft für "Experience" (Erfahrung).

Das neue Office-Programm ermöglicht Nutzern die Zusammenarbeit bei verschiedenen Projekten innerhalb der Applikation. Windows XP soll Audio- und Video-Übertragungen erleichtern. Office XP dürfte noch vor Juni, Windows XP in der zweiten Jahreshälfte herausgebracht werden.

In der vergangenen Woche hatte Microsoft-Gründer Bill Gates noch betont, dass das Unternehmen sich auch in den kommenden Jahren auf Software-Programme wie Windows oder Office konzentrieren wolle. Die jeweils neuen Versionen sollen die Kunden dabei über das Internet erhalten.

Quelle: ntv.de